Der frisch gekochte Spargel ist bitter ! Was kann ich tun ?


Mitglied seit 26.05.2010
1.868 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo,

gestern habe ich frisch gestochenen Spargel aus Bruchsal gekauft, doch heute, nach dem Kochen in Salz-Zucker-Pfeffer-Butter-Wasser-Sud, schmeckt er total bitter.

Habe den Spargel gründlichst geschält und nach Vorschrift, so wie ich es eben immer mache, gekocht. Schon beim Probieren zwischendurch habe ich es geschmeckt. Dachte dann aber, das vergeht!

Doch das tat es nicht. Habe ich was falsch gemacht? Bisher hat uns der Spargel, den ich gekocht habe, und das ist oft, da wir mitten im Anbaugebiet leben, doch so was ist mir noch nicht passiert.

Ich wollte eigentlich den Spargel zusammen mit einer relativ leichten, zitronigen Sauce und Kartöffelchen und was Kurzgebratenes meinen Lieben heute servieren.

Doch das geht jetzt auf gar keinen Fall mehr. Was kann ich mit dem bitteren Spargel anstellen, dass er geniessbar wird? Einen saueren Salat mit Kartoffeln und Eiern ?

Hat jemand eine tolle Idee, wie ich 2 kg bitteren Spargel essenstauglich retten kann ?

Für tolle Tipps bedanke ich mich schonmals im voraus !

LG

Eislein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.677 Beiträge (ø3,47/Tag)

Hallo Eislein,

hast du mehrere Spargelstangen probiert? Spargel ist ja immer etwas bitter! Da ich ihn nie in Wasser koche, sondern immer im eigenen Sud gare, wird der Spargel viel intensiver im Geschmack. Deine 2 kg Ladung wäre vermutlich völlig ungenießbar! Aber in Wasser gekocht verliert er doch einiges an Intensität, was ja in deinem Fall eher positiv ist.
Da du, wie ich übrigens auch, direkt im Anbaugebiet wohnst, würde ich diesen Spargel morgen gleich reklamieren! Es sei denn, es sind nur wenige Stangen von der starken Bitterkeit betroffen!

Was du jetzt im konkreten Fall machen kannst, dass ihr heute Abend noch satt werdet, weiß ich auch nicht - hängt ja auch ganz vom Grad der Bitterkeit ab. Wenn es wirklich extrem ist, riskierst du, dass alle anderen Zutaten auch ungenießbar werden. Welt zusammengebrochen

Ich hoffe für dich, dass nicht alles betroffen ist!

LG küchenbetti


If vegetarians eat only vegetables, what do humanitarians eat?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.531 Beiträge (ø2,8/Tag)

Moin!
Gar nix kannste tun. Und die Zucker-Zitronensache ist nur ne Krücke.
Spargel schmeckt bitter wenn er zu nah am Wurzelstock gestochen wurde und die sparsame Hausfrau später beim Putzen unten zu wenig abgeschnitten hat. Das dumme ist, man sieht den Stangen nicht an wie viel man abschneiden muss.

Unterm Strich schuld an der Misere ist der Spargelbauer. Denn der muss die Spargeldämme alljährlich ein wenig höher häufeln, damit die Stangen eben nicht zu dicht am Stock gestochen werden. Der Wurzelstock der Pflanze, in dem der Bitterstoff steckt, wandert alljährlich ein bisschen weiter Richtung Tageslicht, und um das auszugleichen, siehe oben...

Gruß, Nick

Let´s cook baby! -- Das Speisen sei die Befriedigung der Sinne. Essen und Trinken sei ein Fest, das das Schweigen breche, das das Herz heiter stimme, die Menschen zusammenbringe und Wohlgefühl in Leib und Seele vermittle. -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2010
1.868 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo

@ Küchenbetti
@ Nick

herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Das Hungerproblem habe ich mit dem Salattrick gelöst. Dabei hat sich herausgestellt, dass gar nicht alle Spargels von der Bitterheit befallen waren.

Also der Spargelsalat, nach einem Rezept von Schrat, wir haben bis jetzt noch nicht alles gegessen, hat sehr gut geschmeckt.

Vermutlich waren es einzelne Stangen die so bitter waren und die habe ich wohl geziehlt beim Testen erwischt . ! ?

Ich werde die Tage beim Spargelbauer nochmals vorsprechen und das Ganze aufklären!

Die Sache mit dem zu nahe Abstechen scheint mir sehr verständlich und auch dies werde ich dabei ansprechen.

LG

Eislein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.328 Beiträge (ø6,08/Tag)

Gut erklärt, Nick!

Aber es ist wirklich ärgerlich, wenn man solche Stangen erwischt und ich würde es - wenn ohne größeren Aufwand möglich - auch nicht drauf beruhen lassen.
Sprech den Spargelbauern mal drauf an ---- der weíß ganz sicher ganz genau was Sache ist Na!

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.677 Beiträge (ø3,47/Tag)

Hallo,

jetzt mal noch zum Trost: Bitterstoffe sind sehr gesund, regen Lebertätigkeit an und noch mehr, was ich mal wusste und wieder vergessen habe. Das sage ich mir immer, wenn ich etwas Bitteres esse. (Bittermandeln wohl aber lieber nicht Lala )

Da bin ich aber froh, dass nicht alles so bitter war, und ihr doch noch satt geworden seid!

LG küchenbetti



If vegetarians eat only vegetables, what do humanitarians eat?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.677 Beiträge (ø3,47/Tag)

...da fällt mir noch was ein: da wir auch mitten im Anbaugebiet wohnen, hole ich mir oft, wenn wir nicht gerade Besuch haben, beim Bauern Spargelabfälle für 1€/kg. Das sind Stangen, die irgendwie nicht der Norm entsprechen oder eben diese Stücke, die der Bauer abgeschnitten hat, weil sie zu lang waren. Diese Stücke sind ja die, die nah am Wurzelstock waren. Mir ist aber noch nie aufgefallen, dass sie besonders bitter wären... Und wir essen in der Spargelzeit fast täglich welchen!


LG küchenbetti



If vegetarians eat only vegetables, what do humanitarians eat?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,23/Tag)

tja, das sind doch verschiedene Vorgehensweisen.
gruß mo
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine