tomatensuppe klaeren?


Mitglied seit 11.12.2003
5.670 Beiträge (ø1,06/Tag)


hallo, morgen abend moechte ich eine klare, also durchsichtige tomatenconsommee serviere, durchsichtig, damit meine rot-weiss gestreiften ricotta-ravioli besser zur geltung kommen. habe nun, nachdem ich gemuese und tomaten durch die flotte lotte passiert habe und nochmal durch ein enges sieb gegeben habe das ganze mit halbfest geschlagenem eiweiss versucht zu klaeren, das ganze durch ein tuch passiert aber die suppe ist immer noch orangefarben, wenn auch recht klar. wer weiss weiter? allerdings wenn moeglich ohne geschmackseinbussen, es geht nur um das optische. danke fuer tipps und wer mir dann noch erklaeren kann, wie man eine rehrueckenform gefuellt mit wildschweinterrine aus dem heissen wasserbad nehmen kann, ohne sich zu verbruehen, der waer held des tages. liebe sonnige gruesse von h., die fuer heute erstmal kuechenfrei hat und auf die haengematte geht!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.722 Beiträge (ø1,44/Tag)

Muss man nicht die ganze Sache über Nacht aufhängen und gaaanz langam durch ein Tuch tropfen lassen?

Ich kenne das allerdings nur so, dass man das Abropfen als allererstes macht, und die Abropfflüssigkeit dann weiterverarbeitet. Nachdem du schon passiert und pürriert hast, wird das etwas schwierig sein, denke ich.

Viele Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.10.2003
7.426 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo,

klarer als klar kannst Du die Consommee nicht bekommen.
Das problem mit der Rehrückenform würde ich mit zwei Drahtschlaufen lösen, die Du um die Form legst und dann daran herausziehst. So gehe ich immer vor, wenn ich einen Riesenkohlkopf für Kohlrouladen vorbereite. Ich binde dann Draht um den Einsatz des Wecktopfes, lege den Kohl darauf und kann ihn nun wunderbar anheben und wieder erneut ins Wasser geben ohne Verbrühungsgefahr.

Viel Spaß, Hammerhai
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.610 Beiträge (ø1,75/Tag)


meine tomatensuppe ist nicht nur klar, sondern farblos! allerdings gehe ich auch so vor, dass ich sie nur leicht angeschlagen lange durch ein seihtuch lasse..... wenn du sie schon pürriert hast, ist es wol zu spät, um die farbe noch zu ändern!

mattigruss
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
5.670 Beiträge (ø1,06/Tag)


vielen dank fuer die tipps, also bleibt die bruehe jetzt halt orangefarben, ist auch an sich weiter schlimm, der geschmack ist ja sehr in ordnung. so ganz verstanden habe ich noch nicht, wie ich naechstesmal eben genau wie von matti beschrieben eine farblose klare bruehe herstellen kann. ich denke, ich muss sie auch anders \"herstellen\". ich habe ein wenig suppengemuese genommen, chilischoten das ganze in olivenoel angebraten, halbierte tomaten dazu und mit sekt aufgegossen. eine gute halbe stunde koecheln lassen und dann durch die lotte gegossen und dann eben wie oben beschrieben. freue mich auf tipps, damit sie naechstes mal zur quasi-uenerraschungs-tomaten-bruehe wird.
und @ hammerhai: der tipp hoert sich super an, bist held des tages und ich allerdings auch ein wenig, weil dieses heisse wasser halt ueberall hingeschwappt ist und ich trotzdem forum und rehruecken und terrine heil dahinbringen konnte, wo alles hingehoert.
beste gruesse h.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.610 Beiträge (ø1,75/Tag)


na henriettchen...der anfang war doch ganz richtig...bis auf die flotte lotte!
ich viertele die tomaten...und gehe eigentlich wie du vor...ja nach aroma, das adbei rauskommen soll auch noch ne trockengebräunte zwiebelhälfte dazu....und dann auf das seihtuch..ganz ohne lotte.
klappt wirklcih ganz einfach!!

mattigruss
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
5.670 Beiträge (ø1,06/Tag)


danke matti, mach ich beim naechsten mal so, aber nun hab ich mir gerade die roesle-lotte in der metro gegoennt und die wollte ich doch ausprobieren. sonnige gruesse h.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø1,5/Tag)

Hallo Henriette!

Es gibt die Variante, Tomaten zu vierteln, die Kerne zu entfernen und in ein Tuch geben, das dann im Kühlhaus (kalter Keller) aufgehängt wird. Da läuft ganz langsam ein klarer Tomatensaft aus dem Tuch!
Das dauer recht lange und ist kostenintensiv, weil man sehr viele Tomaten braucht!

Ich habe es mir einfacher gemacht und eine ganz normale gute Tomatensuppe gekocht.
Das Eiklar habe ich mit magerem Rinderhack und fein geschnittenem Wurzelgemüse sowie etwas Tomatenmark wegen der Farbe vermengt und in die kalte Suppe gegeben.

Dann wie gewohnt langsam auf Temperatur gebracht und geklärt!

Der Geschmack war intensiv nach Tomate und Fleisch.
Die Farbe klar, aber eher rötlich-orange!



Gruß Let´s cook baby!Jens

Welt zusammengebrochen Zuviele Erdbeeren machen Bauchschmerzen!
Kirschen leider auch!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.610 Beiträge (ø1,75/Tag)

ähm...wegen der farbe? genau die farbe gilt es bei dieser suppe zu vermeiden...sorry, aber das war ja das knifflige....
matti
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø1,5/Tag)

Wenn die Farbe wegbleiben soll, dann einfach kein Tomatenmark nehmen!


Gruß Let´s cook baby!Jens

Welt zusammengebrochen Zuviele Erdbeeren machen Bauchschmerzen!
Kirschen leider auch!
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine