Vollkornbrot mit kleinen Fehlern

zurück weiter

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo! Ich habe ein Vollkornbrot im BBA gebacken. Das Rezept habe ich von einem Brot, das im Backofen gebacken wird auf BBA "umgeschrieben", aber es ist nicht perfekt gelungen. Hier das Rezept für eine große Backform:
500ml Wasser
2 große Messbecher Essig
300g Dinkel-Schrot Brühstück
500g Dinkel Vollkornmehl
200g Roggen Vollkornmehl
100g Leinsamen
100g Sonnenblumenkerne
3 kleine Messbecher Salz
2 kleine Messbecher Trockenhefe
Das Brot ging gut auf und wurde durchgebacken. Nach 1 Nacht an der Luft habe ich es angeschnitten. Zuerst war ich begeistert, aber mit jeder Scheibe mehr, die ich abschnitt, stieg die Enttäuschung. Das Brot war doch noch zu feucht, es verschmierte an der Brotschneidemaschine. Und im oberen Bereich der Scheiben waren zuviele kleine Löcher, so daß ich kaum heile Scheiben hatte weil sie durchbrachen.
Habe ich doch noch zuviel Wasser genommen oder hätte ich es noch länger an der Luft stehen lassen sollen?
Weisen die Löcher auf zuviel Hefe hin?
Was meint ihr?
VG Frauke
Lecker ist es zum Glück trotzdem.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2014
582 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,

bei meinem glutenfreien Brot hier, das ich backe, passiert das mit der Luft auch, wenn ich es vor dem Backen oben nicht schräg mehrfach einschneide.
Wenn es klitschig ist, würde ich etwas weniger Wasser nehmen oder länger backen. An der Luft stehen lassen, hilft da nicht.
Aber mit BBA kenne ich mich nicht aus und Vollkornbrot backe ich eigentlich auch nicht.
Allerdings kenne ich die Probleme eben auch von dem Brot oben.

Liebe Grüße küchen_zauber

- Bleibt gesund, denn ohne Gesundheit ist alles NICHTS -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Danke küchen_zauber für Deine Antwort!
Länger backen ist schwierig im BBA, da müsste ich ein eigenes Programm programmieren. Weniger Wasser kann ich ja mal probieren, daran hatte ich auch schon gedacht, obwohl ich schon weniger genommen hatte, als ursprünglich geplant.
Ist weniger Hefe wohl auch angebracht?
LG Pumi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.01.2005
31.253 Beiträge (ø5,63/Tag)

Hallo, wieviel sind denn wohl 2 große Messbecher Essig??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo, das sind etwas mehr als 30ml. Gemeint ist der Messbecher, der beim BBA dabei ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2005
576 Beiträge (ø0,11/Tag)

Tja, wenn das auch 30 ml Trockenhefe sind, dann dürfte das zu viel gewesen sein. Allerdings sollte es deswegen nicht klitschig sein.
Nach zu viel Wasser sieht mir das Rezept allerdings nicht aus. Bild vom Anschnitt vom Brot hast Du nicht zufällig gemacht?

Mir ist leider noch nicht klar, ob die Zutatenmengen die sind, die Du verwendet hast. Das wäre ja ein ganz schöner Oschi mit einem Teiggewicht von ca. 1750 Gramm. Lassen sich denn so große Brote im BBA überhaupt backen?

Und wie ist eigentlich bei diesem BBA die "Zubereitung", ich meine damit Zeiten mit Kneten und gehen lassen und backen?


Viele Grüße
VONHIER
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo VONHIER,
2 Messbecher Trockenhefe entsprechen 1 Tüte Hefe a 7 Gramm. War das zuviel?
Die Mengenangaben stimmen, ich habe einen großen BBA, der backt Brote mit Endgewicht von 1300g bis 1800g. Das werden ganz schöne Oschis!
Erst wird 18 min geknetet, 45 min Aufgehen, 1 min Teig glätten, 18 min gehen, 1 min glätten, 35 min gehen, 62 min backen. Das glätten ist kurzes drehen der und Themen, was bei mir allerdings nichts bringt, weil ich die und Themen nach dem kneten rausnehme, um nicht so große Löcher im Brot zu haben. Bei den Briten mit kleinerem vollkornanteil machte das keinen unterschied.
Ich schau mal, ob ich hier Fotos reingekommen. Nein, geht anscheinend nicht. Schade.
LG pumi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

OhOh, mein tablet schreibt wieder andere Worte, als es soll:
Das Glätten ist kurzes Drehen der Haken,....., weil ich die Haken nach dem Kneten......Bei den Broten mit.......
...Fotos reinbekomme.....
pardon!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.01.2005
31.253 Beiträge (ø5,63/Tag)

du mußt die Fotos nur in dein Album packen, dann holt sie jemand rein!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2005
576 Beiträge (ø0,11/Tag)

Okay, jetzt hat man eine ungefähre Vorstellung. Ich meine, das entspricht einer Quellknetung. Die Haken nimmst Du dann nach dem letzten Glätten raus, wenn ich das richtig verstanden habe.

Die Hefemenge hatte ich mir weitaus höher vorgestellt. Das waren also zwei Päckchen. Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob das passt.

Mir stellte und stellt sich allerdings die Frage, ob die Essigmenge eine Rolle spielt?
Lutz Geißler rät 3-4 % der Roggenmenge an Essig zuzugeben. Das wären bei Deinem Rezept 6-8 Gramm oder Milliliter.
Ob ein Mehr Auswirkungen hat, schreibt er nicht.

Was mir noch unpassend erscheint, ist die Backzeit.
Ich weiß jetzt nicht, wie lange der BBA zum Aufheizen braucht, ob die Zeit zu den 62 Min noch hinzu kommt und was andere Brote mit dem Gewicht (!) brauchen, aber 62 Minuten für einen 1,750 Kilo schweres Brot - hm, das klingt für mich komisch. Ist aber vorstellbar, wenn die Aufheizzeit noch dazu kommt.

Ansonsten warte ich gespannt auf die Bilder!

Viele Grüße
VONHIER
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
​2 Messbecher Trockenhefe entsprechen 1 Tüte Hefe a 7 Gramm, nicht 2 Päckchen, das wären doch 14g.
Bei meinem Mischbrot nehme ich auch immer 2 große Messb Essig, da kommen 200 Roggenvollkornmehl auf 800g Weizen 1050er Mehl. Und 1,5 kl MB Hefe. Das klappt wunderbar.
Der BBA heizt im Vollkornprogramm 40 Min auf, das kommt noch dazu.
​Bei dem Mischbrot ist die reine Backzeit auch 62 Minuten. Da heizt er nur 20 Min auf und geht temperiert 10 Min länger, ansonsten ist alles gleich.
Mit den Fotos, das versuche ich nachher/heute abend/(morgen?) nochmal.
Ich wünsche Euch einen schöner sonnigen Tag!
VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

So, Ihr Lieben,
....ich kriege es nicht hin. Ich habe zwar vor ewigen Zeiten mal ein Album angelegt, da sind 13 Fotos drin.
Aber ich finde keinen button oder so, womit ich neue Bilder einfügen kann. Bin ich blind?
Helft mir bitte!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Moment, ich habe gerade ganz viele Fotos vom tablet gelöscht, sie hatten mir dort schon einige Funktionen blockiert. Nun steht da "neues Album anlegen". Das sollte ich doch wohl schaffen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Oh man, ich kann zwar "neues Album anlegen", aber wie füge ich die Bilder ein?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.06.2004
582 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ach so, ich kann doch kein weiteres Album anlegen, weil ich kein Clubmitglied bin. Ist mein vorhandenes Album denn mit 13 Bildern voll?
Zitieren & Antworten
zurück weiter