Zwischenmahlzeiten ohne Milchprodukte, Nüsse,...


Mitglied seit 18.08.2009
168 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo liebe Community,

aufgrund einer akuten Entzündung der Stimmlippen durch stillen Reflux soll ich nach ärztlicher Anweisung für vier Wochen auf folgende Nahrungsmittel verzichten:

Milchprodukte, Nüsse, Zitrusfrüchte, am besten auch keine Süßwaren.

Leider bin ich jetzt, was meine Zwischenmahlzeiten am Vormittag und Nachmittag betrifft, sehr unkreativ. Früher hab ich meistens Joghurt, Milchreis, Müsli, Müsliriegel, Kuchen oder Plätzchen gegessen, dazu Obst. Da das jetzt flach fällt und nur Obst bzw. Gemüserohkost mir nicht ausreichen, esse ich jetzt meistens Brot. Da ich das aber auch schon zum Frühstück und Abendessen esse, ist mir das zu eintönig.

Kann mir jemand mit guten Ideen weiterhelfen? Wahrscheinlich fehlt mir nur die Inspiration, aber ich bin was das betrifft momentan furchtbar unkreativ...

Vielen Dank vorab!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2007
5.852 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo,

sind Mandeln erlaubt? Das sind ja keine Nüsse.
Ansonsten könntest du ja mal bei den alternativen Milchprodukten gucken, die auch viele Veganer nehmen. Joghurt aus Soja oder Lupinen ( gibt es auch ohne Zucker), falls das erlaubt ist.
LG bini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2017
2.817 Beiträge (ø3,7/Tag)

Salat geht doch immer, Wraps ebenfalls. Auch Smoothies sind eine super Zwischenmahlzeit und machen mit ein paar Haaferflocken und/oder Leinsamen darin auch richtig schön und langanhaltend satt.

Ansonsten ess ich halt ne Banane wenn das hüngerchen kommt und/oder trinke ne große Tasse Tee. Das ist nicht aufregend aber schmeckt lecker und macht satt.

Sich gescheit bei den Hauptmahlzeiten sattzuessen hilft aber auch gegen andauerndes snacken. Besonders wennm man eh alblang machen sollte ist ewiges gefuttere ohnehin nicht so sehr gesund, denn umso mehr Magensäure muss halt auch gebildet werden..

Viele Grüße 🍂
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2007
5.852 Beiträge (ø1,34/Tag)

Es gibt inzwischen eine Hafermilch aus dem Kühlregal von Alpro, zumindest bei Edeka. Die finde ich sehr viel besser im Geschmack als die ganzen ewig haltbaren Produkte. Haferflocken, gerne auch zartschmelzende, mit dieser Hafermilch und Banane finde ich sehr lecker und sättigend.

LG bini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2010
571 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo

du könntest dein Problem auch von anderer Seite her angehen, soll heißen, ändere deine Mahlzeiten, mach dir abends Suppen, Grieß(klösschen), Markklösschen, Bratspätzle, Backerbsen und solche Einlagen machen auch satt oder wer es mag mal Eierstich
iss zum Frühstück Obstsalat mit Müsli (natürlich eins ohne Nüsse) etc, dann wäre das Brot als Pausenmahlzeit kein Problem - das man übrigens auch ordentlich variieren kann, mach dir z.B. mal selber Aufstriche, oder statt Brot mal ne Brezel, sind doch auch nur vier Wochen 😉

lg Anke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2017
2.817 Beiträge (ø3,7/Tag)

Fettige Markklösschen und Backerbsen sind nun wirklich eher kontraproduktiv wenn man auch schon auf Nüsse mit immerhin sehr gesunden Fetten verzichten muss.
Schwer verdauliche Vollkornflocken mit leichtverdaulichen Früchten zu kombinieren ist auch nicht gut für die Verdauung und gibt schnell mal Sodbrennen.

Eine gemüselastige/fettärmere Ernährung ohne Fleisch- und Milchprodukten wäre wohl am angebrachtesten.
Reichlich Kartoffeln, Wurzeln aller art, grünes Blattgemüse (!) und komplexe Kohlenhydrate gehen praktisch immer. Wenn man es gut verträgt kann man auch gut Hülsenfrüchte einbauen.

Sinnlose Fettbomben und weißer Zucker sind auch hier wie so oft der Teufel. ''Kuchen und Plätzchen'' sind halt keine Zwischenmahlzeit sondern etwas das man sich mal ab und an als Leckerchen gönnen kann, doch ganz sicher kein fester Bestandteil einer gescheiten Ernährung. Genau so wenig wie haufenweise Milchprodukte.. ist kein Wunder dass der Körper da irgendwann durchdreht.. da hilft auch keine kurzweilige Diät sondern eine umstellung seiner Gewohnheiten sonst futtert man Zeit seines Lebens magenschoner.

Viele Grüße 🍂
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2009
168 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

Vielen Dank für eure Antworten und Anregungen. Ich konnte einiges an Ideen und auch Denkanstößen für mich daraus mitnehmen.

LG Nikita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2011
161 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Nikita,
versuchs mal mit kretischen Salaten und bei Brot gibt es viele Varianten zu kaufen und zum Selbermachen. Des weiteren thai-Suppen mit Reis und Garnelen sind sehr lecker und viele indische Rezepte werden dir bestimmt aus deinen Tief herauskatapultieren. Versprochen!
L.G. aus Fernost
dieter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2017
2.817 Beiträge (ø3,7/Tag)

Also ich koch ja wirklich für mein Leben gern und esse auch sehr gern aber als Zwischenmahlzeit riesig das kochen anzufangen, da kommt man ja aus der Küche gar nicht mehr raus... und bald auch nicht mehr durch die Tür..

Viele Grüße 🍂
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2011
161 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo FräuleinHerbstlaub,
selten so gelacht,
wir sollten uns zusammentun, dann kommt jeder jeden 2, Tag aus der Tür...
oder jeden Tag gemeinsam durch einen wohlduftenden, aber wenig hygienischen asiatischen Markt tigern oder rumgärtnern und jeden Tag was ernten können...
Tja und wenn man das alles ein wenig zuviel hat, gibt es warung (ohne Klo) und Rch teestaurants (mit Klo) wo man sich seine Träume bestellen kann...

Ich teile deine Freude am Essen, aber Kochen ist eine Herausforderung an die Fantasie und wie kann man beides verbinden... man muss beides leben und perfektionieren...
L.G. aus Fernost
dieter

I
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2017
2.817 Beiträge (ø3,7/Tag)

Ich sprach eher davon dass man irgendwann nicht mehr durch die Tür passt weil man so fett geworden ist, wenn man sich ''mal eben'' so als Zwischenmahlzeit fettiges indisches essen kocht.. aber gut, du lebst scheinbar eh auf deinem eigenen Stern 😂

Viele Grüße 🍂
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2019
10 Beiträge (ø0,04/Tag)

Wie wäre es mit einem Brot/ Knäckebrot mit pflanzlichem Aufstrich? Den Aufstrich kann man sehr vielseitig selbst machen oder notfalls auch fertig im Gals kaufen
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine