Ente mit Darmresten essbar ?


Mitglied seit 01.04.2018
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

bin ganz neu hier und habe gleich folgende Frage:

Hatten für heute eine tiefgefrorene Ente aufgetaut.
Beim Vorbereiten haben wir dann festgestellt, dass noch ein Stück Darm in der Ente war. Nach dem Entfernen gab es dann grünliche Hinterlassenschaften auf der Ente.
Wir haben dann die Ente entsorgt und nicht zubereitet.

Das ist uns noch nie passiert und wird vielleicht auch nicht wieder passieren.

Trotzdem die Frage: Hätte man nach Reinigung der Ente das Federvieh zubereiten und gefahrlos verspeisen können ?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.490 Beiträge (ø3,45/Tag)

Die Ente hatte noch Innereien? Oder nur dieses Stückchen ?
.
LG Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2016
1.306 Beiträge (ø1,01/Tag)

Euch auch einen schönen 1. April
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.490 Beiträge (ø3,45/Tag)

meinst du?
ich hätte eher an Galle gedacht
.
LG Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2018
2 Beiträge (ø0/Tag)

Nee, ist kein Aprilscherz.

Die Innereien waren in Plastikbeutelchen abgepackt im Inneren des Federviehs.
Das Darmstück war noch echt dran und nicht eingepackt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
678 Beiträge (ø0,11/Tag)

abschneiden, die grünliche Hinterlassenschaft (wieso eigentlich "auf der Ente"? nächstes Mal vorsichtiger schneiden Na! ) einer Geruchs/Geschmacksprobe unterziehen - nicht dass es doch der Gallengang war 😣, wenn nicht, unter kaltes Wasser halten, würzen, in den Ofen, genießen.

Schade um die Ente.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.558 Beiträge (ø3,08/Tag)

Na da hast du mit deiner Ente ja noch Glück gehabt, ich hatte letztes eine, die hab ich am Abend zu auftauen in den Kühlschrank gelegt udn am anderen morgen lebte die wieder und hatte vor lauter Angst in dem dunklen und kalten Kühlschrank schon in den Kühlschrank gekackt, ich sag dir, das war mal eine Sauerei. Ich hab sie dann an einen Gnadenhof gegeben wo sie heute noch glücklich lebt. Seit diesem Tag habe ich mich nicht mehr getraut etwas fleischiges aufzutauen. Wer möchte schon am nächsten Tag nen Ochsen oder eine Wildsau in der Küche stehen haben Na!

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2008
2.945 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo
könnte ein Aprilscherz sein, dann kapier ich nur den Humor nicht. Also nehmen wir es mal ernst. In der aufgetauten Ente war das Tütchen mit Leber, Herz usw. Dann hat sie/er festgestellt , dass die Ente nicht gut ausgenommen war , sonderen ein Stück Darm mit grünem Inhalt nog im Bauchraum lag. Bah! Hätte ich auch nicht mehr gegessen. Entweder war das Galle, also ungeniessbar. Oder Darminhalt, ebenfalls bei aufgetautem Fleisch kein echter Zugewinn. Die Frage war dann , ob man die Ente nach gründlicher Reinigung noch hätte essen dürfen /können. Wegen entweder Geschmack oder Bakterien. Klingt für mich alles logisch, hier im CK werden blödere Fragen gestellt.
Lg, Irene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.490 Beiträge (ø3,45/Tag)

nächstes Mal ohne die Innereien einfrieren. So mit grünem Zeugs dran.....Appetit hätte ich da auch nicht mehr
.
LG Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2011
1.325 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo Zusammen,
also die Galle ist immer in der Leber, da gehört sie nämlich hin! Wenn noch ein Stück Darm mit grünem Inhalt drin war, ist das Tier zwar schlecht ausgenommen, aber das Grüne ist nur seine letzte Mahlzeit. Das wäscht man aus und gut ist! Deshalb ein Tier, das für unsere Ernährung sterben musste weg zu werfen finde ich nicht gut.
LG
die Kräuterküchenhexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
43.801 Beiträge (ø6,7/Tag)

Frohe Ostern Euch allen.

Also ich bin strikt dagegen Lebensmittel zu entsorgen. Etwas lässt sich immer daraus machen. Allerdings wäre ich doch etwas vorsichtig, wenn ich so etwas Darm samt Kot in dem Inneren meiner Ente finden würde.
Es könnten sich ja schon vorher, bis zum Einfrieren, Bakterien gebildet haben.

Ansonsten passierte es mir wie Vini. Nur war es ein Aal, den ich eingefroren hatte und nachdem ich im Kühlchrank auftaute, kam er lustig aus dem Kühlschrank raus gekrochen. Wir konnten ihn nicht finden...er war unter den Schrank gekrochen. Ich nahm einen Korb und eine Flöte. Dann kam er, begeistert von der Flöterei unterm Schrank her und kroch in den Korb.
Wir hatten ihn noch lange in der Badewanne, bis wir ihn eines Tages zurück in sein Element brachten und im Vater Rhein seine Freiheit zurück gaben. 🙃

Liebe Grüße Uschi
Man sollte ruhig schreiben was man denkt. Nur sollte man es zuvor bedenken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2009
1.610 Beiträge (ø0,42/Tag)

> Nee, ist kein Aprilscherz <

Wenn's jetzt kein Aprilscherz war und es einem vor dem Stück Darm in der Bauchhöhle graust, wäre es doch möglich die Entenkeulen mit anhängendem Rückenteil, sowie die Brüste und die Flügel -die alle ohne Kontakt zu dem Darm waren- abzutrennen und quasi nur die Karkasse ungenutzt zu entsorgen.

Ich hoffe mal auf einen zwar schlechten aber doch eben einen Aprilscherz.


LG ernan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2010
2.526 Beiträge (ø0,72/Tag)

Natürlich war das kein Aprilscherz! Das grüne Stück war neben den Innereien in der Ente verblieben, damit man sehen konnte, dass sie bis zuletzt gut in Futter war, also ein reines Qualitätsmerkmal. Vielleicht war es auch eine Frankfurter Ente, da wurden halt die Zutaten für eine grüne Soße gleich mitgeliefert, oder es war vielleicht doch eher Wasabi, und die Ente musste japanisch zubereitet werden.....😂
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.970 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo

wenns so gewesen sein sollte, war es mit Sicherheit kein Darmrest - das ganze Innenleben ist zusammenhängend und wird auf einmal entfernt - möglich wäre dass der Kropf nicht sauber entfernt wurde bzw. abgerissen wurde.

Gruß
Werner
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine