Truthahn 15 kg, mit Füllung ca. 18 kg: Garzeit bei Niedrigtemperatur?

zurück weiter

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hi All,

kann mir jemand sagen, wie lange ich deinen Truthahn (ohne Füllung 15 kg, mit Füllung ca. 18 kg) bei 80°C im Ofen lassen muss? Ich habe ihn zuerst 1 Stunde bei 220°C angebraten (mit einmal Wenden), seitdem gart er mit 80°C. Die Angaben im Internet schwanken teilweise zwischen 16 und 24 Stunden! Weiß darüber jemand Bescheid?

Vielen Dank im Voraus!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.909 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo,

hast Du ein Ofenthermometer in dem Tuthahn? Wie lange hat es gedauert, bis die jetzige Kerntemperatur erreicht wurde? Daraus kannst Du hochrechnen wie lange es noch dauern könnte. Ich würde allerdings mit 90° garen.

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hi,

ich habe ein Ofenthermometer, aber ich hatte gedacht, dass ich das erst zum Schluss in den Truthahn stecken muss ... Ich habe den Truthahn um 16.00 Uhr in den Ofen getan, 1 Stunde bei 220°C gegart. Dann auf 80°C heruntergeschaltet. Morgen um 17.00 Uhr soll er fertig sein.

Kommt es nur auf die Kerntemperatur an, d.h. wenn die erreicht ist, ist der Truthahn auch fertig? Und welche Kerntemperatur muss er dann haben?

Vielen Dank und
viele Grüße!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.909 Beiträge (ø1,7/Tag)

Das Ofenthermometer solltest Du gleich in den Vogel stecken, dann kannst Du den Garverlauf besser beobachten und abschätzen, wie lange es dauert. Kerntemperatur sollte bei 80° liegen (manchen reichen aber auch 70° - mir wäre das zu riskant wegen möglicher Bakterien).

Wenn er bis morgen Nachmittag noch nicht annähernd fertig sein sollte, kannst Du den Ofen immer noch hochdrehen und den Vogel konventionell fertig garen.

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Super, vielen Dank!

Gruß und schönen Abend!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.909 Beiträge (ø1,7/Tag)

Erzähl doch dann mal, wie es ausgegangen ist - bin neugierig Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2010
2.896 Beiträge (ø0,71/Tag)

Kerntemperatur bei einem gefüllten Truthahn??
Bei NT ist doch wichtig die Kerntemperatur des Fleisches zu erfahren. Da wird aber die Fülle gemessen. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Prozedur sinnvoll ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.909 Beiträge (ø1,7/Tag)

Man steckt das Thremometer natürlich nicht in die Füllung, sondern in das Brustfleisch...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hi,

jetzt ist es 8.42 Uhr; der Truthahn (18 kg mit Füllung) soll um 17.00 Uhr fertig sein; seit gestern 16.00 Uhr ist er im Ofen bei 85°C.

Die Kerntemperatur im Fleisch ist jetzt 70°C. Ist das okay? Muss ich die Temperatur jetzt drosseln? Oder ausschalten und dann wieder anschalten?

Es sind noch rd. 8 Stunden bis zum geplanten Finale!

Ich bin für jeden Rat dankbar!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2010
2.896 Beiträge (ø0,71/Tag)

Genau das meinte ich. Das Fleisch kann selbst bei Niedrigtemp. niemals so lange brauchen, ab jetzt trocknet es nur noch aus. Grade die Brust. Schaltest Du ab und am Nachmittag wieder an, wird die Fülle nicht mehr heiß. Es dauert ja doch recht lange, bis die Hitze durch und durch geht. Drosselst Du die Temp. und läßt es noch stundenlang warm, ist schade um die Energie. Und ob das warm halten über eine dermaßen lange Zeit gut für die Qualität ist weiß ich nicht. NT von Geflügel rate ich daher ab.
Aber ich hoffe, jemand anderer hat noch einen brauchbaren Tipp.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Oh-oh, das hört sich nicht gut an ... Ich werde die Temperatur jetzt einfach auf 50°C herunterschalten. Mir fällt sonst nichts ein ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.909 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo,

bei dem Rezept zur NT Gans beschreibt Matti, dass man die Gans im ausgeschalteten Ofen lassen kann und dann eine Stunde bei 180 Grad aufwärmen. Ich würde es eher so versuchen. Aber 7 Stunden ist schon eine lange Zeit - ich hoffe, es klappt!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Ja, super, vielen Dank für den Rat! So werde ich es versuchen. Ich stelle den Backofen jetzt aus und schalte ihn ca. 1 Stunde vorher wieder an auf 150°C, wie in dem Gans-Rezept beschrieben. Wenn Matti den Backofen über Nacht ausgeschaltet hat, dann waren das ja wohl auch ungefähr 7 Stunden ... Drückt mir alle die Daumen, dass das funktioniert. Ich werde Euch auf jeden Fall auf á jour halten!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2010
2.896 Beiträge (ø0,71/Tag)

Ich drück Dir natürlich auch die Daumen. Wär schade um den Truthahn. Berichte dann, das kann nur hilfreich sein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2011
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hier nur kurz das Ergebnis des Truthahns:
Ich habe vormittags dann den Backofen ausgestellt und ihn gegen 15.00 Uhr wieder angestellt: Zuerst auf 220°C für ca. 45 Minuten, dann wieder auf 75°C. Ergebnis: Der Truthahn war auf jeden Fall durchgebraten. Das Brustfleisch war ein bisschen trocken, der Rest war lecker. Aber auch das Brustfleisch schmeckte dann mit der Sauce, den karamelisierten Maronen, dem Süßkartoffelpüree, Apfel-Rotkohl, der Füllung und der Preisselbeerkonfitüre sehr gut.

Wenn ich das noch einmal machen müsste, würde ich den Truthahn selbst bei dieser Größe maximal 16 Stunden im Ofen lassen. Das hätte völlig gereicht. Und, in der Tat, ich würde das Backofen-Thermometer von Anfang an drin lassen und die Kern-Temperatur regelmäßig kontrollieren.

Aber dennoch: Es war ein gemütlicher Abend; der Truthahn war optisch eine Sensation (wer kann schon so ein Riesen-Teil servieren? - Ich kam mir vor wie in einem Hollywood-Movie!) und geschmeckt hat es auch allen!

Vielen Dank noch ´mal an alle, die mir mit Rat zur Seite gestanden haben!
Zitieren & Antworten
zurück weiter