Kürbis schälen ???


Mitglied seit 26.01.2004
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo meine Lieben!

Da jetzt Kürbiszeit ist und ich auch einen zu Hause liegen habe, würde ich gerne einige der tollen Rezepte, die ich hier gefunden habe, nachkochen.

Da ich aber noch nie mit Kürbis gekocht habe *ups ... *rotwerd*, würde ich gerne wissen, wie man ihn am besten schält.

Geschieht das mit einem normalen Sparschäler oder einem Messer?

Bitte um Hilfe!

Liebe Grüsse
Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2004
472 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Yvonne,

die meisten Kürbisse braucht man garnicht zu schälen, Hokkaido, Butternuss, Pattison und Spaghettikürbis werden auf jeden Fall mit der Schale gekocht, oder gebacken.

Was möchtest Du denn machen? Ich habe nur mal so einen Riesenkürbis zum Einlegen geschält, und das ging am besten mit einem großen Messer

ekaka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ekaka!

Eigentlich weiss ich nicht einmal was für einen Kürbis ich da gekauft habe. *ups ... *rotwerd*
Er ist oval mit länglichen grünen bis weisslichen Streifen. Er wird ca. an die 5 kg haben oder so. Hab ihn noch nicht abgewogen. Mach ich aber, wenn ich nach Hause komme.

Ich wollt eine Kürbiscremesuppe und ein Puten-Kürbis-Geschnetzteltes machen.

In den Rezepten steht, dass man ihn geschält weiterverarbeitet.

Liebe Grüsse
Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2004
472 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hi Yvonne,

das wird schwierig, also von der Form und Farbe her könnte es ein Spaghettikürbis sein, das Gewicht und die Grösse sprechen dagegen. Dein Rezept sagt schälen, aber es ist nicht für diesen Kürbis, oder?

Also, ich würde es dann mal mit Schälen und der Suppe probieren, wenn er in Fasern zerfällt wars ein Spaghettikürbis, dann ist er für Geschnetzeltes nicht so zu empfehlen, ausser es macht Dir nichts aus, wenn er matsch wird.

Grüsse ekaka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2004
472 Beiträge (ø0,09/Tag)

Achja, Nachtrag:

Wenn die Schale ziemlich dünn ist, sie kann ruhig hart sein, kann man sie dran lassen, aber probiers einfach beim ersten Kochen aus, koch ein Stück mit, dann weisst Dus für den Rest des Kürbis.

ekaka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2003
687 Beiträge (ø0,12/Tag)

Ich nehme nur Hokkaido,der wird nicht geschält.
Einen großen Kürbis mit Sparschäler,da bricht man sich sicher sämtliche Finger ab.Ich würde ihn wie Melone in Stücke schneiden,dann die einzelnen Stücke mit einem scharfen Gemüsemesser schälen.

aggi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2003
623 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich nehme immer Butternut und Acorn Kuerbis fuer meine Cremesuppe. Ich halbiere sie, hole mit einem Essloeffel die Kerne und das Glipper raus und koche sie dann so fuer 10-20 Minuten. Das kommt immer auf die Groesse an. Danach lassen sie sich super einfach aus der Schale loeffeln. Mit Speckwuerfeln, Zwiebeln und Kartoffel anbraten. Mit Bruehe aufgiesen, 40 Minuten koecheln, puerieren, Sahne dazu, Salz, Pfeffer, Paprika und fertig ist die beste Kuerbiscremesuppe.

Jetzt weiss ich auch schon was ich morgen kochen muss!!!!

Liebe Gruesse,

Jezabel Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Vielen Dank für eure Hilfestellungen.

Ich hab´s gestern einfach gewagt. Hab den Kürbis halbiert und dann die eine Hälfte noch in Viertel geteilt. Danach hab ich die Vierteln von den Kernen befreit und die Kürbisstücke mit einem Sparschäler geschält.
Das ging richtig schnell - kein Problem!
Wahrscheinlich weil die Haut dünn war, ca. so wie bei bei einer Zucchini - so sieht der Kürbis eigentlich auch aus, wie eine zu grosse und zu dicke Zucchini.

Jedenfalls hab ich als erstes die Cremesuppe gemacht und dann das Geschnetztelte.
Und beides hat auch so ausgesehen, wie ich dachte dass es soll.

Und geschmacklich? - ein Traum!!!

Mein Freund hat sogar gemeint, wie in einem 4-Haubenlokal. Lachen

Jetzt frag ich mich nur noch was ich mit der zweiten Hälfte des Kürbis mache?! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Liebe Grüsse aus Dänemark
Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2002
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Bin froh zu lesen, dass man den Patisson nicht schälen braucht. Der sieht zwar toll aus, ist aber unhandlich beim Schälen und so flach, dass garnichts mehr übrigbleiben würde. Will ihn mal als Schnitzel probieren. Falls nötig kann man beim Essen die Schale doch wie einen Knochen beim Kotelett wegscneiden-oder?
Flegrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Muss man Hokkaido, Butternuss, Pattison und Spaghettikürbis gar nicht schälen? Also ich meine werden die alle komplett verarbeitet? Ich würde gerne eine stinknormale Kürbissuppe machen und habe keinen Hokkaido zuhause. Meine Mutter viertelt den Kürbis immer und steckt ihn eine Weile in den Ofen und kratzt dann das Fleisch raus. Aber ich finde das total kompliziert?!

Aber wenn ihr sagt, dass man ihn gar nicht schälen braucht wäre das ja super. Kann man die Schale also mitessen?

Hoffe, ihr haltet mich nicht für doof *lach*

Danke schon mal für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
Meggy
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine