Wie Lange einen Blumenkohl kochen?


Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo, ich habe einen sehr schönen mittelgroßen Blumenkohl bekommen.
Allerdings weiß ich jetzt augf die Schnelle nicht, wie lange er garen soll, dass er noch n kleines bisschen Bissig ist.
Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
10.301 Beiträge (ø1,72/Tag)

Hallo,

schau mal hier

LG
Pralinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2011
6.500 Beiträge (ø1,67/Tag)


Hallo

ich koche Blumenkohlröschen nur ca 3-5 Minuten, weil wir sie noch bißfest mögen






Liebe Grüße Sonja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2007
6.816 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo

koche ihn auch nur 5 bis 7 Minuten, er muß leicht bißfest sein. Dabei teile ich ihn aber in mittelgroße Röschen.

VG Jule
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
Dankeschön, für die Tips.
Leider hatte ich vergessen dazuzuschreiben, dass ich den Kopf im Ganzen Kochenmöchte und ihm dann mit in Butter gerösteten Semmelbrösel übergossen ervieren möchte.
Also im Ganzen., Danke ,q Paulinchen, dein Link hat mir sehr geholfen, den anderen auch Danke, denn ich bekomme ztum WE noch einen hübschen Blumenkohl, der wird dann in Röschen zerteilt, erspart mir eine erneute Nach frage.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2011
315 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo RAS_EL_HANOUT.

10- 12 Minuten müssten reichen, es ist ja auch Geschmacks wie fest oder weich er sein soll, am einfachsten ist es wenn du einfach mal mit einen spitzen Messer rein stichst.

Hier ist auch ein Rezept, ist aber nicht so wie du ihn zubereiten möchtest.
http://www.chefkoch.de/rezepte/1660411274170642/Blumenkohl.html

Grüße,
Jamie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2011
6.500 Beiträge (ø1,67/Tag)


Hallo.

was auch lecker ist, und was ich eigentlich mal wieder machen könnte ist Blumenkohl mit Cornedbeef überbacken

einen ganzen Blumenkohl bißfest kochen, den Strunk etwas herausschneiden und mit den Röschen nach unten in eine Auflaufform geben.
in das Loch wo vorher der Strunck war Cornesbeef füllen und im Ofen so lange backen, bis das Cornedbeef geschmolzen ist.




Liebe Grüße Sonja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Schnurzelchen,
Das ist ja mal was ganz anderes. Das werde ich sicherlich mit dem Nächsten ausprobieren.
Diesmal hab ich ihn dann doch andrs gemacht.
Ich hab den Kopf nur 3 Min. banchiert.
Dann von der Strunkseite vorsichtig einige Röschen etwa mittig gelöst und von dortb das Röschen ganz oben. Und dann hab ich die Löcher mit Zwiebelmett ausgestopft und den Kopf umgedreht und die Strunkseite auch mit Mett ausgestopft. Also n schönen gefüllten Blumenkohl gemacht. Bevor er aber in die Röhre ging, hab ich etwas Butter mit Parmesan, Semmelmehl und Reibekäse schön durchgeknetet. War n bissel rtocken, darum hab ich n bissel Kürbiskernöl runtergeknetet, bis man die Masse schön streichen kann. Sonst gebe ich ein Eigelb dazu, aber ich wollte es mal mit dem Öl probieren, das gibt einen Nebengeschmack, der an frische Champignons erinnert.
Also die Masse drüber gestrichen über den gefüllten Blumenkohl und bei 220 °C Ober- und Unterhitze in den Backofen, etwa 20 minuten, kann auch etwas länger gewesen sein. Bis alles schön braun und knusprig war.
Das war super lecker. Dazu gab es ein zartrosa Schweinefilet und selbstgemachte Kroketten.
Ich denke mal auch zu Geflügel wird das gut passen, obwohl es durch die Mettfüllung eigentlich keine extra Fleischbeilage mehr braucht. aber das Filet war geplant und ich wollte das Mett nicht länger aufheben, es war von unserem Fleischer Und wenn es erst einen Tag im Kühlschrank war schmeckt es nicht mehr so frisch.

LG

R_E_H
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2003
2.127 Beiträge (ø0,32/Tag)

Ohhhhh Sonja .......das ist eine gute Idee. Wird unbedingt ausprobiert !!
Lg Manka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2007
28.760 Beiträge (ø5,35/Tag)

Hi R_E_H !

Meine Variante vom gefüllten Blumenkohl:

Den ganzen Kopf ein paar Minuten blanchieren, er soll noch schön Biss haben.
Dann schneide vom runden Ende etwas ab, damit er nicht "kippelt". Anschließend wird vorsichtig so viel vom Strunk herausgeschnitten ( kann man noch anderweitig verwenden ), dass eine möglichst große Höhlung entsteht, aber der Kopf noch zusammenhält. In diese Höhlung und sämtliche Ritzen kommt nun ganz normal gemachter Rahmspinat. Mit nem Löffelstiel zum Nachstopfen geht das ganz gut, is aber schon bissel Friemelei! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Etwas Platz muss noch bleiben, da kommen dann Kochschinkenstreifen rein, anschließend möglichst herzhafter Reibkäse drüber und dann alles im Ofen goldgelb überbacken.

Ich hab zuerst gedacht: "Blumenkohl und Spinat? Das beißt sich doch?"
Aber nee - is wirklich ganz lecker!


lg Küchenkay
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Küchenkai,

Das ist ja auch eine leckere Idee, wo doch mein Sohn so gern Spinat isst.
Da empfehle ich Chedar, oder Parmesan.
Ich reibe meinen Reibekäse meist selbst, da kann man auch schön mischen. Bei deinem gefüllten Blumenkohl, würde ich sicherlich eine Mischung von Chedar und Gorgonzola ausprobieren. Werde ich auch demnächst tun. Aber erst ist Schnurzelchens Rezept dran, oder ich mache gleich beide Rezepte, dann braucht man nix weiter dazu um Satt zu werden.

OOch ich könnte gleich wieder Blumenkohl holen, aber erst ist unser Kartoffel-Hack-Topf dran, den hab ich gestern gemacht. Trotz dieser Hitze, wir sind eben Eintopf-Fans.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

LG

R_E_H

(hab ich vergessen)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2011
371 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
ich habe noch etwas vergessen.

Ich lege den Blumenkohlkopf dann mit der Strunkseite nach unten in eine Auflaufform, oder eine Backofengeeignete Bratpfanne (Die aus der Fernsehwerbung mit den abnehmbaren Griffen).
Die runde Seite des Kohlkopfes wird dann mit der Pannade bestrichen und alles den Rost auf der mittleren Schiene gestellt.

Fertig ist es eigentlich dann, wenn die Kruste knackig braun ist. also dunkler als goldbraun.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben