Was sollte man lieber nicht Einfrieren?

zurück weiter

Mitglied seit 02.07.2003
197 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen,

habt ihr schon mal schlechte Erfahrungen mit Lebensmitteln gemacht die ihr Eingefroren habt und die nachher nicht mehr geniessbar waren?
Habt ihr Tips was man lieber nicht Einfrieren sollte?

Gruss Clint
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.06.2009
313 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Clint!
Ich friere z.B. keine Leber, Frischwurst, etc. ein.
Frischen Fisch und Krustentiere froste ich zwar ein,
aber nicht über einen längeren Zeitraum.
Gemüse, Fleisch, Geflügel sind kein Problem.
Viele blanchieren Gemüse, bevor sie es frosten.
Ich mache das nicht.
Und ein Tipp zum Spargel...
Spargel schälen und so wie er ist frosten.
Vorm Gebrauch nicht auftauen, sondern sofort ins Kochwasser geben.
LG Ursula
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2008
823 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo zusammen,

hab es zwar noch nicht gemacht. Aber ich denke Salat eignet sich nicht zum einfrieren, da er matschig wird.


Liebe Grüsse
Halloweenchen





Schenkt Dir das Leben eine Zitrone, mach LIMO draus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2008
320 Beiträge (ø0,08/Tag)

Huhu Kartoffeln mögen das auch nicht so. Bei verarbeiteten Kartoffelspeisen geht es wiederum (pürree, suppe..)

Anju
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2008
1.496 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,

Bananen.


Viele Grüße, der Hofschranze
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
41.279 Beiträge (ø9,19/Tag)

Hallo,
fleisch- und Wurstwaren aller Art, Schnittkäse gehen wunderbar.
Kartoffeln, Salat, Frischkäse sind nicht so gut. Letzterer wird grisselig.
Gekochte Kartoffeln gehen auch nicht, auch in Eintöpfen oder Sauce schmecken sie nicht mehr so gut.

TK-Spargel mag ich gar nicht, weder selbstgemacht noch aus dem Supermarkt. Allenfalls für Suppe

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.12.2008
258 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich find eingefrorenen Kohl nicht so prickelnd und alles mit Kartoffeln, der Geschmack ist danach gewöhnungsbedürftig.


lg,
kochfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,08/Tag)

Hallo zusammen!


Kartoffeln und Salat.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.11.2010
214 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Gurken und Zuchini.

Tomaten nur im gekochten Zustand.

Bananen werden bei mir eingefroren und zu Eis oder Milchshake verarbeitet.

Kommt immer darauf an für was man es noch verwenden will.

Käse und Frischwurst mag ich auch nicht eingefroren. Käsereste max. zum auf einen Auflauf reiben.

Erdbeeren und Spargel werden matschig. Machen viele, bei uns gibt es diese nur in der Saison vom Bio-Hof im Nachbarort und dann reichlich. Die Vorfreude ist jetzt schon wieder groß.

Aber Geschmäcker sind bestimmt verschieden.

Lieber Gruß Elaina
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,37/Tag)

Pfeil nach rechts Die Vorfreude ist jetzt schon wieder groß. Pfeil nach links

Au ja, dann gibt es zwei Monate Erdbeeren satt. Mit Milch, als Kuchen, Torte oder Dessert, Erdbeereis, Erdbeejoghurt usw.

Voriges Jahr habe ich mal Erdbeerpüree eingefroren Für Eis und Joghurt. Geht zwar gut und schmeckt auch, werde ich aber trotzdem nicht mehr machen. Erdbeeren in der Erdbeerzeit muß reichen.

Außer im Rumtopf. Daraus gibts Erdbeeren zu Weihnachten. *ups ... *rotwerd*

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Albert Einstein: Nur zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Gier der Menschen nach neuen Küchengeräten. Und beim Universum bin ich mir nicht mehr ganz sicher!

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

Einfrieren 2082051811
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.03.2009
635 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hej,

gekochte Nudeln und Reis gehen für mich gar nicht, auch nicht Salate und Kartoffeln....

LG von der
carmelita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
2.626 Beiträge (ø0,63/Tag)

Guten Morgen,

ich habe im letzten Jahr Erdbeeren eingefroren weil wir Unmengen im Garten hatten und sie nicht alle verarbeiten konnte.

Später habe ich sie aufgetaut und davon Marmelade gekocht, das war gar kein Problem. Nur so essen geht halt nicht, weil sie wirklich nach dem Auftauen recht matschig sind.

Grüsse von Antje
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.531 Beiträge (ø2,86/Tag)

Moin!
Gekochte Nudeln, Kartoffeln, Gurke, Zuccini, alle Sorten Salat, Erdbeeren, Banane, Kohlrabi....

Gruß, Nick

------- Lala Jeder kann kochen! Lala ----------
Einfrieren 3231941027Einfrieren 2076956033
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2010
9.643 Beiträge (ø2,79/Tag)

Hallo!

Meine Oma frostet Erdbeeren ein. Allerdings nur für Marmelade. Die schmeckt aber wirklich frischer, wenn sie aus eingefrosteten Erdbeeren gekocht wird, als wenn sie bereits monatelang fertig gekocht im Keller steht.

Ich mag kein eingefrorenes und wieder aufgetautes, rohes Hackfleisch. Mag bisserl Einbildung sein, aber ich meine, dass das einen unangenehmen Beigeschmack entwickelt.

Bei Gemüse "platzen" halt die Zellen durch das Ausdehnen des Wassers beim Einfrieren. Dadurch wird das ein bisschen matschig (merkt man z.B. bei Möhren sehr deutlich). Schlechter schmecken muss es dadurch aber nicht. Blöd ist es halt nur bei den Sorten, die man lieber knackig-frisch mag. Aber das ist auch Geschmackssache ;). Ich stehe zum Beispiel total auf fast verkochten Matschbrokkoli, wo andere wohl schreiend davon laufen würden *g*.

Das wichtigste beim Einfrieren ist aber meiner Ansicht nach, dass man den Überblick behält, was da in der Truhe liegt :). Unendlich haltbar sind ja auch eingefrorene Lebensmittel nicht. Entsprechend friere ich wirklich nur solche Gerichte ein, die in der Zubereitung recht lange dauern oder sehr aufwändig sind und wovon ich dann direkt große Mengen mache (z.B. Gulasch, da gibt's direkt einen Bräter voll mit 2kg Zwiebeln und 2kg Fleisch, wovon wir 2 Tage essen und dann noch 2 Portionen einfrieren). Kleine Reste von irgendwas verarbeite ich lieber direkt, z.B. in Form einer Restepfanne, ohne Einfrieren.

GLG, Elphi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo,
Bratenreste in Sosse, Suppen etc lassen sich sehr gut einfrieren und problemlos wieder auftauen.
LG Youtas
_____________________
denkwürdige Zeiten sind das!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine