Leckere Bratensauce gesucht


Mitglied seit 31.08.2004
8.566 Beiträge (ø1,76/Tag)


Hallo,

ich taue gerade für morgen ein schönes Stück Schweine-Rückensteak auf.
Das mocht ich morgen im Ganzen als Braten im Ofen zubereiten.
Habt Ihr eine Idee für eine leckere Sauce?
Wein soll nicht ran, da Kinder mitessen.

Viele Grüße
aennica

Man muß sich damit abfinden, daß man manchmal die Taube und manchmal das Denkmal ist.



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
3.095 Beiträge (ø0,65/Tag)

\" In Kräutern steckt die ganze Kraft der Welt; der Jenige, der ihre geheimen Fähigkeiten kennt, der ist allmächtig\" (Indische Weisheit)


hallo aennica,

falls es noch nicht zu spät ist würde ich dir folgendes raten. Let´s cook baby!


Brate deine Schweinbraten ringrum an und nehme ihn dann heraus.

Dann würde ich in den Fond eine Zwiebel in Ringen andünsten und eine kleingeschnittene Möhre. wenn beides gut Farbe genommen hat dann gib noch eine Knoblauchzehe ganz kleingeschnitten, bzw. durchgedrückt dazu, da sie schnell schwarz werden bitte gleich eine Klecks Tomatenmark, oder frische Tomaten mit anbraten. Jetzt gibst du Gemüsebrühe oder Wasser hinzu und legst deinen Braten wieder rein. Natürlich sollte jetzt als Würze noch Salz und ich gebe eine Prise Majoran und getrocknete Selleriblätter dazu, welche mit dem Mörser zerkleinert wurden. Zum Schluss wird die Soße noch mit ein paar tropfen Zitrone und Pfeffer abgeschmeckt. Andicken kannst du sie mit braune Soßenbinder.
Ach vergessen habe ich noch ein Lorbeerblatt, welches mit dem Salz in die Soße kommt.
Man kann die Soße abseien. Ich persönlich lasse sämtliche Zutaten in der Soße darin,außer den Lorbeerblatt, welches ich rausnehme.
Die Soße schmeckt fast zu jedem Fleisch sehr gut, so auch zu Rind, Wild, Kassler, Rind u. Fleisch usw.


Vg die Kräuterjule Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2006
329 Beiträge (ø0,08/Tag)


Zutaten:

Gemüse (Karotten, Sellerie, Kartoffeln, Zwiebeln, Lauch...)
Instant- Gemüse- oder Fleischbrühe
Saure Sahne, Schmand, oder süsse Sahne /Schlagrahm)
Salz
Pfeffer
Sonstige Gewürze, je nach Art des Bratens (Majoran, Thymian, Salbei, Loorbeerblätter, Wacholderbeeren...) Knoblauch
Olivenöl
Mehl



--------------------------------------------------------------------------------

Rezept:

Das kleingeschnittene Gemüse, (auch die Loorbeerblätter) wird einfach auf dem Boden des Bräters gleichmässig verteilt. Falls Wacholderbeeren gewünscht sind, diese mit einer Gabel zerdrücken und ebenfalls dazugeben. Anschließend etwas Wasser und Olivenöl darübergießen, den Braten drauflegen und ab in den Backofen.
Während der Bratzeit immer darauf achten, dass genügend Wasser im Bräter vorhanden ist, sonst brennt das Gemüse an und schmeckt anschließend bitter!
Ungefähr 10 Minuten vor dem Ende der Bratzeit einen kleinen Topf mit etwas Wasser füllen, eine wohldosierte Menge Instandbrühe hinzugeben und aufkochen lassen. Den Braten aus dem Backofen nehmen, das gegarte Gemüse einschließlich Flüssigkeit in einen Behälter füllen und mit einem Pürrierstab zu Mus verarbeiten. Die Masse anschließend zu der Instandbrühe geben, bis die gewünschte Menge erreicht ist. Das Ganze bei niedriger Hitze köcheln lassen, noch keine Gewürze zugeben, das machen wir erst am Schluss, da durch längeres Kochen der Geschmack wieder verlorengeht!

Der Soßenbinder:

Eine Tasse zur Hälfte mit Sahne oder Schmand füllen, etwas Wasser und 1-2 Esslöffel Mehl zugeben, mit einer Gabel vermengen bis eine geschmeidige Masse ensteht und anschließend 2-3 Minuten ruhen lassen. Wer auf die \"schlanke Linie\" achten möchte, der kann zum Binden auch Kartoffelpürreepulver oder Schwarzbrot (ohne die Rinde) nehmen, das wird dann einfach mitgekocht.
Jetzt den \"Soßenbinder\" in den kochenden Sud einrühren, bis die gewünsche Konsistenz erreicht ist. Mit den entsprechenden Gewürzen abschmecken, kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. - Die Soße ist fertig!
tipp: du kannst natürlich auch mondamin nehmen als sossenbinder Na!

das ist wirklich ein sehr leckeres rezept welches by uns zu keinem braten fehlen darf!!!^^ lg, anni
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.07.2003
3.444 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo,

für mich ist die perfekte Bratensoße das, was beim Braten schon mitbrät/dünstet: die Zwiebeln, die Möhre, Tomatenmark, (Rotwein). Der Geschmack kommt von alleine, wenn du dann noch das Lorbeerblatt, evt. Wacholderbeeren u Kräuter mit hineingibst, wie schon von der Kräuterjule beschrieben.

Aus dem Fränkischen kenne ich den Soßenkuchen, der etwas an Lebkuchen erinnert, den man im Fond aufweicht und mit den durchpassierten Gemüsen an den Bratensaft zu gibt. Ob du saure Sahne noch mit hineingibst und mit dem Soßenkuchen aufkochen lässt, bleibt dir überlassen. Den Soßenkuchen gibts auch in größeren Supermärkten (hier in Berlin zB im Kaufl*nd)

Viel Erfolg!

LG Richensa
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.08.2005
22.738 Beiträge (ø5,06/Tag)

schönen Sonntag Euch allen,

wenn ich keine Mehlbutter im Vorrat habe (je 1/2 Tasse Mehl u. weiche Butter vermengt; hält sich gut im Kühlschrank) nehme ich als Soßenbinder gern die \"Klassische Mehlschwitze\" hell oder dunkel von M*ndamin.
Wenn kein Wein dransoll, wie von Aennica gewünscht (obwohl der Alkohol verdampft), schmecke ich mit Balsamico (kurz mitkochen, dann geht Säure raus) ab.
Leckere Bratensauce gesucht 1573221878
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
8.566 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hallo,

mußte gestern leider schnell abbrechen und kann gerade erst wieder hier rein.
Vielen Dank für Eure tollen Tipps. Kommt alles noch rechtzeitig, da ich wegen verspätetem,ausgiebigem Frühstück heute auch erst später koche.
Da hab ich ja eine Menge neue Ideen bekommen.
Allen noch einen schönen Sonntag und
viele Grüße
von
aennica


Man muß sich damit abfinden, daß man manchmal die Taube und manchmal das Denkmal ist.



Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine