Schnellkochtopf ohne Wasserzugabe benutzen


Mitglied seit 23.05.2005
256 Beiträge (ø0,05/Tag)

Moin,

hat jemand von euch schonmal den Schnellkochtopf ohne Wasser in Betrieb genommen.
Also ich meine SchwieMu hat mal türkisches Gulasch gekocht und hat dann das Fleisch angebraten, Tomaten, Zwiebeln, dazu und dann den Topf verschlossen, hat auch gut geschmeckt, da die Tomaten und das Fleisch wohl genug Flüssigkeit abgeben.

Macht ihr das auch mal so? Habe ein bißchen Bedenken, heißt ja nicht wenns bei ihr klappt, dass es bei meinem SKT auch klappen muss, und ich möchte mir ungern meinen WMF Perfect Plus kaputt machen bzw, soll er mir auch nicht um die Ohren fliegen. Was denn nun?

LG
Nicky
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,16/Tag)

Hallo zusammen!


Solange etwas Flüssigkeit drin ist, und wenns nur die Tomaten sind, geht es durchaus.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2005
256 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Emmy-Ly,

danke für die schnelle Antwort...
schmeckte ohen Wasser dann auch viel besser, halt nicht so wässrig na dann... und man musste nicht so viel würzen

Dann werd ich das mal ohne Wasser probieren, in der Bedienungsanleitung steht halt immer drin WARNUNG, nicht ohne Wasser benutzen und da hatte ich ein bisl bedenken, aber Flüssigkeit ist aj auch Wasser Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,16/Tag)

Hallo zusammen!


Du kannst in Deinem Topf sogar Milch kochen! Lachen

Ist auch kein Wasser.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.131 Beiträge (ø10,47/Tag)

Hallo Nicky,

bei Fleisch habe ich noch nie Flüssigkeit zugegeben. Nur viele Zwielen, Tomaten und Paprika..und ich habe meinen SKT
ungefähr 40 Jahre in Betrieb.

Dein SKT KANN dir nicht um die Ohren fliegen. Ausser du versuchst den mit aller Gewalt zu öffnen wenn er unter Druck steht.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2007
21.165 Beiträge (ø4,82/Tag)

Hallo,

fuer Ratatouille nehme ich auch kein Wasser. Die Zwiebeln anduensten, das Gemuese dazu und Deckel drauf.

Man sollte aber unbedingt den Topfrand von Fettspritzern befreien, denn das schadet dem Gummi im Dekel und kann ihn poroes machen.

LG
Margie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2019
18 Beiträge (ø0,25/Tag)

Wie sieht es denn aus wenn man ohne Tomaten kocht? Also beispielsweise nur Hähnchenschenkel und eventuell darunter noch etwas Wurzelgemüse? Ich frage deshalb, weil ich die in einem Slow Cooker genau so, ohne Flüssigkeit, rein tun kann. Mit der Zeit geben vorallem die Hähnchenschenkel genug Flüssigkeit ab, so dass am Boden ein Sud entsteht und die Hähnchenschenkel die oben drauf liegen bekommen sogar noch eine braune und etwas krosse Haut.

Geht das mit einem Schnellkochtopf auch oder geht's da eher nur in Richtung Suppenhuhn ohne braune und etwas krosser Haut??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.575 Beiträge (ø8,62/Tag)

nur Suppengemüse gibt mE zu wenig Flüssigkeit ab. Du kannst den SKT nicht mit dem Crockpot vergleichen - der SKT heizt sehr schnell hoch - wenn die Zutaten in der Zeit keine Flüssgkeit abgeben können hängt es dir am Boden an..

Auch in nem simplen Topp auf der Herdplatte müsste ich zu Suppengemüse & Huhn etwas Flüssigkeit dazugeben.

"Geht das mit einem Schnellkochtopf auch oder geht's da eher nur in Richtung Suppenhuhn ohne braune und etwas krosser Haut?" du kannst auch im SKT braune Haut haben - erst gut festte anbraten, danach etwas Flüssigkeit der Wahl zugeben, Deckel drauf und unter Druck fertig garen. Ist natürlich kein krosses Hähnchen wie aus dem Ofen (weshalb ich Hähnchen wenn ich Knusperhaut will nicht im SKT mache) - aber das hast du auch im Slow Cooker nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2008
2.869 Beiträge (ø0,73/Tag)

Ein Schnellkochtopf arbeitet mit Dampfdruck. Woher soll der Dampf kommen wenn keine Flüssigkeit vorhanden ist? Mein WMF Perfekt (30 Jahre alt) gibt an dass 240ml Flüssigkeit vorhanden sein sollte. Ob dass nun Obst, saftiges Gemüse , Wasser oder Wein ist, ist dem Topf egal. Haupsache das Gemüse saftet schnell und brennt nicht schon im Aufheizvorgang an. Tomaten sind da wohl genau richtig, vor allem wenn sie schon kleingeschnitten sind. Der Slow cooker arbeitet mit niedriger Temperatur ohne Dampfdruck.
Lg, Irene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2006
2.144 Beiträge (ø0,45/Tag)

Zitat von ChefoftheBongo am 15.05.2019 um 20:52 Uhr

„ Ich frage deshalb, weil ich die in einem Slow Cooker genau so, ohne Flüssigkeit, rein tun kann. Mit der Zeit geben vorallem die Hähnchenschenkel genug Flüssigkeit ab, so dass am Boden ein Sud entsteht und die Hähnchenschenkel die oben drauf liegen bekommen sogar noch eine braune und etwas krosse Haut. “



Im SlowCooker liegt die Temperatur aber unterhalb des Siedepunktes, weshalb keine Flüssigkeit verdampft. Es gibt allenfalls etwas Verdunstung, bis sich ein Gleichgewicht im Topf hergestellt hat, deshalb soll man den Deckel des SlowCookers auch möglichst nicht öffnen. Der Sud am Boden entsteht erst im Lauf der Zeit, was beim Slow Cooker nichts ausmacht, weil, wegen der niedrigen Temperatur, ohnehin kaum etwas anbrennen kann.
Im Schnellkochtopf hast Du wesentlich höhere Temperaturen und brauchst zu Beginn sofort einen Teil der Flüssigkeit, der verdampft, bevor das Ventil den Topf überhaupt richtig verschließt. Mit dem Rest erst kann Druck aufgebaut werden und selbst dann muss unten im Topf noch so viel Flüssigkeit verbleiben, dass nichts anbrennt. Der Wert von ca. 250 ml für einen 4 - 6 Liter-Topf ist bei fast allen Schnellkochtöpfen ähnlich. Ist der Topf größer brauchts meist etwas mehr.
Etwas Röstgemüse und ein paar Hähnchenschenkel im Topf reichen dafür natürlich nicht, vor allem, weil aus den Zutaten nicht schnell genug Flüssigkeit austritt um das auch nur das Anbrennen zu verhindern, bevor das Dampfventil schließt.

Liebe Grüße Claudia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2019
18 Beiträge (ø0,25/Tag)

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Damit wurde mir weitergeholfen.

Im moment bin ich am Üblergen ob ich mir:
- Einen Instant Pot
- Einen Instant Pot und einen Slowcooker
- Einen Schnellkochtopf von WMF welcher bei 6 Liter schon fast so viel wie der Instant Pot kostet und einen Slow Cooker von Andrew James
kaufe.

Ich würde regelmäßig schnell kochen als auch langsam. Gerade Fleischgerichte mit großen Stücken und Knochen würde ich eher im Slowcook Modus kochen. Kleinere Stücke wie beispielsweise Gulasch oder Rouladen, dann auch mal im Schnellkochtopf. Den Schnellkochtopf würde ich sonst auch oft für Gemüse benutzen.

Gibt's Leute die Erfahrungen mit beiden Arten des Kochens und den oben genannten Geräten haben und mir ihre Meinung dazu sagen können? Mir geht's zum Einen um die Anschaffungskosten, zum Anderen auch darum, die Küche so minimalistisch wie möglich zu halten und Küchenutensilien so weit wie möglich zu reduzieren, da ich nur in einer ca. 30cm² Wohnung wohne.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.575 Beiträge (ø8,62/Tag)

Schnellkochtopf für Gemüse ? dafür brauche ich ihn am allerwenigstens - Gemüse hat auch im schlichten Topf auf Herdplatte kurze Garzeiten. Ich lege jetzt keinen sonderlichen Wert drauf Karotten in unter 5 Minuten zu garen..statt in ner Viertelstunde aufm Herd.

Wenn du deine grossen Braten eher im Slow Cooker machen willst würde ich mir für Gulasch echt keinen SKT anschaffen...den kannst du dann doch auch im Slow Cooker machen ??

Instant Pot plus Slow Cooker - wozu ? der Instant ist doch schon ein slow cooker ? Druck kochen kann er doch auch ???

ich würde mir entweder nen Slow Cooker und nen SKT anschaffen (wobei ich das Gefühl habe du brauchst gar keinen SKT), oder nur nen Slow Cooker - oder nur nen Instant Pot.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2019
18 Beiträge (ø0,25/Tag)

Vom Instant Pot habe ich aus vielen verschiedenen Quellen gelesen, dass das Slowcooking eher ein Kompromiss ist und bei weitem nicht so gut funktioniert wie bei einem Slowcooker, weil der Instantpot einen dünnen Stahltopf hat, welcher nur von unten erwärmt wird und weniger Wärme speichert, während ein guter Slowcooker einen dicken Keramiktopf hat, der rundum erwärmt wird.

Sonst hätte ich mich schon für den Instant Pot entschieden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.575 Beiträge (ø8,62/Tag)

also ich slowcooke - wenn ich das denn will - mit meinem Reiskocher - der kann das auch, sogar mit präziser Temperaturregelung, was die Slow Cooker nicht bieten. Hat aber nur nen leichten Innentopf. Zuvor hatte ich nen "echten" slow cooker - mit schwerem Keramiktopf - ich merke keinen Unterschied im Ergebnis. Ich glaub auch nicht dass es objektiv gesehen einen wirklich deutlich spürbaren gibt .

Aber wenn du nen Slow Cooker besser/sympathischer findest - das ist dein gutes Recht - dann solltest du ihn dir einfach kaufen. Ich hab eh den Eindruck dass dich vor allem das slow cooken interessiert. Solls mal schneller gehn - gibts immer noch schlicht den klassischen Topf auf Herdplatte...




I
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine