Basteln am Kindergeburtstag - 6 Jahre?!


Mitglied seit 06.12.2002
605 Beiträge (ø0,11/Tag)

Unser Sohn hat am 07.03. seinen 6. Geburtstag, und ich fange langsam an zu grübeln, wie das Programm aussehen soll... Er wünscht sich eine Schatzsuche, die wir natürlich auch machen werden. Allerdings könnte die je nach Wetter ein wenig kürzer ausfallen.

Die Erfahrung der letzten Jahre (auch mit unserer Tochter - 9 Jahre) hat gezeigt, daß gemeinsames Basteln eigentlich immer gut ankommt. Zumal die Kinder gleich etwas schönes mit nach Hause nehmen können und nicht so einen gekauften Kleinkram.

Hat Ihr ein paar pfiffige Ideen, was man machen könnte? Ich kann dringend Anregungen gebrauchen!!

Letztes Jahr haben wir übrigens Grasköpfe gebastelt, die ein echter Hit waren! Hautfarbene Strumpfhosen in ca. 30 cm lange Stücke teilen. An einem Ende knoten und umstülpen. Dann ca. 1 Handvoll Grassamen hineintun und mit Holzspänen (Kaninchenstreu) auffüllen, bis ein Kopf \"entstanden\" ist. Dann unten zuknoten. Gut schaut es aus, wenn man noch eine Nase mit Garn abbindet. Anschließend dem ganzen ein Gesicht geben. Geht übrigens am besten mit Moosgummi-Resten, die ggfs. noch mit Edding bemalt und mit Uhu aufgeklebt werden! Das ganze dann (nach dem Trocknen) ordentlich mit Wasser vollsaugen lassen. Am besten in einer Schüssel und beschweren. Dann auf die Fensterbank in die Sonne stellen in einer flachen Schale und immer feucht halten. Nach ca. 2 Wochen sprießen die Haare! Und im Frühjahr/Sommer kann man ihn auch rausstellen. Unserer vom letzten Jahr steht immer noch im Garten und hat mittlerweile einen prächtigen Schopf!

So, das war mein Tip! Nun freue ich mich auf Eure!

buddelinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2004
173 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Buddelinchen

Ich habe am 6. Geburtstag von meinem Sohnemann einen Hefeteig gemacht (Zopfteig) und habe diesen dann in kleine Portionen geteilt. So konnten die Kinder nach belieben Figuren formen und mit Rosinen und Nüssen verzieren. (Wie mit Knete)

Ich habe die Sachen dann gebacken und jeder konnte etwas schönes und feines mit nach Hause nehmen. Das ist damals sehr gut angekommen.

Grüsschen

Clodä
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.01.2006
379 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Buddelinchen,
ich habe am 6. Kindergeburtstag meiner Tochter mit den Gästen mit Porzellanschreibern langweilige Teller und Tassen bemalt. Allerdings waren nur ein Junge da. Aber dem hat es auch wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Tassen bzw. Teller habe ich aus meinen alten Restbeständen genommen und nur noch die Stifte gekauft. Die Kinder haben dann die ungebrannten Stücke mit nach Hause genommen und dort im Backofen gebrannt. Das ganze ist aber eher mit Tassen zu empfehlen. Wenn man auf den Tellern später schneidet geht dann die Farbe irgendwann ab.

Viele Grüße Carolili
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2002
605 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Carolili,

die Idee mit den Tassen finde ich gut (im Umgang mit Hefeteig bin ich weniger geschickt Na!). Eine kurze Frage hätte ich noch: Wenn man damit malt, schmiert das dann? Ich meine, wenn die malen und dabei die Tasse drehen und mit den Fingern draufkommen? Von welcher Firma/Marke waren Deine Porzellanmarker?

Wäre toll, wenn Du mir antwortest!

buddelinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
1.896 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,

am 6. Geburtstag meines Sohnes machten wir \"Bücherwürmer\" als Lesezeichen:

Eine dünne Lederschnur (gibt es im Bastelladen), ca. 40-50 cm lang - an einem Ende einen Knoten (Schnauze) reinmachen - und (Holz-)Perlen auffädeln: Kopf (1 größere Perle) - Kragen/Hals (1 kleinere oder 1 flache Perle) - Körper (3-4 Stk.) - dann wieder einen Knoten reinmachen, um die Perlen zu fixieren.
Zwei Kulleraugen (Bastelzubehör) auf den Kopf kleben (Alleskleber) und die \"Schnauze\" mit Nagellack rot oder rosa färben.

Außerdem: Porzellanmarker kann ich von der Firma \"Marabu\" empfehlen, die anderen/billigeren aus einem andern Bastelladen sind beim Brennen ausgebleicht!!! Die Porzellanwaren vorher mit Alkohol/Spiritus/Glasreiniger putzen, um Fettrückstände zu entfernen. Die Marker trocknen relativ rasch. Die Farben werden bei 160° eingebrannt. Wir haben gerade zu Hause einen Blumenübertopf verziert.

LG

Sonina

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2005
14.055 Beiträge (ø3,03/Tag)

Hallo,

meine Kinder sind inzwischen aus dem Bastelalter raus Lächeln
Aber einmal habe ich für jedes Kind ein kleines Seidentuch gekauft (Nicky-Tuch-Format) und das durften die Kinder dann bemalen. Auch ohne Konturmittel (zu Zeitaufwändig) kann man mit ganz einfachen Mitteln tolle Batik-Effekte erzielen.
Oder für jeden 1 weißes T-Shirt zum bemalen mit Stoffmalfarben (in Stiftform).
Oder es gibt auch kleine Baumwoll-Täschchen mit vorgedruckten Motiven zum Bemalen.

Gruß
Angelika
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine