Brot: max 80 Grad, alter Holzofen

zurück weiter

Mitglied seit 04.12.2006
60 Beiträge (ø0,01/Tag)

Meine Nachbarn haben einen alten Holzofen ergattert.

Leider bringt das kleine Teil im Ofenraum nur 80 Grad.

Pizza war machbar - wenn auch nicht so gut wie im Elektroofen der heißere Temperaturen bringt.


Eigentlich wollte ich mir auch so einen Ofen anschaffen - aber halt um Brot zu backen...


Ich hab zwar bisher Brot gebacken aber nicht mit solch Niedrigtemperatur.


Hat jmd zufälligerweise Erfahrung mit Brot und Niedrigtemperatur ?

Falls jmd Erfahrung hat, würde ich mich über Infos freuen - ich mache immer 500 G Mehl + Wasser +Zutaten und backe normal davon 2 Brote.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.08.2003
2.026 Beiträge (ø0,34/Tag)

Pfeil nach rechts Pizza war machbar Pfeil nach links

Das musst Du mal genauer erklären: Hast Du bei 80 Grad eine fertige Pizza aufgewärmt?
Eine frische Pizza bei 80 Grad, ne, unmöglich.... entweder Du isst gerne halbrohen Teig oder das Thermometer stimmt nicht.

Gruss Biff
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo Draku,

ein Holzofen, der im Ofenraum nur 80 Grad bringt? Das kann nicht sein! Stimmt die Temperaturanzeige? Ich bin von klein auf mit einem Holzofen aufgewachsen, der bringt immer soviel Hitze wie das, was man drin verbrennt. Es kommt natürlich auch auf die Größe des Ofens an, aber wenn man für ein ordentliches Feuer mit ordentlichen, trockenen und abgelagerten Brennholzscheiten sorgt, dann bringt der Ofen auch eine ordentliche Hitze.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2006
4.191 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo,

ich bin ganz bei den anderen: da stimmt was nicht!
Wenn das Thermometer stimmt, dann haben deine Nachbarn etwas falsch gemacht.
Ein Holzofen wird ebenso heiß, wie andere Öfen. Alles andere wäre (auch damals) viel zu uneffektiv gewesen.

Das mit der Pizza kann ich mir auch schwer vorstellen. Die braucht doch "Power" um nicht nur halbwegs gar, sondern auch knusprig zu werden. Wieviele Stunden stand sie denn im Ofen?

Was ich an eurer Stelle machen würde: den Ofen mal ordentlich durchheizen (lest dazu mal im Netz oder schaut euch Videos an, dann könnt ihr sicher sein, dass ihr es richtig macht) und dann ein anderes Ofenthermometer benutzen.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
6.257 Beiträge (ø1,79/Tag)

Hallo

80 Grad im Holzofen finde ich fast unglaublich. Entweder, die Nachbarn haben sehr sparsam geheizt, oder mit Ofen oder Abzug stimmt was nicht. Was denn nun?

Pizza bei 80 Grad würde ich weniger als suboptimal finden. Kruste kriegst du da nicht mehr hin. Was denn nun?

Bei 80 Grad kriegst du auch kein vernünftiges Brot mehr hin. Selbst Sachen wie Pumpernickel oder Schrotbrot werden bei ca 100 - 120 Grad gemacht, bleiben dafür aber dann auch ca 12 - 24 Stunden im Ofen.
Es gibt Brotrezepte für Slow-Cooker, allerdings hat der auf High u.U. auch etwas mehr als 80 Grad und Kruste gibt's dann halt keine.

Mich würde ja auch mal interessieren, ob der Ofen deiner Nachbarn drinnen oder draußen steht. Wenn er drinnen ist und trotz kräftigem Heizen nur 80 Grad herbringt, dann würde ich schleunigst mal den Kaminkehrer und Ofenbauer kommen lassen, um Kamin und Ofen checken zu lassen. Einen Holzofen, der nicht richtig zieht, drinnen zu betreiben, ist nicht ganz ungefährlich. Was denn nun?

Das Holz ist auch wichtig - Brennholz, das nicht richtig abgelagert wurde oder schon zu alt ist, bringt auch nicht viel Hitze.

Bevor du dich über Brot bei Niedrigtemperatur schlau machst, mach dich lieber über Holzöfen schlau, wenn du dir einen anschaffen willst.

LG
puppeb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2006
60 Beiträge (ø0,01/Tag)

Der Ofen der Nachbarn sieht ähnlich aus wie der: Holzofen Beispiel

Ich wunderte mich auch daß das Ofenfach angeblich nur so geringe Temperatur hat. Ich werd da wohl mein eigenes Thermometer mal mitnehmen müssen.

Der Pizateig war frisch gemacht - wurde auch durch aber von knupsprigkeit keine Spur.

Allerdings war es das erste Mal daß sie den gekauften Ofen angeheizt hatten - Ofen steht draußen im Garten und als Heizholz haben sie trocken aufbewahrtes Holz aus unserem Garten (kaputte Bäume) genommen.

Aber anhand Eurer Anregungen bin ich schonmal schlauer - werde also:

schaun ob das Thermometer was anderes sagt bzg Temperatur (eigenes mitnehmen) und b) werd ich mal unser Brennholz (Buche abgelagert) zum Pizzaabend mitbringen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.08.2003
2.026 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hi

Ich kenne den Ofen nicht, aber das sieht für mich nicht nach "Holzofen" sondern nach "holzebefeuerter Ofen" aus. Sprich: Der Ofenraum selbst wird nicht mit Holz beheizt sondern kriegt nur indirekt die Hitze von der Brennkammer. Wenn die Wärmeleitung nicht mehr funktioniert, dann kann ich das mit den 80 Grad sogar nachvollziehen.
Wenn das so ein Ofen ist, dann würde ich mir ernsthaft überlegen ob es Sinn macht, so einen zu kaufen. Nur aus nostalgischen Überlegungen....?
Ein Holzofenbrot, wo man quasi den Rauch und das Holz schmeckt (weil es in der Brennkammer gebacken wird), wirst Du da kaum hinkriegen. Wenn ich mich nicht täusche...

Gruss Biff
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

@Biff

Es ist ein alter Holzherd, damit hat man früher die Küche geheizt, Essen gekocht und im integrierten Backofen auch Brot und Kuchen gebacken. Man kann damit durchaus Brot backen, wenn der Ofen gut zieht und man ihn richtig heizt, aber ein gemauerter Holzbackofen ist schon was anderes, da hast du Recht.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
6.257 Beiträge (ø1,79/Tag)

Hallo

So ein Holzherd sollte eigentlich schon mehr als 80°C im Backfach herkriegen. Was denn nun? Allerdings ist das eher ein Allzweckofen zum Kochen, Backen, Heizen. Die sind nicht speziell zum Brotbacken im Freien gemacht.

Du mußt dir halt überlegen, wofür du den Ofen willst. Wenn du primär draußen Pizza / Brot backen willst, dann ist so ein Holzherd nicht ideals. Schau dich lieber um einen entsprechenden gemauerten Ofen um.

Holzofen / -herd ist toll (ich habe selber einen Herd), aber ich würde nicht unbedingt Geld für so ein altes Trum ausgeben, auch wenn sie nostalgisch aussehen. In Sachen Ofenbau hat sich einiges weiterentwickelt.

Überleg dir gut, wofür du einen holzbefeuerten Ofen willst und laß dich entsprechend vom Ofenbauer beraten. Da hast du mehr Freude, als mit einem alten Herd vom Flohmarkt, der dann doch nicht optimal funktioniert und in den du erst noch reinrichten mußt (muß man in der Regel).

LG
puppeb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2009
1.824 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hi,
sorry, aber das hört sich tatsächlich eher nach Biffs Variante an, holzbefeuert, mehr nicht.
In dieser Charge gab es früher viele Öfen, die nicht zum backen taugten, eher zum warm halten.
Stelle doch mal ein Foto ein, da kann man das eher beurteilen!
Ich bin noch mit diesen Öfen aufgewachsen und es war bei keinem der Modelle vorgesehen, Brot oder Pizza abzubacken, das ist eine andere Bauart. Nimm z.B. eine Küchenhexe her, mit der ginge es. Mein alter Kochherd im Garten hingegen kann das ebenfalls nicht leisten und der ist definitiv richtig angeschlossen Na!.
Ein Brotbackofen sollte ganz andere Temperaturen erbringen. Schlau machen über neue Fabrikate dieser Kategorie kannst Du Dich beispielsweise bei Manz.
LG von der Gartenliebe

Schau mal: Holzbefeuerter Ofen
Brot max 80 Grad alter Holzofen 3213649397

Mein Backhäuschen mit Ramster Holzbackofen
Brot max 80 Grad alter Holzofen 3276009736
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.02.2004
2.871 Beiträge (ø0,5/Tag)

hallo
solche herde waren durchaus auch zum backen gedacht. in meiner küche steht ein lohberger. er hat auch ein thermometer das allerdings nur die wassertemperatur des wasserschiffes anzeigt .evtl ist das bei deinem alten auch so. ich würde vorschlagen ihr messt mal mit einem externen themometer die backfachtemperatur, dann wisst ihr genau was los ist.
einen alten ofen würde ich mir nicht anschaffen wegen den feinstaubgesetzten ,die greifen ja nun auch bei holzöfen , wenn der ofen zu alt ist muss er raus oder darf nicht angeschlossen werden.
lg stopsele
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2006
60 Beiträge (ø0,01/Tag)

>Ich kenne den Ofen nicht, aber das sieht für mich nicht nach "Holzofen" sondern nach "holzebefeuerter Ofen" aus. Sprich: Der Ofenraum selbst wird nicht mit Holz beheizt sondern kriegt nur indirekt die Hitze von der Brennkammer

ja, das Fach fürs Holz ist rechts von dem "Ofenschubfach".

Wir haben am Donnerstag nochmal probiert Pizza zu machen.

Hefeteig selbstgemacht, belegt...

Der Ofen stand draußen im Freien mit 2m Ofenrohr als Abzug - und am Donnerstag wars auch schon kalt...

80 Grad hatte der nichtmal innen (Thermometer hab ich vergessen mitzunehmen aber das war gefühlt grad mal lauwarm).

Nach 1,5 " Stunden "backen" war der Pizzateig zwar durch - aber eben auch in keinster Weise knupsrig.
Hat auch nicht geschmeckt...
Der Ofen war auch schon 1h angeheizt als wir Pizza reingeschoben haben...

Schade, ist enttäuschend.

Wenigstens weiß ich jetzt durch Euch, daß man beim Ofenkauf auch darauf achten muß, daß der auch zum Backen geeignet sein muß . auf die Idde das das nicht geht, sind wir nicht drauf gekommen da Ofenklappe + Backbleche für uns suggeriert haben, daß man selbstverständlich damit Brot backen/Pizza machen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.02.2004
2.871 Beiträge (ø0,5/Tag)

hi
ja das ist dann echt schade, dann ist das fach nur als warmhaltefach gedacht.
lg stopsele
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.02.2004
2.871 Beiträge (ø0,5/Tag)

ach ja diese öfen sind nicht für draußen, da reicht die isolierung nicht aus um die temperatur zu halten. sie wurden in wohnküchen betrieben zum kochen und gleichzeitig als heizung.
lg stopsele
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo Draku,

wie stopsele völlig richtig sagt, sind solche Holzherde einfach nicht für draußen gemacht, sondern für drinnen, für eine Wohnküche. Draußen im Freien entweicht natürlich ein Großteil der Hitze. Wenn das Backen damit nicht funktioniert, liegt das nicht am Ofen, denn backen kann man damit generell schon, sofern er ordentlich geheizt wird. Es liegt einfach daran, dass er draußen steht.

Meine Familie hatte jahrzehntelang so einen ähnlichen Herd in der Küche, wir haben damit zwar nicht gebacken, aber wenn richtig geheizt wurde, konnte das Backfach locker 200 bis 250 Grad erreichen und die Herdplatte über der Brennkammer fing oft schon an zu glühen. Das kann man aber nicht mit ein paar kümmerlichen, womöglich noch feuchten Ästchen von Bäumen aus dem Garten erreichen, dafür braucht man richtiges, abgelagertes Brennholz in größeren Mengen. Das Brennholz ist das A und O beim Heizen eines Holzofens, wenn das Holz nix taugt, dann bringt auch der beste Ofen keine anständige Hitze.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine