Euer schönstes Weihnachtsgedicht ?!

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
1.721 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo !
Ich finde Weihnachtsgedichte so schön Lachen OH TANNE... und möchte gerne von euch mal wissen,
welches ihr am schönsten findet.

Hier kommen meine TOP 3 ! Lachen


ICH WÜNSCHE DIR...
Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
das es vom Himmel leise schneit
und das zuhause immerzu
nur Frieden herrscht und heil`ge Ruh,
die Menschen froh und glücklich sind
und frei von Tränen jedes Kind.

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
das Freude übertönt manch Leid,
das Glück dir stets gewogen bleibt,
die Sorgen aus dem Herzen treibt,
die Liebe immer überwiegt
und Toleranz den Hass besiegt.

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit,
das es vom Himmel leise schneit
und das auf dieser schönen Welt,
nicht nur der Wert des Geldes zählt,
dass Zeit genug zum Leben bleibt,

denn dann ist wirklich WEIHNACHTSZEIT!

OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE...



WANN FÄNGT WEIHNACHTEN AN ?

Wenn der Schwache
dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke
die Kräfte des Schwachen liebt.
Wenn der Habewas
mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute
bei dem Stummen verweilt
und begreift,
was der Stumme ihm sagen will.
Wenn der Leise
laut wird
und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle
bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige
wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkel
ein winziges Licht
Geborgenheit,
helles Leben verspricht
und du zögerst nicht,
sondern du gehst,
so wie du bist,
drauf zu,
dann, ja dann,
fängt Weihnachten an.


OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE...



PROST NEUJAHR

Prost Neujahr
schreist du in die Nacht
inmitten all der Leuchtraketen
Wahnsinn, wenn die Menge lacht
wo andere verzweifelt beten.

Prost Neujahr
schreist du in die Nacht
befreit von Alltagsnöten
wer denkt daran, wenn`s draußen kracht
das Krieg und Leid die Menschen töten.

Prost Neujahr
schreist du in die Nacht
wenn ringsrum Gläser klingen
er wird, wer sich Gedanken macht
ein Lied vom Frieden singen.


OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE...



Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit udn einen guten Start ins neue Jahr OH TANNE...

Liebe Grüße
Manuela



P.S. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.721 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo !

Ich meine natürlich,
das ihr hier nun euer Lieblingsgedicht aufschreibt ! OH TANNE...

ach ja...udn = und

Gruß
Manuela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2005
331 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

dieses Gedicht liebe ich kenne ich noch aus der Zeit
als ich selbst ein Kücken war*lang ist her* Welt zusammengebrochen


Vom Christkind

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.
Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise,ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Ãpfeln und Nüssen!
OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE...

Und heute sagen es meine Kinder auf.Ach wie schön

Lieb Grüßt

Nicole
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 20.02.2003
10.789 Beiträge (ø1,74/Tag)

Hallo Manuela!

Die Gedichte sind wirklich super. Weißt Du zufällig, von wem das erste (Ich wünsche Dir ... ) ist? Ich bin nämlich gerade dabei, meine Weihnachtspost zu gestalten (in meinem Fotoalbum auf der Profilseite ist ganz unten das Foto, das ich dafür gemacht habe), dafür war ich auf der Suche nach einem Gedicht. Ich finde, dieses Gedicht passt hervorragend, ich würde nur gerne den Autor darunter setzen, damit ich mich nicht mit fremden Federn schmücke.

LG Sandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2005
480 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,
das ist seit meiner Kinderheit das Lieblingsgedicht für diese Zeit:

Weihnachten
von Joseph von Eichendorf

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend\' geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heil\'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt\'s wie wunderbares Singen-
O du gnadenreiche Zeit!

LG chrsindt

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.721 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo !

Tolle Gedichte sind das hier ja schon ! Lachen Lachen

@ Sandra
Nein, leider weiß ich nicht, wer der Autor ist.
Hatte das Gedicht selber mal auf einer Weihnachtskarte bekommen und da stand nichts unter.
Vielleicht bekommt man es ja raus, wenn man etwas googelt ???
Und sonst schreibe doch runter... Autor unbekannt....


Liebe Grüße OH TANNE...
Manuela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2005
3.921 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo Manuela,

Deine Nr. 2 hatte ich letztes Jahr in meinen Weihnachtskarten. Ich finde dieses Gedicht auch wunderschön.

Ebenso hatte ich in den letzten Jahren noch diese Gedichte:


Durch den weißen Flockentraum
ziehen Schlittengleise
und im Gemüt klingt eine vertraute Weihnachtsweise
Es glitzert in die Fenster und Gemäuer,
still der Sterne Himmelfeuer.
Die Erinnerung an die Kindheit
ist flugs wieder da
und Weihnachten ist wie damals - wunderbar.
„Das Christkind war da ...“
und alle Kinder stürmen,
und glauben fürwahr,
es hat am Fenster verloren seidiges Haar.
Der Geist der Weihnachtszeit
zieht mit aller Macht
ein in unser Herz und die Seele lacht.
Laßt doch das ganze Jahr Weihnachten
ins Herz hinein,
so fehlt nicht viel zum glücklich sein.



Welch Geheimnis ist ein Kind!
Gott ist auch ein Kind gewesen.
Weil wir Gottes Kinder sind,
kam ein Kind, uns zu erlösen.
Welch Geheimnis ist ein Kind!
Wer dies einmal je empfunden,
ist den Kindern durch das
Jesuskind verbunden.
(Clemens Brentano)


lG

Beate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2005
88 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen Lachen

Auch ich will euch ein kleines Weihnachts Gedicht zum Besten geben.

Kalte Gedanken!

Alle Strassen sind leer,
und die Sonne gibt keine Wärme mehr.
In den Vogelhäuschen liegt der getrocknete Mais,
und alles glitzert in einem hellen Weiß.
Ein Weiß das für diese Zeit ein schönes Zeichen ist,
und alle sind froh wenn du zu Hause bist.
Die Kälte- sie frisst sich in die Gelenke,
doch du denkst schon an Wärme und an die Geschenke.
Doch.... wenn du richtig nachdenkst es könnte doch schöner werden......
wenn du wüßtest jeder hätte ein schönes Weihnachtsfest auf Erden.

Verfasser/Dichter (ich selbst)

Hiermit wünsche ich Allen eine besinnliche Adventszeit!!!

LG Evabaer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.09.2005
586 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hier ist mein Lieblingsgedicht;

Der Traum

Ich lag und schlief,da träumte mir ein wunderschöner Traum:
Es stand auf unsrem Tisch vor mir ein hoher Weihnachtsbaum.

Und als ich nach dem Baume sah und ganz verwundert stand,
nach einem Apfel griff ich da und alles,alles schwand.

Da wacht´ich auf aus meinem Traum und dunkel war´s um mich:
Du lieber schöner Weihnachtsbaum,sag an, wo find ich dich?

Da war es just, als rief er mir:Du darfst nur artig sein,
dann steh ich wiederum vor dir- jetzt aber,schlaf nur ein!

Und wenn du folgst und artig bist,dann ist erfüllt dein Traum,
dann bringet dir der heilige Christ den schönsten Weihnachtsbaum!

LG
Nicky OH TANNE...





Unsere Weisheit stammt aus unserer Erfahrung
und unsere Erfahrung stammt aus unseren Dummheiten.
(Sascha Guitry)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.03.2005
2.669 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo zusammen!

Ich weiss, es geht hier eigentlich um Gedichte. Ich habe aber eine Geschichte, die ich schoener finde als alle Weihnachtsgedichte die ich kenne. Seit meiner Kindheit schon begleitet mich das Maerchen vom \"Maedchen mit den Schwefelhoelzern\" jedes Jahr. Und jedes Jahr wird die Geschichte noch trauriger und trotzdem schoener.

Geht es jemandem aehnlich?

LG aus South Carolina! OH TANNE...

Gabi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.09.2005
586 Beiträge (ø0,11/Tag)

Die Geschichte kenne ich auch.
Die ist bei uns auch immer erzählt worden und am Ende sind immer die Tränen geflossen.
Ich mochte auch immer die Geschichte vom Sterntaler.

LG
Nicky



Unsere Weisheit stammt aus unserer Erfahrung
und unsere Erfahrung stammt aus unseren Dummheiten.
(Sascha Guitry)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2004
1.722 Beiträge (ø0,3/Tag)


Hi, hier mein Favorit

jedoch leider in Englisch, kenne es auch schon in Deutsch und wer es hat sende es mir bitte. Wuerde mich riessig darueber freuen.

May the road rise up to meet you
May the wind be always at your back,
May the sun shine warm upon your face
And the rains fall soft upon your fields,
And, until we meet again,
May Good hold you in the hollow
of His Hand

Ein irisches Gebet

Lg schwaeble .......und einen schoenen Advent
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2001
19.517 Beiträge (ø2,9/Tag)


@schwäble

... sie wünschen - wir spielen Na!

Möge die Straße
dir entgegeneilen,
möge der Wind
immer in deinem
Rücken sein.

Möge die Sonne
warm auf dein
Gesicht scheinen
und der Regen
sanft auf deine
Felder fallen.

Und bis wir
uns wiedersehen,
halte Gott dich
im Frieden
seiner Hand.

Irischer Segen

Grüssle, Wanda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2004
1.722 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo Wanda,

vielen lieben Dank fuer Deine schnelle Reaktion. hechel...

Habe mich soo darauf gefreut. Küsschen Küsschen

Nun kann ich es meinen Kindern auch in Deutsch vorlesen.

Viele liebe Gruesse in,s Laendle Na!

schwaeble/ Erna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2004
714 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hier kommt mein Favorit:

Kiek einst, wat is de Himmel so rot,
dat sünd de Engels, dei backt dat Brot,
dei backt dan Wiehnachtsmann sien Stüten
vor all de lütten Leckersnüten
nu flink de Teller ünners Bett
un legt jük hen un west recht nett
de Sünna Klaas steiht vor de Dör,
de Wiehnachtmann, de schickt em her,
wat de Engels hevt backt,
dat shüt jü probeirn
und smeckt dot good, dann hört se dat gern
un de Wiehnachtmann smunzelt, nu backt man mehr
ach, wenn doch erst mol Wiehnachten wär

Gruss Gourmant
Zitieren & Antworten
zurück weiter