Welcher Geldbetrag ist für ein Patengeschenk zur Konfirmation angemessen

zurück weiter

Mitglied seit 14.11.2016
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

Mein erstes Patenkind hat dieses Jahr Konfirmation und wünscht sich von den Paten Geld.
Diesen Wunsch will ich als Patin ihm gerne erfüllen.
Jedoch bin ich unsicher über die angemessene Höhe des Geldbetrages.

Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben, welcher Betrag angemessen ist.
Es soll weder übertrieben sein, noch möchte ich geizig wirken.

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.05.2008
743 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

ich kann nur von meinem Empfinden ausgehen. Ich würde zwischen 250 und 400 EUR schenken.

Es hängt für mich aber auch vom Einkommen des Paten ab. Kommst du selbst nur gerade eben zurecht, würde ich weniger schenken. Bist du sehr wohlhabend, dann sicher noch etwas mehr.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2009
457 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Schlappi,

Ich kann dir nur folgendes sagen: wir haben unseren Patenkindern zur Taufe ca. 100€ gegeben ... und dazu noch ein kleines Geschenk, da sie in dem Moment ja mit dem Geld noch nicht so recht was anfangen konnten.

Aber wie schon meine Vorrednerin sagte: es kommt halt darauf an wie du finanziell dastehst ... wir könnten es uns z.B. nicht leisten 400€ zur Konfirmation zuschenken.
Aber bei den 100€ zur Taufe wurden wir schon von den Eltern der Täuflinge gefragt, ob wir noch ganz sauber sind so viel Geld zu schenken. Du siehst also - einen genauen Wert was du selber schenken sollst wirst du hier vermutlich nicht bekommen.

Wenn du und den Patenkind jeder gut "betucht" ist wirst du bei 100€ als geizig angesehen ... wenn aber einer von euch beiden nicht so gut finanziell da steht wäre 100€ eventuell schon zu viel.

LG und sorry dass du von mir hier keine richtige Aussage bekommen hast
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo,

auch ich würde die finanzielle Situation von Geber und Empfänger bedenken. Dann auch überlegen, wie nahe mir das Patenkind steht. Ich persönlich würde mich die Spanne zwischen 50 - 100 Euro ansetzen. Bei der Konfirmation steht schließlich nicht materieller Gewinn im Vordergrund, auch wenn das manche Jugendlichen und ihre Eltern, Großeltern und Paten heutzutage vielleicht anders sehen ... Ich würde auch aus diesem Grunde nicht mithelfen wollen, die Preise noch weiter zu verderben.

LG Angie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2008
1.707 Beiträge (ø0,34/Tag)

Pfeil nach rechts Ich würde auch aus diesem Grunde nicht mithelfen wollen, die Preise noch weiter zu verderben. Pfeil nach links

Naja, die Konfirmation des Patenkindes sollte aber auch nicht dazu dienen, irgendwelche Prinzipien zu reiten.

Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an: es hängt definitiv von den finanziellen Verhältnissen des Schenkers ab! Überleg Dir, wie viel Du geben kannst und willst! Die Konfirmation ist schliesslich eine besondere Gelegenheit und nicht mit z.B. dem Geburtstag vergleichbar, da dürfte es nach Möglichkeit schon etwas mehr als sonst sein.

Kann der Geldbetrag nicht so hoch sein, kann man ja zusätzlich immer noch etwas Ideelles schenken - meiner Erfahrung nach freuen sich auch Teenager, wenn es das richtige ist (der Geldwunsch resultiert ja eher daraus, dass man ungewollte und sinnlose Geschenke vermeiden will).

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,48/Tag)

Pfeil nach rechts Ich würde zwischen 250 und 400 EUR schenken. Pfeil nach links

Das empfinde ich als zuviel, es sei denn, alle beteiligten Familien sind in sehr gut betuchten Kreisen angesiedelt ... ... ... .

Grüße
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
9.717 Beiträge (ø3,68/Tag)

Hallo,

in Bezug auf Konfirmationsgeschenke hab ich keine Erfahrung, aber ich bin auch der Meinung, dass das ganz von den finanziellen Verhältnissen abhängt. Da kann man keine pauschale Aussage machen, denn was für den einen wenig ist, kann für den anderen viel bzw. zuviel sein. Es muss jeder selber entscheiden, wieviel er schenken kann und will.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2004
2.464 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hey Schlappi,

wir haben bei Kommunion und Konfirmation bei den Patenkindern immer 100 € geschenkt. Ich finde das eine runde Summe, nicht übertrieben und auch nicht zu geizig.

LG Rosenblatt ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2008
3.336 Beiträge (ø0,66/Tag)

Moin,

ich habe von meinen Paten zur Konfirmation je 250€ bekommen, und würde meinem Patenkind
auch 250€ schenken.

LG Fontane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
11.270 Beiträge (ø4,52/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Wenn man sich keine Kohle wünscht, kriegt man einen Serviettenring in Silber, den man möglicherweise mit Papierserviette bestückt, wenn
überhaupt.
lg.r
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.562 Beiträge (ø2,79/Tag)

100 halte ich für angemessen.
.
LG Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
11.270 Beiträge (ø4,52/Tag)

was mir wichtig wäre, ob ich eine Beziehung zu meinem Patenkind habe, wie sind seine Interessen, nur E-müll, oder auch was Intellektuelles-es gibt ja "Kinder", die sparen ab der Konfirmation und können sich plötzlich eine Eigentumswohnung kaufen...
der andere, der fährt halt Porsche und hat nix.
lg.r
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2009
3.376 Beiträge (ø0,72/Tag)

Lachen Lachen Lachen
ich habe ein DIRNDL..... YES MAN von meiner Patentante bekommen.
Und wohnte damals schon in Norddeutschland.

Ganz abgesehen davon bin ich auch für 100 €.
Unabhängig von der finanziellen Situation der Familie.

wenn z.B. 10 Leute 100€ schenken, kommen 1000 € zusammen......finde ich für das Alter schon ziemlich viel.....

LGC
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2013
816 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,
ich würde als Geldbetrag wahrscheinlich auch um die 100 Euro schenken und noch etwas persönliches dazu.Eine Kleinigkeit, welche an den besonderen Tag erinnert.

Ich habe meiner Nichte einen Tag mit mir geschenkt. Wir wollen dann Stuttgart unsicher machen und Sushi essen gehen. Dazu gab ich ihr eine japanische Schale mit Eßstäbchen, Suppen, Servietten usw. schön verpackt und eine Karte mit dem Gutschein dazu. Meine Nichte ist Japan-Fan und hat sich riesig gefreut.

Gruß HeavyBine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
11.270 Beiträge (ø4,52/Tag)

Celline, Du musst den Mut haben, das Individuelle hochzuhalten. In Venedig ein Händler, bestückt mit Tirolerhut und Gamsbart. das ist es. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten
zurück weiter