Arabische Rezepte


Mitglied seit 21.02.2002
1.661 Beiträge (ø0,26/Tag)

Ich hoffe ihr seid fleißig und schreibt mir viele arabische oder
türkisch/griechische Rezepte hier rein.
LG Marion Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,88/Tag)

Hallo Marion!
Schaumal HelgaF hatt das Origienal CousCous Rezept eingegeben.
Annelore
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2002
1.661 Beiträge (ø0,26/Tag)

Danke werd gleich mal nachschauen.
P.S. wenn man keinen original Topf dafür
hat,wie macht mans dann,oder
steht das auch im Rezept?
naja ich schau erst mal rein.
LG marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.041 Beiträge (ø0,62/Tag)

As-salumu aleikum Unterhubi,

Du solltest Deine Anfrage mal genauer spezifizieren... Und die Forensuche ergibt einiges. Lang51 baut gerade eine entsprechende Sammlung auf. Also ¡Animo!

Ma'a salama

Zottel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

schnu zottel? Lächeln ich kenne noch bismillah, ashi, siri, merhaba bik oder so *ups ... *rotwerd*
Pfeil nach rechts verbessert mich jemand ? bitte Pfeil nach links
das ist marokkanischer slang, erinnerungsgeschwächt.....

Himbär hofft :o)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.041 Beiträge (ø0,62/Tag)

Na denn, wohlbekomm´s
@Unterhubi: Hast Du alles gefunden (insch allah)?

@Chefkochteam*** der Weihnachtssmilie ist doch langsam out... macht doch mal einen Osterhasensmilie für uns alle. Und ich ganz speziell wünsche mir einen Beduinensmilie, den ich dann immer sezen kann, wenn es um arabische Rezepte, H2O-Pfeife oder sonstwas geht Lachen und *lächelganzfreundlich+Hundeaugenblickaufsetz*

Andreas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2002
1.661 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo @ all.Genaue Vorstellungen
habe ich nicht,da ich die Standartsachen
aus verschiedenen Orientseiten schon habe.
(Falafell,Tabuleh...)
Habe einfach ein paar neue Sachen gesucht.
LG Marion 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.02.2003
2.903 Beiträge (ø0,47/Tag)

Noch ein paar Türkische/Griechische/Nord-Afrika

Türkischer Topf

150 g Rindermark o Fett
1 kg gr Bohnen
500 g Rindfleisch
1 kg Kartoffeln
1 l Wasser
1 kg Tomaten
Salz
Selleriesalz
¼ l saure Sahne o Milch
1-2 E Mehl
1-2 E geh Petersilie

alle Zutaten werden zerkleinert in einem Dünsttopf eingeschichtet,
so dass Rindermark am Anfang + Schluss bildet
mit Wasser übergossen+
11/2 h langsam kochen
zum Schluss werden die halbierten Tomaten +
das mit Sahne verquirlte Mehl dazu gegeben,
nach 10 min Kochzeit abschmecken +
mit reichlicher Petersilie anrichten

Veränderung
Statt Rindfleisch Hammelfleisch
Für Vegetarier ¾ kg gem Pilze verwenden




Hirse-Kräuter-Tortilla- Burger auf tunesische Art

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Öl; (1)
200 g Hirse
750 ml Gemüsebrühe
2 Bd. Petersilie
150 g Stangensellerie
150 g Karotten
1 Tl Cayennepfeffer
1 Tl Korianderpulver
; Salz
3 El Zitronensaft
400 g Tomaten
4 El Öl; (2)
4 Eier
1 Fladenbrot
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl (1) erhitzen,
Zwiebel und Knoblauch darin unter Rühren andünsten. Die Hirse
dazugeben und kurz anschwitzen. Die Brühe zugießen und alles ca. 12
Minuten köcheln lassen.
Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
Eine Hälfte fein hacken, die andere Hälfte beiseite legen.
Stangensellerie und Karotten putzen und fein würfeln. Mit der
gehackten Petersilie zu der Hirse geben und weitere 12 bis 15 Minuten
garen.
Die Hirsemasse mit den Gewürzen und dem Zitronensaft würzen. Kurz
abkühlen lassen. Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 50°C vorheizen. Die Hirse in Portionen teilen (je
Person eine Portion). Pro Portion 1 Esslöffel Öl (von Öl (2)) in einer
Pfanne erhitzen und eine Portion Hirse hineingeben, zu einem runden
Fladen glatt streichen. Pro Portion ein Ei verquirlen, über die Hirse
geben und bei kleiner Hitze zugedeckt stocken lassen. Auf eine Platte
geben und im Backofen warm halten. Nacheinander die einzelnen
Tortillas auf diese Weise ausbacken.
Das Fladenbrot teilen, in jedes Teil eine Tasche schneiden. Etwas von
den Petersilienblättern, Tomatenscheiben und jeweils eine
Hirse- Kräuter- Tortilla hineingeben.



Sesam Halva

6 Tas. Sesamsamen
1 1/2 Tas. Honig
1 Tl Ingwer
1 Tl Zimt
1 Tl Delifrut von Brecht
-- Gewürzmischung
Sesamsamen rösten. nicht so lange, es darf nur heiß werden, sonst wird der Sesamgeschmack zu stark Portionsweise mahlen. Mit Honig und Ge-würze gut verarbeiten.
In einer 33x23cm-Form pressen und im Kühlschrank einige Zeit ruhen las-sen. Servieren: in Würfeln geschnitten.



Halva Fudge

2 Tas. Brauner Zucker
2/3 Tas. Milch
2/3 Tas. Sesam Tahin
1 Tl Vanilleextrakt
Milch mit Zucker bei mittlerer Hitze bis kurz vor dem Kochen aufheizen (Originalangabe: "to just under the soft-ball stage, to 230 degrees Vom Feuer nehmen, Tahin und Vanille zugeben, aber nicht gleich mischen ! Zuerst 2 Minuten abkühlen lassen, und erst dann mit einem Löffel wäh-rend einigen Sekunden gut durchschlagen. Sofort in einer gebutterten Form gießen.


Türkischer Honig (1)
250 g Zucker
150 g Honig
150 g ;Wasser
2 Eiweiß
300 g Mandeln; geröstet
125 g Pistazien

Zucker, Wasser und Honig zusammen auf 143°C erhitzen, dann etwas
abkühlen lassen und die steifgeschlagenen Eiweiß reinlaufen lassen,
die Masse wird dann ziemlich fest. Die gerösteten Mandeln und
Pistazien drunter arbeiten, ganz abkühlen lassen, fertig.


Israelische Sesamkonfekt

200 g fester kristallisierter Honig
100 g Walnusskerne
100 g Sesamsamen in trockner heißer Pfanne kurz rösten
Honig + geh. Walnusskerne zugeben. Etwas abkühlen lassen.
Wenn die Masse fest zu werden beginnt, kleine Kugeln formen o auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech streichen ca 2 mm dick.
Mit einem spitzen Messer in Würfel 2 X 2 cm oder Rechtecke schneiden. Das Messer zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen. Fertig auskühlen +trocknen lassen.


Kichererbsenpüree (Humus) - Türkei

250 g Getrocknete Kichererbsen
3 Zitronen; den Saft davon
2 Knoblauchzehen
140 g Tahin; (Sesampaste)
- türk. Spezialgeschäft
1 Spur Kreuzkümmel; gemahlen
-Salz
1 Bd. Glatte Petersilie
1 Tl Paprikapulver; edelsüß
5 El Olivenöl, kaltgepresst

Humus gehört in der Türkei zu den kleinen Gerichten einer Raki-Tafel.
Die Kichererbsen waschen und in reichlich kaltem Wasser über Nacht
einweichen.
Am nächsten Tag die Kichererbsen abtropfen lassen. In einem Topf Was-ser zum Kochen bringen, die Kichererbsen hineinschütten, kurz aufko-chen, abschäumen und in 40-45 Minuten garen. Abkühlen lassen.
Die Kichererbsen in ein Sieb schütten und pellen - das Häutchen lässt sich leicht zwischen Daumen und Zeigefinger abziehen. Die Kichererbsen im Mixer zerkleinern. Den Zitronensaft darüber träufeln und das Mus durch
ein Sieb passieren.

Die Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse in das Püree drücken. Das Tahin und den Kreuzkümmel hineinrühren.
Salzen.
Die Petersilie waschen, Trockenschütteln und fein hacken.
Unter das Humus mischen. Nach Bedarf noch 3-4 Esslöffel Wasser hinein-rühren um das Püree vollkommen geschmeidig zu machen.
Das Humus in einer Schale anrichten. Das Paprikapulver mit dem Öl ver-rühren und auf dem Gericht verteilen.

Pro Portion 860 kJ/200 kcal,

Einweichzeit für die Kichererbsen 12 Stunden, Zubereitungszeit 1 1/2 Stunden


Kichererbsensuppe


3 Zwiebeln
20 g Butter oder Margarine
1 El Curry
1 Kichererbsen (Einwage 560 g)
1/2 l Brühe (Instant)
3 ungebrühte grobe Bratwürste
1 El Öl
1 Bund Schnittlauch
1 Zitrone
2 El frisch geriebener Käse (Emmentaler oder Gauda)
2 Möhren
Salz

Zwiebeln abziehen und würfeln. In heißem Fett glasig dünsten. Curry
zugeben und kurz mitdünsten. Kichererbsen mit Flüssigkeit und die Brühe
zugeben. Im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze erwärmen. Inzwischen das
Brät aus den Würsten herausdrücken. In heißem Öl rundherum zehn Mi-nuten braten. Schnittlauch abspülen, trocken tupfen und fein zerschnei-den.
Schnittlauchröllchen mit abgeriebener Zitronenschale und geriebenem Kä-se mischen. Möhren schälen und grob raffeln. Etwa drei Esslöffel
Kichererbsen aus der Suppe im Mixer oder Blitzhacker pürieren oder durch ein Sieb streichen. Möhren, Kloesse und Kichererbsenpüree zur Suppe ge-ben. Die Suppe mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Mit Schnittlauch-Käse-Mischung bestreut servieren.

Pro Portion ca. 685 Kalorien / 2867 Joule


Halvah Grießkuchen

1 Tasse Olivenöl heiß werden lassen +
2 Tassen Weizengrieß, grob zugeben, kleine Flamme unter ständigen Rühren
goldgelb werden lassen +
1 Teel. Pinienkerne +
3 E Sesamkörner +
2 Tassen Rosinen zugeben, bis zum goldbraunen Ton weiter rühren

2 Tassen Wasser mit +
3 Tassen Zucker +
Schalenzimt +
3-4 Nelken +
Schale einer Zitrone in Topf, kochen, bis Sirup sich zu einer Masse bindet

Der Sirup wird langsam der Grießmasse beigegeben, und bis zum eindi-cken gerührt.
Vom Feuer nehmen, in eine Kuchenform schütten und kalt werden lassen.
Vom Feuer nehmen, in eine Kuchenform schütten und kalt werden lassen.
Auf einen Kuchenteller umstülpen .
Nach belieben mit Zimt bestäuben.


Türkischer Spritzkuchen in Zuckersirup (Tulumba Tatlisi)

Sirup
750 g Zucker
1/2 Zitrone, Saft
1/2 l Wasser

Gebaeck
250 g Weizenmehl (Buchweizen 70 g+ 140 g Reis +40 g Amaranth)
100 g Fett
4 Eier
1 Tl. Salz
1 Tl. Zucker
Reichlich Öl zum Ausbacken
Zubereitung

Aus Wasser und Zucker einen Sirup kochen, mit Zitronensaft abschme-cken und weitere 10 Minuten einkochen lassen. Schaum abnehmen. Erkal-ten lassen. 1/4 L Wasser zugießen und aufkochen lassen. Das Mehl einrie-seln lassen und alles gut verrühren. Auf kleiner Flamme 10 Minuten den Teig rühren, erkalten lassen. Anschließend die Eier nach und nach unter den Teig geben und 10 Minuten gut durchkneten. In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen. Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntül-le in das heiße Öl spritzen. Ca. 2-3 Minuten ausbacken, die Spritzstücke müssen von allen Seiten gleichmäßig braun sein. Spritzkuchen mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen, abtropfen lassen und in den Sirup geben. Nach 10 Minuten die Spritzkuchen aus dem Sirup nehmen und ser-vieren



Keschkül (Keskül)

90 gr Reis
½ Wassergläser Wasser 1 Wasserglas
200 gr Mandeln (nicht gerieben) ¼ Wassergläser
30 gr Pistazien (nicht gerieben) ¼ Wassergläser
30 gr Milch 5 Wassergläser
1 kg Zucker
225 gr Kokosnüsse (nicht gehackt) ¼ Wassergläser 30 gr
Portionenzahl: 6
Zubereitung
Den Reis waschen, in ein Wasserglas Wasser über Nacht einweichen las-sen. Mandeln und Pistazien zerreiben oder in einer Maschine zerkleinern. 1 Wasserglas Milch, die Hälfte der Mandeln, ¾ der Kokosnüsse dem Reis beigeben, in einer Maschine zerkleinern. Wenn es keine Maschine gibt, in einem Mörser gut zerstampfen. Die übriggebliebene Milch, auf den Herd stellen, nach und nach die Reis – Mischung hineingeben. Immer in gleiche Richtung umrührend 10 min. kochen. In Servier - Schüssel füllen. Mit den übriggebliebenen Mandeln, Kokosnüssen und mit Pistazien bestreuen.
Nährwert
(ca. von einer Portion)

Bemerkungen
Es wird in jedem Gebiet zubereitet. Statt Mandeln und Pistazien könnten auch Haselnüsse benutzt werden


Nachspeisen- Süßigkeiten
Milchreis (Sütlac)
Zutaten:
1 Liter Milch,
250 gr. Zucker,
100 gr. Reis,
1 Essl. Reismehl oder Weizenstärke,
1/2 Vanillezucker,
Zimt
Vorbereitung: Den Reis waschen und mit reichlich Wasser bedeckt kochen, ca. 10 Minuten. Wasser abschütten, die Milch zugießen, Salz und Zucker einrühren und weiterkochen bis der Reis gar ist. Das Reismehl oder die Weizenstärke in etwas Wasser auflösen und zur kochenden Reismilch ge-ben, unterrühren und 2-3 Minuten auf kleiner Flamme weiterkochen. Vanillezucker beigeben. In Portionsschälchen füllen, abkühlen lasen. Mit Zimt bestreuen.

Mandelgebäck

''Zuckerstückchen'' in Zuckersirup (Sekerpare)

Zutaten: Für den Sirup: 750 gr. Zucker, Saft von 1/2 Zitrone, 3/4 Liter Wasser.
Vorbereitung des Sirup: Wasser und Zucker zum Kochen bringen, Zitro-nensaft
beigeben 10 Minuten weiterkochen lassen, abkühlen, falls notwendig ab-schäumen.

Zutaten:
Für den Teig:
300 gr. Mehl,
125 gr. Puderzucker,
250 gr. Fett (zerlassen),
3 Eier,
1 Prise Salz,
1 Paket Vanillezucker,
150 gr. geschälte, ganze Mandeln.

Vorbereitung des Teig: Backofen auf 180 Grad vorheizen, Mehl in eine
Teigschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde machen. Dorthin wird das
zerlassene Fett, der mit Eiern verrührte Puderzucker gegeben, Salz,
Vanillezucker zufügen und alles zu einem glatten und geschmeidigen Teig
verarbeiten. Aus dem Teig Walnussgrosse Bällchen formen und auf ein ge-fettetes
Backblech setzen. Auf jedes Bällchen eine Mandel in die Mitte drücken und 40
Minuten goldbraun backen. Das heiße Gebaeck in den Sirup setzen und 20 Minuten
einziehen lassen. Auf einer Platte anrichten, falls noch Sirup übrig ist,
darüber träufeln.

Quitte Dessert(Ayva Tatlisi)

Pro Person halbe geschälte, Kerngehäuse entfernte Quitte in den flachen
Stahltopf geben. Darüber 1 kleine Tasse volles Zucker streuen, Saft von 1
Zitrone beifügen und je nach Wunsch ein paar Nelken dazu geben. Bis der Deckel
von dem Stahltopf warm ist bei großer Flamme kochen lassen und danach den Herd auf die niedrigste Flamme umstellen. Wenn die Quitten schon weich geworden sind auf dem Herd nehmen. Nach dem kühlen mit Sahne servieren.

Grieß Pudding(Irmikli-Sütlü Pudding)
Zutaten:
9 Esslöffel Zucker,
9 Esslöffel Grieß,
1Liter Milch,
30 gr. Margarine,
2 Esslöffel Kokosnuss raspeln,
Halbes Packchen Vanillezucker.

Vorbereitung: Milch mit Zucker zum kochen bringen. Den Grieß streuend hinfügen (dabei weiter rühren). Wenn’s anfängt zum kochen und sich zu einem Brei bindet (flüssig) auf dem Herd nehmen und die Margarine, Ko-kosnussraspeln, Vanillezucker hinfügen kurz umrühren. In ein Blech mit ungefähr 25cm Durchmesser oder ins Pyreksform schütteln, vorher das Blech/Form mit ein paar tropfen Wasser bespritzen damit es nicht klebt. In dem Kühlschrank das Pudding
min. 5-6 Stunden kühlen lassen vor dem Servieren. Es kann sich in Stück-chen geschneidet werden beim Servieren und meine Meinung darüber passt Zimt und
Wallnussraspeln gestreut darauf am besten.
Suppen , Vorspeisen und Salate ,Türkische Nachspeisen- Gebaecke
Fleischgerichte mit Gemüse , Gemüsegerichte (kalt) ,Fleischgerichte


Gruß Hans
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2002
1.661 Beiträge (ø0,26/Tag)

Mein Gott,da schaue ich nach langer Zeit wieder
mal vorbei und finde ein Rezeptfeuerwerk vor.
1000 lieben Dank und
ganz liebe Grüße Marion
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine