Öl, Öl und nochmal Öl...

zurück weiter

Mitglied seit 07.10.2004
237 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ihr alle,

mein Öl (stinknormales Sonnenblumenöl) neigt sich mal wieder dem Ende zu und wie immer stelle ich mir die Frage:

Soll ich mir wie immer "nur" normales Sonnenblumenöl kaufen??? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Wie handhabt ihr das so? Welche Öle (ist das die Mehrzahl von Öl Jajaja, was auch immer! ) habt ihr in der Küche?
Habt ihr Ein ÖL für Alles? Oder je nach Gericht ein anderes? Zum Beispiel ein extra Salatöl?
Kauft ihr teueres oder eher billiges Öl?
Also wenn man genau nach Rezept kocht braucht man zu Hause ja einen halben Ölsupermarkt... Hier ein bisschen Rapsöl, dort ein bisschen Olivenöl oder doch Walnussöl... macht das Öl echt soviel aus?? Von Essig mal ganz zu schweigen...

Hab auch schon gehört das manche Öle Wichtige Frage man nicht zum Braten verwenden soll?! Nicht gesund sind?!

Hoffe ihr könnt mich ein bisschen beraten.

Liebe Grüße Nadine-Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2007
113 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Nadine-Yvonne!

Ich habe genau drei Öle zuhause:

Ein "neutrales" Öl (Raps, Maiskeim, Sonnenblume), ein gutes Olivenöl und ein geröstetes Sesamöl.

Das Olivenöl nehme ich für Salate und Pasta, etc. Ich finde da lohnt sich auch die Investition in ein etwas teureres. Geschmacklich sind die Unterschiede riesig!

Für alles, wo ich den Olivenölgeschmack nicht brauchen kann (z.B. schwäbischer Kartoffelsalat) eben das andere.

Und das Sesamöl natürlich für die asiatische Küche. Der Geschmack ist wirklich einzigartig, ich liebe es!

Zum Braten verwende ich meistens nur Butterschmalz.
Olivenöl (wenns ein gutes ist, sprich extra vergine) sollte man nicht erhitzen, da ansonsten die kalte Pressung umsonst war. Viele Olivenöle bekommen beim erwärmen auch einen ziemlich penetranten Geschmack. Da hilft eigentlich nur testen.

Das Öle beim Erhitzen schädlich werden ist mir neu, aber vielleicht weiß das einer besser...

Liebe Grüße
Cora
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.12.2006
1.347 Beiträge (ø0,29/Tag)

... ja, ich kann mich einfach nicht beherrschen und habe einen
halben Ölsupermarkt zu Hause !

4 verschiedene Olivenöle, Rapsöl, Distelöl, Erdnussöl, Sesamöl,
Kürbiskernöl, Walnußöl, Bärlauchöl, Arganöl ( ganz kleines Fläschle )
Traubenkeröl ( hmmmm ) Sonnenblumenöl und das sind nicht alle,
nur die allerwichtigsten.
Fast alle kaltgepresst und aus biologischem Anbau.

UND DIE BRAUCH ICH ALLE !!!
Ich bin in diesem Fall eine schlechte Beraterin ...
mit einem oder 2 Ölen wäre mir das Kochen viel
zu langweilig.

LG
ella
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2005
3.444 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hallo Nadine -Yvonne!

Also ich benutze vor allem auch Sonnenblumenöl. Ich finde es schmeckt zu allem.

Allerdings habe ich auch noch Sesamöl für´s Wok-Kochen. Das ist sehr aromatisch und schmeckt total nussig.
Olivenöl mag ich ehrlich gesagt nicht.

Für Salatsaucen habe ich (manchmal) noch Walnussöl da, das schmeckt perfekt zu Himbeeressig. Finde ich.

Wenn ich zum Beispiel Schnitzel anbrate nehme ich etwas Butterschmalz zum Öl, das schmeckt superlecker.

Das sind immerhin drei Öle, und ich bin sicher hier noch eine, die sehr wenige hat!!

Bei Essig ist das ähnlich: Himbeeressig, Balsamico Bianco, normaler Weinessig, das sind die, die ich im Moment habe.

Das Ganze kann aber natürlich variieren, worauf ich gerade Lust habe , wenn mal wieder eine Flasche leer ist.

Ich kaufe nicht das ganz billige Öl, sondern achte schon darauf, dass die Qualität stimmt.

Bin gespannt, wie das bei den anderen ist!

LG
Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2007
113 Beiträge (ø0,02/Tag)

.... mann, ich hab geschwindelt *ups ... *rotwerd*

Wenn die Feldsalatsaison losgeht gibts auch immer ne Flasche Kürbiskernöl! Aber die ist mittlerweile schon leer und wird wohl erst wieder im Herbst ersetzt...

Gruß Cora
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
11.660 Beiträge (ø2,16/Tag)

Hallo Nadine-Yvonne,

ich habe auch einen halben Supermarkt zu Hause. Olivenöle, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Sesamöl, Walnussöl und diverse selbst aromatisierte Öle, z.B. Chiliöl, Zitronenöl, Knoblauchöl und Carstens Bratkartoffelöl.

Meine Mutter kommt mit Olivenöl und Sonnenblumenöl aus (wobei meine Schwester und ich ihr das Olivenöl auch erstmal aufschwatzen mussten Lachen ). Man braucht also nicht so viele Öle.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.01.2007
112 Beiträge (ø0,02/Tag)

Moin Moin,
also ich habe 2-3 Öle zu Hause:
Pfeil nach rechts Olivenöl: das nehme ich zum braten, für Pizzateig und Salat
Pfeil nach rechts *neutrales* Öl : will heißen Pflanzenöl wegen des neutralen Geschmacks z.B. für Kuchen und wenn das andere mal schneller zur Neige geht, als gedacht
Pfeil nach rechts Rapsöl : hauptsächlich für Salate..
Pfeil nach rechts anstelle des Rapsöl habe ich dann aber auch schon mal Kürbis-oder Traubenkernöl da oder auch Sesam- oder Walnußöl..je nach dem auf was ich Lust habe, bzw. wenn ich für ein bestimmtes Gericht( Wok= Sesamöl) ein bestimmtes Öl benötige.
LG Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.12.2005
4.875 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo,

Ich habe 4 Öle zu Hause,

Pfeil nach rechts immer ein gutes Olivenöl (das verwende ich meistens)
Pfeil nach rechts Sonnenblumenöl zum backen (beim braten mag ich den Geruch nicht
Pfeil nach rechts Sesamöl für die asiatische Küche
Pfeil nach rechts Sojaöl zu frittieren

Öl Öl nochmal Öl 3971478854
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,65/Tag)

Hallo,

ich hab auch ein ganzes Sortiment an Ölen bei mir in der Küche stehen na dann...

Olivenöl, Rapsöl, Wildkräuteröl (sehr lecker), Walnussöl, Leinöl, Kürbiskernöl, Trüffelöl (hat mir meine Schwester geschenkt), Arganöl (zum Aromatisieren) und speziell als Brat- und Frittieröl nehm ich Biskinöl.

Ja, ich weiß es ist eine Menge aber ich benute sie alle Lächeln


Grüßle Inge
des Alfredo Fan-Club
Die Neunte Muse heißt Pampel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,65/Tag)

Sesamöl (für die asiatische Küche) hab ich noch vergessen *ups ... *rotwerd*


Grüßle Inge
des Alfredo Fan-Club
Die Neunte Muse heißt Pampel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.259 Beiträge (ø2,28/Tag)

Ob man es braucht, weiss ich nicht - ich brauche es: 4 Sorten Olivenöl, Traubenkernöl, Haselnussöl, Walnussöl, Kürbiskernöl, Sesamöl, 2 Sorten Sonnenblumenöl, Distelöl.
Was ich überhaupt nicht benutze ist Rapsöl.
Und Essig: so an die 8 verschiedene werden es wohl sein.

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2003
457 Beiträge (ø0,08/Tag)

bin auch von der supermarktfraktion, an die zehn öle stehn schon im schrank. aber ich benutze die auch alle, allein wie man einen salat mit einem schuss kürbiskernöl verfeinern kann...mmmmh!
gruß
leö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2004
237 Beiträge (ø0,04/Tag)

ohoh.... ich sehe schon, ich bin keine Supermarktkonkurrenz für euch na dann...

Was es überhaupt alles für Öl gibt BOOOIINNNGG.... Zitronenöl und Chiliöl hören sich ja auch sehr lecker an, gibts die auch im normalen Supermarkt??? Und für was verwendest du (Rosensammlerin) die dann?
wallnussöl mit Himbeeressig hört sich auch echt gut an... Was ist denn Arganöl?? BOOOIINNNGG....

Also wenn ich jetzt nicht den Überblick bei den vielen Ölsorten verloren habe, dann hat fast jeder von euch Sesamöl für die asiatische Küche, ein neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl) und ein gutes Olivenöl. Die Qualität muss stimmen, aber wie erkenne ich den die Qualität eines Öles? Doch nicht nur am Preis?

Benutzt ihr dann auch hauptsächlich Öl zum Anbraten oder eher Butterschmalz?

LG Nadine-Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.02.2007
360 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich hab folgende Oele:

* Olivenoel fuer alles, wo ich den besonderen Geschmack brauch, sehr oft zum anschwitzen von Zwiebeln

* Rapsoel zum backen und wenn ich etwas ganz neutrales brauch. Ist eigentlich noch gesuender als Olivenoel und vielseitiger.

* Sesamoel fuer asiatische Kueche

* Leinsamenoel fuer Salatdressings. Ist eins der gesuendesten Oele ueberhaupt, unschlagbar im Omega 3 Anteil, der sehr sehr wichtig fuer Leute mit hohem Cholesterinspiegel ist (insbesondere um den HDL Wert zu erhoehen). Es ist allerdings das empfindlichste Oel hier im Haus, darf ueberhaupt nicht erhitzt werden, muss dunkel und im Kuehlschrank gelagert und in wenigen Wochen aufgebraucht werden.

Ich bin ueberrascht, dass ich so selten hier von Leinsamenoel lese. Der Nachteil ist sicherlich, dass es nicht sehr vielseitig ist. Aber dafuer ist es vor allem in gesundheitlicher Sicht unschlagbar.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2004
148 Beiträge (ø0,03/Tag)

Guten Morgen zusammen,

in meinem Sortiment findet man:
- Sonnenblumenöl
- Olivenöl (2 verschiedene, das eine milder das andere kräftiger)
- Kürbiskernöl
- Traubenkernöl mit Knobi

Je nachdem, was ich koche brauche ich die auch alle, aber wenn ich hier so einige Beiträge lese,
ist das ja noch wenig Na!

LG,
Jennifer
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine