Laktosefreie Milchschokolade Chokool

zurück weiter

Mitglied seit 03.11.2006
19 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Leute,

ich habe lange auf eine laktosefreie Milchschokolade gewartet und bin zufällig drauf gestossen, dass es sowas ja schon gibt. Chokool heißt sie und ist super cremig und schmeckt mir super! Auch mein Mann, der keine LI hat, mag sie! (Und das muss schon was heißen, weil er sehr wählerisch ist! YES MAN) Ich kann sie allen nur ans Herz legen, die wie ich unter einer LI leiden und sich immer aussen vor fühlen, wenn die anderen Milchschokolade essen.

Kaufen könnt ihr sie glaube ich nur hier:

www.vegantemple.com

Liebe LI\'ler Grüße
Babsi Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2006
19 Beiträge (ø0/Tag)

Hier nochmal der Link zum Anklicken: Vegantemple
Meine Lieblingssorten sind übrigens die Mandelsplitter und die Ingwer! Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2005
433 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Babsi

Danke für den Link. Werde ich mal in Ruhe durchstöbern.

Da meine Tochter betroffen ist, wäre das ja echt mal eine alternative. Küsschen

Danke und Liebe Grüße Iris
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

hi,
also in Verbindung mit Schokolade gibt mir Folgendes noch Rätsel auf:

Ich war schon als Kind kein Fan von Schokolade, ...zumal nebenbei bemerkt ich immer dazu neige \"Schockolade\" zu schreiben. Also ich muß mich echt bei diesem Wort kontrollieren, um es nicht als etwas Schockliches hinzustellen. Dieses bei einer echt guten deutschen Rechtschreibung, wie man hier lesen kann.

Also: schon als Kind habe ich nicht gern Schokolade, Nougat oder Marzipan gegessen...noch heute habe ich keinerlei Verlangen nach Süssem. Manchmal sogar, wird mir Übel bei dem Gedanken an Schokolade...bzw.: richtiggehend schlecht davon.

Frage: Was bewirkt den Heisshunger auf Süsses, respektive Schokolade... und
Gegenfrage: Warum habe ich niemals Heisshunger auf Süsses, respektive Schokolade????

Ich habe mittlerweile schon seit mind. >>>grübel<<< 5 oder 6 Jahren keine mehr gegessen. Keinen Kuchen, kein Eis, keine Schoko, keine Kekse...keinen Honig, keine Marmelade. Seit mind. 1 Jahr esse ich auch keine Äpfel mehr-eigentlich gar kein Obst. Dafür aber herzhafte Gemüse, wie Brokkoli, Rosenkohl, Gurke, Zucchini, Möhren, Hülsenfrüchte, Tomaten, allerlei Lauchgemüse-kurzgesagt: alles herzhafte gemüsiges Gemüse.

Wenn ich z.B. einen Würfelzucker im Mund zergehen lasse, kommen aus den äußeren Speicheldrüsen saure Säfte...eigenartig. Dieses saure Ziehen schnürt mir die Kehle zu. So ähnlich, als ob man in einen sauren saftigen Apfel beisst. Aber es ist doch bloß Zucker?

Was kann diese Reaktion bedeuten...oki, ich lebe auf Dauer gesünder-aber normal ist das doch nicht-oder?

liebe Grüsse




Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2005
726 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,

Vegane Schokolade (erst recht zu diesem Preis) gibt es auch in gut sortierten Einzelhandel zu kaufen, z.B. Ritter Sport Edelbitter 71% Kakao (ist sogar ohne jegliche Lecithin und Soja). In Bio-Läden ist das Sortiment in diesem Bereich noch größer. Wenn ich mich nicht irre hab ich alle Sorten, die auf dieser Seite aufgeführt sind, schon mal irgendwo im Laden gesehen (und da spart man sogar noch das Porto).

Ehrlich gesagt hört sich dein Posting hier mehr nach Werbung an als nach einem Tipp.

LG Chileapfel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2006
19 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Chileapfel,

danke für deine Tipps, aber die Ritter Sport ist ja Zartbitter (urgs) und die mag ich überhaupt nicht. Die Chokool schmeckt wie Vollmilchschokolade und sowas hab ich noch nicht im Supermarkt gesehen. Für Tipps hab ich dennoch immer ein offenes Ohr.

Und auf die Anspielungen geh ich jetzt mal nicht ein. Jajaja, was auch immer!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2006
19 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Armira,

das ist doch super, dass du nur gesunde sachen isst! Ich beneide dich, hast bestimmt eine tolle Figur. Ich hab leider aufgrund gesundheitlicher Probleme und vielen Op\'s in letzter Zeit einiges an Gewicht zugenommen und würde mir wünschen, dass ich widerstehen könnte, Süßes zu essen. na dann...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

hi BabsiStein,
!tolle figur! ...ich sag es mal so. Ich bin 1,70 m groß und wog in meinem Leben unterschiedlich wenig...wenig...weniger...am wenigsten hatte ich 47 kg. Da ich Mehrfachallergiker bin, fuhr mein Stoffwechsel rasant wie eine Achterbahn. Aber so sah ich auch optisch aus. Gar nicht gut!

