Wegen laktosefreien Lebensmitteln.....


Mitglied seit 17.10.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Weiß nicht ob ich hier das richtige Forum erwischt habe, ich frag aber trotzdem mal:

Bei meinem Mann wurde vor kurzem eine Laktoseintolleranz festgestellt. Jetzt möchte ich natürlich auch entsprechend für ihn kochen. Nun meine Frage:
Sind die laktosefreien LM wirklich ganz ohne Laktose oder ist da trotzdem noch was von vorhanden?
Auf welche Zutaten muss man noch achten (wo die Laktose drin versteckt ist)?

Danke fürs antworten!!!

Gruß Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2010
2.666 Beiträge (ø0,69/Tag)

Moin,
ja, die laktosefreien Lebensmittel sind tatsächlich laktosefrei. Die Milch und die Sahne schmecken aber etwas süsser als die normalen Produkte. Das ist wichtig, wenn man damit kocht!
Hartkäse kann auch bei Intoleranz verwendet werden. Bei Weichkäse und Quark sollte die laktosefreie Variante gewählt werden.

Produkte, in denen Milch enthalten ist enthalten auch Laktose. Also immer auf die Zutatenliste gucken.

LG elfchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.03.2009
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Mein Schwager ist auch laktose- und sorbitintolerant und hat (über den Hausarzt) an einer Ernährungsberatung teilgenommen, die war sehr hilfreich. Dein Mann könnte ja mal bei seinem Hausarzt (oder der Krankenkasse) nachfragen, ob da sowas auch anbegoten wird.
Ich denke, das wäre sehr sinnvoll, weil mein Schwager in der Beratung zB gelernt hat, dass auch Wurst Laktose enthält, einige Käsesorten (wo man ja egtl sicher ist, dass Laktose drin ist), jedoch laktosefrei sind und er da die "günstige" Version weiterhin kaufen kann und nicht auf die MinusL Variante zurückgreifen muss.
Wenn man aber auf Nummer sicher gehen will/muss, gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt eine sehr gut sortierte MinusL Abteilung, da gibt es von Käse über Joghurt und Frischkäse bis hin zu Kakao, Eis und Sahne wirklich alles. Und ich denke mal, DA kannste dann sicher sein, dass auch wirklich keine Laktose mehr enthalten ist ;)
Liebe Grüße
Honeydukes
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2005
1.041 Beiträge (ø0,19/Tag)

hallöchen,

leider sind "laktosefreie" produkte keineswegs "frei von laktose" - kleine reste sind meist vorhanden. ich selbst vertrage die minusL-sachen (und die anderer marken wie viva vital) zum glück prima, aber ein freund von mir, der ebenfalls l-intolerant ist, verträgt die sachen genau so schlecht wie "normale" milchprodukte.

lies dich am besten mal schlau unter laktose.net oder libase.de (ich hoffe, die nennung dieser links ist in ordnung, ich wollt keine werbung damit machen). generell ist es jedoch so, dass die LI bei jedem menschen unterschiedlich stark ausfällt. ich kann z.b. normale butter, wurst, sogar einige camembert-sorten völlig problemlos verzehren, auch ein "normaler" milchkaffee ist zwischendurch mal in ordnung. aber wehe, ich bekomm nur ein paar tröpfchen ungekochter sahne oder gar joghurt - oje, der tag ist gelaufen.

leider wird dein freund also nicht drum herum kommen, sich so ganz langsam an seine eigene toleranz bzw. intoleranz heranzutasten. bei mir gibts z.b. auch phasen, wo es ausgeprägter ist, und phasen, wo es nicht ganz so schlimm ist.

insgesamt ist das leben mit LI (zumindest für mich und viele andere betroffene auch) gar nicht so wild, wenn man auf ein paar dinge achtet.

liebe grüsse,
tanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2004
1.481 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hey,

ich kann Tanja nur beipflichten.

Ich bin auch laktoseintolerant und bis vor zwei Wochen habe ich die vermeintlich laktosefreien Produkte auch nicht vertragen.
Sie sind nämlich nicht komplett laktosefrei, sondern enthalten lediglich weniger als 0,1g Laktose. "Laktosefreie" Sahne z. B. hab ich nie vertragen.

Aber das muss er austesten, wie er was verträgt. Manche Laktoseintolerante vertragen ja auch den einen oder anderen Schluck "normale" Milch im Kaffee, z. B.

Der Käse von Minus L ist nur Geldmacherei, weil jeder Käse der Art genauso gut ist.
Musst mal auf die Nährwerttabellen auf den Packungen schauen (bei Milchprodukten), der Kohlenhydratgehalt=Laktosegehalt. Wenn da also 0% steht oder >1g, dann ist er "laktosefrei".

LG
Panti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2006
3.438 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo Steffi!

Mein Mann hat auch LI und wir Na! leben ganz prima damit.

Zu Hause wird rein laktosefrei gekocht, d.h. laktosefreie Milch, Joghurt, Quark, Sahne etc. wobei wir nicht MinusL nehmen, sondern die Produkte von Breisgau Milch (LAC) bzw. hier in Ungarn die Varianten von Spar (FREE).

Bei allen "Nicht-Milchprodukten" wird konsequent die Zutatenliste durchforstet. Das Worte, "Laktose, Milch. Milchpulver" kann ich mittlerweile in vielen Sprachen. Lachen

Was Käse betrifft, schließe ich mich Panti an: Du musst einfach auf der Nährwerttabelle nachschauen. Manchmal heißt es dort auch z.B. Kohlenhydrate 1g - davon Zucker 0g. Das ist dann auch ok, weil ja Milch-Zucker frei.

Vorsichtig sind wir, wenn nur "Gewürze" draufsteht. Denn auch in den "Gewürzen" kann eben Milchzucker dabei sein. Nach unserer Erfahrung ist in fast allen Salami- und Kochschinken-Sorten Laktose verarbeitet.
Unser Metzger in Deutschland sagte mal, das sei ein Geschmacksverstärker. Er selber benutze das nicht mehr.
Man muss eben vorort immer genau nachfragen und die Verkäuferin evtl. auch mal in ihrem Ordner mit den Inahltsstoffen nachschlagen lassen.

Ach so: Für unterwegs hat Mr. syracuse Lactrase-Kapseln.

LG,
syracuse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
253 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

schließe mich meine Vorrednern an, aber Milch muss seit 2005 gekennzeichnet sein, es gehört zu den Hauptallergenen, jedenfalls in Deutschland.
Wenn steht steht auf der Verpackung - Gewürze (Milch) oder so ähnlich.
Hier mal eine Liste mit den Namen der Laktose und wo sie alles vorkommen können. Die Zuckerstoffe bitte streichen, weil es ja jetzt gekennzeichnet werden muss.
http://www.schnurpselchen.de/lebensm.shtml

Wichtig ist, wen er unterwegs ist, sich die Zutatenlisten zeigen zulassen und selber zu lesen (Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser und sicherer).
Allgemein kommt ihr um die Zutatenliste nicht drum herum. Ist aber nur am Anfang sehr Zeitaufwändig, irgendwann habt ihr eure Sachen die dann nur noch ab und an kontrolliert werden müssen, weil sie manchmal die Rezepte ändern.

Ich persönlich bin eine die auch die Restlaktose in den Minus L Produkten nicht verträgt, dazu muss ich eine Laktase nehmen.
Der Joghurt und Quark von LAC /Breisgaumilch) hat zusätzlich Laktase eingerührt, den vertrage ich auch so. Wenn ich aber mit dem Quark backen würde, würde ich wieder eine Laktase dazu nehmen, weil die Laktase über 35°C (glaube das war die Temperatur) kaputt gehen.

Zu Hause nehme ich Hafersahne, HaferDrink (Favorit) oder Reisdrink, Joghurt und Quark nur von LAC. Käse (auch 0KH) nur mit zusätzlicher Laktase, nehme ich aber nur noch zum überbacken.
Es gibt auch noch Sojamilch und Sojasahne.

Ich würde empfehlen, am Anfang ganz auf Laktose zu verzichten und dann, wenn er Beschwerdefrei ist, auszutesten was geht und was nicht.

LG. Silke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
253 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hab noch was vergessen.

Butterreinfett (beim Asiaten auch Ghee genannt) ist laktosefrei, das vertrage ich sogar, wenn ich damit für mich Butterkekse backe.
Sonst nehme ich ALSANN-S die grüne zum backen, zum braten ÖL.

LG. Silke
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben