Abnehmen! Aber wie?

zurück weiter

Mitglied seit 23.01.2014
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

mein Name ist Andrea, ich bin 33 Jahre alt und leide sehr stark unter meinem Übergewicht.
Ich habe schon zig Diäten in meinem Leben angefangen, aber bisher hat es nie funktioniert.
Seit meinem zwanzigsten Lebensjahr ging es mit meinem Gewicht bergab...bzw bergauf.
Mittlerweile kann ich mich garnicht mehr im Spiegel ansehen.
Ich bin 160cm groß und wiege 78 kg.
Ich will jetzt entgültig schnell abnehmen. Seit zwei Tagen ernähre ich mich fast nur noch von Salat
aber das halte ich nicht mehr lange durch.
Falls jemand Tips hat wie ich es schaffen kann, oder mir eine Diät empfehlen kann, wäre ich sehr dankbar.
Hier gibt es ja tonnenweise Diäten aber ich finde irgendwie keinen Anfang und
diese Diäten sind alle so kompliziert wie z.B. Trennkost. Süßigigkeiten sind ja soweiso Tabu aber in
der Vergangenheit hat es auch mit Süßigkeitenverzicht nie richtig bei mir geklappt.
Gibt es hier vielleicht jemanden der es geschafft hat und mir sagen kann worauf ich achten soll?
Ich bin total verzweifelt :(.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.02.2013
5.919 Beiträge (ø2,37/Tag)

Hallo Andrea

Zu empfehlen wäre Dr. Pape.Ich habe in zwei Jahren ca. 30 Kg damit abgebaut. Trennkost ist nicht kompliziert.

Oder wirklich FdH unter der Vorraussetzung das einem bewußt ist das ein Kilo Körperfett den Wert von 7000 Kalorien hat. Alle Tätigkeiten bauen Kalorien ab, da gibt es Tabellen. Die Ernährung kalorienbewußt auswählen, dann kommt man zu dem Ergebniss dass bei einem Tätigkeitsverbrauch von 4000 Kalorien bei gleichzeitiger Kalorienzufuhr von 3000 Kalorien ca. 1000 Kalorien abgebaut werden, also in einer Woche 1 Kilo Körperfett. Schneller geht es wenn man mehr verbraucht und weniger zuführt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,9/Tag)

Hallo!

Ich finde Dein Übergewicht jetzt nicht soo katastrophal, aber das ist ja was ganz individuelles! Ich bin zwar zehn Jahre jünger als Du, war aber auch im ganzen Leben noch nie schlank... ich will jetzt auch endlich den Absprung schaffen und habe mich, da ich bisher an jeder Diät scheiterte, für WW entschieden. Und weißt Du was? Ich esse Kuchen, mal ein Stück Schokolade, esse mich immer satt und ich nehme ab! Ich mache es seit 07.01.2014 und 5kg sind schon weg! Ich bin total happy und hoffe sehr, dass es weiter abwärts geht.

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.700 Beiträge (ø3,46/Tag)

Hallo,

eines kann ich dir sicher sagen: wenn du tatsächlich unbedingt schnell abnehmen willst, wirst du dein altes Gewicht (und noch mehr) bald wieder haben. Das ist der gefürchtete Jojoeffekt, den du vermutlich schon gut kennst.

Das einzige, was wirklich hilft, ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit dem Ziel, langsam abzunehmen. Denn nur, wenn das ganz allmählich geht, kannst du den Jojoeffekt vermeiden.

Eine Freundin von mir hat sehr erfolgreich mit Weight Watchers abgenommen. Ob nun diesen Weg oder einen anderen wählst - brich es nicht übers Knie. Denn wenn du jetzt wieder ein paar Tage nur Salat isst und praktisch hungerst, bekommst du unweigerlich irgendwann einen tierischen Heißhunger, so dass du es nicht lange durchhalten kannst. Dein Körper hat durch den Hunger auf "Notzeit" umgestellt, so dass er, wenn du dann auf Grund deines Heißhungers wieder isst, viel besser verwertet als normal - mit dem Erfolg, dass du mit der gleichen Nahrungsmenge mehr auf die Rippen bekommst, als es der Fall wäre, wenn du kontinuierlich eine gleichmäßige Menge gegessen hättest.

Wenn du jedoch schaust, dass du nicht zu viel Fett zu dir nimmst, abends wenig oder keine Kohlenhydrate isst, viel Gemüse und auch Obst - und überhaupt: aufhörst zu essen, wenn du satt bist (geht besser, wenn man richtig langsam isst und alles lange kaut), dann wirst du moderat, aber dauerhaft abnehmen. Und mit der Zeit (Geduld ist angesagt) so viel, wie gut für dich ist.

Mit diesem Hin- und Her schadest du dir unter dem Strich nur...

LG küchenbetti




Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.700 Beiträge (ø3,46/Tag)

...und regelmäßige Bewegung (Nordic Walking, Schwimmen...) ist ein Muss!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.296 Beiträge (ø5,06/Tag)

Guten Morgen

Pfeil nach rechts Ich will jetzt endgültig schnell abnehmen Pfeil nach links bitte nicht, ebenso schnell hast du es wieder drauf

ca 1 Pfund pro Woche wäre besser- das dauert zwar lange, bringt aber mehr

Weniger Essen, d.h. kleinere Portionen, langsam (!) essen und aufhören wenn du satt bist, egal wie viel och auf dem Teller liegt. Laufen statt autofahren, Treppensteigen auch wenn es schwer fällt. was trinkst du denn so? auch damit kann man viele Kalorien zu sich nehmen

ich wünsch dir viel Erfolg

Viele Grüße von der Waterkant

Angelika
Nr. 151 im Club der bleibenden User
Nr. 14 im Club der Soßen Junkies

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2009
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Ich kann dir aus Überzeugung "kf-Lupe" empfehlen - das funktioniert ähnlich und genauso erfolgreich wie WW, kostet aber nur einmalig 23 € für die CD und gut isses.
Betreuung durch die Admins und Teilnehmer findet in einem Online-Forum statt. Du wirst satt, kannst dir nebenbei auch mal was Süßes oder - so wie ich gestern - ein Gläschen Wein gönnen, OHNE schlechtes Gewissen und ohne am nächsten Tag von der Waage zu kippen. UND lernst völlig neue Blickwinkel auf Nahrungsmittel und dein Eßverhalten kennen... BOOOIINNNGG....

Ich habe damit vor 6 Jahren 20 kg abgenommen. Ich gebe gerne weitere Infos per PN (ich weiss nicht, ob ich hier den entsprechenden Link einstellen darf).

Egal was du tun wirst - verabschiede dich ein für allemal von dem Gedanken, jemals wieder in alte Eßgewohnheiten einzusteigen.
Entweder stellst du deine Ernährung dauerhauft um oder du kannst es gleich lassen.
Deshalb ist es immens wichtig etwas zu finden, was für dich persönlich am besten passt.

Bei mir war es kf....

Ich wünsche dir viel Erfolg und drück dir die Daumen!

LG

Skrollan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2009
123 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi,

schnell wird / kann das Abnehmen nicht funktionieren. Meine "gute Erfahrung" war FDDB.info
Was eigentlich eine Lebensmitteldatenbank ist, wo man aber kostenlos ein Ernährungstagebuch führen kann. Hier geht es darum, dass zum Abnehmen nur etwa 80 % des Tagesbedarfs an Kalorien zu sich genommen werden. Da lernt man dann ganz fix, wo gesunde bzw. kalorienarme Alternativen sind. Aber es ist ja nichts verboten, man behält nur sein "Budget" im Blick. Vorausgesetzt es wird regelmäßig eingetragen. Dank Scanner für die App lassen sich viele Produkte per Barcode-Scan ganz leicht erfassen.

Bei mir sind im letzten Jahr durch FDDB und das konsequente Aufschreiben 11 kg verschwunden. Oder anders: ca. 250 g / Woche. Richtig dick war ich zwar (noch) nicht, aber das möchte ich auch nie werden. Und ich persönlich werde wohl nie verstehen, wie man Geld für WW, Pulver, Tabletten oder sonstige Diäten und "Wundermittel" ausgeben kann. Klar, Selbstdisziplin wird vorausgesetzt, damit es ein Erfolg werden kann.

LG Day
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2011
620 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

was auch immer Du in Angriff nimmst, um abzunehmen, überlege Dir, ob es durchhaltbar ist. Und zwar für immer... Es ist bekannt, dass Diäten dick machen, weil man sich unmöglich auf Dauer so ernähren wird. Ich rede nicht von Ernährungsumstellungen, sondern von solch Merkwürdigkeiten wie Ananasdiät.

Es ist ratsam, dass Du Deine Essgewohnheiten überprüfst. Eine Tagebuch wäre hilfreich, in dem Du notierst, was Du über den Tag alles isst. Man verliert schnell aus den Augen, was in den Magen wandert. Hier ein Stück Kuchen, da eine Rippe Schokolade...

Iss Dich zu den Hauptmahlzeiten satt ( aber hör auch auf, wenn Du keinen Hunger mehr hast), vermeide Fertigprodukte, trinke viel - aber natürlich keine Softdrinks. Nicht essen, weil Dir langweilig ist oder das Essen gerade vor Dir ssteht. Es heißt nicht, dass Du nun auf alles verzichten musst, das hält man auch nicht durch. Gönne Dir auch Süßes, wenn Du es brauchst, aber halte das in Grenzen!

Und Bewegung ist natürlich unumgänglich. Ich schließe mich Angelika an: Treppe statt Aufzug, Fahrrad statt Auto, usw. Vielleicht findest Du eine Sportart, die Dir Freude macht, dann bleibt man auch dabei.

Als letztes: Keine Diskussionen mit dem inneren Schweinehund! Der wird nicht gefüttert, basta! Na!

Viel Erfolg!
Junikatze
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2008
106 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

schließe mich Dayola an.

Ich kann FDDB nur wärmstens empfehlen. Habe letztes Jahr dank konsequentem Eintragen mit den 80 % des Tagesbedarfs 8 kg abgenommen und kann mein Wunschgewicht mit 100 % auch super halten.
Das Schöne daran ist: Du kannst ALLES essen, solange du nicht über deinen Tagesbedarf kommst. Mit der Zeit ändert sich auch dein Essverhalten - es ist eben ein Unterschied ob man seinen Tagesbedarf mit Süßigkeiten oder gesundem Essen erreicht.

Was ganz wichtig ist: Nur wer ausreichend isst nimmt auch ab. Wenn du dich nur von Salat ernährst, dann denkt dein Körper es ist eine Hungersnot ausgebrochen und klammert sich verzweifelt an alles was er bekommt und dein Stoffwechsel spielt verrückt. Der Jojo-Effekt ist dann vorprogrammiert.

Lies dich bei den Beiträgen in FDDB ein!!

LG, algina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2014
3 Beiträge (ø0/Tag)

Guten Morgen,

danke für die ganzen hilfreichen Antworten und es freut mich, dass ihr es shcon geschaft habt. Ihr habt Recht, ich muß wieder mehr essen, denn nur Salat halte ich nicht mehr durch. Ich bin grade auf der Arbeit und habe mir jetzt 2 Brötchen gegönnt.
Dr. Pape hört sich toll an und scheint auch nicht allzu kompliziert. So wie ich das verstanden habe, darf man hier morgens und mittags essen was man will und muß nur abends darauf achten, keine Kohlenhydrate zu essen. Es fällt mir schwer zu glauben, dass das funktioniert, weil es so einfach klingt. Aber ich denke, ich werde das mal versuchen.
WW scheint ja auch zu funktionieren, aber finde ich jetzt etwas komplizierter als Dr. Pape.
Bei der FDDB Diät blick ich grade noch nciht so richtig durch aber ich werde mich heute abend mal informieren wie das genau funktioniert...ich bin ja grade noch auf der Arbeit.
Ich bin zwar ein komplett unsportlicher Mensch aber walken sollte machbar sein. Durch eure liebe Motivation werde ich heute abend mal einen schneller Spaziergang machen :).
Zum Mittag esse ich dann nur eine kleine Portion Spaghetti Bolognese. Und abends einen Joghurt.

LG
Andrea
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 20.04.2012
802 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo


Andrea schau doch bei uns vorbei wenn du Lust und Laune hast Na!



Lg isi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2008
106 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Andrea,

ich hoffe, du findest etwas, womit du "leben" kannst. Lächeln
Noch kurz, FDDB ist KEINE Diät! Es handelt sich hier, wie von Dayola beschrieben, um eine Lebensmitteldatenbank, in der du ein Ernährungstagebuch führen kannst. Es ist nichts verboten - alles ist erlaubt, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Wichtig ist eben, dass du nur 80 % deines Tagesbedarfs isst und trinkst, dann klappts auch mit dem Abnehmen.

Viel Erfolg!

LG
algina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,9/Tag)

@Andrea: WW ist nicht kompliziert. Jedes Lebensmittel hat eine PP Zahl und Du hast ein PP Budget. Du darfst halt so viel essen, bis Deine PP alle sind. Wenn Du dann doch noch was essen möchtest gehst Du eine Runde walken und gut ist Lächeln Aber egal wofür Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Erfolg!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2012
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Andrea,

ich habe in einem Jahr 25 KG abgenommen. Ich habe mal überlegt wie und was ich eigentlich esse und trinke. Da bin ich auf sehr viele Dinge gestoßen, die ich schon selbstverständlich gemacht habe, tausend Kleinigkeiten, die jede für sich gar nicht schlimm sind. Z.B. abends mein Bier, öfter auch Salzstangen oder Gummitiere, beim Mittagessen ein Nachschlag 'weil es so schmeckt'. Nach dem Bier kommt der Appetit auf etwas Süßes oder auch Herzhaftes. Also Abends dann noch das Eine oder Andere gegessen. Ich konnte nie 'Nein' sagen, wenn ich etwas angeboten bekam (so etwas Leckeres kann man doch nicht ablehnen). Das hat sich dann ganz schön summiert und irgendwann war ich an dem Punkt, dass ich wieder aus einer Konfektionsgröße 'rausgewachsen' war. Und da hat es mir gereicht und ich habe die obigen Überlegungen angestellt.

Zuerst habe ich abends auf das Bier verzichtet, nur noch am WE, wobei ich den Freitagabend gleich dazugerechnet habe, denn abends Wasser war am Anfang schrecklich. Dann Tee ohne Zucker (furchtbar am Anfang). Kein Nachschlag mehr wenn ich satt war. Dann habe ich auch darauf geachtet, dass ich Vollkornprodukte esse (ist mir nicht schwer gefallen), Gemüse habe ich auch schon immer gern gegessen, jetzt habe ich aber die Butter weggelassen, so naturell schmeckt das sehr gut auch ohne Butter.

Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Ich habe auch viel dazu gelesen und z. B. gelernt, dass Obst nur bis Mittag gegessen werden soll, wegen dem Fruchtzucker. Nach 15.00 Uhr esse ich jetzt Möhren, Kohlrabi, Paprikaschoten u. ä..

Ich habe gelesen dass unsere schlechten Gewohnheiten eben Gewohnheiten sind, man kann sich durchaus andere, gesündere Gewohnheiten zulegen. Es dauert etwas, aber man gewöhnt sich wirklich daran. Inzwischen bestimmt meine Waage, wann es bei mir ein Bier oder auch etwas Süßes gibt. Mein Gewicht ist stabil und das Weihnachtskilo habe ich auch inzwischen wieder verloren.

Es fällt vor allem am Anfang nicht leicht, aber da musst du durch, egal für welche Ernährungsumstellung du dich entscheidest. Mir hat die 17 Tage Diät sehr gut gefallen. Hier wirst du in 4 Etappen an deine neuen Ernährungsgewohnheiten herangeführt und es wird auch erklärt, was sich im Körper dabei abspielt. Aber wie schon oben gesagt wurde, jeder ist anders und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Man kann sich ja ausprobieren. Eine gesunde Mischkost ist wichtig.

Aber überprüf zuerst mal deine tatsächlichen Ess- und Trinkgewohnheiten, da wird dir garantiert schon vieles auffallen, was du abstellen musst. Und lies weiter über Ernährungsumstellungen und beteilige dich an den Gruppen, die es hier bei Chefkoch gibt. Da kannst viel lernen, deine Fragen loswerden und dich auch mal aufbauen lassen, wenn es besonders schwer fällt. Und solche Tage wird es immer wieder geben, auch wenn du irgendwann mal dein Wunschgewicht erreicht hast und es nur halten willst. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, das hört nie auf mit den Gelüsten. Aber wenn man die ersten Erfolge hat ist es leichter dem nicht nachzugeben. Der Anfang ist das Schwerste und da solltest du ein paar Tage streng sein. Aber auf keinen Fall hungern. Hier in den Foren gibt es viele Vorschläge, wie man mit Heißhunger umgeht. Du muss nur herausfinden, was dir am besten bekommt bzw. schmeckt. Ich war manchmal so satt, dass ich nicht glauben konnte, dass ich trotzdem abnehme. Aber es geht. (Um mit der Werbung zu sprechen 'Du schaffst das auch'. Aber ohne diesen furchtbaren Kram aus der Werbung)

Viel Glück

Christel
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine