Blöde Frage, was ist Natron???


Mitglied seit 20.07.2004
69 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Habe das schon öfter gelesen, kann aber nix damit anfangen.

Also was ist das????? BOOOIINNNGG....

LG Sandra 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.603 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo !

Gibt es als \"Kaiser-Natron \" in jedem Supermarkt Lachen
Wird auch asl lauge für \"laugengebäck \" gebraucht!!

Natron
_______

Weißes Pulver mit leicht säuerlichem Geschmack. Die korrekte Bezeichnung lautet Natriumhydrogencarbonat. Kommt gelöst in vielen Mineralwässern vor.

Verwendung:

Bestandteil von Backpulver, Brausepulver. Natrium im Kochwasser verkürzt die Garzeit von Hülsenfrüchten.

Konventionelle Produkte:

Chemisch isolierte Substanz natürlichen Ursprungs.

Biologische Produkte:

Chemisch isolierte Substanz natürlichen Ursprungs.

Tip:

Natron treibt Teig nicht in die Höhe, sondern in die Breite. Es ist deshalb für flaches Gebäck wie Lebkuchen ideal.

liebe Grüsse
Greta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.11.2002
690 Beiträge (ø0,11/Tag)

Den Geschmack würd ich eher als wiederlich bitter beschreiben Na!
Bullrichsalz ist auch Natron.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2004
432 Beiträge (ø0,08/Tag)

Also meine Oma hat mir als Kind immer \"LImonade\" gemacht:

Orangen ausgepresst und mit Wasserverdünnt und eine Messerspitze Natron rein, das hat immer so schön geschäumt.

Und es ist ein hausmittel gegen Sodbrennen, weil es wohl die Magensäure neutralisiert. Ich hab es dann in der ersten Schwangerschaft genommen, in saft (mhh) bis mein Arzt meinte, es neutralisiert zwar, aber der Magen prodiziert nur um so mehr davon um das wieder auszugleichen! (Seitdem schöre ich auf einen Eßlöffel trockener Haferflocker, das wirkt!)

Nun, da backpulver ja wohl was Ähnliches ist, und Backpulver super ist zum Einweichen eingebrannter Töpfe und Backbleche..... muß ich mir wohl mal bald natron kaufen und rumexperimentieren.

In den USA-Rezepten steht es des Öfteren, und irgendwo hier im Forum stand dann auch, dass Backpulver Natron plus Säure ist, um das natron zu aktiveren. Wenn ich seh wie das backpulver schöumt wenn ich es in meine verkrusteten und angefeuchteten Pfannen kippe... kann ich mir gut vorstellen.

Und im teig treibt es dann durch eben diese Reaktion, oder? Also braucht es neben Säure auch noch Feuchtigkeit und Hitze tut ihr Übriges.... und die Gasbläschen lockern den Teig.... oder so.

Ein bisschen ins Blaue geraten, Bärbel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.11.2002
690 Beiträge (ø0,11/Tag)

Genau die zweite Komponente ist eine Säure. Die beiden neutralisieren sich. Dabei ensteht das Gas CO2, daß sorgt dann für das Schmäumen. Man kann da z.b. Zitronensäure für nehmen. Wenn ich mich recht erinner, hab ich auch schon Amoniumdihydrogenphosphat gesehen. Das ist ein Salz der Phosphorsäure. Im Vergleich zur flüssigen Phosphorsäure ist es fest und weniger sauer.

Das mit den Backblechen, sollte nur schlecht funktionieren, weil sich die beiden neutralisiseren und sich das Backpulver bei Kontakt mit Wasser im Wesentlichen in Wohlgefallen auflöst. Wesentlich besser ist hier Soda. Das ergibt in Kontakt mit Wasser eine stärkere Lauge und sollte damit besser funktionieren. Das Schäumen ist hier nur Optik Na!.

Was deine Vermutung beim Backen betrifft, hast du recht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2004
69 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vielen Dank Euch allen.
Jetzt bin ich schlauer! Lachen

LG Sandra 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine