Welchen Rotwein zum Ablöschen eines Schweinebraten.

zurück weiter

Mitglied seit 17.08.2012
433 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo, Lachen

ich möchte einen Schweinbraten zubereiten. Ich möchte ihn dieses Mal mit Rotwein ablöschen, um eine dunkle Sauce zu bekommem. Welchen Rotwein sollte dazu verwendet werden? Ist irgend ein billiger Rotwein gut genug oder sollte hier auch ein hochwertiger dazu verwendet werden?
Trocken oder lieblich?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Viele Grüße Nobbis
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2003
18.476 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo zusammen,


Wie sieht denn der Rest des Schweinebratens aus, also was gibt es dazu?
je nachdem
würde ich zB. einen trockenen Roten nehmen, welchen du auch sonst trinken kannst Na!


Liebe Grüße
vom mampfendem Affen
Lala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2007
228 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, auch ich empfehle einen trockenen Rotwein der dir vom grundgeschmack gefällt. Ich benutze auch preisgünstige Weine und es schmeckt dennoch Na!

Gruß Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.200 Beiträge (ø3,2/Tag)

Hola,

einen trockenen und wie Mampfi schon schreibt, einen den du auch trinken würdest. Also nix aus der Tüte & CO.

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.08.2012
433 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo, Lachen

dann werde ich mir heute einen trockenen Rotwein besorgen. Bin gespannt wie dieses Mal die Sauce dann schmecken wird und welche Farbe sie letzt endlich bekommt.

Viele Grüße Nobbis
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2010
1.028 Beiträge (ø0,23/Tag)

Wie wärs stattdessen mit dunklem Bier?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2010
1.028 Beiträge (ø0,23/Tag)

Ok, ich seh schon, du bist fest entschlossen, Rotwein zu nehmen

Welches Stück vom Schwein nimmst du?

Bei fetteren Stücken ein Württemberger oder ein Bordeaux....muss nicht die teuerste Sorte sein

Je nach sonstiger Beilage wäre auch ein österreichischer Zweigelt empfehlenswert.

Gibst du dann Schmorgemüse mit rein?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.200 Beiträge (ø3,2/Tag)

Der Rotwein ist nicht unbedingt allein ausschlaggebend für die Farbe der Sauce. Das Anrösten vom Gemüse macht hauptsächlich die Farbe. Ich habe einen Schweinebraten mit Cidre (Sidra) bei meinen Rezepten, da wird die Sauce auch dunkel.

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

also ich schmore immer Gemüse mit an, lasse den Braten 1 1/2- 2 Stunden im Rohr und gebe dann für die Soße dunkles Weißbier dazu. Hab diesen Tip von einem gelernten und aktivem Koch bekommen, welcher im Lokal vom Wildmoser arbeitet und auch dort gelernt hat.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2010
1.028 Beiträge (ø0,23/Tag)

Auch wenn wir uns jetzt vom eigentlichen Thema "Rotwein" entfernen.....

Für die Kruste: dunkles Weissbier

Für die Soße: dunkles Bier

Zum Glück gibt es viele Arten, um an einen guten Braten + Soße zu kommen Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.08.2012
433 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hai, Lachen

ich würde meinen Scheinebraten wieder so machen wie hier . wo bleibt das ...

Der einzige Unterschied wäre der Rotwein.

Viele Grüße Nobbis
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2010
1.028 Beiträge (ø0,23/Tag)

ok
2 Anmerkungen

zum 1. Rosenkohl mhmmmh hmmhmhmmmmhhh , aber dafür kannst du nichts, dass ich den nicht mag

zum 2. aber wichtiger

Das Einstreichen von Senf vor dem scharfen anbraten ist nicht ratsam. Der verbrennt stark und das sieht man auch auf den Bildern

Würde ich an deiner Stelle nicht mehr machen
Lieber, nach dem anbraten, etwas Senf KURZ im Bratenfond mitrösten, dann nach belieben ( Wein, Brühe, Bier) aufgießen und den Braten darin schmoren
...nur so als Tip
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2009
626 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo zusammen!
Um mal wieder auf die Eingangsfrage zurückzukommen:

Ich würde den billigsten Rotwein nehmen. Da erkennt nun wirklich kein Mensch später einen Unterschied welcher Rotwein denn nun verwendet wurde.

Um die Soße noch etwas dunkler zu bekommen nehme ich gerne ein klein wenig dunkle Sojasoße.
Restaurants arbeiten da gerne auch mit Zuckerkulör.

Gruß
Andy ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

die Zubereitung ist da wohl eher eine Regionale Sache denke ich mal, mit Rotwein und vorher Senf einstreichen, kennt man(n) in Bayern nicht. Grins

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.898 Beiträge (ø8,35/Tag)

Hallo,
zu dem Schweinebraten an sich sage ich jetzt mal nichts, ich habe auch noch nie welchen mit Rotwein gemacht.

Generell würde ich zu einem solchen Gericht Trockenen nehmen. Ich kaufe als Kochweine immer die von Aldi, dort mittlere preisklasse. Die eignen sich gut dafür.

LG Ciperine
Zitieren & Antworten
zurück weiter