ein chinesisches Rezept: Hähnchenflügel in Honigsauce

zurück weiter

Mitglied seit 31.10.2006
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Lachen bin ganz neu hier, hoffentlich wird euch mein Rezept schmecken.

500 g Hähnchenflügel
2 EL Zucker
3 EL Sojasauce
1 EL Honig
1/2 TL 5-Gewürze-Pulver
etw. Sichuan-Pfeffer-Pulver, Chilipulver
etw. Schnittlauchgrün zum Dekorieren


1. Die Hähnchenflügel am Knöchel teilen. Gut abwaschen, trocken abtupfen und zur Seite legen.
2. Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, 2 EL Zucker dazugeben. Warten bis der Zucker geschmolzen ist.

3. Hähnchenflügel in die Pfanne eingeben. 1 Minute gut rühren, bis die Zuckermasse auf Hähnchenhaut gut verteilt ist. Sojasauce dazugeben und eine weitere 1 Minute umrühren.

4. Wasser hinzugeben, so dass die Hähnchenflügel knapp aus dem Wasser schauen. 5-Gewürze-Pulver unterrühren. Mit Chili- und Sichuan-Pfeffer-Pulver abschmecken. Zugedeckt, bei mittlerer Hitze 20 Minuten lang kochen lassen.

4. Honig eingeben und ein wenig Salz dazutun. Die Hähnchenflügel ca. 20 Minuten auf schwacher Hitze kochen lassen, bis fast gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Am Ende bleibt eine saftige Gussschicht auf dem Fleisch. Mit Schnittlauch dekorieren und heiß servieren.


Kommentar:
Bei dieser Speise ist das 5-Gewürze-Pulver ein Muss. Sichuan-Pfeffer-Pulver und Chilipulver dagegen geben der Speise nur einen Zusatzgeschmack. Sichuan-Pfeffer-Pulver ist nicht in allen Asienläden erhältlich. Es kann auch durch Sichuan-Pfeffer-Körner ersetzt werden. Die Körner sollten aber vor dem Essen entfernt werden, da es eine unangenehme, betäubende Wirkung auf die Zunge haben kann.


Guten Appetit!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2006
140 Beiträge (ø0,03/Tag)


Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo xiaoying,

Chi fan le, mei you?

Nein, wenn Du mal gedrückt hast, hilft nix mehr---- Lächeln

Dein Rezept finde ich gut. Das \"Pao I\" hier als Garmethode zu verwenden ist richtig. Nur mit Deinem Hinweis auf das Sichuan (Szechuan)-Pulver lebe ich auf Kriegsfuß. Heute bekommst Du die Samen leicht. Bitte stets die erforderliche Menge fettlos rösten bis sie rauchen und sich verfärben, dann mörsern und frisch verwenden. Das Pulver ist längst ausgeraucht. Und mit dem 5-Gewürzepulver würde ich etwas vorsichtiger umgehen.

Sonst .... alles super und einfach.

LG

rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2006
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Rodaroda,

Chi le, Ni Ne? Mang Shen Me Ne?

in meinem ersten Post wurde ich gleich in chinesisch begrüßt, Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

der Szechuanpfefferpulver habe ich von zu hause mitgebracht, dort gibt es als Gewürze zu kaufen, muss nicht selbst herstellen, ich habe aber gar nicht daran gedacht, es könnte echt sein, dass hier in Asienladen nicht zu kaufen gibt. Man kann aber auch hier durch die Körner ersetzen.

ich mag 5-Gewürze-Pulver sonst auch nicht, der Geschmack ist sehr dominierend, aber für diese Speise hat es so gut gepasst, war auch erstaunt drüber.

LG

Xiaoying
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Xiaoying,

weißt, ich koche schon seit Jahrzehnten chineschische Küche, anfangs stolpernd und mit seltsamen Ergebnissen, aber immer mit Enthusiasmus. Die Technik hat sich dankenswerter Weise erheblich verbessert.

Ich weiß nicht in welcher Region Du jetzt lebst, aber ich habe übr die Jahre die Erfahrung gemacht, daß man inzwischen alles hier bekommt, was man zum Kochen braucht. Deswegen gehe ich in kein deutsche Chinarestaurant mehr rein, da mich der \"Verrat\" an der authentischen Küche ärgert und koche lieber selber. Es ist mir bislang erst einmal gelungen ein Restaurant unter Diskussionen für eine Feier zu originalen Rezepten zu bewegen, aber bei Dim Sum, T\'ien Hsin, (Cjiao Tzu, Kua Tieh oder Shao Mai) streikten sie schon wieder. Han Tan boten sie an, weil sie die Wonton kannten. Na ja.

Aber das La beim Sichuan Pfeffer stört mich nicht, im Gegenteil. Aber ich verwende ihn nur frisch geröstet und gemörsert.

Wir werden uns ja noch öfters lesen.

Alles Gute

rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo Xiaoying,

herzlich willkommen hier im Forum. Ich freue mich sehr, dass nun nach hatsukoi und Rodaroda noch jemand mit fundierten Kenntnissen der chinesischen Küche hergefunden hat. Für Thailand, Japan, Malaysia, Korea u.a. asiatische Küchen gibt es schon Spezialisten. Gute Kenner der verschiedenen asiatischen Küchen und begeisterte Lernwillige sind natürlich schon etwas häufiger.

Aber für meinen Geschmack ging es ausgerechnet mit der chinesischen Küche immer etwas stiefmütterlich zu. (Mal abgesehen von der gerne gestellten Frage, wie genau dieses eine spezielle Gericht von meinem Chinesen an der Ecke zubereitet wird.. *gg*) Dabei ist für mich gerade die chinesische Küche viel mehr, als nur eine Art, das Essen zuzubereiten. Und die Wurzeln der anderen Asia-Küchen darf man wohl auch dort suchen. Nicht zu vergessen einige unserer westlichen \"Errungenschaften\" Na!

Ich freue mich darauf, mehr von dir zu lesen
liebe Grüße
Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2006
337 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Xiaoying,

ich habe Dein Rezept heute ausprobiert und es war sehr lecker Lachen

Allerdings muss ich rodaroda recht geben, die Menge des 5 Gewürzepulvers war schon recht viel und ich werde das nächste mal etwas weniger davon nehmen. Desweiteren war die Wassermenge mit \"knapp aus dem Wasser schauen\" bei mir eindeutig zuviel. Ich musste das ganze 40 Minuten bei offenem Deckel einkochen lassen, nach den 20 Minuten mit geschlossenem Deckel. Dadurch war das ganze optisch nicht so schön, wie auf Deinem Bild, geschmacklich wars trotzdem ein Highlight, den ich nun öfter mal zubereiten werde und sicher bei den kommenden Versuchen, von den Mengen her besser zurechtkomme Lächeln An Szechuan Pfeffer hatte ich ebenfalls 1/2 TL genommen, den ich röstete und im Mörser klein machte. Ein kleines Kribbeln nach dem Essen war auf Zunge und Lippen zu spüren Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruss
Thilo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2006
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Thilo,

freut mich sehr, dass das Rezept dir geschmeckt hat. Mit der Mengeangabe versuche ich später noch präziser zu werden.

Noch was, Lachen ich hatte für diese Speise Bio Hähnchenflügel genommen, die sind seit kurzer Zeit in großen Supermärkten erhältlich, die lassen sich nicht so leicht zerkochen.

LG

Xiaoying
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2006
337 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Xiaoying,

Ich verwende die Flügel von frischen Hähnchen vom Schlachter (Metzger). An der Fleischqualität wird es nicht liegen, die ist schon sehr gut und mein Schlachter ist auch bekannt hier, für seine Qualität Lachen Nur dadurch, das ich insgesammt wegen der Wassermenge zuviel Kochzeit hatte mit insgesammt 60 Minuten, war es für die Flügel doch etwas viel. Wenn ich das nächste mal 3 Hähnchen beim Schlachter besorge, werde ich es sicher mit weniger Wasser wieder probieren und denke das Ergebniss wird noch besser Lachen

Gruss
Thilo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Thilo,

ich finde einen gravierenden Unterschied in der geschmacklichen Qualität und der Fleischkonsitenz beí freilaufenden und \"scharrenden\" Hühnern (betone Hühner) und Industrie Hähnchen. Erfahrungsgemäß kommen Hühner normalerweise nicht unbedingt in den kommerziellen Verkauf. Ich war schon erstaunt wie \"anders\" man so ein Fleisch zubereiten muß.

Dies alles nicht gesagt um Deinem Lieferanten zu nahe treten zu wollen. Wir haben halt das Glück hier am Land zu wohnen.

LG

rodaroda

Aber es sind dennoch keine \"Ackerhühner\" Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2006
337 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Rodaroda.

es handelt sich um normale Bauerntiere, da bin ich mir sicher. Ich persönlich mag diese Industriehähnchen aus dem Supermarkt auch nicht Lächeln Mein Schlachter, recht nah an der Stadtgrenze von Hamburg und Schleswig Holstein liegend, kauft seine Ware bei ausgesuchten Bauern in Schleswig Holstein. Ich zahle zwar für das Fleisch bei ihm relativ viel, merke aber den Unterschied deutlich. Bevor ich auf Supermarktware zurückgreife, würde ich eher nur die halbe Menge anständiges Fleisch kaufen Lachen Ich selbst wohne 500 Meter von der Stadtgrenze Hamburgs entfernt und habe das Land auch nicht so weit weg. Ich habe hier auch einen Biobauern, der sein Fleisch noch teurer verkauft, einen Unterschied zur Ware meines Schlachters konnte ich nicht ausmachen. Besonders stark merkt man den Unterschied beim Kauf grosser Tiere, von etwa 4 Kg. Diese bekommt man aber auch nur recht selten, wenn er welche bekommt. Leider gibt es nur noch wenige Schlachter, die so gute Ware verkaufen, ich habe aber das Glück einen dieser zu kennen Lachen

Ich bin auch frohen Mutes, das beim nächsten Mal, mit ein bischen weniger Wasser das ganze wesentlich besser gelingt, als es jetzt schon war Lachen

Gruss
Thilo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.05.2005
1.429 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Lächeln
Ich habe vor einigen Tagen das Rezept entdeckt und gleich gesagt: Das mach ich nach. Auf jeden Fall!
Leider schaffe ich es erst nächstes Wochenende, da ich dieses Wochenende schon Spare Ribs mache *g* und in der Woche leider nicht viel Zeit haben werde.
Aber ich war trotzdem heute schon im Asia-Shop und habe mir das Five Spice Powder und den Szechuan Pfeffer gekauft (auch als ganze Körner,da ich einen Mörser besitze).
Ich bin wirklich schon sehr gespannt und fiebere dem nächsten WE entgegen!
Danach gibt es selbstverständlich ein Feedback.

Bis dahin,

Anna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2006
140 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Anna,

freut mich, dass du das Rezept nachkochen würdest. Falls du den Feedback von thilo_s nicht gesehen hast, Lachen, man sollte besser ¼TL Fünf Gewürz Pulver statt 1/2TL nehmen, und die Wassermenge ist vielleicht auch etwas weniger als ich angeben habe.

Schau mal auf dieser Seite , da siehst du auf dem Bild, wie viel Wasser ich damals genommen habe.

LG

Xiaoying
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2006
337 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo xiaoying,

Die Bilder auf Deiner Seite habe ich inzwischen auch entdeckt und habe damals einen etwas höheren Wasserstand genommen, was im Wok natürlich gleich recht viel ist. Ich hoffe ich kann demnächst dieses Rezept wieder kochen, mir muss dann nur genug einfallen für die Reste der Hähnchen Na! Es war auf jeden Fall sehr lecker Lächeln Zum 5 Gewürze Pulver muss ich noch sagen, das ich selbstgemachtes verwende, welches evtl ja intensiver ist, als gekauftes.

Gruss
Thilo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.05.2005
1.429 Beiträge (ø0,24/Tag)

@xiaoying:

Wow die Bilder sind ganz ganz toll! Jetzt kann ich erst recht kaum noch bis nächste Woche warten *g*
Naja Vorfreude ist ja die schönste Freude, sagt ein Sprichwort!

Ich werde es erstmal mit 1/4 TL Fünf gewürze Pulver machen. Ist zwar gekauftes,aber ich bin mal lieber ein bisschen vorsichtiger und zur Not kann ich ja noch ein bisschen nachwürzen prisenweise.
Oder eben beim zweiten versuch höher dosieren.

Also bis spätestens nächste Woche,
Anna
Zitieren & Antworten
zurück weiter