Ideen für Schatzsucher-Geburtstag für 8-jährigen

zurück weiter

Mitglied seit 24.07.2008
898 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo ihr Lieben,
mein Sohn hat feiert am Samstag seinen 8. Geburtstag bei uns zu Hause und hat insgesamt 6 Freunde dafür eingeladen - allesamt Jungs. Mit ihm und seinem Bruder sind dann insgesamt 8 Jungs anwesend Na! Die Feier soll ca 3 Stunden am Nachmittag dauern.
Ich wollte die Geburtstagsfeier unter dem Motto "Schatzsuche" gestalten. Die Einladungen habe ich dafür in Form einer Schatzkarte gestaltet, das kam sehr gut an Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Geplant ist eine Geburtstagstorte in Form einer Schatztruhe (angelehnt an die Torte von "Sally Welt" - Oskar und der Diebstahlstein Jajaja, was auch immer! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )

Zur Unterhaltung wollte ich dann eine Art Schnitzeljagd machen. Da ich sowas noch nie organisiert habe, wollte ich euch hierbei um Tipps bitten.
In unserem Dorf ist das rein infrastrukturell gesehen gut möglich, ist sehr ruhig gelegen hier und wenige Autos unterwegs.

Wie gestaltet man die einzelnen "Stationen"?
Wie groß sind die Abstände zwischen den einzelnen Stationen?
Wie kann man das "Ziel" der Schatzsuche gestalten? Was IST das Ziel?
Was - außer Süßigkeiten - bietet sich alternativ als Ziel an?
Pfeil nach rechts hierzu noch - zuerst wollte ich die Schatztruhen-Torte irgendwie in das Ziel integrieren, sodass die Torte dann als Schatz gefunden und anschließend verspeist werden kann ..... nur draußen ist das Jajaja, was auch immer! vor allem da das Wetter ja eher bescheiden und unberechenbar ist Na wenn das mal stimmt!?

Achso ... gehen Erwachsene dann mit bei der Schnitzeljagd? Und wann lohnt es sich am ehesten, die Stationen aufzubauen? Bevor die Kids kommen? Oder beschäftigt man sie und währenddessen läuft jemand voraus und bestückt die Stationen? BOOOIINNNGG....

Hoffe, ihr könnt mir einigermaßen helfen ... Was denn nun? Lachen

LG
Joojoo Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.585 Beiträge (ø2,73/Tag)

Huhu

Ich hab zwar keine Kinder und meine letzte "Schnitzeljagd" (von Geocaching abgesehen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) liegt schon *reusper*.. einige .. jahre zurück, aber aber schau mer mal... (Ich hab da mal einen super Multicache gemacht, angelehnt dessen hier mal ein Beispiel..)

Also, du könntest z.B. das ganze als grosses Worträtsel aufziehen, dessen Lösungswort z.B. "GEBURTSTAGSTORTE" ist. An jeder Station müssen die kids einen Buchstaben erraten, jede Station enthält ferner einen 2. Zettel mit dem Hinweis, wo sich die nächste Station befindet...
Die Zettel und Zubehör kannst du super in Lock&Lock oder Tupperboxen verstauen, ist regenfest Na! ..
Da das ganze als Schatzsuche läuft, könntest du es als Geschichte aufziehen, z.b. die Geschichte von Ritter Kunibert, auf der Suche nach dem Feuerdrachen.. Mmmh... Also, Beispiel

"Ritter Kunibert und seine Mannen (die kids) ziehen los in den Kampf um den Drachen. Um Hinweise zu erhalten, wo sich die Höhle des Drachen befindet, müsst ihr zuerst die Hexe Sighild finden. Deren magische Kugel verrät euch den Weg. Ihr findet die Hexenkugel bei der grossen Tanne (im Hexenhäuschen (Spielplatz?) o.ä.).. Die Richtung kannst du vorgeben, den Platz müssen sie finden. Dort kannst du deine Dose deponieren mit einer Schneekugel, die den Zettel mit dem Buchstaben und den nächsten Hinweis enthält (solche Schneekugeln kriegste beim DM z.B.).
In der nächsten Dose wartet dann z.B. ein Playmobilzauberer oder ein Einhorn von Schleich .. Solche Dinge...
Ganz am Ende der Geschichte kann ja dann als "Schatz" ein kleines Geschenk für jeden drin sein, irgendwas mit Drachen oder so Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ..

Den cache, den ich damals gemacht habe, der hatte ganz liebevoll aufgebaute Stationen, mit "Grab" im Wald und Koordinaten in einem Schlagbaum.. Abgesägte Baumstämme, Astlöcher, Steinmauern, .. bieten sich als Versteck an... Manchmal muss man auch angeln Na!

Zum Abstand der Stationen.. Naja.. Kindgerecht... So.. 300-400m? .. Melden sich sicher noch erfahrene Mütter Lachen

lg
*hp*
hoppel hoppel hop!
(Die da jetzt gerne mitplanen würde)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.585 Beiträge (ø2,73/Tag)

P.S.: guck doch mal im Spiel- und Schreibwarenladen, da gibts bestimmt "Drachendinge" und ja, ich würd als Erwachsene mitgehen, dezent im Hintergrund und mich tierisch dran freuen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg
*hp*
hoppel hoppel hop!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.585 Beiträge (ø2,73/Tag)

P.P.S.: das ganz geht auch mit Cowboy und Indianer, wenns keiner Ritter sein sollen, oder Star Wars Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ...

Du kannst die Dosen mittags verstecken, bevor du sie losschickst, machs halt so, dass es kein Externer findet Lala ..

Das "Ziel", die letzte Station mit dem Schatz, würde ich dann im eigenen Garten/vor dem Haus/im Wohnzimmer... machen. Und zur Stärkung gibts dann Torte wo bleibt das ...

lg
*hp*
hoppel hoppel hop!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2007
3.003 Beiträge (ø0,71/Tag)

Guten Morgen,
ich habe für meine Töchter auch schon mal Schnitzeljagden veranstaltet. Die Stationen habe ich eingerichtet, bevor die Gastkinder kamen. In diesem Alter würde ich auf jeden Fall noch einen Erwachsenen mitschicken. A) um Fotos zu machen, B) um evtl. Streit zu schlichten na dann... und C) falls sich die Kinder in eine falsche Lösung verrennen ( und somit auch in eine falsche Richtung Na! ). Da meine Kinder im Winter Geburtstag haben, war der Endpunkt bei uns zu Hause.
Was die verschiedenen Stationen angeht: da musst Du mit offenen Augen ein paar Spaziergänge durch Euren Ort machen, ansonsten ist es schwierig, da Tipps zu geben Na! . Zum Beispiel: Nachbarn von uns haben einen ziemlich großen, lustig aussehenden Metallraben auf dem Vordach sitzen. Deshalb lautete eine Aufgabe, den großen weisen Flugdrachen aufzusuchen, damit er einem einen weiteren Tipp gibt. Auf einer sehr bekannten Wohnstrasse hier haben Leute ein riesiges McDonald-Schild in der Einfahrt stehen BOOOIINNNGG.... Jajaja, was auch immer! ( keine Ahnung, wie die da drangekommen sind, will ich auch gar nicht sooooo genau wissen Na! ). Eine Aufgabe war deshalb, zu McDonald in unserem Dorf zu laufen ( eine Filiale von denen gibt es hier natürlich nicht ) und sich dort den nächsten Tipp zu holen. Solche Sachen solltest Du bei Euch versuchen auszumachen. Allgemeingültige Aufgaben fallen mir zum Beispiel ein
-in einem Kästchen ein Foto von einem Teil eines in der Nähe stehen Schildes o.ä., was die Kinder dann suchen müssen
- die Anweisung "wendet Euch in Richtung ..... und geht 100 Schritte"
- wenn Ihr Freunde/gute Bekannte im Ort einbeziehen könnt : " klingelt bei xy und fragt nach dem nächsten Hinweis "
- oder den nächsten Zielort in einem Rätsel verstecken ( wir hatten z.B. "Befehl an eine Grünanlage zu explodieren = Parkplatz )
Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
Viel Spaß
LG marina02
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2009
184 Beiträge (ø0,05/Tag)

Guten Morgen,

ich liebe Kindergeburtstage...

Ich kenne zwei verschiedene Varianten.

1. Schnitzeljagd
Hierbei wird der Fuchs/oder die erste Gruppe gejagt, die ihren Weg mit Pfeilen markiert (natürlich auch welche die in die Irre führen sollen)... In jungen Jahren war es meist der Papa der die Spur gelegt hat und sich dann irgendwo im Wald hat finden lassen. Dort gab es dann Picknick oder es musste halt der Preis gesucht werden.

2. Schatzsuche
Hier ginge es zum einen mit einer Schatzsuche oder allerdings die Kinder müssen sich von Station zu Station rätseln (eventuell gibt es dort dann jeweils einen Hinweis auf den Ort des Verstecks). Diese Variante ist zwar vorbereitungsintensiver, allerdings ist die Gruppe mehr zusammen, da du merken wirst , dass die alle Kinder alle wahnsinnig schnell und häufig eines (und ggf die Erwachsenen) kaum hinterher kommen.
Als Station kannst du auch Telefonnummern einbauen, wo die Kinder anrufen müssen und dort einen Hinweis erhalten (Nummer können sie sich eventuell auch erarbeiten). Im Sommer kommt es auch gut an, wenn als Ziel die örtliche Eisdiele dient und die Kinder dort Eis als Schatz erhalten (natürlich vorher bestellt und bezahlt => die Kinder brauchten ein Lösungswort, sonst gab es nichts Na!)
Du siehst hier ist deine Kreativität gefragt. Eigentlich ist alles möglich.

Sollte das Ziel nicht zu Hause sein, bieten sich auch Getränke im Schatz an. So eine Suche macht durstig!
LG
Sichtvegetarierin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2008
898 Beiträge (ø0,23/Tag)

Danke ihr Lieben, ihr habt ganz tolle Vorschläge gemacht! ... Küsschen
Ich werde sie berücksichtigen und berichte dann später, wie es gelaufen ist ...

Für weitere Vorschläge bin ich weiterhin jederzeit dankbar Lachen

LG
Joojoo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2008
898 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hegeprinzessin, kann man dich einstellen? *ups ... *rotwerd* YES MAN ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2008
1.707 Beiträge (ø0,44/Tag)

Die Torte als Preis zu nehmen finde ich nicht so gut.

Torte ist ein Teil der Geburtstagsfeier und kein Schatz, um den man sich bemühen muss.

Am Ende der Schnitzeljagd sollte doch ein Preis stehen, der die "Mühen" lohnt - und das ist für Kinder nunmal Süssigkeiten oder ein Spielzeug - oder beides.... Lachen

Achte auch darauf, dass die Stationen nicht zu viele werden - bei drei Stunden geplanter Feier gehen die ganz schnell drauf.

Wir haben immer zwei Gruppen gebildet, die jeweils andersherum die clues suchen mussten: natürlich war auch jeweils ein Größerer dabei (nicht unbedingt Erwachsene, Geschwister und ältere Cousins haben es auch getan Na! ): so hatten die Kids noch den Wettbewerb als Motivation, und es war auch lustig, sich in der Mitte zu treffen.

Viel Spass den Kindern am Samstag! Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2007
3.003 Beiträge (ø0,71/Tag)

Guten Morgen,
"Achte darauf, dass die Stationen nicht zu viele werden" ist (nach meiner Erfahrung) so eine Sache.... Bei uns waren die Lütten so aufgeregt und eifrig, dass die Schatzsuche viel schneller beendet war, als angedacht Na! Warum gehen, wenn man auch rennen kann... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
LG marina02
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.585 Beiträge (ø2,73/Tag)

Huhu

die werden rennen! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ... wäre schade, wenns dann gleich vorbei wäre... also so 8 Stationen würd ich schon machen (für GEBURTSTAGSTORTE müsstest du dann jeweils 2 Buchstaben pro Station nehmen ... )

P.S.: wenn du einen Drachen findest, der "Krach" macht oder dein Mann basteltechnisch begabt ist, dann wäre so ein Drache DER Renner beim Schluss"cache" .... und wenn der leuchtet noch dazu Lachen ... (grandios wäre: sie machen eine grosse Truhe auf und da sitzt dann das Vieh drin, leuchtet und macht Krach Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen)

Bei der vorletzten Station könntest du die Kids das "Drachennes"t mit den Eiern finden lassen (da gibt's doch die grossen Ü-Eier, in das grosse den nächsten Hinweis reinbasteln und kleine Ü-Eier als Wegzehrung für jedes Kind Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ...), nur mal so als Idee ...

noch ne Idee für eine "Station": das Grab des vorletzten Ritters, todesmutig im Kampf gegen den Drachen gestorben, den der Drache traf ihn an einer einzigen, verwundbaren Stelle im Rücken (wie was das nochmal?!).. da könntest du eine kleine Holzkiste (mit Ritter"leiche" oder besser: ein Spielzeugsskelett! 11.11.11:11) vergraben, dazu wieder den Zettel mit dem nächsten Hinweis usw.

hach.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg
*hp*
hoppel hoppel hop!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.10.2006
4.927 Beiträge (ø1,06/Tag)

Ich gebe zu Bedenken, dass die TE laut Eingangsposting diese Schatzsuche "am Samstag" veranstalten möchte, also in gut 48 Stunden. Ich bin nun wahrlich keine Übermutter, aber als wir letztes Jahr eine Schatzsuche für ein paar Fünfjährige veranstaltet haben, gab es da schon einen Planungsvorlauf von ein bis zwei Wochen. Und das ohne vergrabene Spielzeugskelette und Blingbling.

Meine Empfehlung wäre: mach keine Materialschlacht draus, sondern konzentriere Dich lieber auf eine gute Streckenführung und schöne Aufgaben. Erfahrungsgemäß ist es gut, verschiedene Stationen anzubieten, die auch unterschiedliche Talente bei den Kindern ansprechen. Einmal was Kreatives; einmal was für die Geschickten, für die Sportlichen, eine Station, wo sie "Mut" beweisen müssen, dann ein paar Denksportaufgaben...

Meine Erfahrung mit den Vorschulkindern war außerdem zur Organisation: 1) nicht zu lang und zu komplex, da ansonsten irgendwann die Puste/die Konzentration flöten gehen, und 2) man kann gar nicht genug helfende Hände haben. Das wird bei Achtjährigen vermutlich schon ganz anders aussehen, aber mindestens einen zweiten Erwachsenen würde ich noch rekrutieren.

Viel Spaß (und viel Glück mit dem Wetter bei diesem Vorhaben...)!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.390 Beiträge (ø3,51/Tag)

und damit sie nicht nur von Station zu Station rennen müssen sie unterwegs jeweils etwas finden und zur Station mitbringen. Z.B. eine Blume, eine Kastanie, ein Eichenblatt, etwas Sand, den Vornamen von der Frau in Haus X (Frau vorher fragen), je nachdem was Jahreszeit und eure Gegend so hergeben

.
LG Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.585 Beiträge (ø2,73/Tag)

... ja, gut, man kann auch ne Walldorf-Mission draus machen na dann... ...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.10.2006
4.927 Beiträge (ø1,06/Tag)

Ja, oder einen Selbstverwirklichungs-Trip. Na!

Sollte nur eine kleine pragmatische Anmerkung sein. Wenn ich von jetzt auf übermorgen eine Schatzsuche für acht Achtjährige organisieren müsste, würde ich mich halt zunächst mal mit dem Organisatorischen auseinandersetzen, und mich dann erst um das Geschnörkel drumherum kümmern.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine