einmal schlechte Muscheln und seitdem Unverträglichkeit - Test?


Mitglied seit 07.01.2005
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,
vielleicht hat hier ja jemand eine Idee, denn ich habe Google-technisch und mit der Suchfunktion leider nichts gefunden. Vor ca. 20 Jahren habe ich einmal eine größere Menge schlechter Venusmuscheln gegessen, derer sich mein Körper recht gewaltsam und ausdauernd entledigt hat. Seitdem reagiere ich auf die kleinste Spur von Muscheln im Essen mit Durchfall, Übelkeit und Übergeben. Also meide ich so ziemlich alle Fischgerichte außer Haus (denn eine Muschel im Fond reicht schon...). Ich mag aber gerne Fisch und da ich in Belgien wohne, gibt's hier auch an jeder Ecke "Moules et Frites", die ich immer neidisch begutachte.

Ich hatte in den vergangenen 20 Jahren vier Mal "Unfälle" mit versteckten Muscheln, das letzte Mal vor ca. 6 Jahren. Und auch wenn die Symptome nicht mehr ganz so heftig waren wie beim ersten Mal, möchte ich das ganze ungern wiederholen. Jetzt hat mir letztens auf einer Party jemand erzählt, dass man diese Unverträglichkeit irgendwie durch einen Test feststellen könnte und diese sich durchaus auch irgendwann wieder verabschieden könnte. Leider hatten wir nicht mehr genug Zeit zum Details austauschen, und nun bin ich also auf der Suche nach diesem ominösen Test... Kennt den jemand? Ich finde immer nur die "klassischen" Allergietests, aber eine Allergie ist es ja eigentlich nicht wirklich und ein Test vor ca. 15 Jahren war negativ.

Jemand eine Idee - ich möchte so gerne wieder Fisch und Schalentiere essen traurig
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø1,61/Tag)

Pfeil nach rechts eine Allergie ist es ja eigentlich nicht wirklich Pfeil nach links

Wenn Du schon auf Spuren eines Lebensmittels reagierst ist es eine Lebensmittelallergie. Egal wie Du die erworben hast.

Wegen eines Tests gehst Du am besten zu einem Arzt.

Viele Grüße
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2005
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Einen Allergietest habe ich ja schon mal gemacht - der war negativ auf Schalentiere (ich weiss nicht mehr genau wie detailliert der war - aber gemäß des Tests sollte ich Muscheln essen dürfen... Wichtige Frage )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.758 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo,

Ich kann auch keine Muscheln vertragen. Ich habe vor Jahren mal zuviel davon gegessen, mir gings danach im wahrsten sinne kotzübel. Ich habe dann gehört, das sein Eiweißschock gewesen.

Seitdem kann ich auch nichts mehr vertragen, wo auch nur eine Muschel drin ist. Dann bekome ich sofort eine leichte Übelkeit, zwar nicht so doll wie vor Jahren.
Aber fisch jeder Sorte kann ich vertragen.

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2008
6.714 Beiträge (ø2,02/Tag)

hallo!

bei histaminintoleranz könnte das so möglich sein.

lg gb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.758 Beiträge (ø0,99/Tag)

@ grumbirn, meist du mich damit auch?

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2005
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Leidensgenossin,
blöd ist das traurig Fisch vertrage ich GsD auch - muss halt nur immer den Koch vorher genau ausquetschen, wie er den zubereitet hat. Meistens esse ich dann zur Sicherheit halt gegrillten Fisch...

An Histaminintoleranz hatte ich auch schon gedacht, habe aber ansonsten mit keinen der "betroffenen" Nahrungsmitteln Probleme. Eigentlich kann ich alles ohne Probleme essen - nur halt keine Muscheln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,89/Tag)

Das Thema "Eiweissschock" gehört übrigens zu den medizinischen Urban Legends Na!.

Ich würde den Test durchaus noch einmal wiederholen lassen. Histaminintoleranz kann übrigens auch in Bezug auf Rotwein, Hartkäse etc. bestehen, reagierst Du auch noch bei anderen Lebensmitteln so? Das wäre dann sicher in Indikator.

Manchmal ist es auch einfach eine Kopfsache, mir ist es auch mal so ergangen, dass ich nach Genuss eines verdorbenen Lebensmittels danach für Jahre allein schon beim Gedanken daran alle Übelkeitssymptome zeigte; und sogar wenn ich nicht wusste, dass dieses Lebensmittel im Essen vorhanden war.

lg
susa



________________________________________________________________________

Moi, je n’ai pas de message. (Zinedine Zidane)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,89/Tag)

aha
während ich schrieb, hast Du die Frage ja schon beantwortet Na!
ich rate trotzdem dazu, das nochmal abklären zu lassen



________________________________________________________________________

Moi, je n’ai pas de message. (Zinedine Zidane)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2005
81 Beiträge (ø0,02/Tag)

Kopfsache ist es leider auch nicht - ich hatte bei meinen "Unfällen" keine Ahnung, dass da Muscheln (wahrscheinlich in Fischfonds) mitgespielt haben. Einmal habe ich es allerdings drauf ankommen lassen und von einer Paella genascht - hat gut geschmeckt und ich hatte schon gehofft, es wäre vorbei, aber drei Stunden später durfte ich dann trotzdem das Bad zu meinem vorläufigen Aufenthaltsort ernennen Welt zusammengebrochen

Wenn ich mir so angucke, was hier an Allergien beschrieben wird, habe ich ja auch nur ein Luxusproblem. Aber ich möchte so gerne wieder - mochte Muscheln immer gerne.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2008
6.714 Beiträge (ø2,02/Tag)

@ barbie

ich hatte deinen beitrag noch nicht gelesen, als ich das schrieb.

lg gb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2010
4.117 Beiträge (ø1,55/Tag)

Genau wie dir geht es meinem Vater mit Erdbeeren: Er hat mal vor 60! Jahren eine Schüssel warme Erdbeeren gegessen (hatten sich in einem Zelt erwärmt) und seitdem verträgt er sie nicht, egal ob er weiß, das sie im Essen sind oder nicht. Es äußert sich mit Ausschlag und Übelkeit. Er hat schon oft in dieser Zeit versucht mit ärztlicher Hilfe dagegen etwas zu unternehmen, musste sich aber bis heute damit abfinden, das er sie nicht mehr verträgt.
Ich glaube so geht es dir leider auch mit den Muscheln.

Gruß der SchmackoFatz3
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine