Histaminintoleranz?


Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo ihr lieben,

ich brauche bitte dringend eure hilfe.

ich leide an li (lactoseintoleranz) und ernähre mich schon seit längerer zeit konsequent lactosefrei. meine hauptbeschwerden wie starke blähungen (aufgeblähter bauch und die blähungen selbst) und die bauchschmerzen sind fast verschwunden.
mein problem ist nun eben dieses fast. die syptome haben sich gebessert aber sie sind nicht weg. zudem ist mir aufgefallen, dass ich nach dem essen meist kopfweh bekomme, mein bauch bläht sich ein wenig auf und ich habe blähungen. und eigentlich ist mir auch ständig kalt, besser gesagt ich friere zimlich oft.

so das wären jetzt die wichtigsten dinge die mir eingefallen sind. ich habe mich im netz nun ein bisschen schlau gemacht und hege nun den verdacht, dass ich eine histaminintoleranz habe. ich weiß ich weiß, man soll den teufel nicht an die wand malen und ich will mich ja auch wirklich in nichts hineinsteigern, nur wenns mir nicht und nicht besser geht, verzweifel ich echt langsam. noch dazu, wenn man sich ständig anhören kann, das ist psychisch.

meine frage an euch wär jetzt, hat jemand schon erfahrung gemacht mit HI ?

ich habe jetzt im interent zimlich viel drüber gelesen aber ich bin noch nicht hundertpozentig zu frieden, denn ich finde listen, wo es heißt, dass soll man meiden, auf einer anderen lsite steht das selber produkt wieder als histaminarm, usw. usf. hier im forum diskutiert man dann nur ob man mit sauerteig backen kann oder nicht. das heißt allen in allem habe ich zimlich unbefriedigende infos erhalten.

da ich morgen einkaufe gehe, hätt ich nun ein paar tips von euch gebraucht. da ich ja nur den verdacht auf HI habe, habe ich mir gedacht, gut ich lass mal alles weg, was Histamin enthalten könnte, wenns dann besser wird mit meinen syptomen ja dann weiß ich eh bescheid.

könnt ihr mir vielleicht einen kurzen überblick geben, was alles zu meiden ist bei einer HI ?? (und bitte nicht einfach auf links verweisen, googlen kann ich eh selber)

nja, dann hoff ich mal auf baldige antworten

liebe grüße von einer ziemlich verzweifelten carry
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi carry,

wie verträgst du reife, saftige, rohe wohlschmeckende Tomaten?

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo armira,

so auf die schnelle fällt mir das gar nicht ein. ich habe gestern einen tomaten/gurken/avocadosalat gegessen. hmm...danach war mein bauch aufgbeläht und ich habe direkt nach dem essen kopfweh bekommen.
heute habe ich eine spinatsuppe zu mittag gehabt und da wars also ganz schlimm: blähungen, bauch aufgebläht und eben der rest (furchtbar peinlich noch dazu wo ich danach die ganze zeit mit meinem freund unterwegs war) und ganz arges kopweh habe ich direkt danach bekommen.

wieso die frage? wäre das ein zeichen für HI?

liebe grüße

carry
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi,
also bei der Tomate speziell gibt es verschiedene Richtungen, in die man denken kann. Aber hauptsächlich haben Tomaten einen höheren Histamingehalt, sowie daß, was man als natürliches Glutamat bezeichnet. Tomaten sind außerdem hoch kreuzallergen und können einen schon auf die richtige Schiene bringen, wenn man außerdem noch einen gelegentlichen Heuschnupfen hat usw. Ich habe die Tomate als Beispiel gewählt, da sie meist auch durch Schleimhautreaktion im Mund auffällt und man so auch an sich beobachten könnte, ob Tomate ein Problem darstellt.

Zu den von dir genannten Speisen kann ich nur anmerken, daß es durchaus sein kann, daß der gemischte Salat sowie die Spinatsuppe Laktose enthalten haben könnte. Es gibt in Salatessenzen des Dressings -auch in Öl/Essig- Produkte, in denen Laktose enthalten ist. Ebenso in scheinbaren Suppenzutaten kann Laktose enthalten sein. Es können in den von dir genannten Speisen erhöhte Glutamatwerte enthalten sein. Das würde vor allem die Kopfschmerzen untermauern.

Zeigtest du nur Verdauungsreaktionen/Kopfschmerz oder auch Hautreaktionen? Bei Histamin ist auch eine Hautreaktion von Bedeutung, ähnlich Nesselfieber oder Verpustelung.

Alleine wirst du wahrscheinlich nicht herausfiltern können, ob du Histaminintolerant bist. Du müßtest einen einfachen Prick-Test machen lassen: es wird eine Histaminquaddel auf der Haut gesetzt und ihr Durchmesser nach 40 Minuten in Millimetern gemessen. Zusammen mit den Anamnesebefunden könnte man dann ziehmlich sicher eine Diagnose erstellen.

liebe Grüsse Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo,

danke schön für deine antwort.

ich glaube nicht, dass in dem tomaten/gurken/avocado salat lactose enthalten war. wir verwende da kein fertiges dressing, sondern einfach nur olivenöl und etwas essig. oder kann in reinem öl und/oder essig auch lactose drinnen sein?
ahja und für die suppen verwende ich keinen suppenwürfel. da ist ganz fix milchzucker drinnen. das habe ich schon herrausgefunden.

hautreaktionen zeig ich eigentlich keine, und ich hab einfach beschlossen mich nicht deswegen fertig zu machen. wahrscheinlich war es eh der spinat, der lactose enthalten hat, ich weiß es nicht, aber ich glaube es bringt nichts, jetzt da groß herum zu tun. mit aller wahrscheinlichkeit habe ich keine HI...ich weiß halt nur eben nicht woher trotzt der laktosenfreien ernährung mein blähbauch und meine blähungen herkommen.

kann es vielleicht allgemein an meiner ernährungsumstellung liegen? ich trink sehr sehr viel wasser am tag (oft merh als 3 liter) und ich versuche mich möglichst gesund zu ernähren, sprich ca. 5 mal am tag obst und gemüse.
kann es vielleicht daher kommen und der körper braucht einfach eine zeit, um sich umzustellen??

vielen dank für eure beiträge

liebe grüße

carry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.08.2004
225 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Carry,

an einer Ernährungsumstellung kann es tatsächlich liegen, dann sollte es aber in ein paar Tagen besser sein. Ich habe es immer, wenn ich von Vollwertkost auf \"normale\" Kost oder wieder zurück gehe, allerdings beschränkt es sich bei mir auf Blähungen (also keinerlei Kopfschmerzen).

LG, koesti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.10.2005
795 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Carry..

hatte gestern meine \"ernährungsberatung\" ( zum thema lactose..)

was trinkst du denn für wasser? die dame bei der beratung riet mir, ein wasser zu trinken , welches höchstens 200 mg sulfat enthält. ich hab mir extra wasser gekauft mit hohem calciumgehalt (wg der reduzierten milchzufuhr Na! ) allerdings hat das meist zur folge Pfeil nach rechts viel calzium, viel sulfat.... und da reagiert der körper wohl auch oft drauf.....( grad weil du ja sehr viel trinkst..)

war nur son gedanke

lg leabla Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo

@leabla, danke für deine antwort.

hmm ja ich dachte mir auch schon, dass es das viele wasser in kombi mit dem viel obst sein kann ^^ wasser trink ich eigentlich nur aus der wasserleitung. da weiß ich leider nichts über den sulfatgehalt.

@amira hab heute zum frühstück viel tomaten gegessen, orangensaft getrunken und ..... nothing happened.....also ich glaub ja persönlich ich mach mich da ein bissl verrückt mit der HI und so.....

ein bissl bauchdrücken is ja wahrscheinlich normal und ja...... hmmm ..... ich glaub ich sollt mir nicht zuuu viele gedanken drüber machen.

trotzdem vielen vielen dank für eure beiträge =)

liebe liebe grüße von einer wieder optimistischen carry Lächeln
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi carry,
ich glaube auch, daß du dich zu verrückt machst Lächeln Pflege erstmal deine Laktoseintoleranz und guck wirklich, auch bei scheinbar laktosefreien Gerichten, wo überhaupt Laktose drin ist. Leider ist nicht jeder Essig/Öl frei von Laktose und auch Fertiggewürze können Spuren von Milch enthalten, so daß man leider der versteckten Laktose nicht entkommen kann, wenn man die einzelnen Zutaten nicht hinterfragt. Auch bestimmte Medikamente können Laktose enthalten, obwohl man im ersten moment glaubt, daß da sowas nicht drin sein kann. Die Pille-in ihren verschiedenen hunderten Präparaten-enthält z.B. Laktose. Also auch daran muß man denken.

Aber trotzdem, du wurschtelst dich ganz gut durch, weiter so: es kann nur besser werden Achtung / Wichtig

liebe Grüsse Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Ich tippe auf einen Darmpilzbefall mit Candida Albicans.

Die Kopfschmerzen entstehen durch die Blähungen im oberen Dünndarmbereich.

Suche mal nach NYSTATIN bei google.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo

@ biosniper.....na loool, danke für deine \"fachmännische diagnose\".....ich liebe ja ferndiagnose...... also bitte, ich will mich nicht verrückt machen, und ich enke nicht, dass ich einen darmpilz habe.... BOOOIINNNGG....

@ amira, danke für deine liebe antwort, entschuldige, dass ich erst jetzt antworte... *ups ... *rotwerd* ja also mittlerweile gehts wieder besser....auch meine stiefmutter kuckt jetzt darauf was sie kocht =) ~freu~ ... nur am sonntag hab ich wieda irgendetwas \"böses\" ggg (sprich lactosehaltiges) zu mir genommen.....war dann besonders peinlich beim fitness training...aba naja, what shells ~ggg~
mittlerweile komm ich schon besser damit klar und passiert mal ein laktoseunfall tröst ich mich damit, dass der hässliche blähbauch nach ein paar tagen wieder weg ist....

und ja, das mit der HI....fehlanzeige....alles bloß verrückt mache ~ggg~

na gut,

dann danke auf jeden fall für eure antworten

liebe grüße

carry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2005
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
bei einer Li ist es sehr wahrscheinlich, das man auch auf Fruktose reagiert. Da du ja auch Orangensaft getrunken hast, kann das gut möglich sein.
Ich habe beides,Li und Fi, aber meine Fruktoseintoleranz ist ausgeprägter als die Li.
Laß dich mal testen, das funktioniert wie beim Laktosetest über die h2 Konzentration der Atemluft.
schau doch auch mal in das Forum www.libase.de, da findest du viele Leidensgenossen, und auch ein Forum zur Histaminintoleranz.



MFG

Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo,

danke sabine,

nein eine fruktoseintoleranz kann ich zimlich sicher ausschliesen. da ich ja jetzt auf so viel verzichten muss wegen der LI ist ein hauptbestandteil meiner nahrung gemüse und obst ^^.....und wenn ich eine FI hätte, würds schon gaaaanz anders ausschaun *ggg*. Ich hab mich ja mit dem Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten genau beschäftigt und da hab ich natürlich auch gleich gecheckt ob ich auf Fructose auch reagieren könnte. Aber (Gott sei Dank) ist das nicht so.

Trotzdem vielen Dank

Liebe Grüße

Carry
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine