WW - Sammelthread Infos ~ oder FAQ - Fragen, Tipps und Antworten ...

zurück weiter

Mitglied seit 24.08.2004
10.812 Beiträge (ø2/Tag)

21.03.2009 14:27 - Verfasser: tropper3
kopiert und teilweise editiert von WesternBoy ( W.B. ;o) )



Einen wunderschönen Tag wünsche ich euch allen!

Ich sage euch ein herzliches Willkommen hier bei uns.
Ich wünsche euch ganz viel Erfolg beim Pfunde purzeln lassen.


@ Hier habe ich für alle NEUEN ein paar wichtige Infos über WW zusammen gestellt.

Der Punktewert errechnet sich wie folgt:

(kcal : 60) + (Fettgehalt : 9) = Punkte

Hier findet ihr auch einen tollen Punkterechner *** KLICK MICH *** und auch sonst sehr viele Information über WW (Start up Plan von Phoenix, 0-Punkte-Liste, Rezepte, …..) Bitte genau durchstöbern, sind wirklich sehr viele wichtige Infos dabei.

Die 8 wichtigsten Formeln von WW:
1.) 2 Punkte für gesundes Fett
nach unserem Kenntnisstand ist das aber die Fettmenge, die wir bewußt zu uns nehmen sollten - der tatsächliche Tagesbedarf an Fett (inkl. versteckter Fette) liegt bei 60 - 80 g

2.) 2 Portionen Calcium
3.) mindestens 2 Liter trinken
4.) 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst
eine Portion ist im Schnitt etwa eine Faust
5.) Abwechslung (das ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt!)
[möglichst vollwertig]
6.) Bewegung
7.) komplexe Kohlenhydrate
8.) hochwertiges Eiweiß
Es lohnt zum Vergleich die Liste der 10 Punkte der DGE
(Deutsche Gesellschaft für Ernährung) heranzuziehen.




Felixprogramm mit Sattmacher:
Diese kohlenhydratreichen Lebensmittel kannst du für 4 Punkte satt pro Mahlzeit essen:
Kartoffeln
Nudeln, jede Sorte (vorzugsweise Vollkornnudeln)
Reis, jede Sorte (vorzugsweise Naturreis)
Haferflocken, Getreideflocken (vorzugsweise Vollkornflocken)
Müsli (Basis-/Früchtemüsli), ohne Zusatz von Zucker
Schwarzbrot, Pumpernickel


Diese eiweißreichen Lebensmittel kannst du für 3 Punkte satt pro Mahlzeit essen:
Frischkäse, bis 5 % Fett absolut
Magermilchjoghurt, natur
Magerquark, natur
Fisch und Meeresfrüchte (Fisch: fettarm und ungeräuchert)
Tunfisch, im eigenen Saft (Konserve)
Geflügelbrustaufschnitt
Lachsschinken
Geflügelfleisch, mager (Hähnchenbrustfilet, Putenschnitzel)
Lammfilet
Rindfleisch, mager (Kalbfleisch, Tatar, Rinderfilet)
Schweinefleisch, mager (Schweinefilet, Schweineschnitzel)
Hülsenfrüchte (z. B. Bohnen, Erbsen, Kidneybohnen, Linsen)


Entscheidung SATTMACHER:
[unter Felix - Bei P-Plus gab es nur Kartoffeln als Sattmacher für 2 Punkte]

Man muss sich entscheiden, ob man
a) alles beim Alten lässt (z.B. also die Sattmacher Kartoffeln 2 und Nudeln 3 oder 4) oder
b) die "Sattmacher" benutzt, bei denen Kartoffeln und Nudeln eben 4 "satt" haben.

An einem Tag Kartoffeln für 2 Punkte "satt" essen (also altes Programm) und am anderen Tag Lachsschinken für 3 "satt" (neues Progamm) ist laut WW nicht vorgesehen.

Wenn man z.B. Lachsschinken für „3“ satt will, muss man auch z.B. Kartoffeln für 4 „satt“ nehmen.

Das heißt, sobald man irgendeine neue Sattregel verwendet, muss man dann Kartoffeln auch immer für „4“ Punkte satt rechnen oder eben grammgenau berechnen.

Allerdings steht es in BEIDEN Systemen völlig frei, die Lebensmittel grammgenau zu berechnen.



Obst und Gemüse habe fast immer 0 Punkte. Ein paar Ausnahme gibt es und die liste ich euch auf.

Ausnahmen: (1 Punkt zu berechnen):
Banane (1 kleine, ca. 100 g)
Feigen, frisch (2 Stück)
Datteln, frisch (4 Stück)
Kaki/Sharonfrucht (1 Stück)
Kapstachelbeeren (2 Hand voll)
Physalis (2 Stück).
Passionsfrucht (2 Stück, ca. 60 g)
Kirschen (16 Stück, ca. 100 g)
Litchi (8 Stück)
Mango (1/2 kleine Frucht, ca. 100 g)
Rosinen (4 EL)
Trockenfrüchte (2 Stück)
Weintrauben (1 Hand voll, ca. 100 g)
Granatapfel (1 Stück) = 1,5 Punkte

Mais (Konserve, 4 EL)
Erbsen (4 EL)



0 Punkte Getränke:
Früchte- und Kräutertee
Light - Getränke bis 18kcal/l
Mineralwasser
Wasser


0 Punkte Lebensmittel (in angemessenen Maßen immer 0 Punkte)
Aromen
Backpulver
Caro-Kaffee (Instant)
Cola-Light
Dickungsmittel, kalorienreduziert (zB Biobin)
Essig
Fonds (jede Sorte)
Gelatine, Gelin,
Gemüsebrühe
Gewürze
Hefe/ -extrakt
Kapern, Kaffee
Meerrettich
Orangen- und Zitronenschalen
Pfeffersauce
Salatdressing ohne Öl (Fertigprodukt)
Salz, Senf, Sojasauce, Süss-Stoff (auch Tabletten)
Tee
Tomatenmark
Tortenguss ohne Zucker
Worcestersauce
Zitronensaft



Aus dieser Liste könnt ihr täglich bis zu 3 Lebensmittel aussuchen, für die ihr KEINE Punkte berechnen müsst!!
½ Päckchen Fix für Salatsauce
1 TL Bouillon Instant
1 TL Honig
1 TL Instantsauce (trocken)
1 TL Kakaogetränkepulver Instant, mit Zucker
1 TL Kakaopulver ohne Zucker, entölt
1 TL Ketchup
1 TL Marmelade, Konfitüre
2 TL Marmelade kalorienreduziert
1 TL Mehl, Stärkemehl
1 TL Saucenbinder Instant
1 TL Saure Sahne
1 TL Sirup (alle Sorten)
2 TL Wein zum Kochen
1 TL Zucker (alle Sorten)


Das sind nur mal ein paar Informationen. Am besten ihr speichert sie irgendwo ab, damit sie nicht vergessen werden. Und wie schon eingangs erwähnt, bitte lest euch die Infos (Link habe ich oben bereits gesetzt) genau durch.

WW Sammelthread Infos FAQ Fragen Tipps Antworten 815673934 Ganz liebe Grüße, Martina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
10.812 Beiträge (ø2/Tag)

Hello,

@ WW und Alkohol

Unter dem System P-Plus gibt es die Regel, daß nicht mehr als 14 Punkte in Alkohol und/oder Süßspeisen eingesetzt werden dürfen.
DAS steht SO nicht in den Regeln für Felix-P
Es ist nur noch von moderatem Umgang mit Alkohol die Rede.

Wenn man sich ansieht, was der Alkohol in der Ernährung mit dem Stoffwechsel macht, ist es auch sinnvoll, maßvoll damit umzugehen und nicht an einem WE seine gesamten Ps in Getränke zu investieren. Na!


LG W.B. ;o)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
10.812 Beiträge (ø2/Tag)

WW - 27.03.2009 Rezepte, Fragen, Tipps und Antworten

27.03.2009 10:39 - Verfasser: tropper3 [Chefkoch-Clubuser] Kaltmamsell
WW Sammelthread Infos FAQ Fragen Tipps Antworten 2454863288


Liebe Katrin!

Achtung / Wichtig Hier im Forum wurde mal vor einiger Zeit diese Tabelle eingestellt.

Kartoffeln:
bis 63 g = 0,5 Punkte
bis 106 g = 1,0 Punkt
bis 148 g = 1,5 Punkte
bis 190 g = 2,0 Punkte
bis 233 g = 2,5 Punkte
bis 275 g = 3,0 Punkte
bis 318 g = 3,5 Punkte

ab 319 g =
4,0 Punkte (satt – Felix-Programm – mit Sattmacher)
2,0 Punkte (satt – Felix-Programm - ohne Sattmacher)


Laut EKF steht bei mir folgendes:
Kartoffeln satt oder
1 mittelgroße = 1 Punkt
2 mittelgroße = 2 Punkte
3 mittelgroße = 3 Punkte


WW Sammelthread Infos FAQ Fragen Tipps Antworten 815673934 Ganz liebe Grüße, Martina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
10.812 Beiträge (ø2/Tag)

WW - 28.03.2009 - Rezepte, Fragen, Tipps und Antworten...

28.03.2009 23:19 - Verfasser: Wiemy Chefkoch
Hallo Dieter,

dann möchte ich dir meine gesammelten Werke zu verschiedenen Themen zur Verfügung stellen:

Intensität von Sportarten:

JuliaStG, Beitrag vom 01.06.2008, 18:57 Uhr
Ich habe eine Liste wo Intensitäten in Sportarten gefasst sind. Danach kann man seine Intensität einstufen. Ich kopiers mal hier rein:

Intensitätslevel 1 niedrig
Autowaschen, Billard, Gartenarbeit, Hausarbeit, Heimwerken, Kanusport, Kegel, Radfahren (8km/h), Reiten (schritt), Segeln, Spazierengehen (normales Tempo), Tretbootfahren, Yoga

Intensitätslevel 2 mittel
Aerobic (Anfänger), American Football, Badminton, Baseball, Bauchtanz, Bogenschiessen, Bowling, Discodancing, Fechten, Flamenco, Frisbee, Golf, Gymnastik, Kraftraining, Nordic Walking, Radfahren (16km/h), Reiten (Trab), Schlittschuhlaufen, Schneeschaufeln, Ski Alpin, Spazierengehen (schnelles Tempo), Standardtanz, Stepper, Surfen, Tango, Tennis, Tischtennis, Walking, Wandern, Wasserski, Winterwandern

Intensitätslevel 3 hoch
Aerobic (Fortgeschrittene), Aqua-Fitness, Ballett, Basketball, Bergsteigen, Crosstrainer, Eishockey, Feldhockey, Fussball, Handball, Hip-Hop, Inlineskaten, Judo, Karate, Laufen, Montainbiking, Pillates, Power Yoga, Radfahren (24km/h), Reiten (Galopp), Ringen, Rock`n`Roll, Rudern, Salsa, Schwimmen, Seilspringen, Skilanglauf, Snowboarden, Spinning, Squash, Stepptanz, Tae Bo, Tanzsport, Tauchen, Treppensteigen, Volleyball


sunschein84, Beitrag vom 01.06.2008, 19:24 Uhr
Bei meinem FP-Computerprogramm steht genau das gleiche drin, aber mit jeweils folgenden Nachsätzen.

niedriges Level:
"leichte Bewegungen bei denen man nicht ins Schwitzen kommt. Atmung und Herzfrequenz werden kaum spürbar erhöht"

mittleres Level:
"Bewegungen bei denen man ins Schwitzen kommt. Atmung und Herzfrequenz werden schneller, aber eine Unterhaltung ist noch möglich"

hohes Level:
"Bewegungen bei denen man durch die Anstrengung stark ins Schwitzen kommt. Atmung und Herzfrequenz sind schnell, eine andauernde Unterhaltung ist nicht mehr möglich"


JuliaStG, Beitrag vom 01.06.2008, 19:51 Uhr
Ich hab außerdem noch diese Formeln gefunden, nach denen ich mittlerweile berechne, find ich einfach als den Schieber


Hohe Intensität
Starke Anstrengung, bei der man ins Schwitzen kommt. Atmung und Puls sind schnell.

Zeit (in min)*Gewicht (in kg)
................................................

LG wiemy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
10.812 Beiträge (ø2/Tag)


Hello,

@ Alle

Ich glaube, wir müssen mal so eine (aktuelle) Zusammenstellung machen, was bei WW wichtig ist.
Es hilft, wenn man die allgemeinen Infos in den grün unterlegten Thread im Kopf Eingangsportal Ernährungsprogramme mal durchgelesen hat.

Wie immer gibt es Ausnahmen Allergien und Unverträglichkeiten, Vegetarier, Krankheiten oder Medikamente . . .


Tagespunkte kennen und essen
zu wenig kann zu "Hungersnot" des Stoffwechsel führen
Folge : Zunahme (zumindest keine Abnahme)
zu viel kann zu Zunahme führen, da dem Körper mehr zugeführt wird, als er verbraucht.

Zutaten möglichst frisch und möglichst abwechslungsreich verwenden
Eintönigkeit führt zu Lustlosigkeit / Inkonsequenz
aber auch evtl. zu Mangel an wichtigen Dingen
wie Vitaminen, Ballaststoffen, gesundem Fett, Eiweiß, Calcium , . . .

Daher wichtig MINDESTENS
3 Portionen Gemüse am Tag
1 Portion etwa faustgroß, kann auch zerkleinert in die Suppe / Sauce
Als Gemüse, Rohkost , Salat
2 Portionen am Tag
1 Portion etwa faustgroß, kann auch zerkleinert ins Essen, Nachtisch, in die Milch (Punkte), Joghurt, Quark, selbstgemacht auch in Saft oder Mus

ggf sind Punkte zu beachten.

gesundes Fett Grobe Übersicht :
fettkorrigiert, möchte ich es mal bezeichnen.
Tierische Fette sind (Hochseefisch ausgenommen) nicht so günstig wie pflanzliche
Streichfette nicht so günstig wie Öle
Sonnenblumenöl nicht so gesund wie Olivenöl, Rapsöl, Nußöle (Vorsicht bei Kokosfett)

Auf den ersten Blick paradox, aber es macht doch Sinn :
fettreduzierten Quark oder Joghurt mit o.g. Ölen aufpeppen.
tierisches Fett raus, pflanzliches rein - selber dosiert.

Es ist wichtig, dass wir fettreduziert, aber nicht fettrar oder fettfrei essen.
Der Körper benötigt Fett zu unterschiedlichen Dingen, auch um Bestandteile der Speisen überhaupt aufnehmen zu können. Fettlösliche Vitamine werden sonst nur durchgeleitet ohne Funktion.
ca 60 - 80 g Fett / Tag sind notwendig (inkl. der versteckten Fette in diversen Speisen und Lebensmitteln)
Ständig sollte es nicht wesentlich mehr sein. (Wir reden hier von 7 - 9 Punkten pro Tag nur an Fett), möglichst über den Tag verteilt und nicht unbedingt nur bei einer Mahlzeit.

Auch verschiedene Obst / Gemüse beinhalten Fett (Mango, Avocado)


Eiweiß / Proteine

Bitte nicht vergessen !
Wir merken es oft gar nicht sofort, manchen wird dann schnell kalt, wenn Eiweiß und / oder Fett fehlt.
dazu gehört auch etwas Fleisch - aber Fleisch ist die Beilage, nicht das Gemüse

Calcium
in Milchspeisen, aber auch über diverse andere Lebensmittel und Mineralwasser


Kohlenhydrate
am günstigsten über wenig behandelte Lebensmittel Vollkorn; Naturreis; Getreideflocken; Kartoffeln . . .


Trinken
möglichst ungesüßt, also Tee auch Früchtetee
Wasser (!)
Saft vorzugsweise als Schorle (Punkte)
auch Kaffee (nicht übertreiben)
man sollte nicht unter 1,5l Flüssigkeit (dazu dann auch in den Speisen Soßen....) -
besser ca 2,0 l oder mehr ( ab ca 8l sollte man sich untersuchen lassen) regelmäßig jeden Tag zu sich nehmen.


Mit Bewegung geht es besser
wer rastet, der rostet heißt es nicht von ungefähr.
Aufzug statt Treppe , Fahrrad oder Schusters Rappen statt Auto schaden normal auch nicht.
Die Beine in Bewegung und der Körper hat die größten Muskelpartien als Verbraucher aktiviert. Das unterstützt die Verdauung und den Stoffwechsel.

Habe ich etwas vergessen ?





LG W.B. ;o)

----------------------------------------------------------------------------------

WW Sammelthread Infos FAQ Fragen Tipps Antworten 3847448522
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2004
2.691 Beiträge (ø0,49/Tag)

Nudelangaben

Ich bin mir sicher, dass W.B. "2P pro Nudelportion" auch bezogen auf 1 Portion = 40g trockene Nudeln meint. Deutlicher ist vielleicht:

Felix Ps...... = 4P pro Portion bis man satt ist. Auch da sollte man 80g nicht wesentlich überschreiten!!!

P-Plus.........= 4P für 80g Trockennudeln

Ist also im Prinzip für beide Systeme das Gleiche. Voraussetzung, dass man satt wird, ist immer die Zubereitung mit viel Gemüse. Dazu Schinken, rohe Schinkenwürfel, Käse, Krabben, Gehacktes, Würstchen... Dann kann auch gut die Familie mitessen und frau muss nicht extra kochen.

LG wiemy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2004
2.691 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo

Essen unterwegs oder im Büro:

Die Hauptsache ist, dass man sich überhaupt etwas zum Essen einpackt. Oft fehlen nicht die Rezepte, sondern die Lust, etwas vorzubereiten. Oder ein leerer Kühlschrank hindert uns daran.

Rezeptanregungen findet man unter fettarm oder kalorienarm plus z.B. einiger der Zutaten in der Datenbank.
Gut geeignet sind neben Broten / Sandwiches auch Salate zum Sattessen, zum Beispiel Kartoffel-, Nudel- oder Reissalate, die man am Abend vorher zubereiten kann.

Salate schmecken besonders gut, wenn Sie ein wenig durchgezogen sind. Vermeiden sollte man allerdings Dressings mit Mayonnaise, besonders im Sommer, stattdessen lieber Essig und Öl oder ein Dressing auf Joghurtbasis zubereiten.

Man kann auch ein kaltes Stück gegartes Fleisch einpacken und dazu Brot/ Brötchen und knackige Rohkost essen, dazu etwas Kräuterquark zum Dippen. So bekommt man eine komplette und kalorienarme Mahlzeit. Viele eigentlich warme Gerichte kann man auch prima kalt essen - so z.B. das Nudelgericht vom Vortag als Salat am nächsten Tag.

Nicht vergessen: Um gut durch den Tag zu kommen, sind auch Getränke, Gemüse, Obst oder Milchprodukte wichtig. Am besten geeignet sind Wasser, Kräuter- oder Früchtetee (kalt oder warm) oder Saftschorlen.

Obst wie Äpfel, Birnen oder Bananen kann man im Ganzen mitnehmen - oder zu Hause als Obstsalat vorbereiten, Zitronensaft nicht vergessen, damit er auch nach einigen Stunden noch appetitlich aussieht.

Gemüse kann man ebenfalls zu Hause vorbereiten und sich eine Frischhaltedose mit Gurke, Radieschen, Paprika, Möhre, Kohlrabi etc. zusammenstellen.

Als Milchprodukte sind Joghurt (auch Trinkjoghurt), Buttermilch, Molke, Kefir oder Quark gut geeignet, auch als Müsli mit Obst.

Bei höheren Temperaturen eventuell eine Kühlbox für das Auto mitnehmen.

LG wiemy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2005
3.622 Beiträge (ø0,73/Tag)

Verfasser: Chrissi09
Hallo,


@ Vollkornbrot/Sattmacher:
Mindestens 60% Roggenvollkorn- und / oder Roggenvollkornschrotanteil sollte das Brot enthalten. Auch, wenn es lang wird, ich mag noch mal meinen Senf zu der Formulierung von WW abgeben...

Offiziell heißt es bei WW:

Schwarzbrot = "ein dunkles Roggenvollkornbrot aus ganzen bzw. grob zerkleinerten Körnern (Roggenvollkornschrot)". Dazu steht weiter, dass es "meist mit Sauerteig gebacken" wurde und "die Körner deutlich sichtbar" sein sollen. Wichtig sei hierbei, dass es "auf Basis von Roggenvollkornschrot hergestellt" wurde.

So, dann mag ich das für Euch mal auseinandernehmen und etwas näher beleuchten... schließlich beschäftige ich mich seit Wochen mit Brotbacken und Fachkunde für Bäcker/Bäckerinnen.

In Deutschland gibt es sogenannte Verkehrsbezeichnungen für Brot, die genau bestimmen was ein Brot enthalten muss, um sich z.B. Pumpernickel nennen zu dürfen. Die andere Brotsorte, die zu den Sattmacher zählt, genau.

Folgende Verkehrsbezeichungen, die uns interessieren, gibt es:

Roggenvollkornbrot
Mindestens 90% Roggenvollkornerzeugnisse
zugesetzte Säuremenge zu mindestens 2/3 aus Sauerteig

Schrotbrot
Mindestens 90% Roggen- und Weizenbackschrot in beliebigem Verhältnis

Roggenschrotbrot
Mindestens 90% Roggenbackschrot

Pumpernickel
Mindestens 90% Roggenback und/oder Roggenvollkornschrot
Backzeit von mindestens 16 Stunden

Dazu kommt, dass die Beschreibung "dunkles" Brot nichts, aber auch gar nichts aussagt!!! Denn Bäcker färben ihr Brot munter durch die Zugabe von Malzerzeugnissen, Zuckerstoffen und Enzymen.

Also kurz gesagt, die Beschreibung von WW ist eindeutig unglücklich gewählt, leider. zum Heulen Kein Wunder, dass es so viel Unsicherheit gibt!!!

Keines der Brotarten kann alle der aufgezählten Bedingungen erfüllen. Noch dazu ist es meiner Meinung nach reiner Blödsinn darauf zu bestehen, dass die Körner sichtbar sein müssen. sicher nicht! Die meisten Menschen vertragen Brot mit vorwiegend unvermahlenen Schrotanteilen sehr schlecht. Bzw. ihr Darm bekommt immense Verdauungsprobleme. Insbesondere dann, wenn man nicht genug dazu trinkt!

Das Schrot, welches ich bei meiner Mühle kaufe, enthält egal ob fein, mittel oder grob vermahlen sämtliche Spelze und Schalenanteile aus dem vollen Korn. Diese machen die ernährungsphysiologisch wichtigen Bestandteile aus, auf die auch die Sattmacher-Regelung von WW bzw. einfach die Empfehlungen für eine gesunde Ernährungsweise eigentlich abzielt bzw. abzielen. Sie enthalten sattmachende Ballaststoffe und sehr viele wichtige Nährstoffe. Von daher backe ich mein Brot mit Vollkorn- und Schrotanteil, der zusammen mindestens 60%, meistens aber auch durchaus 70-80% ausmacht. Wer sich unsicher ist und keine Zeit / Lust selber zu backen hat, der fragt wirklich einfach mal bei seinem Bäcker nach der Zutatenliste. Die hat eigentlich jede Bäckerei! Wenn sie sie nicht rausrücken, dann vielleicht einfach über einen Wechsel des Bäckers nachdenken... oder was hat er zu verbergen???

Von Vollkorn- bzw. Vollkornschrotbrot kann man im Regelfall sowieso deutlich weniger essen, als von Weißmehlbackerzeugnissen. Einfach, weil Vollkorn deutlich mehr sättigt. Meistens schaffe ich gerade mal 2 Schnittchen, wenn ich wirklich mal sooo hungrig bin, und die Sattregel für Brot brauche.

Nach wie vor mag ich Jedem Einzeln zu bedenken geben, dass er / sie den Brotkonsum insgesamt einfach mal sehr unter die Lupe nehmen sollte. Ich mein das nicht böse, aber meine Erfahrung hat mir bzw. zeigt mir immer wieder, dass es (für mich) nicht gut ist, mehr als 2 Brote am Tag zu essen. Und ich esse auch nicht jeden Tag Brot z.B. zum Frühstück. Sondern versuche das mit Müsli oder anderen Varianten abzuwechseln.

Ganz fatal wird es, wenn über den Tag bei jeder Mahlzeit zu viele bzw. überwiegend Kohlenhydrate gegessen werden. Beispiel: Morgens Brot, Mittags Brötchen zum Salat und Abends dann noch Kartoffeln oder gar Nudeln satt. Dazwischen noch dazu ein Haufen an leeren Kohlenhydraten in Form von Süßigkeiten und zuckerhaltigen Lebensmitteln / Speisen. Leider sehen die meisten Pläne so aus, wenn man genauer guckt. traurig Nein, ich fange keine Diskussion zum Thema Süßstoffe an... sicher nicht!

Meistens findet dann eine Verschiebung zu Ungunsten des so wertvollen hochwertigen Eiweißes statt. Vielleicht mag der eine oder andere das einfach mal an sich beobachten und ausprobieren. Sicher, wir essen auch sehr viel weniger Fleisch und müssen uns oftmals regelrecht dazu zwingen... aber ein Hinweis an Euch alle... seit es die 3-Punkte-Sattmacher gibt, sollte es gut möglich sein öfter mal wertvolle Hülsenfrüchte einzubauen. Insbesondere Linsen sind echt unschlagbar wertvoll mit pflanzlichen Eiweißen!!!

Also bitte stürzt Euch nicht nur auf die komplexen (und noch besser sehr selten auf die leeren) Kohlenhydrate, sondern achtet auch vermehrt auf das hochwertige Eiweiß! Das geht manchmal leider unter...

Lieben Gruß und einen leckeren Tag OHNE Wiegestress,

Chrissi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2005
3.622 Beiträge (ø0,73/Tag)

Beitrag zum Punktesparen (von Chrissi?)


Bei 18 Punkten darfst Du nur 1 Punkt pro Tag sparen!! Ich sag ja nicht weniger als 17 Punkte am Tag futtern! Das ist wirklich das äußerste Mindestmaß an Energie, die Dein Körper braucht, um die normalen Körperfunktionen wie Atmen, Verdauen und und und aufrechterhalten zu können. Alles andere schädigt Deinen Stoffwechsel und auch Deinen Körper nachhaltig und hat nix mit WW zu tun und ist auch nicht in ihrem Sinne. Und dazu kommen dann noch die 0-Punkte Lebensmittel und die Freimengen am Tag, die zwar nicht angerechnet werden, aber doch mit einem gewissen "Gehalt" den Gesamtverbrauch / - bedarf anheben.

Wenn Du tatsächlich eh nur eine Tagespunktzahl von 18 Punkten hast, dann bist Du eigentlich nicht wirklich zu dick. Pass bitte auf, dass Du nicht in die Zu-Dünn-Schiene fällst. Musst eben mehr Sport machen, dann kannst Du die zusätzlichen Aktiv-Punkte auch verbraten, wenn Du mal wirklich über die Stränge schlagen magst. So kannst Du Dein Gewicht halten. Alles andere ist nur Kosmetik, wenn Du ehrlich bist, oder??

Bei einem Normal-Gewichtigen (so wie Du das offensichtlich bist!!!) reicht es an sich völlig aus sich normal gesund zu ernähren, so wie es WW im Prinzip empfiehlt. Einfach die Süßigkeiten weglassen und eine gesunde Mischkost zu sich nehmen. Und eben bewegen. Alles andere findet sich von alleine. Da brauchst Du keinen strengen Punkterahmen!

Du schmeisst da leider was völlig durcheinander. Ja, es geht darum, dass man am Ende der Woche die Punktebilanz ausgeglichen hat. Das heißt, wenn Du 18 Punkte am Tag hast, dann hast Du für die Woche 7*18 Punkte = 126 Punkte. Hast Du an einem Montag angefangen, dann musst Du bis Sonntag Abend der abgelaufenen Woche alle diese 126 Punkte komplett gegessen haben.

Hast Du zusätzlich Sport gemacht und Dir dadurch sogenannte Aktiv-Punkte erarbeitet, dann musst Du nach den neuesten Empfehlungen auch diese zusätzlich alle essen. Ansonsten ist Dein Körper auf Dauer einfach unterversorgt. Und damit fällst Du genau in die alten Diätfallen, die einen mit der Zeit immer dicker und unzufriedener machen...

Zu dem Sparen... das Punkte sparen sollte eigentlich generell eine Ausnahme sein. Wenn Du Dich an alle Fitformeln + die zwei neuen komplexe Kohlenhydrate und hochwertiges Eiweiß hältst, dann wage ich zu bezweifeln, dass Du da tatsächlich überhaupt noch was Sparen kannst bei 18 Punkten. Und Sattmacher solltest Du auch einbauen in Deinen Wochenplan... Wichtig ist zu lernen einfach nur so viel zu essen bis man satt ist. Sparen ja, aber dann bitte für bestimmte Anlässe wie z.B. eine ausstehende Einladung. Mit WW lernst Du Dich und Deinen Körper besser kennen. Er wird Dir erfahrungsgemäß von ganz alleine schon melden, wenn er das Sparen nicht mag. Denn dann hast Du von Tag zu Tag mehr Hunger. Das sagt mir, dass das nicht richtig sein kann.

Es geht nicht darum den Stoffwechsel zu überlisten. Ein gesunder Stoffwechsel, der gut "geschmiert" wird, funktioniert von alleine, wenn Du Dich gesund ernährst. Deine Empfehlung führt dagegen dazu, dass Du Dir Deinen Stoffwechsel auf Dauer versaubeutelst. Ja, es gab mal so was wie das Schaukeln oder den sogenannten Wendy-Plan. Aber diese Empfehlungen sind meiner Meinung nach völlig überholt und sollte man nicht beachten.

Was mir auffällt, wenn man über einen längeren Zeitraum WW macht und dann nix mehr geht, dann ist es einfach mal an der Zeit sich alles noch mal genau anzugucken. Und etwas zu ändern. Denn offensichtlich hat sich dann eine Gewohnheit eingespielt oder man meint das Programm ganz genau zu kennen und macht dabei doch was falsch. Da nehm ich mich selber nicht bei aus. Deshalb bin ich immer wieder daran mich selbst kritisch zu hinterfragen und mir auch die Neuerungen im Progrämmchen anzugucken, und die Hintergründe zu verstehen suchen. Das versuche ich im Moment rüberzubringen.

Auch alte Füchse oder Hasen sind nicht allwissend. Nur wer nicht auf einer Stufe stehen bleibt, der entwickelt sich weiter und findet seinen dauerhaften und sehr individuellen Weg.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2004
2.691 Beiträge (ø0,49/Tag)

Nudelangaben Ergänzung:

folgende Nudelsorten zählen nicht zu den "Sattmachern":

Glasnudeln gegart 120g 2 P
Glasnudeln trocken 40g 2 P
Gnocchi Fertigprodukt 125g 3,5 P
Maultaschen gegart 1 Stück 50g 2,5 P
Ravioli gegart 120g 2 P
Schupfnudeln 2 Stück 0,5P
Schupfnudeln 100g 3 P
Tortellini gegart 120g 2 P
Tortellini trocken 40g 2,5 P

das ist mal ein Auszug von der normalen Liste 15.2.08 benesch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2004
2.691 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo

Sattmacher...und Fitformeln

Generell schreibt WW, dass wir unser Sättigungsgefühl kennen lernen sollen. Außerdem beziehen sich ja alle Satt-Regeln auf gesunde Lebensmittel, sprich fettarm, eiweißhaltig, ballaststoffreich. Man kann aber natürlich wie bisher alles auch ausrechnen.

Wenn man 2 Satt-Regeln kombiniert, dann muss man natürlich auch beide rechnen. Also beim Grillen zB 3P für Lammfleisch und 3P für Geflügel. (Aber da rechnet man dann wahrscheinlich einzeln günstiger, je nach Menge.)

Zu den FF sind zwei neue dazu gekommen:

- Kohlenhydrate: Hier funktioniert das ähnlich wie bei GLYX. Man soll laut DGE 30g Ballaststoffe am Tag zu sich nehmen und alle Kohlenhydrat-Satt-Regeln (also die mit 4P) beziehen sich auf Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index. Dadurch bleibt man länger satt.

- Eiweiß: Auch hier bezieht sich WW auf die DGE. Das Körpergewicht mit 0,8 multiplizieren und man erhält den Eiweißbedarf in Gramm. Durch die Eiweiß-Satt-Regeln will WW uns dazu bringen, dass wir mehr Eiweiß essen und dadurch den Empfehlungen der DGE nachkommen.
Außerdem sättigt auch Eiweiß sehr gut, wie wir ja zum Teil für die Abendessenplanung schon festgestellt haben.

Hier noch die Liste der Fische/Meeresfrüchte, die zu den 3P-Satt-Fischen zählen:

Austern, Brasse, Dorade, Forelle, Garnelen, Heilbutt (weiß), Kabeljau/Dorsch, Karpfen, Katfisch/Seewolf/Steinbeißer, Krabben, Meeresfrüchte, Muschelfleisch, Pangasius, Redsnapper, Rotbarsch, Sardellen in Salzlake, Schellfisch, Schleie, Scholle, Schwertfisch, Seehecht/Hechtdorsch, Seelachs/Köhler, Seeteufel/Anglerfisch, Seezunge, Steinbutt, Stint, Tintenfisch, Tunfisch im eigenen Saft (Konserve), Zander
bastet



a) die Fitformeln sind ergänzt worden um 2 zusätzliche Punkte.

Ich liste sie der Übersichtlichkeit halber einfach mal alle auf:

- Abwechslung - macht Ihre Ernährung gesund und ausgewogen
- 5 am Tag - 5 Portionen Obst und Gemüse
- Getränke - trinken Sie sich fit
- Calcium - für starke Knochen und Zähne
- Fett - treffen Sie die richtige Wahl
- Kohlenhydrate - satt mit Ballaststoffen
- Eiweiß - täglich in hoher Qualität
- Bewegung - macht fit und flexibel

b) Wann bin ich satt - hören Sie auf Ihr Sättigungsgefühl ist ein wichtiger Aspekt geworden.

3 Strategien

1. Strategie: Essen Sie mit Genuss langsam! Dein Körper merkt erst nach 15-20 Minuten, ob er genug gegessen hat. Aus diesem Grund langsam und mit Genuss essen.

2. Strategie: Dein Ziel soll es sein Dich täglich in der Wohlfühlzone zu befinden. Daher iss bis Du satt bist, aber überfriss Dich dabei nicht!

Folgende Punkte

0 Sehr hungrig / ausgehungert
1 Hungrig
2 Ein bisschen hungrig
3 Angenehm satt
4 Leicht übersättigt
5 Völlig übersättigt

Die Wohfühlzone umschließt dabei 1-4! Dazu gibt es im Wochenbüchlein (Punkte-Tagebuch) ein zusätzliches Kästchen, in dem man die entsprechende Ziffer auf den vergangenen Tag bezogen, eintragen soll. So eine Art Resümee am Ende des Tages also!

3. Strategie: Entlarven Sie den Appetit!

Einfach mal fünf bis zehn Minuten abwarten und sich ablenken, wenn man Hunger hat. Ist es richtiger Hunger? Dann wird sich das Gefühl in der Zeit noch verstärken. Ist es nur Appetit, dann konnte man diesen vielleicht in der Zwischenzeit durch die Ablenkung vertreiben. (Manchmal hilft auch ein Glas Wasser zu trinken, weil man häufig eigentlich auch nur Durst hat! - meine persönliche Meinung!)

c) Aktiv-Punkte (vormals Bonus-Punkte)

- man soll sich in einer Woche (auf Dauer) mindestens 15 zusätzliche Aktiv-Punkte erarbeiten
- man darf bzw. sollte sogar alle ersportelten bzw. durch zusätzliche Bewegung erarbeiteten Punkte aufessen (keine Beschränkung mehr auf 12 Punkte pro Woche!!)

Was noch neu ist, ist, dass Du Deine Aktiv Punkte (vormals Bonus Punkte) komplett veressen kannst und nicht mehr nur 12 (Bonus) Punkte in der Woche. Und, dass Du selber entscheidest in welche Stufe Deine sportliche Aktivität für Dich fällt. D.h. z.B. Walken fällt normalerweise in Level 2. Ist es für Dich aber sehr anstrengend und Du kannst Dich währenddessen nicht mehr gut und einfach unterhalten, dann ist das für Dich persönlich mit Level 3 (also hoch) zu rechnen. Chrissi

Nochmal: Änderung der Berechnung der Bonus/Aktivpunkte mit Erläuterungen.

Gedankengänge zum Thema Sattmacher


Praktische Anwendung der Sattregeln:

Seit Februar benutze ich die Sattregeln auch ab und an...ähnlich wie Laura, weil's einfach nicht immer sinnvoll ist für meine Mahlzeitenzusammenstellung. Und man MUSS es ja auch nicht immer machen! Grundsätzlich stimme ich aber Ruth und Marleen zu: entweder, oder!!!

Ich will sicher kein unproduktives Durcheinander erzeugen, sondern möchte eher einmal ein paar Beispiele geben um für mich endlich richtig zu verstehen, ob ich's verstanden habe...

1. Auswärts essen, egal ob Kartoffeln dabei sind oder Reis, berechne ich grundsätzlich "sicherheitshalber" satt, also 4 Punkte.
2. Bei Gemüsesuppe einschl. 1 mittelgr. Kartoffel berechne ich - wie bisher - mit 1 Punkt.
3. Bei Wedges, Pellkartoffeln usw. wiege ich ab und berechne nach den, kürzlich von phönix eingestellten, Angaben:

bis 63g = 0,5 P
bis 106g = 1,0 P
bis 148g = 1,5 P
bis 190g = 2,0 P
bis 233g = 2,5 P
bis 275g = 3,0 P
bis 318g = 3,5 P
ab 319g = 4,0 P (satt)

4. Kartoffelpuffer o. ä. (ohne Ei etc. lt. bekannten Regeln!) berechne ich ebenfalls nach diesen Mengenangaben.
5. Bei Reis berechne ich für 120 g gekocht, wie bisher, 2 Punkte.
6. Ist die Menge an Reis größer, berechne ich 4 Punkte.
animanera


Verteilung der Ps im Tagesplan:wiemy

WW Vorteile Abnehmen mit Genuss:
Tagesplan bei 20 P

Morgens 4
Mittags 6
Abends 7
Snacks 3


Phoenix:
5 Portionen gleichmäßig über den Tag verteilt sind da einfach PFLICHT
Die Gründe habe ich in den letzten Tagen schon ein paar Mal hergebetet.
Mach es aber gerne noch mal:
ww ist keine Diät, sondern eine GESUNDE Ernährungsumstellung
die Punkte müssen ALLE gefuttert werden,
damit der Stoffwechsel nicht auf „Hungersnot“ umschaltet und du leidest
du nur so alle benötigten Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente usw. bekommst
so keine großen Hungerattacken aufkommen, die zu Fressanfällen führen!
Ebenso zu beachten: ALLE von ww aufgeführten ff P**te
Essstörungen sind ähnlich wie Alkoholismus.
Das ist nie ganz weg, es „schläft“ nur

Damit du was Konkretes an der Hand hast,
hier mal ein Link zu einem möglichen „start up“ Programm,
das für 18 P**te über den Tag alles aufteilt was ww verlangt.
(trinken ist nicht aufgeführt, ist ja kein Problem für dich)
Phoenix`Start-Up-Plan

Man hat grundsätzlich die Entscheidung,
ob man Lebensmittel SATT isst,
oder wie gehabt punktegenau ausrechnet/abwiegt/schätzt
ABER, man muß sich schon entscheiden
Alte Sattregeln, oder neue!!
DENN z.B. Kartoffeln satt haben neu 4 nicht 2 P**te!!!!

Für 4 P**te gibt es die kohlehydratreichen Lebensmittel:

- Kartoffeln
- -Nudeln, jede Sorte, vorzugsweise Vollkornnudeln
- Haferflocken, Getreideflocken, vorzugsweise Vollkorn
- Müsli, Basismüsli ohne Zucker, Früchte o.ä.
- Schwarzbrot NUR Roggenvollkorn MIT sichtbaren Körnern
z.B. Pumpernickel

Die Eiweißsattmacher

- Frischkäse bis 5% Fett
- Magermilchjoghurt Natur
- Magerquark natur
- Fisch und Meeresfrüchte, fettarm
- Thunfisch im eigenen Saft (Konserve)
- Geflügelbrustaufschnitt
- Lachsschinken
- Geflügelfleisch, mager ohne Haut
- Lammfilet
- Rindfleisch mager
- Schweinefleisch, mager
- Hülsenfrüchte

Die 18 Sattlebensmittel können so oft wie man mag verwendet werden
WENN, die übrigen FF Punkte nicht vergessen werden!!!
Ausreichend Gemüse/Obst Platz finden

Alles was den Sattlebensmitteln noch zugegeben wird,
muss auch noch EXTRA berechnet werden!!!!

Mischt man zwei Sattlebensmittel
z.B. Fischgrillplatte mit zwei oder mehr Sorten Fisch,
dann ist JEDE Sorte mit je 3 Punkten zu berechnen

BITTE BEACHTEN
Satt heißt nicht voll gefressen!!!

Hinweise zu OBST:
Obst ist nach wie vor punktefrei bis auf wenige Ausnahmen.
Dazu gehören auch die Bananen!!!!!
Geändert hatte sich die Sache mit den selbsthergestellten
Obstsäften, Kompotten.
Ist das aus Obst mit 0 Ps hergestellt ohne Zusatz von Zucker
MIT allem Fruchtfleisch, (!!!)
Hat das auch 0 Ps.


Liebe Grüße

wiemy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2004
2.691 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo ihr Lieben,

Hier noch ein nützlicher Link zur Mengenkalkulation .

Und hier noch einer auf Schnell gewogen - Durchschnittwerte .

Das war es von mir - sicher mag sich einiges auch wiederholen, aber dann prägt es sich auch besser ein Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen.

Ich denke, es sind auf jeden Fall sehr nützliche Tipps für die praktische Anwendung dabei!

Viel Erfolg und Spaß beim Abnehmen!

LG wiemy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
3.721 Beiträge (ø0,64/Tag)

Huhu!

Da fehlt ein bisschen was in deinem Posting vom 28.03.
Da ging es um Berechnungsformeln für Aktiv-Punkte!

Hier nochmal komplett:

Die Bonuspunkte für Sport und Bewegung berechnen sich nach folgenden Formeln:

Hohe Intensität
Starke Anstrengung, bei der man ins Schwitzen kommt. Atmung und Puls sind schnell.

Zeit (in min)*Gewicht (in kg)
................................................
560

Mittlere Intensität
Bewegung, bei der man ins Schwitzen kommt. Atmung und Puls sind schnell - eine Unterhaltung ist aber immer noch möglich

Zeit (in min)*Gewicht (in kg)
...................................
1400

Niedrige Intensität
Leichte Bewegungen, bei denen man nicht ins Schwitzen kommt.

Zeit (in min)*Gewicht (in kg)
........................................
1940



LG, Julia.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.01.2005
1.647 Beiträge (ø0,31/Tag)

Weil es gestern im Thread zu einem kleinen Irrtum gekommen ist:
Getränke sind nur bis 1,8 kcal auf 100ml = 18kcal pro Liter nicht anzurechnen.

Auf den Flaschen stehen meistens die Angaben je 100ml.

Liebe Grüße, Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.09.2008
615 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo!

Eine Korrekturanmerkung hätte ich zu den täglichen guten Fetten. Davon soll man nämlich nicht täglich 2 Punkte verbrauchen, sondern 2 PORTIONEN. Die können durchaus mehr als nur 2 Punkte haben.

LG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine