Schwarzwurzeln


Mitglied seit 13.09.2019
12 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo zusammen,
wie kocht ihr eure Schwarzwurzeln als Beilage? Ich habe sie geschält in Salzwasser mit etwas Zitrone 15 min vorgekocht . Danach eine Mehlschwitze aus Butter ,Mehl und Schwarzwurzelsud zu bereitet. Es fehlte aber irgendwie der Geschmack. Was habe ich falsch gemacht? Kann mir jemand einen Tipp geben?
Vielen Dank
LG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2012
7.034 Beiträge (ø2,63/Tag)

So habe ich sie auch schon gemacht, fand sie aber relativ fad im Vergleich zu roh gebratenen.
So mögen wir sie am liebsten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2017
892 Beiträge (ø0,8/Tag)

Guten Morgen

Wir essen Schwarzwurzel gerne in Bierteig ausgebacken oder mit Panade (https://www.chefkoch.de/rezepte/463231139413431/Knusprige-Schwarzwurzeln.html)
Die Mehlschwitze-Variante habe ich auch schon gemacht, finde ich persönlich auch nicht so lecker. Wobei ich prinzipiell nichts gegen Mehlschwitze-Soße habe. Ich liebe Kohlrabi in der Soße, ist so ein Kindheitsessen das schöne Erinnerungen wach ruft.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
34.161 Beiträge (ø5,61/Tag)

Moin,
mir fehlt der Geschmack in den Schwarzwurzeln irgendwie seit Jahren. Schmecken einfach nur fade. Bei meiner Pfälzer Oma gab es die in meiner Kindheit sehr oft und der Geschmack war deutlich intensiver. Ob da was weggezüchtet wurde, ähnlich wie die Bitterstoffe bei Chicoree z. B. ?

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
2.951 Beiträge (ø1,58/Tag)

Guten Morgen Marion, wir essen auch sehr gern` Schwarzwurzeln.

Die Wurzeln als Beilage bereite ich auch so vor, wie du es tuhst.

Dann die Stangen in Rauten schneiden, - kochen in Salzwasser mit Muskatabrieb bis diese Bissfest sind, - abdämpfen und - in einer richtig üppig gebutterten Pfanne mit Zugabe von Semmelbröseln anbraten und leicht bräunen.

Dieses Rezept kannst du in meinem Profil nachschlagen.

eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.997 Beiträge (ø10,27/Tag)

Hallo Turtle,

verändert, wie z.B. die Endivien, wurden sie nicht.
Ihr Geschmack ist abhängig von dem Boden, in dem sie wachsen. Deine Oma hatte vermutlich den idealen Boden für dieses Gemüse.

katir


Wusstet ihr, dass man Schwarzwurzeln mittlerweile auch beim Erzeuger bereits geschält bestellen kann?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
34.161 Beiträge (ø5,61/Tag)

Zitat von katir am 14.02.2020 um 10:13 Uhr

„Hallo Turtle,

verändert, wie z.B. die Endivien, wurden sie nicht.
Ihr Geschmack ist abhängig von dem Boden, in dem sie wachsen. Deine Oma hatte vermutlich den idealen Boden für dieses Gemüse.

katir


Wusstet ihr, dass man Schwarzwurzeln mittlerweile auch beim Erzeuger bereits geschält bestellen kann?“



Das kann natürlich sein. Ich bin gebürtige Pfälzerin, 50 km vor der frz. Grenze, und das Klima ist dort ideal für Gemüse etc. Muss mal drauf achten, wo die Schwarzwurzeln auf unserem Wochenmarkt herkommen. Im Sommer wird es auch in der Pfalz leider keine SW mehr geben, sonst könnte ich testen Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.911 Beiträge (ø1,93/Tag)

Der Boden ist sicher wichtig. Aber warum sollten Schwarzwurzeln nicht züchterisch verändert worden sein im Lauf der Zeit? aund das geht oft mit Geschmacksverlusten einher.

Aber zur Eingangsfrage: Ich würde die Stücke mal in etwas Fleischbrühe (darf relativ dünn sein) dünsten und die Brühe dann für die Sauce nehmen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
2.951 Beiträge (ø1,58/Tag)

Das wäre nicht so mein Fall, denn so verfälscht man ja noch mehr den Eigengeschmack der edlen Wurzeln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.997 Beiträge (ø10,27/Tag)

Man kann züchterisch vieles verändern, aber nur zu einem hohen Preis.
Was sich bei Schwarzwurzeln, und dem geringen Anbau, in keinster Weise rechnet. Es gibt nichts, anderes als beim einst bitteren Rosenkohl, was der Kunde bei den Schwarzwurzeln nicht möchte.

Eisbobby,
keine Sorge, Schwarzwurzeln wurden nicht verändert.
Sie sind, genau wie Kartoffeln oder Spargel, geschmacklich stark abhängig vom Boden in dem sie wachsen. Das sollte, idealerweise, ein leicht sandige Boden sein.
Natürlich spielt auch die Sorte ein große Rolle, es gibt davon über 30 Sorten, die ertragsreichste Sorte ist nicht die schmackhafteste Sorte.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
706 Beiträge (ø0,47/Tag)

In meiner Kindheit gab es oft Schwarzwurzeln und wenn ich mich recht erinnere, waren die Wurzeln immer säuerlich gewürzt.
Wenn jetzt die Schwarzwurzeln etwas schwach schmecken, könnte etwas Salz und Zucker helfen.

Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
2.951 Beiträge (ø1,58/Tag)

Eine Prise Zucker mache ich immer mit dran, an Gemüse aller Art.

eisbobby
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben