Herpes, wie gefährlich für Babys?


Mitglied seit 18.04.2005
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

Guten Morgen zusammen,

ich hätte da mal wieder eine Frage an die erfahrenen Muttis unter euch. Vielleicht mach ich mir auch jetzt schon zu viele Gedanken, aber das kam mir heute in den Sinn und jetzt lässt mich diese Frage nicht mehr los. Also:

Ich bin zur Zeit schwanger. Und die Paten stehen auch schon fest. Nur jetzt war es grad wieder aktuell, dass eine Patin Herpes hat. Sie hat damit öfters zu tun und meine Frage ist jetzt einfach, ist das ansteckend, auch wenn sie grad mal keine Bläschen an der Lippe haben sollte? Ich mein, man kann es ja nicht wirklich verhindern dass das Baby später mal von ihr (oder sonstwem) abgeknutscht wird (auch wenn ich sowas allgemein nicht wirklich toll finde). Kann sich mein Baby damit dann anstecken?! Und ist das gefährlich für so einen kleinen Wurm?

Vielleicht weiß hier ja jemand von euch Rat.

Vielen Lieben Dank schonmal im Voraus.

Viva
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
719 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Viva,

aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen: Scheuch die Patin weg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Herpes ist sehr ansteckend. Besonders für die Babys. Leide auch oft darunter und halte mich dann von meinem Patenkind fern. Nach ein paaar Monaten ist es normalerweise nicht mehr so schlimm. Genaues kann ich nicht sagen, einfach den Arzt fragen..
Die meisten Deutschen haben sich irgendwannn mal infiziert und nichts davon gemerkt. Dann ist gur. Aber die Lütten können es noch nicht so wegstecken und es kann böse ausgehen.
Bei geschwächten babys dauert die Zeit auch länger. mein Sohn hat sich mit 7 Monaten! bei mir angesteckt. Hatte auch schon davor Herpes aber bis dahin voll gestillt. Leider haben wir die Auswirkuingen gemerkt. Innerhalb von 24 Stunden hatte er Bläschen am ganzen Körper, sogar auf der Bindehaut und eine Hirnhautentzündung! Zuerst sah es nur nach einer Infektion der Neurodermitis aus. Es ging ihm ziemlich schlecht. Zum Glück gab es damals seit kurzer Zeit Zovirax und der Tropf hat ihm das Lebebn gerettet. Ohne jede Nachwirkung!!! Aber ich kennne auch Kinder die danch blind oder geistig behindert sind. Und viele sterben. Und damals ( vor 19 Jahren) waren es 70% die es nicht überlebt.

Sei bloß vorsichtig. Soll keine Panikmache sein, aber mit Herpes ist nicht zu spaßen

Liebe Grüße Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2003
12.579 Beiträge (ø2,03/Tag)

Hallo Viva,

ich bin auch eine Herpeskanditatin zum Heulen

Leider bekomme ich das bei Erkältungen statt Fieber, bei Ekel, bei unsauberen Gläsern und Besteck/Geschirr. Bin da echt megahyperemfpindlich um es mal so auszudrücken.

Angelika hat es ja schon schön geschrieben, in der Zeit wo die Patin das hat - soll sie bitte Abstand vom Baby halten.

Ich vermeide immer wenn ich Herpes habe - irgendwenn in meine Gesichtsrichtung zu lassen, auch wenn Erwachsene weitaus weniger empfindlich sind!

Fakt ist aber auch, das jeder Herpesbakterien (bis zu 2 Millionen) ins sich trägt, nur bei einem bricht es aus beim anderen nicht!

Ansonsten würde ich noch ein Gespräch mit dem Kinderarzt deines Vertrauens führen.

Alles Gute für Euch!

LG Yvonne

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
1.192 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Viva,

als mein Sohn wenige Tage alt war, hat mein Mann ein Herpesbläschen bekommen; die Hebamme hat das bemerkt und ihm dringend geraten, sich von dem Kind fernzuhalten, weil das für die Kleinen sehr gefährlich werden kann. Mein Mann hat sich also immer gründlich die Hände gewaschen, bevor er den Kleinen angefasst hat, und das \"Knutschen\" hat er sich auch verkniffen.
Zum Glück ist nichts passiert.
Aber ich würde mich davor hüten, das Thema Herpes bei Babys auf die leichte Schulter zu nehmen!

LG
pingu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.04.2005
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ihr Lieben,

vielen lieben Dank für Eure Informationen. Ich hab mir schon fast gedacht, dass das für ein Baby nicht gerade harmlos ist. Welt zusammengebrochen

Ich werde auf jeden Fall sehr sorgsam darauf achten, dass sie meinem Würmchen nicht zu nahe kommt, wenn sie wieder diese Bläschen hat. Sicher ist sicher.

Aber wenn sie grad keine hat, ist sie dann immernoch \"gefährlich\"?

Nochmals vielen lieben Dank!

Viva
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2004
885 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo!

Ansteckend ist die Flüssigkeit aus den Bläschen. Das heißt, sind keine Bläschen da, besteht auch keine Gefahr.

Ich selber habe Herpes und recht oft mit Bläschen zu kämpfen... aber bisher hat sich keins meiner 4 Kinder angesteckt. Wenn sie im Babyalter waren und ich gerade Bläschen hatte, habe ich allerdings fast unter Waschzwang gelitten, dabei sehe ich es sonst mit der \"superhygienischen\" Umgebung eines Babys sehr locker. Na!

Wegscheuchen müßte unnötig sein, höchstens informieren, falls sie selber noch nicht weiß, wie gefährlich das ist. Jeder vernünftig denkende Mensch der um die Gefahr weiß. wird von seiber seine Konsequenzen daraus ziehen.

Ich wünsche Kind und Patin viel Freude miteinander,
Tschüß, Trin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2004
560 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo zusammen,
habe bei meinem Hausarzt eine Eigenblutbehandlung machen lassen und hatte über 5 Jahre nichts mehr und vorher blühte ich bei jedem Schnupfen oder Ekel.
Habe jetzt wieder eine machen lassen, weil es ganz leicht wieder anfing.
Mit Herpes ist auch bei Erwachsenen nicht zu spaßen. Die ganzen Salben halfen bei mir nur mässig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2005
173 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

Kann dir aus Erfahrung den Tip geben auf alle Fälle vom Kind fern helten.

Durch den Herpes Virus wird dieses bekannte 3 Tage Fieber bei babys bis zum 3. oder 2. Lebensjahr ausgelöst. mein kleiner hatte das auch.

Drei-Tage Fieber ist hohes Fieber mit Ausschlag.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2003
687 Beiträge (ø0,11/Tag)

So gefährlich wie oben beschrieben ist Herpes nicht, in den meisten Fällen handelt es sich um Lippen- Herpes, den die Kinder schon im frühen Alter von ihren Müttern kriegen,
weiter oben ist wohl von der Herpes-Sepsis die Rede, die wie jede Sepsis ein schweres Krankheitsbild ist,.Mit Lippenbläschen sollte man selbstverständlich nicht knuddeln,weder Kinder noch Erwachsene. Sie sind aber recht schnell abgeheilt und dann nicht mehr ansteckend.
Finger von den Bläschen und falls das nicht gelingt, gründlich Hände waschen.

Sieh doch mal hier nach.
http://de.wikipedia.org/wiki/Herpes
.....Unter Herpes versteht man umgangssprachlich eine Gruppe von Viruserkrankungen, deren Erreger zur Familie der Herpesviren (Herpetoviren) gehören
Der Ausdruck Herpes stammt aus dem griechischen und lateinischen, und bedeutet eigentlich nur \"gruppierte Bläschen\". Demnach werden alle Erkrankungen, die mit gruppierten Bläschen einhergehen, als Herpes bezeichnet.......

.........Die Infektion mit Herpesviren kann jedoch auch sehr schwach erfolgen und es muss nicht zu großen Sekundärinfektionen kommen. Virologen gehen davon aus, dass etwa 85 % der Bevölkerung weltweit mit HSV-1 infiziert ist, gesicherte Zahlen gibt es jedoch weder für Deutschland noch weltweit. Die meisten Menschen dürften sich schon im Kindsalter (bei ihrer Mutter) angesteckt haben........

.......Einen sehr gefährlichen generalisierten Herpes simplex stellt die Herpes-Sepsis des Neugeborenen dar, die während der Geburt übertragen wird. Hierbei kann die Übertragung sowohl von der mit Herpes simplex erkrankten Mutter ausgehen, als auch von anderen an der Geburt beteiligten erkrankten Personen......

außerdem:
http://www2.lifeline.de/yavivo/Erkrankungen/Herpes/30Krankheitszeichen/25HerpesNeugeborene.html

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/fieberblasen.htm

Gruß Aggi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
671 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Viva,

Herpes sind keine Bakterien, wie weiter oben beschrieben, sondern ein Virus.
Und nicht jeder Mensch hat diese Viren in sich!! Es gibt zudem verschiedene Arten vom Herpes-Virus.

Das weit verbreitetste ist das, was als Lippenbläschen bekannt ist.
Mein Sohn hat sich mit 9 Monaten mit diesem Virus bei meiner Mutter angesteckt, trotz aller Vorsicht.

GEFÄHRLICH ist das überhaupt nicht. Es ist zwar eine Krankheit, die man vor allem in dem Alter nicht haben muss, aber wir haben das überstanden.
Bei so kleinen Kindern läuft die Erstinfektion mit Herpes als Mundfäule ab. Die Kinder bekommen im ganzen Mund und evtl. auch auf der Zunge Aphten. Die tun weh und das Essen ist schmerzhaft. Nach knapp zwei Wochen sind diese Aphten abgeheilt und es kann im weiteren Lebensverlauf bei Immunschwäche, Stress, Sonneneinstrahlung usw. zum Auftreten dieser Lippenbläschen kommen.

Also, ob du jetzt deiner Patin kündigst oder nur zur Vorsicht mahnst, musst du entscheiden.
Ich habe mir auch keine andere Omi für die Kinder gesucht, obwohl sie ab und zu Bläschen hat. Lächeln

grüße von pedi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.04.2005
214 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

nochmal vielen lieben Dank für die ganzen Informationen.

Also die Patin steht fest, das ist die Schwester meines Mannes und sie freut sich so darauf Patin zu werden, da würde ich es ihr NIEMALS anzun die Patenschaft zu verwehren! Schließlich ist sie die Tante und den Kontakt verwehren will ich ihr überhaupt nicht, dafür hab ich sie auch viel zu gern.

Dennoch werde ich ihr dann sagen dass sie sich, solange sie die Bläschen wieder hat, besser von unserem Zwerg etwas fern halten soll. Auch wenn die Erstinfektion \"nur\" zwei Wochen dauert, möchte ich das meinem Kind dennoch nicht antun. Ich hatte noch nie Herpes, deshalb weiß ich nicht aus eigener Erfahrung wie das ist, aber wie gesagt, meine Schwägerin leidet immer sehr darunter, da will ich nicht wissen wie das für so ein kleines Baby ist!

Liebe grüße und vielen Dank nochmal!
Viva
Zitieren & Antworten

ASS

Mitglied seit 10.06.2004
330 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Viva,

Für Neugeborene ist der Herpersvirus wirklich sehr gefählich, dass hört erst nach ein paar Monaten auf.
Auch ich bin Patentante, aber auch Mutter und wußte Bescheidt. So hatte ich als mein Patenkind geboren
auch diesen nervigen Herpesvirus (Bläschen), ich habe den kleinen Aaron nicht angefasst und erst recht nicht ge-
knuddelt oder abgeknutscht.
Keine Patentante will dem Baby etwas böses. Erkläre Deiner Schwägerin die Gefahr und dann kommt alles
in Ordnung.

Liebe Grüße und viel Spaß mit dem Baby
ASS
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.