Reizdarm - wie ernähren??

zurück weiter

Mitglied seit 23.05.2006
860 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

zu erst einmal weiß ich nicht, ob ich hier richtig bin, ansonsten bitte verschieben.

Also, wie es aussieht (war heute früh beim Hausarzt), habe ich wohl einen Reizdarm. Ich kann aber leider nicht pauschal sagen, auf was ich alles reagiere, habe halt immer mal wieder (mal häufiger, mal seltener) Durchfälle, auch ganz plötzlich. Ich vertrage wohl keine Sahne, keine Zwiebeln.

Jetzt muss ich natürlich meine Ernährung umstellen. Bin eigentlich jemand, der gerne süß isst (zum GLück habe ich damit *toitoitoi* keine Gewichtsprobleme, wiege bei 1,70m ca. 54 kg). Was sollte man gar nicht essen, was kann man gut essen etc.. Ich habe überhaupt keine Ahnung.

Für Tipps und ANregungen wäre ich sehr dankbar.

lg Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2006
21.251 Beiträge (ø4,41/Tag)

Hallo,

ich leide da leider auch drunter.

Ich hab meine Ernährung aber nicht umgestellt, ich lebe mit dem Durchfall.

Aber was hilft ist:

-weniger Fett
-wenig Milchprodukte (Sahne, Käse, Milch)

Ich reagiere besonders stark bei Sahnigen Aufläufen oder extrem fettigen Sachen.

Liebe Grüße
Daina


Nach der EM, ist vor der WM!!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.02.2007
686 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Simone,
ich merke auch teilweise dass ich Milch/Kaese/Sahne nicht vertrage und wenn Du schon weisst dass Du keine sahne vertraegst, dann wuerde ich mal eine ZEitlang komplett auf Milchprodukte verzichten. Vielleicht reagierst Du auch auf Gluten? Dann wuerde ich auch versuchen eine Weile versuchen glutenfrei zu essen, also keinen Weizen, Gerste, Dinkel, Hafen und Roggen, dafuer Reis, Hirse, Soja, Quinoa, Mais oder Amarant
Mehr kann ich leider auch nicht weiterhelfen.

Isa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2006
860 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

danke schon mal für Eure Antworten. Ich muss Anfang August zum Gastroenterologen, der soll noch Test bzgl. Nahrungsmittelunverträglichkeit machen.

Ich versuche auch, Milchprodukte zu vermeiden. Aber am Freitag bin ich zum Essen eingeladen, bei jmd, den ich noch nicht kenne und ich weiß nicht, wie sie kocht. Habe da schon ein paar Ängste. Habe jetzt von meiner Hausärztin Tropfen verschrieben bekommen, die werde ich heute schon anfangen, zu nehmen und ggf. werde ich auch am Freitag prophylaktisch mal Perenterol nehmen. Ferner habe ich gelesen, soll Anis-Fenchel-Kümmel-Tee helfen, den werde ich mir auch gleich besorgen.

lg Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2002
2.199 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Simone,

vielleicht solltest Du testen, was Du nicht verträgst, das kann bei jedem Menschen anders sein.

Also Zwiebeln oder Hülsenfrüchte sind glaube ich nicht so gut. Alles andere mußt Du selbst herausfinden.

Bei Einladungen würde ich vorher anfragen, was gekocht wird. Bei Deiner Erkrankung sollte das o.k. sein. Du bist ja nicht mäkelig sondern krank. Nimm Dir ggf. etwas mit, dass Du ohne Problem essen kannst.

LG

Georgina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.02.2007
686 Beiträge (ø0,16/Tag)

Ob Anis-Fenchel-Kümmel-Tee hilft? Ich weiss nur dass Anis und Fenchel gut bei Magenbeschwerden sind die ja nun nichts mit Reizdarm zu tun haben und Kuemmel ist gut fuer die Verdauung...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.05.2006
7.688 Beiträge (ø1,64/Tag)

Hallo,

Ich habe auch einen Reizdarm - allerdings nicht immer. Eigentlich nur in Stresssituationen und wenn ich spät abends sehr viel esse.

Mir hilft immer super ein Tee, den ich mir in der Apotheke mischen lasse. Er besteht aus je 25 Gramm
- Pfefferminzblättern
- Kamillenblüten
- Fenchelsamen
- Baldrianwurzel.

Da brühe ich mir einen Esslöffel Teemischung mit 250ml Wasser auf und lasse 10 Minuten ziehen. Etwas Honig und Zitrone dazu, und beim Trinken versuchen zu entspannen. Am besten auf dem Sofa, und vielleicht noch eine Wärmflasche auf den Bauch.

LG
bluemoon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
1.559 Beiträge (ø0,37/Tag)

Ich bekommen soclhe Probleme mit Magen und Darm immer, wenn ich zu viel Zucker und Weissmehl esse. Ich ernaehre mich inzwischen grossteils vollwertig und die Probleme sind verschwunden!

Simarjan, gerade wenn du sagst du isst gerne und viel suess kann das der Grund sein. Bei mir war es so. Meine Schmerzen waren so schlimm, dass ich mehrmals mit Verdacht auf Bilnddarm im Krankenhaus war. Organisch war aber alles ok. Seit ich keinen Zucker, kein Weissmehl, kein Fertigzeug mehr esse ist alles ok!

LG
Mela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2006
272 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi,

Ich leide auch an RDS. Leider zum Heulen
Nach viele Untersuchungen, Spiegelungen würde nix gefunden.
Jetzt muss ich lernen mit RDS zu leben. (bin Durchfall-Typ).

Ich wollte fragen, wie Euch geht ?
Was vertragt ihr nicht ??
Habt ihr Diät gemacht umherauszufinden was ihr verträgt ?
Habt Ihr Hypnose oder Akupuntur probiert ?

Schöne Grüsse
K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
1.559 Beiträge (ø0,37/Tag)

Ich habe die Pille abgesetzt und gesünder gegessen, wie schon oben beschrieben. Seitdem habe ich nur noch Beschwerden, wenn ich zu viel Zucker und/oder Weißmehlprodukte esse.

LG

Mela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2006
272 Beiträge (ø0,06/Tag)

Mela, welche Pillen hast Du genommen ?

Wenn ich Vollkornprodukte esse, dann ist noch schlimmer bei mir.

Gruss
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.10.2006
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Wurde bei Euch evtl. schon mal auf Lacotse- bzw. evtl. auch auf Fructoseintoleranz getestet? Jahrelang hab ich erzählt bekommen, daß ich Reizdarm hätte, und daß ich damit leben müsste... Dann hab ich ein Ernährungstagebuch geführt und daraufhin festgestellt, daß es bei mir wohl Milchprodukte sind, die Durchfälle auslösen. Daraufhin wurde ein Test gemacht, und seit ich auf Lactosefreie Milchprodukte umgestellt habe, geht's mir deutlich besser


LG Margit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2006
272 Beiträge (ø0,06/Tag)

Margit, dass die einzige Test die ich noch nicht gemacht habe, aber der Arzt (erste, bis schon bei zweiten), hat mir gesagt, dass es unwarscheindlich wäre, weil ich keine Allergien habe und bei uns in Famielie gibt es auch keine.
Frage ich morgen noch mal danach. Danke.

Hast Du auf Milch, Joghurt, Sahne usw. verziehten oder Lactose kann noch in anderen Produkten vorkommen ??

Gruss
Kati
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
1.559 Beiträge (ø0,37/Tag)

Die Verhütungspille Na! Und davon 5 verschiedene, ich hatte aber immer die Probleme.

Übrigens, manche Menschen vertragen Vollkorn und Zucker (also den weißen Industriezucker) nicht zusammen. Also lohnt es, auszuprobieren ob es daran liegt. Zucker schadet sowieso nur, man kann auch gut ohne leben!

LG

Mela
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.10.2006
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also zum einen ist Lactoseintoleranz keine Allergie. Alle Säugetiere haben ein Enzym, was die Lactose in der Milch spaltet (macht ja auch Sinn, wenn man Milch als Grundnarungsmittel --> Baby hat). Nur viele Erwachsene stellen im Laufe der Älterwerdens dieses Enzym nicht mehr her. Weil sie sich ja dann anders ernähren...

Ich nehme lactosefreie Produkte (MinusL z.b., gibts aber auch von anderen Firmen). Aber Lactose ist unglücklicherweise in fast allen Fertigprodukten drin, also auch da, wo man es nicht vermuten würde. Allerdings oft in so kleinen Mengen, daß es zumindest bei mir nicht mehr so dramatisch ist. Wenn ich nicht grad auf die Versuchung reinfall, mir im Vorbeigehen ein Hägen Dasz zu gönnen, kann ich mittlerweile gut damit leben.

Zu diesem Thema gibts wohl aber auch ohne Ende Literatur

LG Margit
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine