Wer kennt Puerco Vivil o.ä. , ist was mexikanisches!!

zurück weiter

Mitglied seit 09.03.2002
2.944 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hi,
wir haben letztens den Film Once upon a time in Mexico gesehen, und in diesem Film bestellt Johnny Depp immer ein essen. Puerco vivil. Allerdings hab ich keine Ahnung wie das geschrieben wird. *ups ... *rotwerd*
Auf der DVD zu diesem Film ist ein 10 Minuten Kochkurs von Rob Rodriguez zu eben diesem Gericht.
Hier mal dass, was ich verstanden hab
2,5 kg Schweinehintern in ca 5x5x5 cm große Stücke schneiden.
Aus drei verschiedenen mexikanischen Gewürzen (keine ahnung welche!!), Orangensaft, Tequila und 5 ausgepressten Zitronen im Mixer eine Marinade herstellen, das Fleisch damit marinieren .
Eine Auflaufform mit Bananenblättern auslegen, das Fleisch samt Marinade reintun, mit Banananbättern abdecken und mit Alufolie dicht machen, damit nichts verdunstet.
im Ofen 4-5 Stunden garen. Die Temp war in Fahrenheit angegeben, kann mich leider nicht genau erinnern.
Wer kennt dieses Essen, und hat ein etwas genaueres Rezept???
Ach ja, was heißt denn der Name übersetzt???


LG und Danke
mariechen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2003
2.197 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo mariechen ,

das könnte \" Schwein im Bananenblatt \" sein....hier findest Du ein Rezept für Pollo Pibil .......ist zwar Huhn und auch ohne Tequila *gg*...aber immerhin auf deutsch Lächeln......ansonsten habe ich noch dieses Rezept für

Cochinita Pibil
Receta para 10 a 12 personas

2 hojas de plátano pasadas por la flama para ablandarlas
1½ kilos de pierna de puerco
½ kilo de lomo de puerco con costilla
200 gramos de recado de achiote (se puede usar el que se vende comercialmente)
1 taza de jugo de naranja agria*
¼ de cucharadita de comino en polvo
1 cucharadita de orégano seco
1 cucharadita de pimienta blanca en polvo
½ cucharadita de pimienta negra en polvo
½ cucharadita de canela en polvo
5 pimientas gordas toscamente molidas
3 dientes de ajo exprimidos
½ cucharadita de chile piquín,
sal al gusto
125 gramos de manteca de cerdo.

La salsa:
8 rabanitos muy bien lavados y finamente picados
1 cebolla morada chica picada muy finamente
4 chiles habaneros picados muy finamente
½ taza de cilantro picado muy finamente
1 taza de jugo de naranja agria o de vinagre
sal al gusto.
¿Cómo la preparamos?
    Se forra una charola de horno con las hojas de plátano, dejando que éstas sobresalgan para poder envolver la cochinita. Se coloca la carne sobre las mismas.
    El achiote se disuelve en la naranja agria*, se le añaden las especias y con esto se baña la carne. Se deja marinar cuando menos ocho horas o de un día para otro en el refrigerador.
    Se baña entonces con la manteca derretida, se envuelve muy bien en las hojas de plátano, se tapa con papel de aluminio y se hornea a horno precalentado a 175ºC durante 1½ horas, o hasta que esté tan suave que casi se desbarate.
La salsa:
    Se mezclan todos los ingredientes y se deja reposar tres horas.
¿Cómo la servimos?
   Se sirve envuelta en las mismas hojas de plátano, acompañada de la salsa y tortillas recién hechas, o si lo prefiere se sirve directamente en taquitos.


.....ergoogelt ....bei dem ich vermute dass da möglicherweise irgendwas an Schwein oder so reinkommt... ist aber mehr geraten *gg*....

lg moorhenne Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2002
2.944 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hi moorhenne,
da lag ich ja mit dem \"vivil\" knapp daneben *gg*

das Hähnchen hört sich lecker an, ist zwar was anderes, aber man kanns ja mal probieren.....
Und das andere rezept werden wir bei gelegenheit übersetzen!!!
Vielleicht kennt ja auch jemand den Film...

LG mariechen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Lächeln hallo Mariechen,

cochinita pibil, oder auch puerco pibil ist ein yukatekisches Nationalgericht. Mexikaner lieben es alle.
cochinita=schweinchen, puerco=schwein...

also Deine Ingredientien sind alle richtig, das WICHTIGSTE ist natürlich die Marinade, die mit einem speziellen CHILI, meistens in Mexiko als vorbereitete pastenartige Masse verkauft wird, dem CHILE ACHIOTE. (hat einen sehr aromatischen eigenwilligen Geschmack)

das schweinefleisch wird mariniert in weinessig, öl, oregano, knoblauch, lorbeerblatt, saft 1-2 Orangen und anderen gewürzen, dann wahlweise sehr umständlich - aber so ist die mexikanbische küche - in bananenblättern gehüllt im backofen gegart werden ...ODER... (ich hatte am vergangenen WE keine Bananenblätter zur Hand), EINFACH UND UNKOMPLIZIERT im deutschen schnellkochtopf gekocht und dann köchelt lassenn bis die überflüssige flüssigkeit (die marinade) reduziert ist.

wenn dass fleisch schön weich und gut gegart ist, wird es in viele kleine/kleinste Fleischfasern gezupft

neben dem CHiligeschmack (ist überhaupt nicht scharf!!!) merkt man deutlich die sauere nuance der marinade... die ostprobe an deutschen gaumen, die mit mexikanischen Geschmäckern gar nciht vertraut sind, war ein voller Erfolg...insofern ist es ein taugliches Essen für deutsche Gaumen...

sehr lecker!

mit hähnchen oder pute auch gut zuzubereiten

serviert wird cochinita pibil traditionell in maistortillas. zu tacos gerollt

...und tequila muss da nciht unbedingt hinein...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2002
2.944 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hi nini,
super!!!
Jetzt habe ich schon einige Varianten zum Ausprobieren!!!
*freu*


Vielen Dank!!!

LG mariechen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Mariechen,

als Nachtrag ...zur COCHINITA PIBIL

den CHILE ACHIOTE kann man im i-net bei Versandgeschäften für mexikanische Gerichte beziehen, kleine packungen ca. 100g CHILE ACHIOTE Paste reichen für ca. 1kg Fleisch

(die paste in gepresstem O-saft und den anderen Marinadeingredientien auflösen)

gute Tortillas (aus Mais) kann man aus München per Versand beziehen (30stk ca. 3EUR)

die links suche ich Dir noch heraus...

LG, Nini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2002
2.944 Beiträge (ø0,46/Tag)

Super nini!!!
Danke!!!
Mein Freund war ganz begeistert von den Rezepten und will demnächst eines davon für mich machen!!!


LG
mariechen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.02.2004
108 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

habe am Wochenende auch den Film \"Once upon a time in Mexico\" angesehen. In den Specials der DVD gibt es eine \"10 Minute Cooking School\", in der der Regisseur Robert Rodriguez das folgende Rezept erklärt:

Zunächst (Zum Verständnis, warum ich einen Tag im Netz mit dem Rezept verbracht hab... Lächeln
****************************************************
Sands (Johnny Depp): “You really must try this. It\'s a slow roasted pork. Nothing fancy, just happens to be my favorite. I order it with a tequila with lime at every dive I go to in this country, and honestly this is the best it\'s ever been. Anywhere. In fact it\'s too good. It is so good that when I\'m finished with it, I\'ll pay my check, walk straight into the kitchen, and shoot the cook. Because that’s what I do. I restore the balance to this country. And that is what I would like from you right now.”
El Mariachi (Antonio Banderas): “You want me to shoot the cook?”
Sands: “No, I’ll shoot the cook. My car’s parked out back anyway.”
****************************************************

Puerco Pibil (Slow-Cooked Pork) (Cochinita Pibil)
^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^v^

Zutaten:
·5 EL Annatto Samen (deutsch: Orleansstrauchsamen)
·2 TL Cumin Samen
·1 EL ganze schwarze Pfefferkörner
·8 ganze Pimentkörner
·½ -2 TL ganze Nelken
·2 - 3 Habanero Chilischoten
·2 EL Salz
·8 Knoblauchzehen, kleingehackt
·120 ml Orangensaft
·120 ml weißer Essig
·5 Zitronen, ausgepresst
·etwa 45 ml Tequila, der besten, den man bekommen kann
·2,2 kg Schwein aus der Hinterkeule “butt“
·Bananenblätter (etwa 500 g)

HINWEIS: Man kann statt der trockenen Gewürze Achiote Paste nehmen und diese mit den Flüssigkeiten anrühren.

Zubereitung:
1.Die trockenen Gewürze gründlich zermahlen. (Annatto, Cumin, Pfeffer, Piment, und Nelken) Am besten das Annatto zuerst, da es ziemlich hart ist. Man kann das in einer Gewürzmühle machen oder in einer extra Kaffeemühle. Zum Schluss soll es ein feines Pulver sein.
2.Die Habanero Chilis Putzen, Kerne entfernen und klein hacken.
3.Orangensaft, Essig, Zitronensaft, Tequila, Gewürze, Chili, Salz und Knoblauch in einen Mixer geben und gut durchmixen.
4.Fleisch in 5 cm große Würfel schneiden und mit der Marinade in einen großen Ziplock-Beutel geben, gut verschließen und durchschütteln.
5.Mindestens eine Stunde marinieren, besser über Nacht oder sogar 24 Stunden, ab und zu durchschütteln.
6.Eine Bratreine in der Größe 25 x 30 cm mit Bananenblättern auslegen, so dass sie gut überlappen und man sie oben zusammenklappen kann. Fleisch und Marinade einfüllen, mit Bananenblättern abdecken und die Form dicht mit Alufolie verschließen
7.Bei etwa 165°C für gute vier Stunden in den Ofen geben.
Mit Reis servieren, eventuell auch schwarze Bohnen dazu. Am besten Mexikanischen Reis (s.u.). Mit Tomatenachtel, Jalapeno oder Serrano Chilischote garnieren.

Mexikanischer Reis
^v^v^v^v^v^v^v
Zutaten
·1 große Zwiebel kleingeschnitten
·4 EL Olivenöl
·2 Knoblauchzehen klein
·2 Tassen Reis
·etwa 700 ml Brühe (Huhn oder Rind)
·1 kleine Dose stückige Tomaten
·2 TL Cumin
·Basilikum, Salz, Pfeffer
·Evtl. Bohnen, Maiskörner, Erbsen

Zubereitung
Zwiebel in Öl 3-5 min bei mittlerer Hitze anschwitzen, aber nicht bräunen. Knoblauch und Reis zugeben, unter rühren weiter braten, bis der Reis glasig ist. Mit Brühe aufgießen, Tomaten zugeben und etwa 20 Minuten ziehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Mit den Gewürzen abschmecken.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Loena

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.02.2004
108 Beiträge (ø0,02/Tag)

P.S. And.... don\'t shoot the cook! Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2004
5 Beiträge (ø0/Tag)

aber der Barkeeper muss sterben Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
ich hab gerade viel Zeit mit der DVD und dem dazugehörenden Mitschreiben verbracht, das hätte ich mir dann wohl sparen können, wenn ich bissl schlauer gewesen wäre *ups ... *rotwerd*
Bekommt man diese Annatto seeds oder die Paste in jedem gut sortierten Supermarkt oder nur im Internet ?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2004
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hi!

Hab mir den Film auch angesehen, und heute probiert nach zu kochen.

Also irgendwas ist da ziemlich in die Hose gegangen traurig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2004
5 Beiträge (ø0/Tag)

ich habs inzwischen schon n paarmal getestet und die Gewürze der Fleischmenge und meinem Geschmack angepasst:

5 Teel Annatto Samen
3 Teel Cumin/Kreuzkümmel
1 Teel Pfeffer
2 Pimentkugeln
2 Nelken

--> in der Kaffeemühle pulverisieren


5-6 Chilis
½ Tasse Orangensaft
1/2 Tasse Essig
2 Teel Salz
4 geh. Knoblauchzehen
Saft von 2 Zitronen
1 Spritzer Tequila (kann ruhig bissl mehr sein)

--> im Mixer mit den pulverisierten Gewürzen nochmals zerkleinern

2 Pfund Schweinefleisch

--> in kleine Stücke schneiden und mit der Marinade vermischen

uncoolerweise hab ich es im Dampftopf gekocht, aber hat mit Reis trotzdem prima geschmeckt ;)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2004
4 Beiträge (ø0/Tag)

Ok, was hab ich dann falsch gemacht *ups ... *rotwerd*

Da ich die Annattosamen nirgends bekommen konnte, hab ich gleich die Achiote Paste gekauft

100g Achiote Paste
2 EL Salz
8 Knochblauchzehen
120ml Cappy -> geht der ?? ist ja eigentlich auch ein Orangensaft
120ml Tafelessig -> gleiche Frage, geht der, hatte keinen weissen Essig
5 Zitronen
45ml Tequilla
1/2 Habanero Chilischote -> wegen angst, dass es zu scharf wird
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel Paprikapulver
1 Teelöffel Chilipulver
1 Teelöffel Koriander

Eingewickelt in Bananenblätter in einem Jenaerglas 4h dünsten lassen bei 165 °C

PS.: Ist es normal dass der die Marinade nicht verdunstet ?
Beim öffnen des Jenarglases war der komplette Saft noch vorhanden

PPS.: Jenarglas ging schwer auf!

Man konnte es nicht essen, war sehr grausslich traurig
Ich glaub es lag am Essig zum Heulen

Bin für jeden Tip dankbar Lächeln

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2004
5 Beiträge (ø0/Tag)

mit den Annattosamen hatte ich auch Mühe Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen hab sie hier www.tali.de bestellt - ging ratzfatz :)
Ich hab Weinessig genommen, wenns dir zu sauer war, versuchs einfach mal mit weniger Zitronen oder Essig ;)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2004
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hast du frisch gepressten Orangensaft verwendet ?

5 - 6 Chillis: Welche hast du da verwendet ?
Hab mir extra Habanero besorgt, und nur ein Tropfen auf der Zungenspitze hat schon gebrannt *g*, daher nur 1/2 Schote

Und soll die Marinade verdapfen ?
Wie ich das Gefäss geöffnet habe (dabei hatte ich schon Schwierigkeiten, Deckel hat sich durch Unterdruck voll fest gesaugt) schwamm das Fleisch noch komplett in der Marinade obwohl es 4h lange gekocht wurde.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine