Bitterer Geschmack im Mund

zurück weiter

Mitglied seit 03.10.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Seit Mai diese Jahr habe ich ständig einen bitteren Geschmack im Mund.

Seit längerer Zeit habe ich ständig leichte Bauchschmerzen und und einen bitteren Geschmack im Mund.
Mein Internist hat mir Omerprazol verschrieben. Ich habe es einen Monat lang genommen, hat aber nichts geholfen. Ich habe es dann mit Kümmel, Fenchel und Anistee versucht, hat aber auch nicht geholfen.
Erst als ich Yakult versucht habe sind meine Bauchschmerzen weg, aber der bittere Geschmack ist geblieben. Sehr oft habe ich auch Sodbrennen, aber nur bei einigen Speisen. Mein Hausarzt hat mich nun zum HNO Arzt geschickt, der fand aber alles in Ordnung und hat mir nur ein Naturheilmedikament gegeben welches allerdings auch nicht geholfen hat.
Der Internist hat mich dann zum Gastrointerologen überwiesen.
Dort wurde eine leichte Magenschleimhautentzundung festgestellt und er hat mir Iberogast verschrieben.
Nach 5 Monaten ich habe immer noch diesen bitteren Geschmack im Mund und ich habe bei einem anderen Arzt eine weitere Meinung eingeholt. Dieser hat mich an einen Neurologen überwiesen um meine Geschmacksnerven der Zunge zu untersuchen. Aber auch diese Untersuchung konnte nichts finden.
Jetzt ist dieser bittere Geschmack schlimmer geworden. Vorher war dieser bittere Geschmack im Mund etwa 6:00 früh Morgens, nun aber schon ab 3:oo früh Morgens und auch am Tage.
Damit ich nicht immer diesen bitteren Geschmack schmecke esse ich ständig etwas und trinke viel Wasser.
Ich habe nun Angst das meine Mundschleimhaut angegriffen wird.


Kann mir Jemand helfen?
Vielen Dank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,18/Tag)

Hallo nenet,
sind es vielleicht die Zaehne? Entzuendung im Mund, Karies unter einer Krone? Vertraegst du Amalgan oder das Zeug einer Zahnfuellung oder einer Krone nicht? Hast du das schon abgescheckt?
Ich wuensch dir gute Besserung.
LG Youtas
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.10.2006
2.811 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo nenet,

also ich würde auch mal zum ZA gehen. Ich habe früher Zungenbrennen und Metallgeschmack gehabt. Keiner konnte was finden. Mußte selber drauf kommen: Amalgamfüllungen. Der ZA hat es bestätigt. Heute sind sie draußen, und ich habe entgiftet und keine Probleme mehr damit.
Die Urzeit ab 3 h nachts könnte auch ein Hinweis sein, daß du vielleicht psychische Probleme hast. Entschuldige, ich will dir bestimmt nicht zu nahe treten, aber ich spreche da leider auch aus Erfahrungen. Ich hatte immer um 3.30 h Rückenschmerzen, konnte nicht mehr liegen. Dann bin ich zum Orthopäden gegangen, der hat geröntgt und mir gesagt: Frau Schoferle sie sind nicht krank, irgendwas bedrückt sie, mit dem sie nicht fertig werden. Was ist es? Ich hab gesagt naja, dies und das, und ging nach Hause. Ich habe keine psychotherapeutische Betreuung gehabt, aber ich wußte endlich und hab es mal ausgesprochen, was mich bedrückt. Dann gingen keine 14 Tage ins Land und die Rückenschmerzen waren weg.
Dann würde ich noch den Stuhl untersuchen lassen. Und zwar auf Candida albicans. Könnte sein, daß Pilze die Ursache sind.
Ich wünsche dir, daß du bald weißt, an was es liegt, und du es richtig behandeln kannst.

Lg Schoferle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.10.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Youtas,

danke für Deine schnelle Antwort.
Ich habe auch schon durch den ZA alles untersuchen lassen. Amalgan ist alles raus.
Ich habe eine Brücke welche so fest sitzt das auch der ZA sie nicht mehr raus kriegt.

Nenet
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,87/Tag)

hi nenet,

nimmst du etwa seit der selben Zeit des Auftretens des bitteren Geschmackes, Nahrungsmittelergänzungen zu dir oder ein Medikament oder eine andere Zahnpasta als zuvor?

Natürlicherweise ist ein Bittergeschmack auch immer ein Warnhinweis des Körpers: wenn man z.B. Pflanzen isst, die diesen Bitterstoff haben, den wir als bitter empfinden, sollte man die Pflanze nicht essen. Jeder empfindet nicht gleich bitter.

Es gibt dann auch noch dieses "gallenbitter" schmecken. Meist im Zusammenhang mit Sodbrennen. Das weist darauf, daß evtl. die Galle oder die Leber ein Problem haben könnten. Aufstossen kann auch so ein Hinweis sein. Da du ja schon Hinweise auf eine Gastritis hattest, würde ich die Sache jetzt mal von der Seite betrachten: nicht mehr überwürzt speisen, salzarm und viel trinken, wenig Fette jeder Herkunft. Keine Saaten oder Nüsse oder Pflanzen, die sowieso schwer verdaulich wären, achte auch auf Gerbstoffe in der natürlichen Nahrung.

Und immer kauen kauen kauen-egal was du isst.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2004
1.026 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo nenet,
unbedin gt mußt du zu einem Internisten gehen und das ganz schnell. E gibt mehrere Krankheitsbilder dafür. Die sind ganz sicher nicht lebensbedrohend.
Wenn ich es richtig gelesen habe, ist es ja nicht auf grund einer Erkältung oder? Im Zweifesfall KM?
Aber keine Sorgen

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.04.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Lächeln Hallo nenet,
hast die inzwischen die Ursachen für deinen bitteren Geschmack gefunden? Meine Mutter leidet seit etwa vier Jahren daran und hat bislang die Ursache trotz umfangreicher Untersuchungen nicht finden können.
Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
333 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo nenet,

mich würde auch interessieren, wie es weiter gegangen ist mit dem Symptom.

Liebe Grüße

moony42


Rettet den Wald - esst mehr Biber !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.08.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen!

Beim googeln nach "bitter taste" finden sich etliche aufschlußreiche Websites.

Interessant finde ich folgendes:
Are you suffering from a bitter taste in the back of your mouth every time you eat or drink? Has it lasted for more than a day? Are you starting to worry that perhaps there’s something terribly wrong with you? Don’t worry, it’s probably not a brain tumor. Perhaps pine nuts are the culprit!

Apparently, if you are one of the lucky people who runs into a bad pine nut or two, you could develop the taste disturbance that I am experiencing right now. There’s a scientific article about it and it’s even mentioned in the Wikipedia entry on Pine Nuts:

The eating of pine nuts can cause serious taste disturbances, developing 1-3 days after consumption and lasting for days or weeks. A bitter, metallic taste is described. In general, a minority of pine nuts on the market present this problem. Though very unpleasant, there does not seem to be a real health concern. — Wikipedia

Nobody seems to be able to explain exactly why it happens. But after reading several accounts, I am satisfied that pine nuts are the culprit in my case. It seems that this bitter taste can last anywhere from a couple of days to over a week. Ugh, lucky me!

Here are some general guidelines I suggest you follow when purchasing/storing pine nuts:

- Buy the more expensive Italian pine nuts and make sure it’s from a store with a high turnover.
- Pine nuts turn rancid very quickly, so buy in small quantities and store them well-wrapped in the refrigerator for short periods of time, or in the freezer if you need to store them for an extended period of time. Just make sure you keep those suckers cold!

ALSO, DIE GANZEN 56 VERSCHIEDENEN URSACHEN AUS "WRONGDIAGNOSIS.COM" FAND ICH NICHT SEHR HILFREICH, DA ICH IM ALLTAG EHER KEINE METALLISCHEN SUBSTANZEN INHALIERE ODER SELEN-ÜBERSCHUSS ERLEIDE.

ICH WEISS ABER, DASS VOR ZWEI TAGEN BEIM ITALIENER DEFINITIV JEDE MENGE LECKERE PINIENKERNE IM ZIEGENKÄSE-SALAT DRIN WAREN... ICH BIN ALSO FROHER HOFFNUNG, DASS DIESER FIESE GESCHMACK IM MUND, DER MIR SEIT HEUTE FRÜH DEN SPASS AM ESSEN VERLEIDET, IN EIN PAAR TAGEN HISTORIE SEIN WIRD.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Maunganui!

Danke für Deinen Hinweis - bei mir war das doch tatsächlich der Fall! Was denn nun?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 23.08.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

ich hab seit gestern den bitteren Geschmack und bin froh zu hören, dass es an Pinienkernen liegen kann, welche ich vorgestern abend gegessen habe. hechel... . Ich hoffe nun, dass ich in Kürze wie Bittergeschmackfrei bin.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

PINIENKERNE! Da wär ich nie drauf gekommen... Na dann bin ich ja beruhigt. Hab gestern tatsächlich Pinienkerne gegessen. Dann hab ich ja den Apfelsaft umsonst weg geschüttet. Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe genau die selben Beschwerden ab gestern... und Pinienkerne habe ich vorgestern gegessen... es klingt unwarscheinlich, aber wenn so viele Leute die selbe Erfahrung haben...

Kann jemand der "früherbetroffenen" schreiben, wie lange es gedauert hat?

Gott sei Dank, dass wir Internet haben, sonst würde ich schon ins Krenkenhaus mit Verdacht auf Gehirntumor fahren ... na dann...

Und ein gutes Rat für andere: Bier trinken, welches so wie so bitter ist ... hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Na prima, ich habe vor 2 Tagen Pinienkerne in Tunesien gegessen. Die sind hoffentlich der Grund für den bitteren Geschmack im Mund seit gestern abend.
Zudem hab ich noch viele Pistazien gegessen, aber das hab ich die Woche davor auch schon und da passierte nichts.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Ist ja wirklich verblüffend! Habe auch seit einigen Tagen diesen bitteren Geschmack im Mund - und tatsächlich habe ich kurz vorher eine ganze Menge Pinienkerne gegessen!! Danke für den Tip - hoffentlich läßt es wirklich bald nach...
Zitieren & Antworten
zurück weiter