Kein Platz für zweites Brot im Ofen

zurück weiter

Mitglied seit 10.12.2002
234 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

bisher habe ich immer ein Brot gebacken (1,8 kg), jetzt möchte ich aber lieber zwei Brote aus dieser Masse backen. Ich weiß nur nicht wie. Auf meinen Backstein bringe ich nur eins, also muss ich die zwei hintereinander backen, was für das erste Brot kein Problem sein dürfte, aber der zweite Teig geht ja in dieser Stunde Backzeit weiter, wie mache ich das denn ohne dass das zweite Brot übergeht?
Vielen Dank im voraus

Sylvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,94/Tag)

Hallo!

Ich würde das Brot in der Zeit kalt stellen.

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,14/Tag)

Pfeil nach rechts jetzt möchte ich aber lieber zwei Brote aus dieser Masse backen. Ich weiß nur nicht wie. Auf meinen Backstein bringe ich nur eins, Pfeil nach links


Wieso nur eins? Du kannst beide Laibe so dicht nebeneinander legen, dass sie sich berühren; die Kontaktflächen vorher etwas bemehlen oder einölen, dann lassen sie sich später um so leichter trennen. Manche Brote werden bewusst so "angestoßen" gebacken.

Gruß
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.12.2002
234 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo hunsbuckle,

bei beiden Teigen würde eine Hälfte vom Stein hängen, geht leider nicht.

Gruß
Sylvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2014
241 Beiträge (ø0,13/Tag)

Könntest auch das erste halb oder dreiviertel backen und nach dem zweitem Fertigbacken, wenn dir das zu heikel ist mit einer Std. warten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2007
14.667 Beiträge (ø3,27/Tag)

Hallo

Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, warum du 1,8 kg auf dem Stein backen kannst, aber nicht zwei mal 0,9 kg.



Gruss Javanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,14/Tag)

Pfeil nach rechts bei beiden Teigen würde eine Hälfte vom Stein hängen Pfeil nach links

Warum? Ist der Stein nicht so groß wie die Fläche des Backraums deines Ofens?

Gruß
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
883 Beiträge (ø0,22/Tag)

Mach die Brote in langform... = nicht Rund.... dann passen sicher 2 rein... zur Not.. Kastenformen nutzen.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,14/Tag)

Stimmt, Helmut, ich hatte nicht daran gedacht, dass sie eventuell zwei runde Brote meint.

Gruß
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2005
15.411 Beiträge (ø2,94/Tag)

Hi,

ich würde es wir Helmut machen, 2 lange Brote oder 2 Kastenformen backen, das müsste doch gehen. Ich backe in meinem Haushaltsbackofen mit Umluft 4 große Kastenformen von 35 cm Länge mit je Teig von einem Kilo Dinkelmehl plus Wasser, jeweils 2 nebeneinander und 2 Roste übereinander, und alle 4 werden wunderbar. Hast Du einen besonders kleinen Ofen?


LG Nena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2009
1.824 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hi,
muss das Maß vom Stein sein, bei mir passen auch Runde... -???
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
883 Beiträge (ø0,22/Tag)

letzten Endes ist es eine Frage der Größe.... und ab welcher man das Ergebnis nicht mehr mit o sondern ö.... und chen am Ende schreibt Na!

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2014
946 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Nena108,

alle Achtung, wenn du so viel Brot auf einmal backen kannst. Bei mir ginge das laut Hersteller auch. Bisher habe ich nur immer 2 Kleine Formen gebacken, nun habe ich mir eine große zugelegt. Gibt doch ordentlichere Scheiben anschließend. Bin aber Single und friere einfach die Hälfte oder mehr ein. Darf ich fragen, ob du eine große Familie versorgen musst, dabei würdest du echt viel Geld sparen, oder du auch einiges ins Gefrierfach packst?

LG

Gusti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2005
15.411 Beiträge (ø2,94/Tag)

Hi Gusti,

teils, teils. 4-Personen-Haushalt mit Schulbrotbedarf plus erfreute Abnehmer im Familien- und Freundeskreis. Unser Brotverbrauch hat sich inzwischen verringert, und außerdem backe ich zwischendurch im Backhaus im Holzofen, aber ich friere immer auch einen Teil ein. Aus dem Blickwinkel des Energieverbrauchs finde ich es auch nicht schlecht, den Ofen optimal auszunutzen.

LG Nena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2009
1.824 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo Nena,

das mit dem Energieverbrauch ist korrekt - auch ich habe da meine Erfahrungswerte gesammelt und versuche, Backtage zusammen zu fassen und dann entsprechend große Kontingente zu fertigen.
..entgegen der Annahme von Helmut kommen auch bei mir keine "Brötchen" aus dem Ofen, sondern prächtige Brote. Viele kennen mich aus dem Brotbackforum oder auch von meinen Brotrezepten, die ich hier bereits in größeren Dimensionen veröffentlicht habe und wissen darum, dass der Output im Hause Gartenliebe nicht in Mini-Portionen erfolgt.
Wenn Du magst, kannst Du ja mal in meinen Rezepten stöbern - viele sind für zwei Brote ausgelegt und passen auf einmal ins Rohr.

Bewährt beim Energieverbrauch hat sich neben der idealen Auslastung des Backofens auch hintereinander abbacken mehrerer Ladungen Brot, da der Ofen bereits maximal aufgeheizt ist und damit weiter einspart im Verhältnis zum neu hochheizen.
Vielleicht hast Du die Möglichkeit, Brot zu frosten?
Ein sehr guter Tipp ist es, das Brot bereits lauwarm in Gefrierbeutel zu packen, dann völlig abgekühlt gleich frosten. Auftauen im Beutel - das Brot schmeckt wie frisch gebacken!

Schön, dass Du auch im Holzofen backen kannst - völlig anderer Geschmack und tolles Erlebnis, oder? Hab auch einen HBO im Garten und bin damit super-glücklich!

Liebe Grüße von der Gartenliebe
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine