Ist jemand schon mal mit dem Eastern Orient Express gefahren (Singapur-Bangkok) gefahren?


Mitglied seit 02.12.2004
246 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

bin gerade beim Planen einer Asienreise. Dabei würde ich gerne mit dem Eastern Orient Express von Singapur nach Bangkok fahren. Da die Fahrt nicht gerade billig ist und auch das günstigste Abteil an unserem Wunschtermin schon ausgebucht ist, wollte ich mal hier in der Runde fragen, ob jemand diese Fahrt schon mal gemacht hat und ob sich der Preis lohnt.
Danke für Antworten.

LG
zwilling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
55.112 Beiträge (ø9,3/Tag)

Hallo Zwilling,


das wurde mal im Fernehen gezeigt. In der Sendung Eisenbahnromantik. Das sehr sehr toll aus.

Vielleicht kannst du dir da Informationen holen, falls sich hier niemand meldet.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2004
2.059 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Zwilling,
ich habe den Zug einmal im Fernsehen gesehen, sah super aus.

Warst du schonmal auf der offiziellen Homepage ?
Orient Express

Es gibt auch so Angebote, das wenn du zwischen einer bestimmten Jahreszeit eine Nacht im Oriental gratis bekommst.

LG SChnapperin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.10.2005
222 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Zwilling

Als pensionierter Bahnfan könnte mich dieser Trip auch begeistern. Leider kann ich (noch) keine Tipps abgeben. Sollte die Reise aber zustande kommen, bin ich an einem Erlebnisbericht sehr interessiert. Leider zählt heute für viele “Touris” nur noch das schnelle Reisen von A nach B. Und sie vergessen, dass der Weg vielmals interessanter ist als das Ziel. Darum Gratulation zu deinem Entscheid!

Vor einigen Jahren haben meine Frau und ich das rund 15‘000 km lange “Reisli” Bern (CH) via Deutschland, Russland, Mongolei und China bis Hongkong mit normalen Linienzügen zurückgelegt. Ziemlich strapaziös, aber ein einmaliges Erlebnis.

Interessant wäre auch eine Bahnreise nach Hongkong -- jedoch quer durch Asien. Via die Türkei, Iran, Pakistan, Indien, Bangladesch, Burma, Thailand, Kambodscha, Vietnam und China nach Hongkong.

Nach meinen Recherchen existiert eine fast durchgehende Schienenverbindung. Lediglich zwei Strecken in Burma müssten mit dem Bus zurückgelegt werden. Also je nach politischer Situation und einer gewissen Flexibilität ohne weiteres machbar.

Vielleicht bleibt dieses “Reisli” ja ein Traum -- aber Träume gehen manchmal in Erfüllung.

Abschließend nur noch dies: Bahnreisen, egal ob man z.B. mit einer südamerikanischen Andenbahn, quer durch die USA mit dem “Chief” oder mit der Transsib unterwegs ist, keine Reiseart bietet idealere Möglichkeiten, Land und Leute intensiv kennenzulernen. Vorausgesetzt allerdings, man vermeidet die Ghetto-Luxuszüge auf einzelnen Strecken!

Gruß
Pesche

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2004
246 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Auf der offiziellen homepage war ich schon. Da habe ich auch erfahren, dass das billigere Abteil ausgebucht ist. Beim teureren State Abteil sind 3 Übernachtungen zusammen in den beiden Städten enthalten, beim billigeren 2 Übernachtungen. Trotzdem bleibt es ein teurer Spaß. Es handelt sich um einen \"Ghetto-Luxuszug\", wie Pesche schreibt.

Ich werde mal schauen, ob ich normale Züge auf der Strecke auftreiben kann. Bin schon mal von Peking in die Provinz Anhui, 1 Flugstunde westlich von Shanghai, gefahren, anno 1986. Das war ein tolles Erlebnis. Allerdings war damals ein chinesischer Freund dabei.

Vielen Dank nochmals.

lg
zwilling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.10.2005
222 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Zwilling

Hier noch ein Tipp bezüglich Ticket organisieren vor Ort: Ich habe mich mal im Hauptbahnhof von Peking am Ticketschalter erkundigt, was eine einfache Fahrt (4-Bett Abteil) von Peking nach Moskau (11’600 Bahn km!) kostet? Antwort: Umgerechnet von Yuan: rund 100 Schweizer Franken! Unbedingt in der Landeswährung bezahlen, sonst wird es teuer!

Gruß
Pesche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2004
246 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Pesche,

inzwischen bin ich vom Luxuszug abgekommen.

Es gibt sehr gute Zugverbindungen von Singapur über Kuala Lumpur und die thailändische Grenze nach Bangkok. Die Züge sind sehr komfortabel und günstig. Die Strecke kostet bei Übernachtungen in sleeping berths (Kabinen mit Vorhängen dran, die sauber und komfortabel sein sollen) nur 50 US-Dollar.

Falls es dich interessiert.: da gibt es eine tolle homepage \"www.seat61.com\". Da hat ein englischer Eisenbahnfan äußerst umfangreiches Material über Eisenbahnfahrten in aller Welt zusammengestellt. Da steht z. b. auch ein aktueller Zugfahrplan für meine Strecke drin.

lg
zwilling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.10.2005
222 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Zwilling

Danke für die wertvolle Info. Wirklich eine tolle Homepage! Einige Strecken habe ich schon bereist. Das Problem ist nur: Das Leben ist zu kurz, um unseren (noch) schönen blauen Planeten in allen Kontinenten bis in die hintersten Winkel, so weit möglich, per Bahn zu bereisen. Und hin und wieder gibt es gewisse Probleme mit dem Landweg und man muss plötzlich größere Gewässer überwinden! Vor Jahren mit den Stückgutschiffen ein Erlebnis, dank den mehrtägigen Stopps in den verschiedenen Häfen. Mit den heute üblichen Containerschiffen muss aus Preisgründen alles schnell gehen. Kurze Landgänge sind nur noch in Ausnahmefällen möglich. Schade, bleibt nur noch der Flieger. Leider bin ich alles andere als ein Fan vom schnellen Reisen. Mein Arbeitgeber sah das während meiner beruflichen Tätigkeit etwas anders und hielt von einer Geschäftsreise, z.B. nach Südamerika auf dem Land und Wasserweg nichts. Nun, das ist Schnee von gestern.

Jetzt fahren wir mal an die Côte d\'Azur an die Sonne, genießen die kulinarischen Köstlichkeiten der Provence und dann sehen wir weiter.

Gruß und schöne Ostern
Pesche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2004
477 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi Zwilling,

ich bin vor einigen Jahren mit 3 Freundinnen mit dem \"normalen\" Zug von Singapur nach Bangkog gefahren. Morgens ging es in Singapur los, dann verbrachten wir eine Nacht in Ipoh und am nächsten Tag ging es weiter.
Die von uns vorgebuchte 1. Klasse war allerdings nicht vorhanden und nach einem theaterreifen Drachentanz unsererseits und der lapidaren Bemerkung des Schaffners: \"entweder ihr kommt mit oder ihr bleibt da\" haben wir die Fahrt dann auch in der Holzklasse genossen. Zumindest gab es keine auf \"Eis\" gestellte Klimaanlage, sodass wir echte Luft genießen konnten und der Fahrtwind die Hitze erträglich machte.
Ich habe sehr häufig in der offenen Zugtür gesessen, was auf die Geschwindigkeit des Zuges schließen lässt.
Die zweite Nacht im Zug erinnerte dann sehr an die Szenen aus \"Manche mögen\'s heiss\" ohne Marilyn Monroe, ohne Jack Lemmon und ohne Tony Curtis, aber so sah es aus. Ist heute vielleicht immer noch so; man verzieht sich in sein \"Regal\", zieht den Vorhang vor und versucht zu schlafen.

Salut
Tatin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2004
246 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo tatin,

danke für den Hinweis. Habe die Reise aber inzwischen so umgestellt, dass ich nur tagsüber den Zug benutze.... sonst sieht man ja auch nichts Lächeln

lg
zwilling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2005
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Zwilling 56

Nächstes Jahr nach meiner Kanadareise ist mein nächstes Reiseziel Singapur. Ich würde mich freuen, wenn Du mir
Deine Reiseerfahrungen mitteilen könntes.

LG
Leylaru

Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.