Darmspiegelung - Ballaststoffarme Kost?


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.01.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe am Montag einen Termin für eine Darmspieglung. In der Vorbereitung steht, dass ich mich die letzten Tage davor ballaststoffarm ernähren solle. Darf ich noch Nüsse essen?

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.466 Beiträge (ø0,87/Tag)

ballaststoffarm ist für mich:
Kartoffelpü
Weißbrot
Rührei
aber Nüsse sicher nicht.
Liebe Grüße Ju
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
1.067 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hi epekusen,
steht in deinen Informationsunterlagen nicht noch Näheres drin ? Meine Mum hatte da ganz genau Anweisungen.. Nüsse durfte sie nicht essen, da sie ja auch Ballaststoffe enthalten. (Schale,...)

LG Leo
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.01.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für die Antworten.

Naja, ich lasse Nüsse einfach mal vorsichtshalber weg bis Montag. Kann auf jeden Fall nicht schaden.

LG

Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2006
80 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi!

Ich hatte selber schon eine.....hoffe Du hast nix Schlimmes und wünsche Dir, daß die Vorbereitung GANZ SCHNELL vorbeigeht...das ist ekelhaft, ich weiß!

Wünsch Dir alles Gute!

Ach und - KEINE NÜSSE!!!!!!!!!!!!!!!

LG ANGIE
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.01.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Angie,

danke für deine lieben Wünsche.

Mir graust es auch nur vor dem morgigen Tag (das Abführen!). Vor der Spiegelung habe ich keine Angst. Ich bekomme eine Narkose (Propofol??) und werde das ganze wohl verschlafen. Außerdem vertraue ich dem Arzt. Wird schon schiefgehen.

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2005
726 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Epekusen,

Besog dir auf jeden Fall noch ausreichend Saft (Apfel, Johannisbeer, etc.), weil das Zeug zum Abführen schmeckt zum K*****.

Nüsse darfst du leider nicht essen. Aber das läßt sich ein paar Tage aushalten. Lächeln

LG Chileapfel
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.01.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich bin gerade am abführen und fühle mich grässlich! Prepacol heute morgen war am schlimmsten. Mir ist schon den ganzen Tag übel und ich habe seit gut einer Stunde bauchschmerzen und Magenschmerzen. Außerdem ist mein Kreislauf total daneben. Ist das normal?
Vor einer halben Stunde habe ich mit Klean Prep angefangen und langsam tut sich was. Oh mann, hoffentlich kann ich diese Nacht wenigstens etwas schlafen. So ekelhaft ist das zeug ja garnicht, aber das haut mich total weg. Und weil mir eh schon so übel ist will ich hoffen, dass ich\'s drin behalte. Drei Liter soll ich heute Abend trinken. -Ich kippe einfach soviel rein, wie ich schaffe. Und wenn nach 2 Litern sense ist, dann höre ich auf. Ich meine, es ist ja nicht der Sinn der Sache, wenn ich alles wieder ausko...

Naja, ist ja nur zu meinem besten und ich tu\'s ja \"freiwillig\". Was macht man nicht alles, wenn man sooo verzweifelt ist!

LG Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2006
80 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Anne!

Ich fühle SO mit Dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Für mich war es auch die Hölle, vorallem hast Du morgen schon gar keine Kraft mehr - wovon auch...

Aber danach darfst Du Gott sei Dank SOFORT essen!

Bleib tapfer und laß Dich bloß nicht drauf ein, dieses tolle Highlight OHNE Betäubung zu erleben - das ham sie mit mir versucht...solang bis ich währenddessen so getobt hab vor Schmerz und Wut, daß sie mich dann doch noch betäubt haben und dann isses wirklich nicht schlimm, Du hast dann so einen im Tee, daß Du\'s gar net checkst, oder pennst oder was immer.

Also hab keine Angst! Alles wird gut!

Ich denk an Dich!

Die Hauptsache ist, daß der Befund ok ist.

GLG, Angie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2004
44 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
leider musst Du wirklich die drei Liter Clean Prep trinken, sonst muss der Arzt wahrschenlich selber noch nachspülen.
Sich schlafen legen zu lassen, ist wirklich vernünftig, habe ich auch gemacht,
Weh tut der Bauch und Darm trotzdem danach.
Wenn Du selber abführen musst, ist es wahrscheinlich eine große Coloscopie. Danach darfst Du nicht sofort wieder alles essen, hat man mir damals gesagt.
Durfte zwei Stunden wieder leichte Sachen essen und erst am nächsten Tag Vollkornbrot u.ä.

Steh erst wieder beim Arzt auf, wenn es Dir so richtig gut geht, sonst ist dein Kreislauf noch zu empfindlich. Mich hat man damals aus der Praxis getragen...

Viel Glück morgen,
Colfer
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.01.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben, die ihr alle an mich gedacht habt.

Ich lebe!!! Lachen

Heute morgen musste ich tatsächlich noch 1/2 Liter saufen. Danach war ich dann dran. Ich bin echt froh, dass die Ärzte in der Klinik so nett sind. Denen vertrau ich total und deshalb hatte ich vor der eigentlichen Spiegelung nur wenig Angst.

Mein Darm ist soweit okay, nur einen Polypen haben die entfernt. Aber das wird wohl nichts dolles sein.

Jetzt bin ich die ganze Zeit am blähen und habe bauchschmerzen. Hoffentlich geht das auch schnell vorbei.

Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2006
80 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Anne!

beruhigend zu hören, daß Du es hinter Dir hast Lächeln !

Jetzt kann ich Dir auch die Wahrheit über meine Spiegelung erzählen Na!:


Bei mir war Darm und sofort im Anschluß Magen auch noch zum spiegeln angesagt und selbst auf mein DRÄNGEN hin, mich bitte zu betäuben meinte die Schwester : \"Ach, das ist ÜBERHAUPT NICHT schlimm, das kriegen sie auch ohne hin!\" Jajaja, was auch immer!

Ich, in völliger Panik BOOOIINNNGG.... hab sie wenigstens soweit gekrieg, mir ne Nadel zu legen damit sie \"währenddessen mir was spritzen kann, falls es nicht gehen sollte\".

Der nächste Kracher war, daß nicht der Arzt erschien, den ich wollte und bei dem der Termin war sondern eine Vertretung...(nämlich der, den ich eh schon SO GUT leiden konnte GRRRRRR) - im ersten Moment dachte ich, ich steh auf und geh, nur war ich so fertig von der Abführerei (mich hatte es bei jedem Schluck gehoben, weil ich mich total vor diesem Geschmack geekelt hab...), daß ich mir dachte: das willst Du nicht NOCHMAL machen, so schlimm wirds nicht sein.

Und es war so schlimm. Welt zusammengebrochen

Wirklich, ich mein das ist auch bei jedem bissel anders, mir hat das so weh getan, daß ich anfing zu fluchen Verdammt nochmal - bin stocksauer, weil die einfach wietermachten und als ich dann vor Schmerz schrie (das ist kein Witz, ich mein, ich hab 6 Monate vorher n Kind auf die Welt gepreßt, auch ohne Schmerzmittel, und ich glaube, da war ich leiser...) meinte der Doc schnippisch \"Diese Frau ist so NICHT zu spiegeln!!!!!!\"

und erst dann haben sie mir endlich ne Ladung Dormicum gespritzt und die Qualen waren vorbei. Ab dann konnten mich der Arzt die Schwester und der Rest der Welt am A... lecken und ich habe den Rest und auch die folgende Magenspiegelung noch gut überstanden.
(die Krämpfe danach hatte ich allerdings auch)

Leider war ich allein und habe keine Zeugen, sonst hätte ich versucht dagegen vorzugehen, denn das war absolut unzulässig was die da gemacht haben.

Ich hatte lange vorher ne Darm-OP und ein Bekannter von mir (Arzt) meinte, da sind Verwachsungen entstanden und das hätte der Doc ahnen können und deshalb hat es mir wahrscheinlich auch so weh getan.

Soviel zu meiner Erfahrung mit den Innereien....

Ich hoffe Dir gehts inzwischen wieder gut, Gott sei Dank scheinen bei Dir kompetentere Leute am Werk gewesen zu sein!

LG
Angie

Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine