Tandooripaste vs Tandoorimasala


Mitglied seit 16.04.2006
3.370 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo liebe Exoticexperten,

mein Schatz und ich haben vor doch einiger Zeit beim Perfekten Dinner die Tandoorilasagne kennen und lieben gelernt. Gibts bei uns mehrfach im Jahr.
Wir haben immer die Paste genommen...weil ich ehrlich gesagt nichts anderes kannte.

Nun hab ich beim Asiaten unseres Vertrauens Tandoorigewürz entdeckt.
Ist das jetzt das Gleiche nur in trocken?
Oder gibt es da Unterschiede. Die Paste bekommt man leider nicht überall...und immer dann wenn ich Lust drauf hab ist sie grad überall aus Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.

Grüßle
Szschnitte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo,

wenn Du keine Paste bekommen kannst, ist auch ein Pulver möglich. Dabei solltest Du allerdings davon ausgehen, daß die typische intensive rote Farbe des Gewürzes hauptsächhlich Lebensmittefarbe ist. Ich gebe Dir nachstehend eine der vielen Gewüzrmischungen die zu einer hausgemachten Paste führt

1 mittlere Zwiebel vierteln, 2 Zehen Knoblauch, 1 EL frisch gemörsertes Cumin, dtto. Koriandersamen, Paprika, 1/2 TL gemörsertem Bockahornkleesamen, 2 EL frischer Limettensaft, das mit 125 g Joghurt, 1/2 TL Salz, 1/4 Pfeffer aus der Mühle, 1 EL Zucker mit dem Stab mixen und nach Belieben mit Chili schärfen.

Fleisch (Huhn, Lamm) wird darin - am besten über Nacht - eingelegt, woei man das Fleisch einschnedet um die Würze eindringen zu lassen, und danach gegrillt. Original findet das im Tandoor - einem speziellen Lehmofen - statt.

Man kann die Tandoori-Würze auf jeden Fall selber herstellen, was sie den fertig zu kaufenden Pulvern überlegen macht, denn die seind meistens ausgeraucht. Pasten halten länger.

Du kannst sie auch selber machen und dann einfrieren, mußt halt nur die Mengen anpassen..


LG
rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.04.2006
3.370 Beiträge (ø0,79/Tag)

Vielen Dank rodaroda,

das klingt nicht schlecht- auch wenn ich die meisten Zutaten davon jetzt nicht zu Hause hab.
Ich dachte aber immer im Tandoori wäre Tamarinde drin...
Mit der Tatsache, dass sie tolle rote Farbe nur geschummelt ist, hab ich mich ja schon abgefunden...
Auch wenn das eigentlich grad das Schöne am Tandoori ist.

Also werde ich wohl um einen Feldversuch nicht rumkommen und einfach mal testen, was uns am Besten schmeckt. Selbstgemachte Paste, trockene oder eben doch die aus dem Glas.

Grüßle
Szschnitte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo.

du kannst ruhig versuchen Tamarinde anstatt der Zitrone/Limette zu verwenden. Dabei muß berücksichtig werden, daß zwar alle säuerlich sind, die erstgenannten natürlich viel intensiver. Tamarinde bekommst Du entweder als konzentrierte Paste im Glas (ähnliuches Verfahren wie bei Tomatenmark) oder kannst Dir den ziemlich ewig haltenden Block aus gepresster Tamarinde (mit Kernen) kaufen. Von diesem muß man dann die benötigte Menge runterschneiden und in wenig lauwarmen Wasser einweichen und den Extrakt und das weich gewordene Fruchtfleisch dann durch ein Sieb streichen. Im Sieb zurückgeblebene Kerne/Schalenreste werden entsorgt.

Und Lebensmittelfarben kann man kaufen. Dann ist es wieder schön bunt. Das Auge isst ja mit. Eine Alternative wäre die Verwendung von Annato-Samen oder Pulver, der in der Lebensmittelindustire für schöne goldrote bis rote Farbe in überraschend vielen Produkten sorgt. Aber dabei ist ein wenig Vorsicht geboten, denn zuviel davon kann bitter schmecken. (Annato wird viel in karibischen Gerichten verwendet).

Noch etwas: Die Anschaffung von Tamarindenpaste lohnt sich sicher, denn diese in Gemüsegerichten und Suppen etwas sparsam verwendet (sieht aus wie Pflaumenmus) gibt denen einen angenehmen mideln säuerlichen Geschmack.


LG
rodaroda
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine