Worauf muss ich beim Kauf eines Skateboards achten ?


Mitglied seit 06.11.2007
3.037 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,
unsere knapp 9jährige Tochter wünscht sich vom Christkind ( Na! ) ein Skateboard. Sie ist wirklich sportlich, konnte schnell Fahrrad fahren, fährt Einrad, Inliner, läuft Stelzen usw. . Mein Mann und ich sind da sehr froh drüber und haben deshalb auch diesen "Riesen-Fuhrpark" angeschafft und immer im Blick gehabt, dass die Dinge auch noch Spass machen, wenn sie den Dreh erst mal raus hat - also ein gutes Fahrrad, Inliner mit Abec 5 usw. . Von Skateboards verstehen wir nur leider so gar nix... *ups ... *rotwerd* Ich hab mich gerade mal im Net so umgesehen, und festgestellt, dass es da riesen Preisspannen gibt. Kann mir einer von Euch Tipps geben, was so ein Ding auf jeden Fall haben sollte, und was z.B. totaler Humbug / Abzocke ist ? Wie gesagt - wenn sie den Dreh raus hat, soll es immer noch Spass machen.
Ich danke Euch für Eure Hilfe !
LG marina02
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2005
194 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Marina,

wir stehen vor dem gleichen Problem, unsere beiden Mädchen 10 und 7 Jahre möchten auch gerne jeder ein Skateboard.
Ich werde jetzt mal zu einem Sportfachgeschäft gehen und mich dort schlau machen... und dann hab ich noch diese seite hier gefunden skateshop24 <-Googlesuche " Link von Admin entfernt" da werde ich auch mal stöbern gehen....

Gruß Silvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2009
25 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Marina,

unser knapp 10jähriger Sohn fährt schon seit langem Skateboard. Wir haben einige Skateboards zu Hause - von 30 Euro bis ca. 100 Euro-Skateboards.
Ich würde Euch empfehlen, falls die Tochter noch keine Erfahrung hat, mit einem einfachen Skateboard anzufangen und erst einmal zu üben. Vielleicht macht es ihr ja gar keinen Spaß.
Der Preis für ein teureres Skateboard rechnet sich aus dem "Deck" (dem Brett), den Achsen, den Rädern und natürlich dem Design. Der höhere Preis ergibt sich in der Regel durch die Qualitätsunterschiede. Ein teureres Deck ist in der Regel hochwertiger und hält mehr Sprünge (über Treppen und dergl.) aus. Bei teureren Skateboards kannst Du die Achsen austauschen und den Härtegrad der Räder auswählen.
Aber - wie gesagt - fangt erst mal mit einem preislich günstigeren zum Üben an und lasst Euch anschließend in einem Fachgeschäft beraten.

LG
Brigitte

P.S. Schutzkleidung und v. a. Helm sind am Anfang unbedingt zu empfehlen!!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2005
194 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Brigitte,

unsere beiden Mädchen haben auf der Strasse sich immer mal wieder das Board von einem Besucherkind in den Ferien geschnappt...
sie können es schon einwenig, Helm und Schoner sind auf klar, das machen sie sogar von selbst... werde denke ich diese Woche sehen das mich jemand zum Sportgeschäft bringt (kann zur Zeit leider nicht selberfahren weil ich mein Bein gebrochen habe) und dort mal schauen was es Preismäßiges gibt.
Habe bei skateshop24 gesehen das es auch unterschiedliche Größen gibt, hängt das irgendwie mit Körpergröße oder Schuhgröße zusammen oder wie läuft das????


Gruß Silvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2007
225 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Marina,

ich würde dir auch empfehlen, dass du erst ein etwas billigeres Modell kaufst.
Gibts in der Drogerie Müller schon ab 20 &#8364;.
Mit so einem hat auch mein Sohn angefangen und ich kann nur sagen: "Das Brett hat ganz schön was mitmachen müssen".
Außerdem ärgert man sich auch nicht so sehr wenn das Brett dann doch nur in der Ecke landen sollte.
Das war auch meine Befürchtung.

Gruß Mehlspotzerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2007
3.037 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,
ich danke Euch für Eure Tipps. Angst, dass das Ding in der Ecke landet, habe ich eigentlich keine, da sie bisher noch alle ihre Fahrzeuge bis zum letzten ausgereizt hat. Aber der Einwand, dass teure Geräte auch Sprünge und Treppenstufen aushalten, hat mich dahingehend nachdenklich gemacht, als das sie davon natürlich noch meilenweit entfernt ist, und von daher ein solches doch eher Sportgerät nun wirklich noch nicht braucht. Ich gehe jetzt mal bei Skateshop24 stöbern, ansonsten lasse ich mich im Geschäft beraten.
Danke nochmal !
LG marina02
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.09.2008
4.793 Beiträge (ø1,19/Tag)

Grüße,
also mach ja nicht den Fehler ein zu billiges zu kaufen, ausser du möchtest das er nicht fährt!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Ne wenn du ein billiges kauft macht es einfach keinen Spaß und das Teil wird ziemlich schnell in der Ecke stehen.
Wenn er es dann mal raus hat wird es sich bestimmt die Teile selber kaufen und selbst zusammenbauen( so hab ich es gemacht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )

lg
bossmann8
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.08.2004
3.335 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo!

Wenn Du keine Bedenken hast, daß deine Tochter schnell das Interesse verliert, würde ich doch zu einem bessern Board raten.

Pfeil nach rechts Bei einem billigen können die Kinder wohl schneller die Lust verlieren, weil die Teile auch wesentlich schlechter (lahmer) fahren, da Rollen zu groß und billige Kugellager... Pfeil nach links

Ein Trap für 100,- €uro ist gute Mittelklasse und hält schon einiges aus. Aber da gibt es sicher auch noch einiges andere zur Auswahl. Laß Dich mal beraten.

Meint mit
lieben Grüßen
Pätty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2009
25 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
bezüglich der Boardgröße weiß ich nur (Info von meinem Sohn), dass je kürzer, desto leichter lassen sich die verschiedenen Sprünge durchführen.
LG
Brigitte
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine