Kartoffelpüree - einfrieren?

zurück weiter

Mitglied seit 12.06.2005
531 Beiträge (ø0,11/Tag)

Guten Abend an alle!
Ich hätte da eine Frage, kann man Kartoffelpüree einfrieren und wie schmeckt der dann aufgetaut?
Ich vertrage momentan nur breige Speisen in kleinen Mengen, mag kein Fertigzeugs und will auch nicht jeden Tag frisch kochen.
Habt ihr schon mal Kartoffelbrei eingefroren, wie dann warm gemacht und ...schmeckte es dann noch?
Lg
Nirak
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.10.2003
7.171 Beiträge (ø1,28/Tag)

Hallo, was ist denn daran so schlimm, täglich ein oder zwei Kartoffeln zu kochen????????????
Du kannst den Rest nätürlich einfrieren, besser aber, ihn gleich entsorgen: Daran zu denken, jetzt einen Rest von KAROFFELPÜRREE auftauen zu müssen, ist doch aufwendiger, als neue Kartoffeln zu kochen!!!!!!!
Manche Ideen kann ich nicht nachvollziehen.

Hammerhai
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo Nirak!

Ich würde nie und nimmer Kapü einfrieren! Na!

Koche dir doch lieber Kapü aus drei Kartoffeln und hebe den Rest für den oder die nächsten Tage auf. Kartoffelbrei hält sich doch mindestens zwei bis drei Tage im Kühlschrank! Lächeln


Gruß Let´s cook baby!Jens


Kartoffelpüree einfrieren 1261552453
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2003
1.825 Beiträge (ø0,31/Tag)

Da muß ich Dir recht geben, Hammerhai,

der Aufwand für frisches KaPü ist einfacher, als tiefgefrorenes aufzutauen.

stecs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,57/Tag)

Kartoffeln lassen sich schlecht einfrieren, sie werden matschig.

Kapüreste kann man am Folgetag auch gut braten. Man kann davon Kartoffelfrikadellen machen, in dem man Paniermehl und 1 Ei dazugibt, alles mischt und entsprechend formt.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2005
531 Beiträge (ø0,11/Tag)

Danke für eure Antworten, werde es mal versuchen, wegwerfen kann ich es noch immer.
Warum ich nicht jeden Tag kochen will....weil ich dzt eben krank bin und mir kotzübel ist....und das zubereiten von Essen eine Überwindung ist, lieber Hammerhai.....
lg
Nirak
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.025 Beiträge (ø8,61/Tag)

Hallo Nirak,

kann ich gut verstehen - wenn ich krank bin kostet es mich auch eine Menge Überwindung, zu kochen....

müssen es denn unbedingt Kartoffeln sein? Zucchini zB lassen sich auch wunderbar zu Püree verarbeiten (nur dünsten, Flüssigkeit völlig verdampfen lassen - dann pürieren); Karotten und Kürbis ebenfalls - und die könntest du gestückelt einfrieren, warm machen und dann pürieren (schmeckt nach mleiner Erfahrung besser als püriert eingefroren) ...



Grüsse
Grisou
________________________________________
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2005
964 Beiträge (ø0,19/Tag)

Guten Morgen,

wenn ich mal ein Restchen Kartoffelbrei habe, friere ich ihn ein und dicke damit später Erbsensuppe o.ä. an, so schmeckt es gut (anstatt der Kartoffelwürfel). Oder Du machst daraus mit Brühe eine kleine Kartoffelsuppe. Ich habe auch schon mal versucht, ihn aufzuwärmen (im Topf, mit einem Schuß Milch zum verdünnen), aber das war geschmacklich nicht ganz das Wahre.

Gruß & gute Besserung,

Elchmädchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2005
531 Beiträge (ø0,11/Tag)

Danke für Eure Tips!
Karottenbrei habe ich schon ausprobiert, aber.....ich werde es mal mit Kürbis versuchen. Kartoffeln vertrage ich momentan am besten, darum meine Frage....
nochmal Danke an alle
lg
Nirak
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
1.082 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Nirak

Bauchstecherl ist ein schnelles Rezept, das man auch aus Kartoffeln herstellen kann und aus übriggebliebenen Kartoffelbrei kann man auch durch Zugabe von etwas Mehl Kroketten formen und sie in Paniermehl wenden. Zudem kann man aus dem Kartoffelbrei auch eine leichte Suppe zaubern.

lG Ulkig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2002
359 Beiträge (ø0,06/Tag)

also kapü einfrieren finde auch ich nicht gut. warum backst du dir den rest am abend oder zum nächsten mittagessen nicht auf? kapü in eine pfanne geben und unter ständigem wenden warm machen. schmeckt echt gut. was du noch machen kannst. gib zum erkalteten kapü am nächsten tag etwas mehl, sodass eine formbare masse entsteht, nachsalzen und in einer pfanne küchlein ausbacken. schmeckt superlecker zu salat oder obst. probiers mal aus. jeden tag eine andere form von kartoffel!!!!!!!!!!!!!!!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.02.2005
10.829 Beiträge (ø2,1/Tag)

Hallo Nirak,

niemals etwas mit Kartoffeln einfrieren, es wird grisselig. Welt zusammengebrochen

Glaubs mir, habe das jahrelang versucht und es ist nicht besser geworden Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Bis man mir hier gesagt hat, daß alles was mit Mehl gemacht ist, nicht geeignet zum einfrieren ist.

Gebe gerne Tips weiter Lächeln

LG Lissy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
1.082 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Lissy

Also , nichts für ungut Lissy , aber Kapü wird eigentlich nicht mit Mehl hergestellt.
Und wenn ich ein Kuchenblech mit Obstkuchen einfriere, schmeckt es aufgewärmt im Ofen besser als frisch und ich verwende zum Kuchenbacken ...................Mehl.
Also irgendwo hinkt es bei Deinem sicher gutgemeintem Tip

lG Ulkig
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.02.2005
10.829 Beiträge (ø2,1/Tag)

Hmmmm Ulkig,

da haste sogar Recht GRRRRRR. Ja Kuchen habe ich auch noch nicht ausprobiert, aber Beispielsweise bei einer Kartoffelsuppe oder egal wo Kartoffeln dran sind und Frikasse meinte ich.

Ok, ok, an Kuchen habe ich nicht gedacht, da habe ich ja nun wirklich keine Ahnung.

LG Lissy

PS. Am Frikassee ist Mehl und ich gehe nur vom Kartoffelartigen aus, als Hauptspeise
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
1.082 Beiträge (ø0,19/Tag)

ok Lissy

bevor wir weiter aneinander vorbei reden, meinst Du mit Mehl evt. Kartoffelmehl?????????bzw Kartoffelstärke???

lG Ulkig
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine