Laktoseintoleranz


Mitglied seit 29.12.2011
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo und noch Frohe Weihnachten!!
Ich habe aktuelle Einträge zur Laktoseintoleranz gesucht und leider nicht gefunden.
Bei mir hat vor 6 Wochen die Unverträglichkeit bei Milchzucker zugeschlagen - ohne Ankündigung und wirklich ungewünscht - und das mit 42 Jahren.
Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir neben den vielen google Informationen noch praktische Tips aus eigener Erfahrung geben?
Allen hier schon mal einen Guten Rutsch und alles Gute für 2012!
Marcus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2010
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guck mal in dem Forum. Da sind bereits auf der ersten Seite mehrere Threads zur Laktoseintoleranz.

http://www.chefkoch.de/forum/1,51/Nahrungsmittelallergien-und-Unvertraeglichkeiten.html
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2011
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Siran - vielen Dank für den Hinweis! Schaue gleich mal nach.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2005
1.178 Beiträge (ø0,21/Tag)

bitteschön Lächeln

hier gibts so einiges, kannst ja mal durchstöbern.....

Laktose*


LG SpottedDrum
Laktoseintoleranz 4000916029
Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.06.2009
4.609 Beiträge (ø1,13/Tag)

Es gibt mittlerweile so viele Produkte für LI-Intoleranzler.
Selbst Aldi hat inzwischen LI-Sahne, wie ich jüngst feststellen konnte.

Du solltest austesten, ob Du diese Ersatzprodukte verträgst. Wenn Du reguläre lactosehaltige Produkte dadurch ersetzen kannst, hast Du beim kochen daheim keinerlei Einschränkungen mehr.
Vorwarnend, Menschen, die es ganz schlimm getroffen hat, vertragen auch diese nicht und reagieren auch auf Kleinstmengen in Käse und Wurst, dann wird es etwas aufwändiger, Hafermilch etcpp. Aber auch das kann man lösen. Zudem gibt es in der Apotheke Lactase-Tabletten. Mein LIler kann damit auswärts alles essen, es gibt nur kleine, erträgliche Nebenwirkungen.

Wenn Du weiterhin Probleme hast, lass zusätzlich Fructose austesten, wer Fructose-Probleme hat, hat fast immer auch Lactose-Probleme, umgekehrt seltener, aber als vornweg-Warnung.

Spezialisiert auf LI ist das Forum Libase.
Wobei das für eine reine LI mit Verträglichkeit der Ersatzprodukte schon fast Kanonenkugel auf Spatz ist.

ESCH
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Marcus,

welche Fragen hast du?

Aldi: nicht jeder Aldi hat die latkosefreie Sahne. Es läuft zur Zeit ein Test in einigen Märkten.

Lidl: es gibt Lidl, die laktosefreie Sahne haben - auch das ist regional verschieden.

Jeder Aldi hat aber die laktosefreie Milch. Außerdem gibt es dort eine laktosefreie Margarine und viele Wurstwaren (Frischwurst) sind ohne Laktose. Beim Käse kannst du den Käse kaufen, der mind. 6 Monate gereift ist. Schaue einfach auf die Verpackung und die Angabe der Kohlenhydrate. Wenn die Kohlenhydrat-Angabe 0,0 g ist, kannst du den Käse unbedenklich kaufen.

Bei Aldi gibt es auch Brötchen ohne Laktose. Es sind Teiglinge und sie heißen Sonntagsbrötchen zum Aufbacken. Außerdem gibt es laktosefreies Brot.

Bei Tegut gibt es laktosefreien Quark und laktosefreien Joghurt (beides für 0,99 €). Ebenfalls habe ich dort laktosefreien Frischkäse gefunden. Und ebenfalls laktosefreie Kaffeesahne in kleinen Töpfchen.

REWE hat die MinusL-Produkte.

Bei mir im Ort habe ich sogar einen Bäcker gefunden, der laktosefreies Brot backt.

Wenn du Kochrezepte umschreibst kannst du anstelle von Butter entweder laktosefreie Butter nehmen, oder reines Pflanzenöl oder laktosefreie Margarine - das kommt darauf an, was du machst.

Pudding gelingt mit laktosefreier Milch genausogut wie mit der Laktosehaltigen. Nehme nur etwas weniger Zucker und rühre beim Erhitzen, denn durch den erhöhten Zuckeranteil wird dir der Pudding schneller anbrennen.

Schokolade: es gibt Zartbitterschokolade ohne Milchzucker. z.B. die Zartbitterschokolade von "ja" (REWE) oder von tegut (Tegut).

Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach mit einer PN.

Grüße Coco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2007
1.845 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo,

neben den vielen guten Tipps, ist mir nur grad so aufgefallen:

Pfeil nach rechts Bei Aldi gibt es auch Brötchen ohne Laktose. Es sind Teiglinge und sie heißen Sonntagsbrötchen zum Aufbacken. Außerdem gibt es laktosefreies Brot.
Bei mir im Ort habe ich sogar einen Bäcker gefunden, der laktosefreies Brot backt. Pfeil nach links

Welche Brötchen (abgesehen von Milchbrötchen) und Brotsorten enthalten Milchzucker Wichtige Frage
Brot ist von Natur aus ohne Milchzucker. Die Nahrungsmittelindustrie "panscht" gerne Milchbestandteile in seine Brotkreationen hinein, aber das ist doch noch immer die Ausnahme. Ein Blick auf die Zutatenliste schadet zwar nie, aber auch bei jedem ( Achtung / Wichtig ) guten Bäcker kann man mit LI getrost seine Brötchen kaufen. (Schlechte Bäcker sind für mich die, die nur vorgefertigte Backmischungen benutzen)
Aber derjenige mit LI, der fröhlich Milchbrötchen und Quarkteilchen in sich hineinstopft, verbringt zu recht ein Stündchen auf dem Donnerbalken.

Wieder zurück zum Thema
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2007
1.845 Beiträge (ø0,38/Tag)

Upps, falschen Knopp gedrückt *ups ... *rotwerd*

Was ich noch schreiben wollte: Bei dem LI festgestellt wurde, sollte seine Ernährung umstellen und nicht nur auf die ganzen Ersatz-Produkte zurückgreifen. Diese Produkte sind ja nicht komplett ohne Laktose. Und nach meiner Erfahrung, wer diese Produkte verträgt, muss nicht auf "Spuren von Laktose" achten.

LG K-lorie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Die neuen Landliebe Laktosefrei Milch und Naturjogurth sind klasse zum Backen,meine Tochter verträgt diese im gegensatz zu den Lidl Laktosefreien produkte deutlich besser
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben