Balsamico-Der-grosse-Bluff

zurück weiter

Mitglied seit 06.12.2011
154 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi an alle,
ich bin hier auf einen 10 Liter Plastikkanister gefüllt mit Balsamico Essig unter 10 Euro gestoßen. Da ging es mir so durch den Kopf, nirgendwo wie beim Balsamico (di Modena) und beim Olivenöl wird gepanscht und gelogen, dass sich die Balken biegen. Und kosten kann man, außer "Vom Fass" fast nirgendwo... Und der Preis ist keine Garantie für Qualität.
Was ist so eure Erfahrung?
L.G. aus Fernost
dieter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
430 Beiträge (ø0,23/Tag)

Beide Produkte nur "beim Händler meines Vertrauens". Ich verwende aber auch keinen alten Balsamico mehr. Hab ich früher mal gehabt, ist für mich irgendwie nicht mehr interessant. Mir langt eine einfache, solide Qualität. Die gibt es für mich bei La Vialla. Dort kaufe ich auch O-öl.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
5.013 Beiträge (ø2,23/Tag)

Naja, Balsamico di Modena ist meines Wissens erst mal nur eine geschützte Herkunftsbezeichnung und sagt noch nichts über die Qualität des gekauften Produktes. Vermutlich kann man auch in Modena billigen Essig herstellen. Etwas kriminelles kann ich daran nicht feststellen.

Entscheidend für einen guten Balsamico ist ja auch die Herstellung und da ist der Begriff "Tradizionale" das Zauberwort. Ansonsten müsste aber auch jedem klar sein, dass die Qualität bei einem Kanister für unter EUR 10 nicht so hoch sein dürfte. Sicher ist der Preis nicht unbedingt DAS Kriterium, aber in diesem speziellen Fall sagt der schon einiges aus.

Ich kenne übrigens einige Geschäfte, in denen man Essig und Öl probieren kann. Ansonsten frage ich in Restaurants oder bei Freunden nach, um welche Marke es sich handelt, wenn mir ein Essig besonders gut schmeckt.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.009 Beiträge (ø8,61/Tag)

Warum sollte es bei Essig anders sein als bei Wein, zB ?

klar gibt es trotz geschützter Herkunftsbezeichnung grosse Unterschiede. Ich kann übrigens in einigen Läden Essig & Öl probieren - ich kaufe "meinen" Balsamico in nem italienischen Bistro mit angeschlossenem kleinen Feinkostladen..Mir völlig wurscht ob er anderswo ein paar Euronen billiger wäre - ich brauch nicht viel davon.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2011
154 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi,
danke für eure Beteiligung, die Idee "Ansonsten frage ich in Restaurants oder bei Freunden nach, um welche Marke es sich handelt, wenn mir ein Essig besonders gut schmeckt. " von Schnürlz find ich gut.
Danke
dieter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.597 Beiträge (ø1,79/Tag)

Am seltsamsten finde ich, dass solche gepanschten Produkte mittlerweile ehrlichen Weinessig weitgehend verdrängt haben. Gibts in großen Supermärkten einfach nicht mehr.

Ich finde richtigen Balsamico super. Aber ich will den nicht in der Vinaigrette, schon gar nicht die Billigversion.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2011
154 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi Erzett,
genau, einen guten Weinessig findet man noch schwieriger als die Briten den Brexit. Und Balsamico verwende ich schon lange nicht mehr und der 10-L Kanister ist nur ein Zeichen, was die Restaurants in Fernost so verwenden.
Danke für die message
dieterr
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.009 Beiträge (ø8,61/Tag)

wenn man nicht nur in Supermärkten sucht findet man auch nen vernünftigen Weinessig ...

ich verwende Balsamico nach wie vor - manchmal wenns mir passen d erscheint auch in Dressings. Nur weils davon minder gute Qualitäten gibt und manche es damit übertreiben muss ich ihn ja nun nicht aus der Küche verbannen.

.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
592 Beiträge (ø0,39/Tag)

Ich persönlich habe auch keinen Balsamico in meiner Küche.
eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
27.561 Beiträge (ø6,38/Tag)

Ich verwende einen guten Balsamico für meine Salate und Gemüse gerne. Natürlich nicht die billige Sauce der Supermärkte, denn das sollte jedem klar sein, das das mit echtem Balsamico nichts zu tun hat. Je nach Alter ist die Intensität dieses Essigs Geschmacksache. Hier gilt genau so wie bei guten Ölen, das man halt auch bereits sein muss etwas mehr dafür zu bezahlen. Aber das lohnt sich alle mal.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.229 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,

ich habe einen Balsamico "vom Fass". Guten Weinessig zu finden, gelingt mir in Hannover auch kaum noch. Wir bringen immer den von Monti mit aus der Metro, gibt es in weiß und in rot.

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.597 Beiträge (ø1,79/Tag)

Ein guter Balsamico tradizionale in der Vinaigrette würde die allerdings verdammt teuer machen. Will ich auch geschmacklich gar nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.009 Beiträge (ø8,61/Tag)

wenn man ihn nirgendwo findet - manchmal wird man im Weinhandel fündig - und Bioläden haben mittlerweile oft eine interessantere Essigauswahl aus die grossen Supermärkte.

im italienischen Feinkostbereich sollte man ihn auch finden - die Italiener kennen nicht nur Balsamico. In Fran kreich steht er noch in den Supermärkten ..

Ansonsten ists halt wie mit vielen Lebensmitteln - Durchschnittgeschmack rules - Rotweinessig ist Vielen zu kräftig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.009 Beiträge (ø8,61/Tag)

"Ein guter Balsamico tradizionale"

nicht nur der affinato oder extra vecchio ist tradizionale - wenn du nur den durchgehn lässt korrigiere ich mich - den verwende ich zu gar nix ..
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2011
154 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hi,
ich habe nur gesehen, dass ein Balsamico tradizionale rund 99 EUR kostete und mit mangelhaft bewertet wurde. Sorry, so ein Geschmack kommt bei mir weder an Salat noch Steak. Früher hatte ich noch guten Weinessig, den ich mit Apfelkraut (nein, hat mit Kohl nichts zu tun) selber zum Balsamico mischte, war besser und billiger, was sonst so gängig war, aber heute geht mir der gute Weinessig aus und Apfelkraut (eine Apfelmelasse) findet man auch nicht mehr so leicht.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine