Abgelaufen noch verwenden? Vertraut auf Eure Sinne!

zurück weiter

Mitglied seit 29.06.2006
3.229 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallöchen Zusammen

Mir fällt auf dass sehr oft in einem Thread gefragt wird kann ich dieses oder jenes noch verwenden. Seit 1 Woche abgelaufen, seit 1 Monate abgelaufen ec.

Ev gehöre ich auch in die Plauderecke aber ich möchte dafür appelieren:

VERTRAUT euren Sinnen, auf die Nase - Geruch, auf eure Augen, den Geschmack.

In den meisten Fällen riecht, sieht oder schmeckt man doch ob etwas weggeworfen werden muss oder ob man es noch verwenden kann trotz Datum auf der Packung.

Die Faustregeln sollte man doch kennen, geblähte Dosen weg, Schimmel auf Marmelade Jogurt Brot weg, ec.
Butter riecht und schmeckt ranzig
Jogurt wird schimmlig
Milch wird sauer und flockt aus
Reis riecht ranzig
ec

Aber wieso soll ein gut gelagertes Pack Mehl, Marmelade, Kräuter oder was auch immer, nur weil ein Datum drauf steht, noch einwandfrei aussieht und riecht weggeworfen werden?

Unsere Grossmütter oder auch Mütter, da gabs noch keine Daten auf dem frischen Gemüse, Mehl ec das wurde von der Industrie eingeführt was bei leicht verderblicher Ware wie Fleisch, Fisch auch total super ist. Aber oft muss ein Datum drauf damit eins drauf ist.
Gewürze gehen doch nicht kaputt, ausser sie wurden feucht, sie werden vielleicht etwas milder und weniger aromatisch, aber damit hat es sich doch.

LG Büli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2010
833 Beiträge (ø0,25/Tag)

Soweit stimme ich erstmal mit dir überein!

Auch ich würde kein Produkt wegwerfen, nur weil das Datum abgelaufen ist-ich würde ja auch kein augenscheinlich verdorbenes Produkt noch essen, weil das Datum noch nicht abgelaufen ist....

Aber bei zubereiteten Speisen und angefangenen Fertigprodukten (zB Fertig-Salatdressing in der Glasflasche) zweifel ich auch oft-habe schon oft gehört, dass die Speisen schon "verkeimt", "gesundheitlich bedenklich" sein können OHNE dass man das schon schmecken-riechen-sehen kann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2008
344 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich gucke eh so gut wie nie auf Haltbarkeitsdaten (frisches Fleisch mal ausgenommen). Was nicht komisch richt oder nen Pelz hat wird gegessen, basta. Verderb schmeckt man in 99% der Fälle, von daher verstehe ich das riesige Trara auch nicht das viele veranstalten.
Von mir aus könnte man das MHD in einen Barcode umwandeln, der nur in den Gschäften gelesen werden kann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2008
123 Beiträge (ø0,03/Tag)

Die offenen Mehltüte kommt ein Jahr nach Ablauf schon weg. Das finde ich dann nicht mehr so appetitlich. Ansonsten bin ich auch großzügig. Sogar bei Kühlware, sprich Joghurt o.ä. . Nach 2 Wochen drüber schmeckt er immer noch.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.10.2011
1.014 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallöle!

Ja, ich verlass mich da auch auf meine Sinne.
Vorsichtig bin ich bei Eierspeisen, Geflügel und Fisch.
Ansonsten ess ich alles noch, wo ich mit Appetit rangehe. Hab ich ein eher zweifelhaftes Gefühl - weg.

Letztens hatte ich einen Joghurt, der war 2,5 Monate übers Datum. Sah toll aus, roch toll, schmeckte toll. Und mir gehts gut!


lg Saucenlover
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2008
344 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich hab vorgestern auch noch einen Joghurt von November gegessen, schmeckte prima. :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2011
3.563 Beiträge (ø1,21/Tag)

Vielleicht sollte man in dem Zusammenhang auch mal das wort "MINDESTHALTBARKEITSDATUM" erwähnen...
Darin steckt nämlich das Wort "mindestens".


Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) in Deutschland, in Österreich die empfohlene Aufbrauchsfrist, ist ein auf Fertigpackungen anzugebendes Datum, das angibt, bis zu welchem Termin ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung (insbesondere Einhaltung der im Zusammenhang mit dem MHD genannten Lagertemperatur) auf jeden Fall ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen sowie gesundheitliches Risiko zu konsumieren ist.
Da es sich um ein Mindesthaltbarkeits- und nicht um ein Verfallsdatum handelt, ist das Lebensmittel in der Regel auch nach dem angegebenen Datum noch verzehrfähig. Pfeil nach links Pfeil nach links [Quelle: Wikipedia]

Ein Verfallsdatum sollte man hingegen einhalten, aber selbst da kommt es nicht auf "ein paar Stunden" an...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hej - ein besonders erstaunliches Beispiel für diesen "Irrsinn" ist meines Erachtens ganz normales Salz.

Das lagert seit ungezählten Millionen von Jahren in der Erde.

Wundersamerweise ganz ohne zu verderben.

Und kaum kommt es in eine Schachtel oder Tüte (natürlich ganz korrekt mit MHD drauf Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer! ) soll es plötzlich innerhalb weniger Monate verdorben sein, nur weil ein völlig willkürlich ermitteltes Datum auf Schachtel oder Tüte gedruckt wurde???


Herr - schmeiss Hirn vom Himmel und zwar nicht zu knapp!!!!




Glück Auf


Bernd




Trinkt mehr Bier, wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2011
43 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

auch bei uns wird Abgelaufenes noch gegessen, wenn es augenscheinlich und sensorisch noch einwandfrei ist. Wieso auch nicht? Ich finde es gruselig, wie leichtsinnig oft mit dem Wert von Lebensmitteln umgegangen wird.
Aber noch besser ist es, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen - deshalb versuche ich schon, die Sachen vor Ablauf des MHD zu verbrauchen bzw. nicht soviel zu bevorraten.

LG maronerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2006
3.229 Beiträge (ø0,68/Tag)

Schön, es freut mich dass noch andere meiner Meinung sind.

Ich persönlich finde es einfach ohne Worte, in anderen Ländern verhungern Menschen, und hier wird von manchen wegen einem Datum auf der Verpackung das noch gute Lebensmittel weggeworfen.

Klar gibt es einen Unterschied Mindesthaltbarkeit und Verfallsdatum, aber mal ehrlich, ich bekomme echt mit dass kaum ist das Datum erreicht, ab in den Müll, es wird nicht daran gerochen noch einen Unterschied gemacht ob Mindesthaltbarkeit oder Verfall....

Gutes Beispiel, trocken gelagert kann doch Salz gar nicht verderben, wie auch!?

Übrigens in anderen Ländern ist Mehl mit Maden drin normal und wird auf dem Markt zum Verkauf angeboten... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG Büli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2011
43 Beiträge (ø0,02/Tag)

Lächeln In Thailand aß ich Maden und Heuschrecken, was mir echt geschmeckt hat. Theoretisch dürfte ich gegen Maden im Mehl auch nichts haben. Sofern es nicht mehr Made denn Mehl ist - ich bin sicher, man wird nicht davon sterben.
Gegenüber Gästen gäbe es da aber doch eine Hemmschwelle.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2007
892 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo,

mag ja sein, dass in anderen Ländern Mehl mit Maden normal ist, aber bei uns ist es das nicht.
Wenn ich von klein auf gelernt hätte, dass man Maden, Heuschrecken usw. essen kann, wäre es für mich normal, ich aber habe gelernt Kühe und Schweine zu essen, also ist DAS für mich normal.
Ich rege mich auch darüber auf, dass viele Tonnen Lebensmittel in den Müll wandern, obwohl sie noch verwertbar sind, aber ich würde nicht soweit gehen, dass ich deswegen Sachen esse, die von "Ungeziefer" befallen sind nur weil es meiner Gesundheit nicht schadet.
Ich habe auch schon Joghurt, Käse, Schmand usw. nach dem MHD verwendet, so ist das nicht, aber wenn ich mir nicht sicher bin, ob ein Lebensmittel noch verwertbar ist oder nicht, dann entsorge ich es lieber, bevor ich mit schlechtem Gefühl davon esse. Oder ich frage hier im CK in die Runde....

LG
Karin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2010
6.454 Beiträge (ø1,9/Tag)

Hallo

Hat denn Salz in Deutschland tatsächlich ein MHD drauf?!? BOOOIINNNGG....
Also bei uns (Schweiz) steht da (sinngemäss): "Trocken gelagert ist Salz praktisch unbeschränkt haltbar". Das gleiche gilt soweit ich weiss auch für Zucker.

Gruzz - Zinemin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2006
3.229 Beiträge (ø0,68/Tag)

@karin
das sollte nur ein Beispiel sein
ich wollte keinesfalls dafür appelieren lebendiges Mehl zu essen, würde ich auch nicht machen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2011
3.563 Beiträge (ø1,21/Tag)

@ zinemin: Ja, in D hat Salz ein MHD. Bürokratie halt. Na!
Zucker hat aber keins... finde ich voll unfair.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine