Allergie gegen Kaliumdichromat, brauche dringend Hilfe!

zurück weiter

Mitglied seit 14.05.2006
447 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

vor zwei Tagen habe ich von meinem Hautarzt erfahren, dass ich allergisch auf Kaliumdichromat bin. Nach jahrelangem Leidensweg brachte es ein Allergietest ans Licht.

Ich suche nun Leidensgenossen und Leidensgenossinen, mit denen ich mich austauschen knn und die mir gute Ratschläge erteilen können.

Bitte helft mir, ich bin ziemlich verzweifelt!
mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Liebe Grüße Tütchen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2005
726 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Tütchen,

kenne Kaliumdichromat aus einer Chemie-Vorlesung. Ich hoffe nicht, du suchst Rat was Nahrungsmittel angeht. Das Zeug gehört zu den Gefahrenstoffe, ist somit hochgiftig, umweltschädlich und was weiß ich sonst noch.

LG Chileapfel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.792 Beiträge (ø3,54/Tag)

Hallo Tütchen,

habe gerade mal ein bischen was dazu nachgelesen ....
Und frage mich ernsthaft, wo Du denn bitte mit Kaliumdichromat in Kontakt kommst ???? In Lebensmitteln ganz sicher nicht ....
Daher verstehe ich Dein Problem nicht so ganz .... klär uns doch bitte auf .... und was hast Du für einen Leidensweg hinter Dir ?????

Liebe Grüße - Allegro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
447 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Chileapfel, hallo Allegro,

nein ich suche keinen Rat, wegen Nahrungsmitteln.

Kaliumdicromat ist leider in sehr vielen Dingen enthalten, so z.B. in dunklen Farbstoffen mit denen Kleidungsstücke eingefärbt werden, in Gerbstoffen für Lederwaren, in Folien, in Kunststoffen in Inpregniermitteln in der Bekleidungsindustrie und auch bei Holz, kann in Tinte vorkommen usw.

Bin Verkäuferin für Textilien und habe jeden Tag Konakt damit.

Meinen Leidensweg werde ich auf keinen Fall öffentlich erläutern, Betroffene wissen um was es geht.

Ich hoffe ich konnte Euch im Groben etwas darüber aufklären.

Ich hoffe weiterhin, dass sch jemand meldet, der auch diese Allergie hat.

Gerne auch über KM!

Liebe Grüße Tütchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2005
142 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Tütchen! :)

http://www.med1.de/Forum/Allergien/7489/

Schau mal hier nach, oder gib den Namen von deiner Allergie einfach im Googl ein, wahnsinnig viele Hinweise, vielleicht kann der dort jemand weiterhelfen.!!

Schöne Weihnachten !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2004
21 Beiträge (ø0/Tag)

Mein Mitgefühl für dich!

Das Zeug ist krebserregend und auch sonst übelst giftig, aber nicht verboten.

Es wird uns in vielen Dingen des Alltags zugemutet, eine unvollständige Liste siehe unten.
Das Schwierige dabei ist, das der Mist da sein kann aber nicht sein muss,das heißt, mal ist ne Reaktion da, manchmal aber auch nicht. Das macht den Umgang mit der Krankheit für dich und deine Umwelt nicht leichter.

Persönliche Erfahrungen:
In Streichhölzern finde ich es in letzter zeit weniger (Alptraum: im Aufzug mit Süchtigen feststecken, die nur Streichhölzer zum Zigaretten anzünden zur Verfügung haben.)
Waschmittel vom A***vertrage ich, Weichspüler nehm ich nicht
Baustellen, frisch renovierte Wohnungen, (nicht -bio Holzbeizen, Zement, Mörtel (Du solltest nicht selbst dübeln, falls du nicht in einem Bio-Holzhaus wohnst ), Fotolabore sind verbotene Zone, "frische" Fotos auf Fotopapier auch.
Imprägniermittel für Regenmäntel sind das reine Gift, das ist in Menschenmengen bei feuchten Wetter sehr spannend *röchel-kratz*. Paß in Reinigungen auf, für mich ist da auch schwierig, aber das kann auch an meiner Formaldehyd Allergie liegen

Kugelschreiberfarbe und Tinte bloss nicht mit der Haut berühren, ich habe auch Zeitungen eine Zeitlang nur mit Handschuhen aus nicht chromgegerbtem Leder und mit großem Abstand zur Nase lesen können (ein Hoch aufs Internet!), wobei die Zeitungsdruckerschwärze auch von meiner heissgehassten Hydrochinon-Allergie kommen kann.
Technische Öle: keine Fahrradreparaturen, kein Ölwechsel, Achtung mit zu ölenden Türen o.ä., auch bei Haushaltsgeräten aufpassen
alles aus Leder prüfen, auch Fensterleder, Autositze, Lederumschläge (Kalender zB)
Es gibt Bio-Firmen, die die Gerbemethode vom Leder der Schuhe angeben. So ziemlich alles was billig ist, ist chromgegerbt.

Ich vermeide den Kontakt mit allen Metallen (BH-Verschlüsse, Knöpfe, Glanzeffekte in Kosmetika (Lidschatten), Lurexstoffe, Schmuck, die sind gern mit dem Zeug verbunden, manchmal auch nicht.

Ich nehme nur noch Bio-Produkte für Schuhcreme und einige Putzmittel (Bohnerwachs!). Putzmittel kann ich mit Mikrofasertücher einsparen. Besuche bei Freunden sind kompliziert, aber das liegt an meinen diversen Chemikalien - Allergien, wobei alle Chemikalien, auf die ich reagiere, giftig sind!!

Ich habe derzeit den dritten Beruf und kann jetzt in meiner Wohnung arbeiten, mit mindestens 30 Jahre alten Holz-Möbeln, die keine Ausdünstungen mehr haben und freue mich über schicke gebrauchte Kleidung oder Bio-kleidung.
Als Nicht-Bio-Textilien-Verkäuferin hast du da ein Problem...

Am Anfang der Detektiv-Arbeit dachte ich, ich dreh durch (Juckreiz erzeugen ist ne Foltermethode!), aber nach der "Umstellung" meiner Lebensumstände kann ich wieder halbwegs kratz- und röchelfrei leben.


Ich wünsch dir gute Besserung!


http://www.hermal.de/hs/pages/infozentrum_allergie/kontaktallergene.php?we_objectID=3113

Kaliumdichromat kommt als Bestandteil oder Verunreinigung in vielen Substanzen vor. Es bestehen Kontaktmöglichkeiten in nahezu allen Berufen und im Haushalt.

* zum Bedrucken und Färben dunkler Wolle (blau, schwarz)
* in Imprägnierungs- und Beizmitteln für Textilien und Pelze sowie in gegerbtem Leder
* in imprägniertem Holz
* in der Zementverarbeitung
* in der Lackindustrie (z. B. Farben für Glas, Porzellan und Kunststoffe; gelber Lack für Straßenschilder)
* in Kunststoff-Folien mit Holzcharakter
* in der Bauindustrie für Reparatur- und Füllstoffe
* in Chromsalzlösungen für die Galvanisation (Chrom-Schrauben etc.) und bei verschiedenen Methoden zur Behandlung von Metalloberflächen
* im bei Schweißarbeiten entstehenden Rauch
* in Labor- und Photochemikalien
* in Mobiltelefongehäusen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2004
21 Beiträge (ø0/Tag)

Ach ja, mein Ausschlag im Gesicht kam von einer Sonnenbrille aus Kunststoff, die eine Spur zuviel Metalldekoration hatte.
Es hat Monate gedauert, bis ich dahinter gekommen bin..

Liebe Grüße
Heike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2004
21 Beiträge (ø0/Tag)

Liebes Tütchen73,

mir ist noch was eingefallen:

Ich weiß nicht wie du Sylvester verbracht hast, aber ich hoffe sehr, daß du nicht mit buntem Feuerwerk in Kontakt gekommen bist...Auch Wunderkerzen und Grillanzünder gehören zu den Dingen, die mit etwas Pech eine Reaktion hervorrufen können, aber nicht müssen.

Verchromte Kugelschreiber oder welche mit Metallring oder -clip können auch für interessante Muster an den Händen sorgen GRRRRRR und falls du öfter am Rechner sitzt und vielleicht länger Kontakt mit einer besonders schicken, glänzenden Maus hast, könnte die u. U. auch ein interessanter Kandidat für eine Testreihe sein.

Ich hoffe, daß du nützliche Hinweise für deine Allergensuche bekommen hast und wünsch dir alles Gute und viel Kraft.
wenn du willst, kannst du mir auch ne Nachricht schicken.

Liebe Grüße
Heike








Wenn du willst, kannst du mir auch ne Nachricht schicken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2009
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Tütchen,
vor kurzem bin ich diesem 'Club' beigetreten und habe Deine Frage von Oktober 2006 gelesen und auch die vielen Informationen von Heike F, Chileapfel und Allegro.
Ich selber leide, wie erst jetzt festgestellt wurde, unter dieser Allergie. Der Juckreiz 'auf dem Kopf sowie auch im Gesicht' macht mir ganz schön zu schaffen. Eine eigens für mich angefertigte Salbe mit Cortison bringt zwar etwas Linderung. Und dennoch .......
Die Eintragung, wie von Heike F am 14.02.2008 im Bereich * * beschrieben, in meinem Allergiepass bereitete große Fragezeichen. Bis ich auf Deine Frage stieß! Aber schlau bin ich deshalb nicht. Letztendlich weiß ich noch immer nicht wo gegen ich allergisch bin.
Konntest Du inzwischen für Dich lokalisieren wo gegen Du im einzelnen allergisch bist, oder was hast Du dagegen unternehmen können. Wie geht es Dir heute? Welche Erfahrungen konntest Du sammeln?
Ich würde mich freuen wenn mit jemand seine Erfahrungen mitteilen würde. Besten Dank an alle 'Schreiber'!
Beste Grüße Scarlett
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
447 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Scarlett-o,

schau mal bitte in Deinem Postfach nach!

Liebe Grüße Tütchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo tütchen 73,

ich habe diese Allergie schon seit über 10 Jahren und sie wurde damals auch sehr schnell diagnostiziert. Es wurde zunächst mit Cortisonsalben behandelt und auch einen Blaulichtbestrahlung im Wasser mit anschließender Höhen-sonne gemacht. Das hatte durchschlagenden Erfolg und ich bin, wenn ich auf alles achte, fast beschwerdefrei.

Meine Wohnung ist mit Stoffen ausgestattet -Wände, Farben,Boden-, die getestet sind und diese Chromate nicht enthalten. Schuhe - da gibt es einige Hersteller, die man bedenkenlos tragen kann. Kleidung ist etwas zum Ausprobieren, aber da gibt es auch eine Reihe von Herstellern, die sich umgestellt haben. Liste kann ich Dir gerne zukommen lassen. Der einzige Knackpunkt - das iat alles sehr teuer und geht nur nach und nach. Aber es ist machbar und man lebt dann eigentlich normal.(was man so normal nennt.)

Liebe Grüße
Ellen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
447 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo lütte,

wäre ganz toll von Dir, mir mal so eine Liste zukommen zu lassen. Am meisten Probleme bereitet mir der Kauf von Schuhen, da meine Füße am schlimmsten betroffen sind.

Bis bald, Tütchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2007
6.649 Beiträge (ø1,39/Tag)

Ach du lieber Himmel mhmmmh hmmhmhmmmmhhh , von welchen Giften sind wir denn umgeben..... BOOOIINNNGG....

Kann euch nicht weiterhelfen, wünsch euch aber gute Besserung!!!!

Kopf hoch, Fipsfips na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.11.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute die Ihr Euch mit dem Thema Dichromat-Allergie befasst!
Ich bin seit 2003 damit konfrontiert. Im Urlaub in Frankreich platzten auf einmal meine Hände auf und fingen an zu bluten. Ich bin in die nächste Apotheke gelaufen und nach einem Schock der Apothekerin bekam ich eine Salbe die zunächst half. Zurück daheim bin ich zum Hautarzt der dann eine Kaliumdichromatallergie feststellte. Nach etlichen Experimenten mit Salben kam dann auch Kortison ins Spiel was nur mäßigen Erfolg brachte. Eines muß ich noch wichtiges sagen ich bin gelernter Drucker und in meinem gesamten Berufsleben mit nur ungesunten Materialien in kontakt gekommen. Das einzige was mir bis jetzt half waren Prenitsolontabletten. Erfolg Hände OK aber Flecken im Gesicht Potenz ganz unten. Ich habe die Schnauze total voll. Rente habe ich beantragt denn mit den Händen ist ein normales Berufsleben nicht möglich. Mir fällt es schwer zu schreiben den meine Hände und Finger sind offen und schmerzen.
Habe zur Zeit Prednisolon abgesetzt da die Nebenwirkungen zu stark sind. Mein Hautarzt gab mir nur die Empfelung Dichromat zu meiden! Wie weiter keine Ahnung. Lebensqualität 0

Gruß Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo ich bin neu in der runde
ich habe seit ein jahr die kaliumdichromat allergie
ich bin in der glass industrie tätig und habe einen
sehr heissen arbeitsplatz
nun habe ich chromatfreie arbeitsschuhe bekommen
aber ich habe noch immer probleme mit den füssen
und händen obwohl ich nur baumwollhandschuhe
trage ich weiss bald nicht mehr was ich noch machen soll
kleidung habe ich schon umgestellt und schuhe auch
habe bald eine kur auf baltrum und hoffe das sie mir
helfen können
eine frage habe ich noch
hat jemand eine erfahrung ob es auch am essen liegen kann
ich würde mich über jeden tip freuen
Zitieren & Antworten
zurück weiter