Zu doof zum Reis kochen!

zurück weiter

Mitglied seit 04.11.2003
7.209 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo Ihr Lieben!

Es ist zum Haare raufen! Gestern beim Lieblings-Inder meinte Herr Trinä seufzend: "Warum bekommst Du den Reis nur nie so locker hin?"

Gute Frage! Der Reis war schön trocken, jedes Körnchen einzeln, luftig, duftig, locker.... Ich glaube, ich kann Euch wirklich einfach alles kochen wenn ich Lust habe, egal wie kompliziert es sein mag. Aber Reis bekomm ich einfach nicht hin! Der ist bei mir immer klebrig, pappt aneinander... egal welche Sorte ich nehme! Welt zusammengebrochen Mehr Wasser, weniger Wasser, mit leichter Hitze, ohne Hitze nur auf der ausgeschaltenen Platte, großer Spalt offen, kleiner Spalt offen, länger, kürzer, ausdampfen, mit 1-5 Vorwäschen, ohne Vorwäsche.... irgendwie hab ich schon alles versucht - ich bin zu doof zum Reis kochen!

Und nein, ich werde mir keinen Reiskocher kaufen! Die Stauraumkapazitätsgrenze unserer Küche ist gelinde gesagt erreicht!

Das wollte ich einfach mal los werden - danke für's Zuhören und wenn es eine Selbsthilfegruppe für anonyme Reiskocherversager gibt, dürft Ihr es mir gern sagen!

Liebe Grüße
Trinä
(Nr. 106 im CdbU!)
Mitglied der IzRdvAbMe.V.


doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868 I just can't get enough!!! doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2004
16.091 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo Trinä,

dann koche den Reis doch mal auf persische Art: 500 g guten Langkornreis oder besser noch Basmati-Reis in einem größeren Topf mehrmals durchwaschen, bis das Waschwasser fast klar ist. Den Topf zu drei Vierteln mit Wasser füllen und Salz zugeben, sodann das Ganze zum Kochen bringen, immer wieder mal umrühren. Der Reis muß dann einige Minuten kochen, bis er im Kern noch bißfest ist. Den Reis in einem Sieb abschütten. Den Topf wieder auf den Herd stellen, den Herd auf kleine Flamme stellen, eine gute Margarine in den Topf geben und zerlaufen lassen (der Boden soll gut bedeckt sein). Dann den Reis schön im Sieb auflockern und ihn nach und nach pyramidenförmig in den Topf schichten. Deckel auf den Topf und das Ganze etwa 40 Minuten ziehen lassen.

Viele Grüße, Jana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.401 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo,

mein Reis wird eigentlich immer gut. Ich nehme paraboiled und auf eine Tasse Reis eineinhalb Tassen Wasser und 1 TL Salz.

Auf den Topf kommt ein Deckel, dann bringe ich das Ganze zum Kochen und stelle sofort auf kleinste Flamme (ich habe einen Gasherd) und warte 20 Minuten, ohne zu rühren.

Der Reis ist dann körnig, aber nicht mehr hart im Kern. Ein paar Minuten länger bei schon ausgeschalteter Flamme schadet ihm auch nicht.

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.705 Beiträge (ø1,54/Tag)

Hallo,

ich mache es genau wie Monika und mein Reis ist auch schön körnig und klebt nicht.

Manchmal sagt man, dass man die doppelte Menge an Wasser nehmen soll, also z.B. eine Tasse Reis und zwei Tassen Wasser, aber ich habe mit der Zeit für mich rausgefunden, dass es mit der eineinhalbfachen Menge besser klappt, der Reis einfach lockerer wird.

Auf die Zeit achte ich da nicht wirklich. Ich schaue immer zwischendurch in den Topf, ob am Boden noch Wasser ist (den Reis ein bißchen zur Seite schieben). Und wenn das Wasser komplett weg ist, dann ist auch der Reis fertig.

LG
schoki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2010
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Genauso mache ich meinen Reis auch immer 1:1,5, klappt immer.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.401 Beiträge (ø0,6/Tag)

früher habe ich ihn 1:1 gemacht, aber das liebt der Herr des Hauses nicht so 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2004
16.091 Beiträge (ø2,95/Tag)

Zwischen Parboiled-Reis und dem Reis, wie ihn Trinä wohl beim Inder serviert bekam, liegen allerdings Welten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2003
7.209 Beiträge (ø1,24/Tag)

*seufz... ich habe auch mit 1:2 angefangen und kontinuierlich reduziert. Bin bei ca 1:1,5 und es pappt trotzdem. Ich glaube, das ist was Persönliches zwischen dem Reis und mir!

Die Methode von Jana klingt interessant und wird mal getestet. Wenn auch mit kleineren Mengen. An 500g Reis essen wir ja ne Woche!

Liebe Grüße
Trinä
(Nr. 106 im CdbU!)
Mitglied der IzRdvAbMe.V.


doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868 I just can't get enough!!! doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2007
11.826 Beiträge (ø2,63/Tag)

Klebriger, klumpiger Reis - das kann der besten Haufrau passieren!

Hab ich irgendwo mal gehört... Lachen




LG Brutzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2003
7.209 Beiträge (ø1,24/Tag)

Jetzt komm mir nicht mit Tütenreis!!!! Sonst muss ich Dir ne Spezial-Bulette braten, Brutzelinchen!

Liebe Grüße
Trinä
(Nr. 106 im CdbU!)
Mitglied der IzRdvAbMe.V.


doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868 I just can't get enough!!! doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2007
11.826 Beiträge (ø2,63/Tag)

Tja, wenn es anders nicht geht... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2007
3.260 Beiträge (ø0,73/Tag)

Pfeil nach rechts Klebriger, klumpiger Reis - das kann der besten Haufrau passieren! Pfeil nach links

Dass ein Reis nur dann gut ist, wenn jedes Korn einzeln von der Gabel fällt, ist eine Legende, die uns die Werbung einer amerikanischen Tütenreisfirma einreden will.
In vielen Ländern Asiens wird der Reis so jedenfalls nicht gegessen und darf ruhig ein wenig aneinander haften.

LG Sylvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2003
7.209 Beiträge (ø1,24/Tag)

Wenn ich asiatisch koche um mit Stäbchen zu essen ist ja auch durchaus hilfreich und hat seine absolute Berechtigung! Wenn ich jedes Körnchen einzeln mit den Stäbchen aufheben müsste, würde ich wohl den Hungertod sterben. Aber es gibt eben reichlich andere Sachen, bei denen ich eigentlich einen luftigen Reis bevorzuge

Liebe Grüße
Trinä
(Nr. 106 im CdbU!)
Mitglied der IzRdvAbMe.V.


doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868 I just can't get enough!!! doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868doof Reis kochen 3272145868
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.787 Beiträge (ø2,49/Tag)

Moinsen,


@ Sylvia

Pfeil nach rechts In vielen Ländern Asiens wird der Reis so jedenfalls nicht gegessen und darf ruhig ein wenig aneinander haften. Pfeil nach links

Dann hast Du anscheinend übesehen, dass Herr Trinä nicht aus vielen Ländern Asiens ist ...

Was war da zu lesen:

Pfeil nach rechts Der Reis war schön trocken, jedes Körnchen einzeln, luftig, duftig, locker.... Pfeil nach links
Pfeil nach rechts ...meinte Herr Trinä seufzend: "Warum bekommst Du den Reis nur nie so locker hin?" Pfeil nach links


BG Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.183 Beiträge (ø1,5/Tag)

Hi Trinä,
vielleicht ist ja mein Tip was für Dich. Aaalso, ich mache es ähnlich wie jana, nur nicht so aufwändig und nach Art der Thai`s : die Reismenge abwiegen und die 1,5 fache Menge Wasser kochen. Inzwischen den Reis mehrmals waschen, bis das Wasser fast klar ist. Wenn das Wasser kocht, den gewaschenen Reis zugeben, die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 13 - 15 ziehen lassen. Klappt so IMMER und wir verwenden sehr gerne den Thai Jasmin Reis von Lidl. Es ist auch gar nicht so erstrebenswert jedes Reiskorn einzel zählbar auf dem Teller zu haben, bei der Thai Methode pappt das Zeug aber nicht zusammen wie ein Klumpen und ich bin Deutscher und lebe in diesem herrlichen Land - ich muss nicht mit Stäbchen essen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen .

LG
Jürgen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine