Natrontest negativ

zurück weiter

Mitglied seit 24.01.2007
4.012 Beiträge (ø0,85/Tag)

Hallo,

habe an verschiedenen Stellen vom Für und Wider zu Natron als Farberhaltungsmittel gelesen. Jetzt habe ich den Test mit Rosenkohl gemacht. Hätte ich's nur gelassen GRRRRRR

Habe nur ein paar Minuten blanchiert. Die äußeren Blättchen sind unappetitlich zerfleddert. Befürchte auch geschmackliche Enttäuschung und habe mich schonmal seelisch und moralisch darauf eingestellt. Zum Glück habe ich noch ein paar natronfreie Röschen. Jetzt überlege ich, ob ich die dazu gebe oder extra zubereite Jajaja, was auch immer!

Was mich angeht:

NIE WIEDER NATRON AN GEMÜSE!!!

BISOU
sorci

Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.
(Oskar Wilde)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2010
353 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Sorci,
arbeite eher selten mit Natron und habe eine ähnliche Erfahrung damit gemacht .Ich denke mal das Du eine kleinere menge Natron nehmen kannst . Ich würde an Deiner Stelle mit dem Rosenkohl bei " Null " wieder beginnen . Rosenkohl verkocht sehr schnell .
Ich verwende das original Kaiser Natron , und kann nicht darüber klagen . Na!

LG Friesenwok
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2007
4.012 Beiträge (ø0,85/Tag)

DANKE für Deine Meinung Küsschen

Aber ich bleibe dabei:

NIE WIEDER NATRON AN GEMÜSE!!!

Habe bisher mit Blanchieren immer gute Ergebnisse erzielt - das hätte mir reichen sollen Na!


BISOU
sorci

Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.
(Oskar Wilde)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,92/Tag)

Hallo zusammen!


Verstehe ich nicht. Wozu Natron? Was soll das bewirken?

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2010
353 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Emmy - Ly ,

ich kenne Natron als altbewärtes Hausmittel , das nicht nur zum Kochen verwendet wird . Ich benutze Natron zum binden von Gerüchen oder auch bei Sodbrennen .

Info `s gib es hier Holste.de

LG Friesenwok
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.333 Beiträge (ø6,06/Tag)

Hier habe ich mal die - geringe - Wirkung des Natrons beschrieben.
Ich selbst verwende es nicht --- ist mir viel zu heikel.

Bei Interesse kannst du dir aber mal den gesamten thread zu Gemüte führen (ist ja nicht so lang) ---- da habe ich einige farberhaltende Reaktionen erklärt.


LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
33.869 Beiträge (ø5,63/Tag)

Moin

ist Natron zu vergleichen mit Soda? Dann käme es bei mir auch nicht ans Essen. Ich habe einmal in DK einen Kuchen mit Soda gebacken. Ist dort wohl üblich. Der hat sowas von seifig geschmeckt mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Ich fands eklig, die Dänen waren begeistert Jajaja, was auch immer!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2007
443 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo megaturtle,

Natron ist etwas anderes als Waschsoda. Damit kann man auch keinen Kuchen backen mhmmmh hmmhmhmmmmhhh .

LG Pitta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,92/Tag)

Hallo zusammen!


Natron für Lauge, Natron gegen Sodbrennen, ja, das kann ich mir vorstellen.

Aber Natron ins Gemüse - das würde ich niemals machen!

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
33.869 Beiträge (ø5,63/Tag)

Pitta du hast scheinbar noch nie was von Backsoda gehört na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2010
353 Beiträge (ø0,1/Tag)

Natron nehme ich zb. zum Grünkohleintopf ( Kohl und Pinkel )
Aber nur in geringen Mengen . Es wird auch bei der Zubereitung von Hülsenfrüchte verwendet .
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2010
2.529 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo,

wenn Natron, dann nur sehr keine Mengen. Du hast doch hoffentlich Speisenatron verwendet? Und nicht etwa Ätznatron?
Die Farbe bleibt aber auch erhalten, wenn Du entweder blachierst, oder bei offenem Topf garst.

LG Ulea
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.117 Beiträge (ø3,36/Tag)

Hallo,

ich kenne das von früher, dass Natron Kohl und Hülsenfrüchte verträglicher machen soll. Ich mag aber diesen leicht seifigen Geschmack nicht, den man auch schon bei einer kleinen Messerspitze voll bemerkt. Zum Kochen nehme ich es deshalb gar nicht mehr.

mfg
Salvy


Silvester - Gelatine - Maschine - Standard - Pubertät - die Speise - eklig - riesig - Haken - gar nicht ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2005
5.480 Beiträge (ø1,08/Tag)

Hallo,
man schmeckt das Natron, ich mag den Geschmack überhaupt nicht und würde niemals etwas mit Natron kochen oder backen.
Selbst in Winz-Mengen schmeckt es seifig.

LG Piri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2010
353 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo ulea ,

verwende das Original Kaisernatron , seifigen Geschmack konnte ich so nicht festellen , Wenn ich Sodbrennen habe und in warmen Wasser auflöse und trinke ist der Geschmack " wie Knüppel auf dem Kopf " , eben unbeschreiblich . Seifigen Geschmack hatte ich mal bei Ingwer (ohne Natron ).

LG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine