Warum wird Kartoffelpüree manchmal so "gummiartig"?

zurück weiter

Mitglied seit 19.04.2013
12.421 Beiträge (ø3,74/Tag)

Hallo, liebe Köchinnen und Köche,

ich bin ganz weit vom Profikoch entfernt.
Manche Beilagen mache ich aber schon seit Jahren, allerdings mit wechselndem Erfolg.

Wir essen alle sehr gerne Kartoffelpüree.

Ich schäle die Kartoffeln (ich nehme immer festkochende), schneide sie in kleine Stücke und koche sie in Salzwasser ca. 15-20 Minuten.
Gieße das Kochwasser ab, gebe Butter und Milch hinzu und verwende zum pürieren ein Handrührgerät.
Manchmal wird das Püree richtig schön fluffig. Ein anderes mal, wie oben geschrieben, so ein wenig, wie soll ich sagen, schleimig oder gummiartig.

Ich nehme immer frische Zutaten.
Habe es schon mit Butter und Milch aus dem Kühlschrank, als auch mit Butter und Milch in Zimmertemperatur versucht.
Immer wieder mit nicht zuordenbar wechselnden Ergebnissen. Eine Kartoffelpresse habe ich mir auch zugelegt. Auch da war das Ergebnis unterschiedlich Welt zusammengebrochen

Das Einzige, worauf ich nicht sonderlich achte, ist die Kartoffelsorte (außer dass sie festkochend ist).

Dann liegt es wohl daran?

Welche Sorte ist am besten für ein Püree geeignet?

Danke und liebe Grüße
Modena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.796 Beiträge (ø8,47/Tag)

Moin,
ich mache es genauso wie Du aber gummiartig war mein Püree in all den Jahrzehnten erst einmal. Und ich denke, es kam von der Kartoffelsorte.

Oft liest man, man solle für Püree mehligkochende Sorten nehmen. Da wir diese aber nicht gerne mögen, mache ich das Püree meist aus vorwiegend festkochenden. Probiere das mal aus.
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
10.336 Beiträge (ø1,66/Tag)

Hallo,

bei mir ist es auch einmal gummiartig geworden.
Das lag daran, daß ich es mit dem Pürierstab püriert habe .
Jetzt stampfe ich sie immer.

LG
Pralinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
21.584 Beiträge (ø3,95/Tag)

Hallo,

Ich finde, festkochende Kartoffeln eignen sich für Kartoffelbrei nicht besonders gut. Ich nehme lieber nicht gar so feste.

Ich habe früher auch den Kartoffelbrei mit dem Handrührer gemacht, ging auch ganz gut, aber mittlerweile finde ich, dass es mit dem Stampfer, Schneebesen, heißer Milch, weicher Butter und eher mehligen Kartoffeln am fluffigsten wird.

Vielleicht geht es bei manchen Kartoffelsorten gut mit dem Handrührer, bei anderen weniger.

Kleistrig und gummiartig wird es jedenfalls immer, wenn man den Pürierstab nimmt Na!

LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.200 Beiträge (ø3,26/Tag)

Hola,

meiner Meinung nach, wird ein mit der Hand gestampftes Püree am besten.

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
32.767 Beiträge (ø5,98/Tag)

Hallo

Ich nehme auch mehlig kochende Kartoffeln und den Stampfer, danach zuerst die Holzkelle und erst ganz am Schluss den Schneebesen. Niemals das Handrührgerät oder gar den Pürierstab. Butter und Milch und manchmal ein Schuss Sahne. So gelingt es immer.

LG
smokey1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2005
188 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!

Das liegt am Rührgerät!
Kartoffeln entweder stampfen oder durchpressen und mit einem
Schneebesen aufschlagen.So wird es perfekt!
Gruß
M.Baur
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
17.256 Beiträge (ø2,63/Tag)

Hallo,

genau, mit dem Handrührer oder dem Mixstab wird es gummiartig. Je länger man rührt, desto Gummi Lachen

LG Abra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
32.767 Beiträge (ø5,98/Tag)

...oder Kleister.......und das schmeckt nicht.....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2012
291 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Modena,

für Püree bevorzuge ich mehlige oder notfalls auch vorwiegend festkochende Kartoffeln. Festkochende habe ich dafür noch nie verwendet. Nach dem Abgiessen kommt ein gutes Stück Butter dazu. Bloß nicht sparen damit. Na! Die Milch mache ich warm und stampfe sie nach und nach per Hand unter, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Vor vielen Jahren habe ich irgendwo gelesen, dass ein Handrührgerät diese gummiartige Konistenz verursachen kann. Das passiert bei dir aber offensichtlich nicht immer, wenn ich dich richtig verstanden habe. Versuche doch einfach mal mit der Hand zu stampfen und/oder wechsle die Kartoffelsorten durch. Irgendwann findest du bestimmt die richtige Lösung.


LG Franthle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.796 Beiträge (ø8,47/Tag)

Schon meine Mutter und Schwiegermutter haben das Püree IMMER mit dem Handmixer gemacht, NICHT Pürierstab.
Da wurde nie etwas zu Kleister.
Ich mag es einfach lieber, wenn es nicht nur gestampft ist, sondern ein richtiger Brei, wie er mit dem Handmixer entsteht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
12.421 Beiträge (ø3,74/Tag)

Hallo, liebe Köchinnen und Köche,

danke für Eure Erfahrungen.

Wie ich eingangs schon schrieb, bin ich mit den unterschiedlichen Methoden auf unterschiedliche Ergebnisse gestoßen.

Da ich aber mehlige Kartoffeln (einfach, weil wir die nicht so mögen) noch nie probiert habe, werde ich das beim nächsten Püree versuchen.


Danke
lG Modena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
32.767 Beiträge (ø5,98/Tag)

...mit dem Schwingbesen bringst Du das genau so fein hin......aber es gibt keinen Kleister.... Na!

Meine Mama hat das noch durch das Passevite (flotte Lotte heisst das bei Euch, glaube ich) gegeben und das war dann auch sehr fein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
17.256 Beiträge (ø2,63/Tag)

Vielleicht macht es was aus, wie schnell man den Handrührer schaltet - bei mir wurde es jedenfalls ganz gummiartig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
12.421 Beiträge (ø3,74/Tag)

Hallo Abra,

ich schalte das Handrührgerät immer erst auf langsam (bei "ganz schnell" am Anfang fliegen mir sonst die Kartoffelstückchen um die Ohren) und dann nach und nach hoch.
Mit der Kartoffelpresse (die ja der "FlottenLotte" nicht ganz unähnlich ist) hab ichs ja auch schon probiert.

Vielleicht spielt auch die Reihenfolge der Zugabe von Butter und Milch eine Rolle?
Obwohl, das mach ich auch schon seit Jahren gleich traurig

Kartoffelstückchen abgießen ins Sieb, Butter in den warmen Topf, der neben dem Herd steht, Kartoffel rein, "anrühren", Milch dazu und so weiter.

Smokey, ist ein "Schwingbesen" ein Schneebesen?
Zitieren & Antworten
zurück weiter