Artischocken

zurück weiter

Mitglied seit 04.10.2007
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe gestern auf dem Markt Artischocken bekommen.
Mir fällt im Moment aber gar nichts ein was ich damit machen könnte.

Wie esst ihr Artischocken am liebsten und was mache ich mit den Stengeln, der Verkäufer meinte, man könne sie mitessen bzw. weiterverarbeiten zu Suppe oder Salat.
Vielleicht habt ihr dafür ein paar Rezepte.

Viele Grüße
-Küchperle-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø3,71/Tag)

Hallo,

welche Artischocken hast du den gekauft, dass du die Stängel mit verwenden kannst?!

Von Artischocken kenne ich das gar nicht. Sind es vll Karden?


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2007
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo gwexhauskoch,

also es sind meiner Meinung nach ganz normale Artischocken.
Ich kannte diese Art der Zubereitung bis dahin auch nicht. Bisher habe ich nur den Boden und die Blätter mit Dip "gegessen". Der Verkäufer meinte aber, man könnte sie mitessen. Bloß wie?

-Küchenperle-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo,
du kannst Artischocken ganz essen, wenn sie sehr jung und sehr klein sind, aber um diese Jahreszeit kann ich mir das nicht vorstellen.
LG Youtas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.211 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo,

wenn man die Stängel schält, kann man meist ein Stückchen davon mitessen. Wenn Du keine Erfahrung mit Artischocken hast, dann koch sie einfach in reichlich Wasser mit ein wenig Zitronensaft, Salz und etwas Zucker. Sie sind fertig, wenn Du ein Blatt leicht herausziehen kannst. Einen Dip nach Geschmack zubereiten (z. B. Remoulade, Vinaigrette, Sauce Bearnaise, scharfe Tomatensauce usw.), die Blätter einzeln abzupfen, mit der fleischigen Seite in den Dip tupfen und das weiche Fleisch mit den Zähnen aus der harten Blatthülle ziehen. Wenn Du bis zum Heu vorgedrungen bist, dieses mit einem Löffel komplett entfernen, den Boden kannst Du dann mit Messer und Gabel essen, ebenso ein bisschen vom geschälten Stängel.

Ich verschiebe das jetzt zum Gemüse.

Liebe Grüße,
Schasti


Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
(Karl Valentin)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.117 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

ja, man kann von dem geschälten Stiel ein Stückchen essen. Finde ich aber eigentlich nicht so angenehm, denn er ist etwas faserig. Ich schneide den vorm Kochen ab. Ich koche sie auch wie Schasti, aber im Schnellkochtopf. Geht schnell und der etwas eigenartige Geruch beim Kochen ist nicht so intensiv. Dann esse ich sie am liebsten mit selbstgemachter Mayonnaise und etwas Knoblauch. Sehr lecker!

lg
Salvy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2006
2.284 Beiträge (ø0,4/Tag)

@ Gwex

Doch, bei gewissen Artischocken kann man die Stängel gut mit essen! Das sind diese kleineren ovalen aus Italien (frag mich nicht wie die Sorte heisst...) Also bei denen wo auch`noch Blätter dran sind. Es sind auch die die nicht so "schön"/perfekt aussehen, aber super schmecken. Ich kaufe nur die. Nicht diese riesen Monster, diese Runden, aus Frankreich, die grundsätzlich super aussehen, aber manchmal einfach nach gar nichts schmecken (und dazu drei Mal so teuer sind).

Und "meine" Stängel waren nie faserig. Die konnte man so am Stück essen, wie eine Spargel. Ich schäle die auch nie, ausser sie haben dunkle Stellen.

lg
Kaffir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø3,71/Tag)

Hallo,

@ Kaffir

Du hast ja recht, die kleinen Carciofini kann man komplett und dan wohl auch den geschälten Stiel essen. Meine obige Antwort war insofern nicht ganz korrekt. Ich bin von den in D erhältlichen ausgegangen!

Die Carciofini habe ich noch nie auf dem Markt gesehen - wohl aber schon im eigenen Garten gezogen. Lächeln


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2006
2.284 Beiträge (ø0,4/Tag)

Gwex,

Reden wir jetzt aneinander vorbei? hechel...

Für mich gibt es die "grossen" Artischocken, meistens aus Frankreich. Sehen so aus:
http://www.gartendatenbank.de/imgs/cscol3.jpg

Dann die kleineren und die sehen so aus: (und da kann man den Stil essen)
http://www.foto-sicilia.it/fotografia.cfm?id=36830

Und dann die ganz kleinen, in etwa so (konnte kein besseres Bild finden)
http://www.newsfood.com/im/International/Carciofi_300.jpg
Sind aber nur etwa so gross wie ein Hühnerei. Wenn man sie gut putzt und das Harte weg schneidet, kann man sie als ganzes prima essen. Die liebe die auch. Gerade im Frühling mit wildem Spargel zu Pasta. Sie haben auch kein "Heu".

Ausser bei der ersten Variante kann man bei beiden den Stil essen. Und ja, die gibt es hier im Frühling an fast jedem Marktstand.

lg
Kaffir, vielleicht auch bald mit eigener Ernte Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2006
2.284 Beiträge (ø0,4/Tag)

Stiel! Narürlich!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø3,71/Tag)

Hallo,

ok, ok - ich kann ja nicht alles wissen Lachen !

Die Stiele probiere ich beim nächsten Mal aus, danke für die Info!

Ich könnte mich ja noch damit heraus reden, dass man um diese Jahreszeit, die 2. und 3. deiner Auflistung ganz sicher nicht erhält .......... Lächeln !


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2007
461 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Leute,

wenn man weit genug schält, kann man bei fast allen Artischocken etwas vom Stiel mitessen. Aber oft lohnt sich das nach meiner Erfahrung geschmacklich nicht. Ich verwende die Stiele eigentlich nur für Artischockensuppe und dafür werden sie dann püriert.

ciao,
Yeti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2006
2.284 Beiträge (ø0,4/Tag)

Gwex,

stimmt. Ist nicht grad Saison. Wobei ich grad die 2. Version letzte Woche bei meinem Sizilianer sah. Keine Ahnung wie lange man Artischocken ernten kann?
Aber Winter ist natürlich eine artischockenlose Zeit.

Kaffir. Artischockensüchtig hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2007
461 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Kaffir,

ich bin auch immer ganz heiss auf die Dinger. Hab' noch eine im Kühlschrank hechel... . Aber eigentlich hatte Küchenperle ja nach Rezepten gefragt - die mich auch interessieren würden. Hättest Du da nicht was zu bieten? Ich hab' letzte Woche an einem Crevetten-Artischocken-Souffle gebastelt, aber das ist leider noch nicht perfekt genug für die Veröffentlichung :-/

Yeti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2006
2.284 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

Ich bin ja in manchen Dingen die absolute Puristin. Irgendwie konnte mich noch nichts vom puren Artischockengeschmack überzeugen. Ich mache meistens eine Vinaigrette dazu. Wenn ich faul bin tut es auch etwas Olivenöl und Balsamico und Salz. Irgendwie braucht es nicht mehr.
Oder eben eines meiner Leibgerichte. Aber dafür musst du bis zum Frühling waren.

Die kleinen (ganz kleinen) Artischocken putzen, das Harte weg, vierteln. In etwas Wasser mit Zitronensaft legen. Wilder Spargel putzen, harte Teile weg. Ein guter Bund flache Petersilie hacken. In einem Topf Olivenöl, Salz, Knoblauch (nach Geschmack) etwas anziehen lassen, dann wenig Wasser dazu. Artischöckchen, geschnittener Spargel rein. So für 15 Minuten ziehen lassen. Dann die fast al dente gekochte Pasta dazu geben und die Petersilie. Noch etwa 5 - 10 Minuten ziehen lassen. Nicht zu wenig Öl nehmen sonst wird es zu trocken.

Das ist sooo lecker! Könnte ich jeden Tag essen¨

lg
Kaffir

PS: geht natürlich auch nur mit Artischocken oder nur mit Spargel. Aber die Kombi finde ich noch besser.
Zitieren & Antworten
zurück weiter