Seit ich mich selbst um mich gekümmert habe, weil es ja niemand anders konnte, und ich viel über meine Allergien aufdecken konnte, weil es ja keinen interessierte, sehe ich wieder besser aus: Ich wiege erstmalig konstant seit einem Jahr zwischen 62 und 65 kg. Meine Haut konnte endlich abheilen, Haare und Fingernägel sehen wieder normal aus und ich habe Glanz in den Augen: nicht mehr wässrig-rot-unterlaufene Augen. Ich bin innerlich zur Ruhe gekommen.

Aber an dem \"Nicht-Schoko-Essen-Rätsel\" bin ich immer noch dran. Wieso locken mich die Süssigkeiten nicht. Ich könnte selbst zum Frühstück schon eine Pizza essen-hauptsache herzhaft und für mich allergiefreundlich gestaltet. Funktioniert mein Kohlehydrat-Stoffwechsel anders? Der Zucker, den der Körper selbst bildet, den muß er so gut bilden, daß gar kein Zucker-Heisshunger aufkommt...also das ist mir ein echtes Rätsel.

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2005
726 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,

vielleicht kann meine Beobachtung helfen. Seitdem ich mich allergen frei ernähre hab ich viel weniger Appetit auf Süßes, fast keinen. Es hat zwar auch was mit Gewöhnung zu tun. (Jemand der viel süß ist, bekommt eher einen Heißhunger auf Süßes als jemand der das eher selten ist.) Aber der Körper schreit, wenn er was braucht. Wenn er schnell Energie braucht, dann kommt der Zucker-Hunger. Würde die Ernährung mal komplett überdenken, wenn oft Heißhunger-attacken sich melden.

Davon abgesehen, warum hecheln alle einem bestimmten Schönheitsideal hinterher? Gut zu viel ist nicht gut, aber solcher Mager-Model-Look ist auch nicht grad gesund und schön.

LG Chileapfel
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

hi Chileapfel,
ich finde auch, daß nur ein ca. Normalgewicht gesund sein kann. Natürlich darf man davon unabhängig etwas mehr oder weniger wiegen. Nur gesund ist nicht zu wenig und gesund ist auch nicht zu viel.

Ich habe eine Kollegin, die aufgrund spürbarem Übergewicht (1,72/105 kg) kürzlich in einer psychosomatischen stationären Behandlung war. Aufgrund meiner persönlichen Beobachtungen habe ich ihr davor immer versucht klar zu machen, daß evtl. in ihrer Ernährung etwas nicht stimmt, und es nicht die Psyche (Ess-Störung) ist. Jetzt ist sie wieder da und siehe: zum ersten mal versteht sie überhaupt, wovon ich Jahrelang geredet habe.

Sie macht jetzt Rotationsdiät und beschäftigt sich mit Trennkost und vor allem: sie isst ausschliesslich \"gesunde\" Kohlehydrate. Vollkorn und kein Weissmehl! Sie kocht tatsächlich natürlich und es gibt kein Fast-Food, keine Fertiggerichte, keine HeissWasserÜberbrühSuppen und sie sagt: ich will jetzt wissen, warum der Konsum uns so mit falschem Essen vollpackt!

Sie hat konstant 4 kg in 4 Wochen abgenommen und ich hoffe inständig, daß es weitergeht.

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2005
726 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Armira,

das mit dem Gewicht ist auch Veranlagung. Schlechte oder falsche Ernährung verstärkt die Veranlagung nur. Leute, die zum Übergewicht neigen, werden untergewichtig, bei Übergewicht-Veranlagung das gleiche. Aber auch Stress kann sich aufs Gewicht auswirken.

Wenn ich meine Familie anschaue neigen wir eher zum Übergewicht. Meine Cousine hatte mit 16/17 über 100kg, plötzlich machte es klick, Ernährung und Lebensgewohnheiten umgestellt und 40 kg verloren. Bei meiner Mutter purzeln auch grad die Pfunde, nur weil sie weitgehend laktosehaltigen Lebenmittel meidet. Sie hatte meine \"Wandlung\" nach meiner Ernährungumstellung miterlebt. Allein der erholsamere Schlaf war für sie Anlass genug einen Selbstversuch zu starten. Vielleicht ist meine Waage kaputt, jedenfalls habe ich mein Gewicht (60 kg bei 1,60m) gehalten, aber trotzdem sind mir jetzt meine Hosen zu weit. Meine ganze Figur hat sich verändert. Das ist auch so ein Grund warum mich das ganze Gerede um Gewicht und kg einfach nervt. Das Gewicht sagt nichts über die Gesundheit aus.

Was ich schade finde, dass die Leute, was kochen angeht, immer fauler werden. Da werden dann Fertigessen und Tütchen benutzt. Richtig kochen lernen so die wenigsten Kinder. Diese greifen dann wieder zu Fix und Co. Ein Teufelskreis. Kochen und essen verkommt zur lästigen Notwendigkeit. Hauptsache der Hunger ist gestillt. Zwar kann man jetzt mit dem Argument der Bio-Laden-Welle kommen, aber ehrlich gesagt, finde ich es erschreckend wie viel Bio-Fertiggerichte auf den Markt geschmissen werden.

LG Chileapfel
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

jaja...natürlich kochen hat auch nicht wirklich was mit BIO zu tun.

Kinder und Kartoffeln schälen??? Ach, Tüte auf-Pommes in die Fritte und ich esse Kartoffeln.

Es ist echt zum sich grau ärgern.

Grüsse
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.04.2006
556 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Babsi,

Danke für deinen Tipp. Ist zwar sündhaft teuer die Schokolade aber bin auch immmer auf der Suche nach Produkten die für diverse Allergien, Unverträglichkeiten oder Intoleranzen geeignet sind. Und das Schokoladenproblem tritt ja recht häufig auf, das die Leute keine Milchschoko mehr essen dürfen, aber den zartbittter Geschmack nicht mögen. Schade das Soja enthalten ist, sonst wäre sie noch besser. Ich bin zum Glück nicht so ein Schokoladenesser.

@ Amira

Meine Oekotrophologin meinte mal als ich Heißhungerattacken auf Süßigkeiten hatte, dass ich die bekämpfen kann mit einer erhöhten zufuhr von einem Mineralstoff. Kann mich nicht mehr erinnern was es war, Magnesium? oder Kalium? Ich glaube ist von Natur aus in Bananen enthalten. Wenn meine Ernährung ausgewogen ist und stimmt, habe ich selten Hunger auf Süßes. Die Frage ist ob man dann den Umkehrschluß ziehen kann, dass man aufgrund eines Mineralstoffmangels Heißhunger auf Süßes bekommt.

LG Riina

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

@Riina...diese Sichtweise finde ich interessant. Nur zählen Bananen zu den Obsten, die Heisshunger bewirken. Nunja...ich esse keine Bananen. Also im Umkehrschluß muß man meinen, dass bestimmte Mineralien den Heisshunger auch fördern. Klar ist, daß eine auf den individuellen Körper (da ist meiner anders, als ein anderer) unausgeglichene Ernährung ...menschlicher Natur nach fremde Ernährung nach sich zieht. Messen kann man das nur, anhand seines eigenen Stoffwechsels, der bei einem Gesunden anders läuft, als bei einem Nahrungsmittelallergiker.

Beispiel: ich war jahrelang dünn...sehr dünn und teilweise gefährlich untergewichtig, weil mein Körper die zugeführten Stoffe nicht verarbeiten konnte, weil mein Immunsystem es sich anders dachte, als ich. \"Wohlstandsverhungern\" nenne ich das mal, da nicht Mangel an Nahrung der Grund war, sondern die Vielzahl der Nährstoffe, gegen die sich mein Immunsystem gewehrt hat. Wenn jetzt also, wie bei mir, die allergenen Nährstoffe nicht mehr zugeführt werden, kann das zwar ein \"Wohlstandsverhungern\" vermeiden (haber erstmals konstant normales Gewicht), aber keine Vollwertkost ersetzten...dazu muß man schon ganz viel Wissen investieren. Ich bin also Mangelernährt.

Für mich bleibt es nach wie vor ein Rätsel...und zwar unabhängig von dem hier von mir beschriebenen, wie ein Mensch in 20 min. eine Tüte Chips oder eine ganze Schokolade essen kann. Einen kompletten Brokkolie-Auflauf mit Ziegenmilch ohne Kuhkäse, Gluten, Fleisch, Ei kann ich in 10 min. wegputzen-...lecker, aber Süss- und Herzhaftkram???

Gut, ich werde mal auch auf Mineraliensuche gehen. Danke für den Tipp.

liebe Grüsse OH TANNE...

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.06.2006
1.824 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo!

Wer LI hat, muss nicht auf Schokolade verzichten. Schokoladen mit einem hohen Kakaoanteil kann man auch mit LI essen:

Pfeil nach rechts von Ritter Sport (Pfefferminz, Marzipan und noch eine weitere???)
Pfeil nach rechts After Eight (es ist Milchzucker enthalten, aber mein Göga kann es essen)
Pfeil nach rechts Mon Chéri
Pfeil nach rechts alsd Schokoaufstrich: Chocomel (Bioladen) oder Zartbitter von alnatura (dm)

LG, Linda71 hechel...
Zitieren & Antworten
zurück weiter