Speckige Kartoffeln


Mitglied seit 31.07.2014
428 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Zusammen,

in einem Rezept wir die Zutat "Speckige Kartoffeln" angegeben. Was ist das? Ich vermute, damit ist die Konsistenz gemeint (aber welche?). Oder liege ich da total daneben.

Viele Grüße
RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2001
6.756 Beiträge (ø1,08/Tag)

Hallo RiXXi,

damit sind festkochende Sorten gemeint, also für z.B. Kartoffelsalat und Bratkartoffeln.

LG
saveria
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2014
428 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo saveria,

danke

Viele Grüße
RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.100 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hallo Rixxi,

ob es sich um festkochende, vorwiegend festkochende oder mehlige Sorten handelt, ist auf jeder Tüte angegeben. Oft auch ein Hinweis, für welche Kartoffelgerichte sich die Sorten eignen.

vG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2014
428 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Marion,

danke für den Hinweis, das ist mir bekannt. Ich brauchte die "Übersetzung" aus dem österreichischen.

Viele Grüße
RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.07.2016
514 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo!
Mich hat dieser Ausdruck auch erst einmal verwirrt. Aber das ist mir erst einmal mit vielen österreichischen Begriffen so gegangen.
"Speckige Erdäpfel" sind das was man in Deutschland "Salatkartoffeln" nennt, oder auch "vorwiegend festkochend".
Ich hatte immer das Glück in Österreich einen Dolmetscher als Begleitung zu haben.😉

LG Henri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2014
428 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Henri,

Glückwunsch - nun hat ja nicht jeder das Privileg mit dem persönlichen Dolmetscher.

Aber zum Glück 🍀 (für mich) gibt es die CK-Gemeinschaft, welche oft weiterhelfen kann.

Viele Grüße RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
8.551 Beiträge (ø5,13/Tag)

Hallo,

Speckige Kartoffeln gibt es durch aus nicht nur in Österreich. Ich kenne die aus meiner Münchener Heimat auch. Allerdings hat meine Mama sie so genannt - und die kam aus Westpreußen.😖 Ob sie den Begriff von dort mitgebracht hat,oder ob sie ihn in Bayern gelernt hat, lässt sich heute nicht mehr klären.

Ich brauche da zumindest keinen Dolmetscher, ich bin "zweisprachig" aufgewachsen.😂

LG Bagheera
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine