Kennt jemand von Euch das Vatikanbrot bzw. hat es schon jemand gebacken??

zurück weiter

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo!

ich habe gestern so eine Art Wanderteig bekommen, es heißt Vatikanbrot, man muss den Teig 10 Tage lang pflegen, bis man ihn backen kann, das wird eine Art süßes Brot, am 10. Tag wird der Teig in 4 Teile geteilt, 3 davon muss man weitergeben und eines wird zu dem Brotteig verarbeitet, es kommen noch Mehl, Milch , Eier, Backpulver ,Öl und Zucker dazu und wird in einer Kastenform gebacken. Das darf man nur 1x im Leben backen und essen, aber ich finde es riecht so ähnlich wie der Siegfried. Kennt das jemand und kann mir sagen wie es schmeckt? Danke schon mal!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.02.2004
3.523 Beiträge (ø0,62/Tag)

Es klingt weniger nach \"Siegfried, als nach \"Hermann\" (Hemann war die süße Variante).

Der Trick mit dem \"1x im Leben\" kannte ich aber nicht. Sinn macht es keinen. Denn wenns so giftig ist, würde ich ihn eher wegschmeißen. wenn er dagegen NICHT giftigist, kann man ihn ja auch mehrfach essen. Es können also lediglich ideologische oder religiöse Gründe dahinterstehen. Genaueres kann ich allerdings nicht dazu sagen. Im Inder-Nett ist darüber aber auch nichts zu finden (außer einer Frage vom 29.02.04 einer Frau \"trilogie\").

Gruß!

Pöt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.347 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Rosalilla,

ich habe das Vatikan-Brot schon gebacken, habe es damals von einer Freundin bekommen, ist allerdings schon etwas länger her. Und ich muß Dir recht geben, es hat was von Hermann.
Das ist so wie ein \"Ketten\"teig, 1 Teil bäckst Du, die anderen Teile gibst Du weiter.
Ein Teil habe ich meiner Arbeitskollegin gegeben, die bäckt es immer noch, da die Familie so begeistert davon ist.
Sie friert die übrigen Teile immer ein.
Giftig, wie Pöt meint, ist es sicherlich nicht.

Lg Geris

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.02.2004
3.523 Beiträge (ø0,62/Tag)

das hatte ich auch nicht vermutet, ich suchte nur eine Begründung für \"Das darf man nur 1x im Leben backen und essen\" und schloß diesen Grund gleich aus!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo!

Dann wird es wohl vom Erfinder so gemeint sein, das man es weitergeben soll/muss?? Denn die Freundin, von der ich es habe, sagte, das es so lecker war und sie es gerne wieder machen würde, sich aber nicht traut, weil ja nur\" einmal im Leben\" auf der Anleitung steht, der Hersteller wollte also damit erreichen, das man es weitergibt, aber man muss ihn mit Weizenmehl füttern und er darf nicht in den Kühlschrank, einfrieren ist laut Anweisung auch verboten, aber Geris schreibt ja, das eine Kollegin es so gemacht hat unddas es trotzdem funktioniert, das muss ich unbedingt meiner Freundin sagen, denn die glaubt das sonst nicht! Vielen Dank Geris und Pöt, für die Antworten!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.01.2004
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Rosalilla, ...

Von diesem Vatikanbrot Wichtige Frage habe ich noch nie etwas gehört, Hermann und seine Sippschaft dagegen ist mir bekannt Achtung / Wichtig. Besteht die Möglichkeit, daß Du die Anleitung für das Rezept (Vielleicht auch den Ansatz,soweit Vorhanden *ups ... *rotwerd*) hier einmal reinstellst? Wichtige Frage Ich kann mir vorstellen das andere Hermannfans sich auch dafür interessieren.
Danke im Vorraus und ein schönes Wochenende für Dich und alle anderen CK´s die hier vorbeischauen.
Tschüß und viele Grüße aus dem Diesigen NRW

Bagelinchen (Claudia)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo Bagelichen!

Ich habe den Ansatzt ja fertig bekommen, aber ich kann ja mal die Pflegeanleitung abschreiben und einstellen, vielleicht kennt es ja dann jemand und kann dir genaueres darüber sagen!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.01.2004
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Roslilla, ...

das währe sehr nett von Dir.

Also an alle CK´S die schon einmal mit dem Vatikanbrot zutun gehabt haben, meldet Euch *ups ... *rotwerd* und gebt Eure Erfahrungen mit dem katholischen Brot und evtl. auch den Ansatz des gläubigen ... Brotes hier ein.

Danke und Tschüß

Bagelinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.347 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Bagelinchen,

hier mal kurz die Pflegeanleitung vom Vatikanbrot:

Dauer: 10 Tage
Schüssel aus Porzellan, Löffel aus Holz

1.-5. Tag: Teigansatz 1x täglich nur umrühren
5. Tag: 1 Glas Zucker (200 g) dazurühren
7. Tag: 1 Glas Milch
8. Tag: 1 Glas Mehl
9. Tag: sehr gut umrühren
10. Tag: je 1 Glas Zucker, Mehl und Milch gut unterrühren

in 4 Teile teilen

1 Teil davon + 1 Glas Mehl, 3 Eier, 1/2 Glas Sonnenblumenöl und 1 1/2 TL Backpulver gut verrühren, bei 180-200° ca. 30-40 Min. backen.

Die anderen 3 Teile an Freunde oder Bekannte weitergeben.

Das war\'s.
LG Geris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo Bagelinchen!

jetz hab ich die Anleitung auch abgeschrieben, meine ist aber ein wenig anders als die von Geris und ich meine doch, nachj allem was ich bisher jetzt gelesen habe, das es ein Hermann ist, ich kannte den ja nicht und im Moment bin ich beim 5. Tag. Der Teig riecht ganz sauer, wie so ein Sauerteig fürs Brot!
Ich habe alles ganz genauso abgeschrieben, wie es auf dieser Anleitung stand!


Vatikanbrot

1.-5 Tag nur mit einem Holzlöffel 1x am Tag umrühren
6. Tag 200g Zucker zugeben, rühren
7. Tag 1 Glas Milch hinzugeben und umrühren
8. Tag 200g Mehl zugeben und umrühren
9. Tag umrühren
10. Tag 200g Zucker zugeben
200g Milch zugeben
200g Mehl zugeben
alles gut umrühren und in 4 gleich Teile teilen

davon 3 Teile mit dieser Anleitung verschenken

In den 4. Teil werden 200g Mehl
3 Eier
½El. Öl
½ P. Backpulver
zugegeben und zu einem glatten Teig verrührt, den Ofen auf 180°C vorheizen und diesen Teig in einer nicht zu kleinen Backform backen, nach 30-40 Min. Backzeit mal mit dem Holzlöffel dagegen klopfen ob es fertig ist.
Das gebackene abgekühlte Brot mit der Familie vollständig aufessen!


Teig nicht in den Kühlschrank stellen!!!

Dieses Brot kommt aus dem Vatikan und bringt der Familie Gesundheit und hilft Wünsche zu erfüllen, wenn man gläubig ist.
Dieses Brot darf nur 1x im Leben gebacken werden.


Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo
Meine Mama hat letztens so ein Vatikan Brot gebacken.
Sie hat es auch von einer Freundin bekommen und ich würd
gern wissen wie man das Brot macht Na!
Lg vony
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo Vony!

Du musst einen Hermann ansetzen (oder schenken lassen) und dann so behandeln wie oben beschrieben, hier gibt es viele Rezepte für den Grundansatz! Ich hab mal eines rausgesucht!

Hermann


Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)


Mitglied seit 28.09.2004
2.073 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo!

Das Brot scheint wohl jedes Jahr im März umzugehen. Es ist vor einer Woche auch bei uns angekommen, und zwar aus der Schule meiner Tochter.

Sie hat es natürlich gebacken, und ich finde, es hat bissel was von einem Gugelhupf. Hatte früher auch einen Hermann, aber der Geschmack war anders.

@Pöt - falls Du noch mitliest - was ist das genau genommen? Ein Weizensauer?

Unser Teig hatte so eine Triebkraft (kam aus jeder Schüssel fast oben herausgewandert), daß ich der Meinung war, man könnte das Backpulver längst weglassen (ich bekomme immer stumpfe Zähne, wenn Backpulver im Teig ist). Wir haben dann aber wenigstens die Hälfte genommen, damit ich nicht am eventuellen Mißlingen des Brotes schuld bin.

Wir haben noch einen Teil übrig, für den sich kein neuer \"Betreuer\" gefunden hat, und ich denke, wir werden es auch noch einmal backen. Hat gut geschmeckt, und man kann dazu auch gut Butter, Nutella, Honig oder andere Brotaufstriche essen.
Daß man es nur einmal im Leben essen soll ist natürlich ein Aberglaube. Aber dadurch wird´s ja erst interessant.

Liebe Grüße
Kironi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.138 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hallo Kironi!

ja, das sit wohl Aberglaube, denn meine Freundin von der ich das hatte, hat es immer noch und immer wieder mal wird es gebacken, weil niemand den Teig haben wollte und die haben erst eine große Erbschaft gemacht! Lachen Also Aberglaube! Ich fand es aúch gut! Das der Teig so treibt war bei mir genauso, ich denk, das kommt von der guten Pflege!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine