17-jährige Tochter war heute nacht "abgängig" - Wie reagieren?

zurück weiter

Mitglied seit 25.05.2006
554 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe da ein mittelschweres Problem und hoffe, Ihr könnt mir mit Tipps zur Seite stehen.

Unsere 17-jährige Tochter hat seit Freitag einen neuen Freund, der sich bei uns noch nicht hat blicken lassen. Wenn er sie abholt, wartet er immer unten zusammen mit den anderen aus der Clique. Von ihm wissen wir nur seinen Namen, sein Alter und in welchem Stadtteil er wohnt.

Am Samstag und Sonntag war sie erst morgens um 6 Uhr zuhause, war auch soweit genehmigt, war ja Wochenende. Gestern abend bekam sie als Zeit 2 Uhr mit, sind ja noch Ferien.

Als ich heute morgen aufstand musste ich feststellen, dass unsere Tochter gar nicht da ist. Noch total verschlafen, aber geistig plötzlich auf 180 raste ich zu meinem Handy, wo ich dann eine SMS von ihr fand, abgeschickt um 1:46 letzte Nacht, dass sie wohl bei ihrem Freund bleibt. Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich bin immer noch total sauer, sitze hier im Büro und versuche zu arbeiten, habe mir jetzt mal eben ne Auszeit genommen (Pause), um Euch um Rat zu fragen.

Wie würdet ihr reagieren, wenn sie heute nach Hause kommt? Also rumbrüllen, etc. ist nicht mein Ding, ich bleibe sehr ruhig, aber wie sieht es mit Verboten, etc. aus?

Für Eure etwaigen Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar!

LG
schwuppseline Welt zusammengebrochen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.07.2005
4.197 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Schwuppseline,

ich wuerde nicht weiter reagieren, immerhin hat sie sich gemeldet und Dir mitgeteilt, wo sie ist - schliesslich ist sie mit ihrem naechsten Geburtstag sowieso volljaehrig und kann tun und lassen, was sie will -

LG, Uli
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.147 Beiträge (ø0,96/Tag)

Hi Schwuppseline,

ausgemacht war ausgemacht, wenn es sonst auch nicht üblich ist, dass sie sich mit SMS für Überziehung entschuldigt, würd ich persönlich ihr die Hölle heiß machen und DEUTLICH klarstellen, dass sie sich an Abmachungen zu halten hat. Zusätzlich würd ich glaub irgendwas vorübergehend einstellen, was ihr den heimischen Komfort erschwert - frei nach dem Motto - wenn Du nicht meinst zu müssen, muss ich auch nicht....

Grüße

Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.06.2005
1.071 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo schwuppseline,

also, ganz ehrlich: Ich wäre auch stinksauer und kann Dich absolut verstehen.
Sechs Uhr morgens nach Hause kommen finde ich für eine 17jährige schon sehr heftig. Hätte ich mit 17 auch nicht gemacht, wenn ich es gedurft hätte.
Bei mir war die Sorge meiner Mama, wenn ich abends/nachts unterwegs war immer ausschlaggebend dafür, dass ich auf die Minute pünktlich zuhause war, da ich nicht wollte, dass sie auch nur eine Sekunde lang unruhig sein muss.

Viele Grüße,

Dari
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2003
8.531 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Schwuppseline,

schwierig, schwierig... Kann man als Außenstehender schlecht was dazu sagen...

Ich würde mir denken, wenn sie eine SMS schreibt, dann traut sie sich vielleicht nicht, mit Dir zu reden, da Du Ihr das Wegbleiben sicher verboten hättest. Nehme ich mal so an.

Immerhin hat sie sich ABER gemeldet. Das ist schon besser, als ganz ohne Nachricht wegzubleiben.

Anschreiben bringt gar nichts. Rede ganz ruhig mit ihr. Verbote bringen nichts, weiß ich aus Erfahrung. Unsere Tochter war damals ähnlich. Lächeln
Sprich in Ruhe mit ihr, daß Du Dir Sorgen gemacht hast. Das versteht sie sicher.

LG

Frauantje1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.04.2005
3.323 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo,

ich kann mir noch dran erinnern, wie es bei mir war als ich 17 war. Man, war ich da verknallt in den Jungen! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich denke, du kannst deiner Tochter in dem Alter nicht verbieten, bei ihrem Freund zu übernachten, außer es ist während der Schulzeit. Zudem hat sie sich abgemeldet, sogar noch VOR Ablauf des 2-Uhr-Ultimatums.

Deshalb würde ich ihr nicht allzugrosse Vorwürfe machen. Vielleicht sagst du ihr, dass du es \"blöd\" fandest und es das nächste Mal anders laufen soll.

ABER: ich würde drauf bestehen, den Freund kennenzulernen. Das wäre Bedingung für weitere Übernachtungen außerhalb.




Grüße von

17 jährige Tochter heute nacht quot abgängig quot reagieren 3515507781


Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.08.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

also erstmal finde ich es gut, dass sie sich überhaupt gemeldet hat.

Das sie sich nicht an eure Abmachungen hält, ist nicht so toll und ich würde sie mir in einer ruhigen Minute nochmal vorknöpfen und Tachelles reden.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2003
98 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

deine Tochter hat Freiheiten, von denen jede andere in dem Alter träumen wird, bis 6 Uhr morgens wegbleiben finde ich gewagt. Und sich dann einfach über Vereinbarungen hinwegsetzen geht zu weit. Stellt sich die Frage, wie du sonst damit umgehst und wie euer Verhältnis normalerweise ist?
Und daß sie ab 18 volljährig ist, ist eine rechtliche Sache, solange sie bei den Eltern/bei der Mutter lebt, die sich zu Recht Gedanken macht, sollte sie darauf Rücksicht nehmen und ihr zuhause nicht als Hotel benutzen. Tun und lassen, was sie will, ist so eine Sache, die ich nicht unterschreibe.
Grüße,
Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2003
2.653 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Schwuppseline

ich hab auch eine 17 jährige zuhause, aber ich muss sagen meine ist ganz anderst als Deine
Süsse Lächeln

Meine hatte noch nie einen Freund, warum auch immer, sie geht weg nur mit Ihrem Bruder und kommt immer pünktlich nach hause.

Ich bekomme auch mal SMS von meinem Sohn \"Mama, wir bleiben noch ein bischen, kannste uns abholen\".

Und ich denke und gebe Melli recht, ich würde auch den häuslichen Komfort einschränken,
rumschreien und andere Sachen ziehen nicht.

Dazu sind die Kiddi\'s in dem Alter viel zu gewieft. Geht Deine Tochter noch zur Schule??
Ich find dat heftig am WE bis 06:00 Uhr!! Durfte mein Ältester nicht (der ist 23J) aber ich hab auch keine gravierenden Probleme gehabt.

Red einfach mal mit ihr und ihrem Freund und setz Grenzen, ich denke damit kommst Du auch weiter.


LG Anna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2006
554 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo, und erstmal Danke für Eure Tipps,

dass sie sich gemeldet hat, ehrt sie ja, andersrum weiss sie ja, dass wir um diese Zeit schon schlafen. Somit konnten wir ja gar nicht reagieren. Und natürlich hätte ich sie nach Hause zitiert, zumal ich den Burschen ja nicht kenne.

Zu unserer Zeit wären wir gar nicht auf die Idee zu kommen, uns nicht bei den Eltern vorzustellen, einfach eine Frage des Anstands, der ja der heutigen Generation vielfach abgeht.

Bis 6 Uhr wegzubleiben gab es wohl schon maaaaal, aber erst ein- oder zweimal. Ich weiss ja auch, dass sie nach Hause gebracht wird.

Ansonsten nimmt sie sich z. Zt. wieder zu viele Freiheiten raus, reagiert auf Einschränkungen äusserst zickig und ablehnend. Versucht, meinen Göga und mich gegeneinander auszuspielen und schreckt auch nicht davor zurück, ihre Großeltern mit einzubeziehen, falls sie bei uns total auf Granit beisst.

Alles etwas schwierig, weil merkbefreit und lernresistent Jajaja, was auch immer!

LG
schwuppseline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.07.2005
4.197 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hi schwuppseline,

klingt schwer nach meiner Schwester vor xxx Jahren Lächeln

LG, Uli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2004
1.017 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo, Schwuppseline!

Meine Tochter ist jetzt auch 17 und bleibt auch mal länger aus. Wir haben vereinbart, dass sie am Wochenende bis 3 ausbleiben darf. Zu 99% passt es.

Wenn es später wird, möchte ich von ihr benachrichtigt werden, da ich sonst vor Sorgen umkomme. Wir hatten auch mal die Situation, dass 3 Uhr ausgemacht war. Um halb 8 Uhr früh wurde ich wach und meine Tochter war nicht da!!!!!! Zuerst war ich nur sauer, dann habe ich sie angerufen. Sie ging auch nach 4 Anrufen nicht ans Handy!!!! Mein Herz hat gerast, ich habe totale Panik bekommen. Beim 5. Anruf ging sie endlich ran, war total verschlafen. Sie hatte im Halbschlaf das Handy nicht gefunden!!!
In der Nacht wollte sie mich nicht wecken, deshalb hat sie nicht Bescheid gegeben, dass sie bei Ihrem Freund übernachtet.

Sie kam dann 1 Stunde später heim. Ich habe immer noch gezittert, so fertig war ich.
Wir haben dann ganz in Ruhe über meine Angst um sie geredet. Ich habe ihr gesagt, dass ich lieber aufgeweckt werde, als in der Früh einen Herzkasper zu bekommen. Sie hat´s eingesehen, sich entschuldigt. Wir hatten nie mehr so eine Situation.

Du siehst, Deine Angst kann ich gut nachvollziehen. ABER:
Deine Tochter hat sich gemeldet, wenn auch per SMS. Sie hat wahrscheinlich damit gerechnet, dass Du auf´s Handy schaust, wenn sie nicht da ist. Wecken wollte sie Dich wohl nicht, weil sie weiss, dass Du heute arbeiten musst.

Teenies ticken einfach anders. Mit 17 hat sie natürlich gewisse Freiheiten, die man ihr auch zugestehen muss. Je mehr man sie einsperrt, um so eher bricht sie aus.

Sprich ganz einfach ruhig mit ihr. Wenn sie merkt, dass sie nicht bevormundet wird, sondern Du einfach Angst um sie hattest, redet es sich leichter und sie wird einsichtig sein. Bei Vorwürfen reagiert sie sicher stur. Immerhin fühlt sie sich schon ziemlich erwachsen und will auch so behandelt werden! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Von Verboten oder Strafen halte ich in diesem Fall gar nichts! Sie hat ja nichts verbrochen.

Ich hab meine Mama auch nie verstanden, wenn sie sagte:\"Bevor Du nicht zu Hause bist, kann ich nicht ruhig schlafen!\". Heute, weil ich selber Kinder habe, verstehe ich es........

Liebe Grüße, Patricia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2004
1.017 Beiträge (ø0,15/Tag)

Ach ja, und den Freund soll sie doch mal mitbringen! Wenn man weiss, mit wem man es zu tun hat, ist auch alles anders!
LG, Patricai
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2003
10.548 Beiträge (ø1,5/Tag)


Hallo,

wann wird deine Tochter 18?
Hab auch einen 17jährigen Sohn,er sagt mir auch nur noch, ungefähr wann er nach Hause kommt.
Und wenn er spontan über Nacht bei Freunden schläft,dann ruft er an.
Aber bei Jungs ist das nochmal was anderes, denke ich mir.
Eine Konsequenz müsste sie schon erfahren,finde ich sie hat sich nicht an die Abmachungen gehalten.Da habe ich auch kein Problem bei meinen Sohn mal richtig durchzugreifen.
Finde es schwierig das Alter,auf den einen Seite sind sie bald volljährig auf der anderen Seite macht man sich halt Sorgen.
Und das Verliebtsein ist halt ein besondere Situation, da schaltet gerne mal die Vernunft ab.
Rede mit ihr und sag ihr das du dir Sorgen gemacht hast.Manchmal hilfts.

LG Rose



Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht darauf dass andere sie teilen.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.147 Beiträge (ø0,96/Tag)

Hi Schupsseline,

na, sie testet halt aus, wie weit sie gehen kann.
Wenn die 6 Uhr morgens schon ne Ausnahme waren, hat sie meines Erachtens nach mit dieser Aktion über die Strenge geschlagen.
Dass sie den jungen Mann ja schon ganze 3 Tage kennt, sehe ich ebenfalls als Hindernis an, klar, kannst du die Hand nicht dazwischen halten, und ob er sich mla namentlich vorgestellt hat oder nicht macht nun auch keinen großen Unterschied, aber in Anbetracht dessen, dass ihr eh grad am Ziehen seid, wie weit die Grenzen noch lockerbar sind, finde ich HIER persönlich einen Rüffel angebracht.....
Ich hoff, der Kerl lässt die Finger vom Bier, wenn er Deine Süße durch die Gegend chauffiert????

Grüße

Melli
Zitieren & Antworten
zurück weiter