Mengenangabe/Wurzelspeck...Österreich


Mitglied seit 07.04.2003
143 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,ich brauche Eure Hilfe!

Ich bin auf ein Rezept gestoßen "Wurzelspeck aus Österreich" da heißt es:

2 KL Wacholder
2 KL Koriander
2 KL Pfeffer usw........

Was heißt hier KL? Jajaja, was auch immer!

Wer kann mir helfen???

Ich tippe auf Kaffeelöffel Vorschlag / Idee

Verwirrende Grüße

Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,65/Tag)

Hallo Bernd,

das sind sicher KL, wird gelegentlich statt TL geschrieben.

Liebe Grüße,
Schasti


Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
(Karl Valentin)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.368 Beiträge (ø9,19/Tag)

Hallo,
habe in einem alten Wiener Kochbuch die Bezeichnung Kaffeelöffel gefunden, deine Vermutung wird also zutreffen.
gruß Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2007
4.449 Beiträge (ø0,96/Tag)

Hallo,

es ist ganz sicher der Kaffeelöffel. Und wie genau machst du jetzt den Wurzelspeck?

Grüsse von

Pastinake
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.04.2005
1.994 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo Bernd,

mit KL sind sicher Kaffeelöffel gemeint.
Ist oft bei alten Rezepten anstatt TL zu finden Lachen

lg
Monddrache
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2003
143 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vielen dank für Eure Bemühungen!

Ich freue mich für jede Antwort Achtung / Wichtig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Da lag ich mit der Angabe KL=TL richtig.

Ich habe heute den Schweinebauch gepökelt,und ihn für 14 Tage im Kühlschrank verbannt.

Doch nun zum Rezept...


Zutaten:
2 kg Schweinebauch (ausgelöst mit Schwarte)

Zum Pökeln:

60-80g Pökelsalz
10 g brauner Zucker
10 Knoblauchzehen mit etwas Wasser verdünnt und püriert
2 TL Wacholder
2 TL Koriander
2 TL Pfeffer (grob geschrotet)
1 TL Kümmel
2 TL Thymian
2 Lorbeerblätter


Zum Kochen:

200 g Petersilienwurzel
100 g Sellerie
200 g Zwiebeln
100 g Lauch
30 g Karotten
Salz



Zubereitung:
Den Bauchspeck in ca. 300 g schwere längliche Stücke schneiden. Den Knoblauch mit einigen Esslöffeln Wasser aufmixen. Kräuter und Gewürze im Mörser zerstoßen. Das Pökelsalz mit Zucker vermischen. Nun die Speckstücke mit dem Pökelsalz-Zuckergemisch sowie Knoblauch einreiben. Die Gewürzmischung drüberstreuen und gut einreiben. Den Speck in ein enges Gefäß schlichten, mit Folie abdecken und mit einem Brett beschwert ca. 14 Tage bei 5-8 °C pökeln lassen. Danach die Speckstücke mit Wasser nur leicht abschwemmen. Jedes Stück mit einem stück Haushaltsgarn zum Aufhängen versehen und an der Luft trocknen lassen. Dann 15 Minuten bei etwa 70 Grad heiß räuchern. Danach etwa 4 Liter leicht gesalzenes Wasser aufsetzen, Wurzeln sowie Zwiebeln zugeben,einmal aufkochen lassen und den geräucherten Wurzelspeck darin ca. 20 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.In Folie wickeln und im Kühlschrank legen....

Aber Vorsicht....Er macht süchtig Achtung / Wichtig


Viele Grüße


Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2003
143 Beiträge (ø0,02/Tag)

Anmerkung:

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten!
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine